Beiträge von Willi W. Wacker

    Guten Morgen, liebe Diskutanten,

    der eigentliche Eintrag, auf den ich antworte, ist schon etwas älter. Dennoch habe ich grundlegende Kritikpunkte. Den POI6000 benutze ich seit gut drei Wochen, bin seit gestern kurz davor das gute Stück zurückzusenden, bzw. zu verschrotten. Das hat aus meiner Sicht gut Gründe:


    - Akku:

    Nach etwa drei Stunden Laufzeit von den Anfangs 100% Leistung nur noch 30 Prozent Leistung. Diesen Akkustand ermittle ich mit dem Aus-und Einschalten des Gerätes. Kurz nach der 30% Ansage schaltet sich der POI6000 ab. Verbinde ich den POI6000 mit dem Ladegerät, werden (nach Neustart) sofort 65% angesagt. Liegt der Akkustand bei 40 Prozent, dimmt das Display, es wird kurzzeitig eine 1 gezeigt, dann wieder zur Anzeige. Was bei diesem Akkustand weiter passiert, steht unter dem Punkt GPS-Modul.


    - GPS-Modul

    Tatsächlich habe ich bei Tempo 100 (Anzeige Tacho) drei Geschwindigkeiten festgestellt. POI6000: 90km/h. Blitzer.de Pro: 95km/h. Kurios (meiner unfachmännischen Meinung) nach: Fahre ich bei Warnung (ca. 500 Meter vorher) vor einem, z.B. 70ziger Blitzer, tatsächlich 70km/h, kommt bei etwa 200 Meter vorher, 100 Meter vorher die Ansage: zu schnell.

    Besonders ärgerlich: bewegt sich der Akkustand um die 40%, wird die Uhrzeit angezeigt und der POI6000 verliert offenbar die GPS-Verbindung.

    Das GPS-Modul an meinem POI6000 ist entweder schadhaft oder generell Murks. Warum, ist schnell erklärt: Akkuleistung 75%; Autobahn 10, Berliner Ring, Bordnavi signalisiert alle GPS-Verbindungen. iPhone mit Blitzer.de funktioniert einwandfrei. POI6000: Richtungsanzeige blinkt, Uhrzeit wird gezeigt. Das über 12 Kilometer lang (gestern selbst getestet). Erst nach Aus- und Einschalten liegt das GPS-Signal kurzzeitig wieder an. Erst nach mehrmaligem Ein/Aus funktioniert GPS wieder, bis etwa 40% Akkuleistung.


    -Web-Modul

    Der POI6000 lässt sich nicht mit einem Mac synchronisieren. Das ist vor dem Kauf nirgendwo prominent erwähnt worden. Hier nun die Antwort vom POI-Support, auf meine Frage bezüglich Webmodul und Mac:

    "Leider gibt es keine Möglichkeit das Gerät ohne einen Windows PC zu updaten. Wenn Sie das Gerät direkt bei uns gekauft haben, sind die Daten bereits vorinstalliert und das Gerät kann direkt genutzt werden. Vielleicht kennen Sie jemanden mit einem Windows PC und könnten dort 1-2 x im Jahr ein Update machen? Alternativ können Sie uns das Gerät auch zum kleinen Preis einsenden..."


    Meinem Reflex, nach dieser Ansage das Gerät zurück zu schicken oder in entsprechenden Foren diese Antwort zur Diskussion zu stellen, habe ich widerstanden. An die Admins hier im Board: So eine Antwort liegt weit außerhalb meinem Verständnis eines kundenorientierten Support. 1-2x x im Jahr Update? Was ist mit den sinngebenden eigenen POI? Nicht unterstützter Support für ein professionelles Computersystem (MAC)?


    Ich erwarte nunmehr eine für beide einvernehmliche Lösung für das Murksgerät, was sich bei mir statt im Fahrzeug auf dem Schreibtisch befindet.


    Besten Gruß

    Willi


    Nachtrag; Tobias vom Support hat sich via Mail bei mir gemeldet. Chapeau! Seinem Vorschlag, das vermutlich defekte Gerät zurückzusenden, werde ich folgen. Das ist eine wirklich fast unschlagbar schnelle Supportreaktion. Danke!