Beiträge von TomD.

    Aus diesem Grund habe ich die MEDION PNA Welt vor über einen Jahr verlassen. Die PNA sind mM nach ziemlich gut, aber die Kartenupdate Politik sind wie der Kundensupport einfach unterirdisch.

    Reicht die Bildschirmgröße oder sollte man auf die 6100er Variante gehen? Mir ist der Mehrpreis momentan eigentlich zu hoch. Der 7'' Bildschrim des Garmin hat schon was. Endlich kann ich alles ohne Brille lesen ;-) Wenngleich man den Bildschirm noch besser ausnutzen könnte, indem man transparente Skins machen würde oder das eine oder andere mehr zusammenrückt. Aber wer hat der hat. Es bleibt immer noch genug Platz für eine angenehme Kartendarstellung.

    Weiterer Unterscheid bei den 6-Zoll Navis (Go 6000/6100) -- man kann die Größe von Text/Tasten ändern. Siehe TomTom GO Referenzhandbuch S.28/108 -> Änderung der Text- und Tastengröße/Größe von Text und Tasten.
    Ob dieses neben dem größeren Display den "Aufschlag" rechtfertigt muss jeder für sich entscheiden.

    Hmmh 45€ / Jahr, schau dich doch mal auf dem Mobile APP-Sektor um -- TomTom verlangt für seine Go Mobile App im Drei-Jahres Vertrag ~45€ (Karten + HD-Traffic inkl.).
    Navigon hat ähnliche Angebote, wenn Du Telekom Kunde bist bekommst Du Navigon Select für Lau -- allerdings hat Select keine Komfortfeatures (die Kosten extra, und beides ist an einen Telekom Vertrag gebunden).

    Warum, als Beifahrer darfst Du sowas, als Fahrzeuglenker eben nicht (wie zum Beispiel auch -- Surfen mit dem Smaprtphone oder telefonieren während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung ...).
    Hätte der Depp die App nur im Hintergrund oder als Widget laufen lassen -- währe nichts passiert. Sein 2ter Fehler war dagegen auch doch Widerspruch einzulegen.
    Kann man nur hoffen das er die Prozesskosten selber zahlen muss und nicht die Rechtsschutzversicherung oder die Allgemeinheit.

    7-Zoll Navis sind schon richtige "Klopper" - wenn Du dafür den Platz auf dem Armaturenbrett oder im unteren Teil der Scheibe nicht hast, solltest Du es lassen. Alternativ kannst Du dich auch Navi App Welt umschauen. Habe auf meinen Galaxy Note 4 (5.7 Zoll) die TomTom Mobile App drauf und bin voll zufrieden (brauchbare kostenlose Alternativen währen z.B. HERE oder Waze).

    Kommt darauf an was für ein Fahrertyp Du bist, wie oft Du das Auto benutzt und in welcher Gegend Du dich aufhältst/fährst.
    In "Blitzerverseuchten" Regionen macht die tägliche Aktualisierung wohl mehr Sinn.
    Sonst sollte wöchentlich völlig ausreichend sein.

    Ich benutze das Smartphone seit dem Galaxy S4 (5 Zoll) als nebenher-Navi. Das wichtigste ist ein schneller Prozessor, da das Navigieren ein richtiger "Resourcenfresser" ist.
    Seit ich auf das Galaxy Note 3 (5,7 Zoll) umgestiegen bin, habe ich kein portables Navi mehr - wenn in Deutschland unterwegs. Bin voll zufrieden mit diese Lösung -- da im Vergleich zu den PNAs die Hardware-Leistung (CPU/RAM) stimmt für Berechnung + Navigation.


    Was mM auch noch beachtet werden muss ist die Auswahl des Netzbetreibers. Aus eigenen Erfahrungen kann ich sagen das man mit E-Plus (Prepaid) oder auch mit Vodafone an einigen Ecken in Deutschland - wegen der Netzabdeckung - nicht wirklich glücklich wird (schlechte Verfügbarkeit, und wenn dann langsames Netz).


    Welche App Du zum navigieren nimmst musst Du selber ausprobieren. Ich bin nach Google Maps, Waze, HERE, Navigon-Select schlussendlich bei TomTom gelandet, und werde - dato - dort auch bleiben.

    Ich hatte mal Waze (neben HERE) für ~6 Monate in Benutzung. Routing ist TOP -- WENN, genügend "Wazer" in der Nähe sind die aktiv melden.
    Waze hatte mich insgesamt ca. 10x direkt in einen (Mega)-Stau geleitet (auf der Karte war nichts, und innerhalb von Minuten war kompletter Stillstand auf der BAB).
    Als ich an der - jeweiligen - (Unfall)stelle vorbei (geschlichen) bin, war immer ersichtlich das diese Situation nicht erst seit ein paar Minuten da ist.



    Weitere Nachteile:


    - Lieblingsrouten/Fahren: "Dazu lernen" und "abgewöhnen" dauert beides mehrere Wochen, bei täglicher Benutzung.
    - Lautstärke der Ansagen kann nur innerhalb der App angepasst werden.
    - Keine sortierung der Favoriten.
    - Hausnummern werden nicht aus den Smartphone Kontakten übernommen.
    - Auch nervig: Ich will weder meine Ankunftszeit einem/meinen Kontakten senden, noch mich mit Facebook oder sonstwem verbinden (warum wird man da immer sporadisch wieder gefragt :( ).
    - Kein Geschwindigkeitswarner.
    - Stimmen haben weiterhin Probleme mit den Umlauten, und sind immer noch zu leise.
    - Waze ist mir mittlerweile viel zu Nah an Facebook & Co., z.B. Waze Gruppen gehen nur mit Facebook Account (welchen ich nicht habe, und nie haben werde).



    No Gos:
    - Plötzliche (Renault) Werbebanner mitten auf dem Bildschirm, Text. wie "Renault Händler XXX in der Nähe, wollen sie dorhin fahren?" Ist ja erstmal nicht schlimm, da Software kostenlos. ABER, wenn zu diesem Zeitpunkt Routingansagen sind, brechen diese Ansagen plötzlich ab und man muss aufs Display schauen damit man weiß was die Stimme einem sagen würde wenn sie könnte.
    - Meldung: "Kann nicht mit dem Routingserver kommunizieren. Möglich, dass es an der Internetanbindung lag, aber auch sehr oft vorgekommen das davor/danach eine Push Meldung von eBay eintraf. Smartphone hatte also Internetanbindung.



    Fazit: Meine Meinung nach ein rein auf Pendler zugeschnittenes Programm. Gefahren-/ & Stau-Meldungen taugen nur was in Ballungsräume bzw. wo viele "Wazer" unterwegs sind.

    Hatte ich mal für ~6 Monate (neben Waze) in Benutzung (Stuttgart -> Wörth und Germersheim bzw. nach Rastatt, Mannheim und Esslingen (am Neckar) ).
    Routing war ok, aber Schwächen beim Stau-Re-Routing (oftmals hat nur App stop/start HERE dazu gebracht, Alternativen anzubieten).
    Auch war das berechnen der Ankunftszeit nicht wirklich stimmig (HERE hatte immer eine (deutlich) spätere Ankunftszeit wie Waze & Google Maps genannt), was im nachhinein nie gestimmt hatte (war immer früher da).
    Offline Rounting ist möglich, was auch tadellos funktioniert (also für diejenigen interessant die im EU-Urlaub keine Auslands-Datenflat haben).