Beiträge von juhlei

    Hallo
    Um mit dem FaNaMa richtig zu arbeiten, musst du zunächst den Ibex verbinden, dann die SD Karte in eine Kartenleser am PC schieben. Nach kurzer Zeit werden alle Daten gemeinsam angezeigt und können nach Wunsch bearbeitet werden.
    LG Uli

    Hallo Chris,


    soweit ich das erinnere, war die Limeted Edition des Ibex eine in Ausstattung und Funtionsumfang abgespeckte Version zu einem deutlich günstgeren Preis. Es fehlte gegenüber dem Ibex die Premiumkarte und auch der Reiseführer. Weitere Einschränkungen erinnere ich nicht mehr.
    Die von dir gesuchten Radrouten sind lediglich 20 oder 30 Strecken irgendwo in Deutschland. Nette Beigabe aber mehr nicht. Wenn du möchtest, schick mir deine Email per PN, dann bekommst du sie als Anhang und kannst sie nach Belieben übertragen.


    Eine kurze Notiz zu den Hinweisen von Wolfgang. Er nutzt den Ibex 32, der sich am PC z.T. anders verhält als der Ibex 30.
    Du kannst weder im Falk Na Ma noch im Explorer deine eingelegte SD Karte sehen. Sie müsste dazu in einen separaten Kartenleser geschoben werden. Auch nutzt du die SD Karte nicht wie Wolfgang als Speichererweiterung, sondern rufst von dort die Premiumkarte ab. Von daher würde ich sie in Ruhe lassen, um die Daten darauf nicht zu zerstören. In die Ordnerstrucktur des Gerätes solltest du auch nur eingreifen, wenn du genau weißt, was du tust.


    Deine selbst erstellten Tracks kannst du gefahrlos wie Wolgang sagt in den sicher vorhandenen Ordner GPXImport kopieren. Ich persönlich nutze den Manager nicht, weil mir zu langsam und umständlich ist.
    Löschen von Routen mache ich immer direkt am Gerät da beim Aufrufen von Track auch immer irgendwelche Verweise in andere Ordner kopiert werden. Diese bleiben stehen, wenn man nur die Datei aus GPXImport entfernt. Das macht zwar im Moment nichts, ich möchte allerdings auch keine unnötigen Dateileichen im System.
    Geocaching istetwas ganz anderes. Google mal danach. Macht echt Spaß. Die Caches werden als Datei mit gpx Endung in dem gleichen Ordner gespeichert.


    Soviel mal für den Moment
    viele Grüße
    Uli

    also ich bin mit dieser Folie inzwischen sehr zufrieden.
    Bedienung problemlos. Angenehm glatte Oberfläche. Bei Sonnenlicht deutlich weniger Reflexe.
    Allerdings, sie ist dermaßen passgenau, dass ein minimales Verkanten beim Ansetzen zum Überstand an der gegenüber liegenden Ecke führt. Beim Korrekturversuch habe ich sie dann versaut. Der nächste Versuch mit neuer Folie war schon deutlich besser. Weiterer Nachteil, der hohe Preis.

    Hallo Polarstern,


    nach deinen Anmerkungen habe ich auch noch mal gespielt.



    1. iGPX: Diese Weltneuheit iGPX, die angeblich einen Track so in eine Route konvertiert, dass Outdoorstrecken, die nicht über ein routingfähiges Wegenetz führen, im Off belassen werden. Funktioniert nicht.

    Wenn Anfang und / oder Ende des Tracks abseits einer routingfähigen Straße liegen, geht es bei mir auch nicht. Wenn die Strecke aber auf einem Wegenetz beginnt und endet, kann ich sogar eine Fahrradtour kreuz und Quer auf dem Bodensee routen lassen. Kommt der Track einem Weg zu nahe, springt die Umrechnung leicht dorthin und bringt dann nicht ganz das gewünschte Ergebnis. Hier arbeitet der Ibex 32 seltsamerweise präziser und lässt sich nicht irritieren.



    2. Tracklänge beim Konvertieren: Der Weserradweg mit einer Länge von 500 km kann nicht in eine Route konvertiert werden. Die Outdoor 2.3 packte diese Aufgabe locker. Die Outdoor 2.3 hat einen Track von Flensburg zum Bodensee in eine Route konvertiert. Hat zwar 42 Minuten gedauert, aber es funktionierte. In der Outdoor 3.5 funktioniert es nicht.

    Du hast recht, offenbar gibt es bei 300km eine Grenze. Hier würde ich noch mal bei Falk anfragen, weil ja auch ein Teil der mitgelieferten Touren nicht umzurechnen sind.



    3. Zum Track navigieren: Im Outdoormodus gibt und gab es nur eine Luftlinie zum Track, aber im Automodus wurde in der Outdoor 2.3 eine Route zum Track berechnet. Funktioniert nicht mehr.

    Die Einschränkungen im Automodus sind ärgerlich, hatte ich noch gar nicht bemerkt. Aber dass jetzt im Outdoormodus zum Track geroutet wird, hat auch was. So kann ich z.B. fertige Touren am Urlaubsort übernehmen und brauche kürzeste Anfahrt mit dem Fahrrad dorthin nicht extra planen.



    Gruß Uli

    Hallo zusammen,


    jetzt hat Falk doch tatsächlich noch den Ibex cross auf den neuesten Stand gebracht.
    Was ihr braucht, ist am besten eine 8Gb Micro SD Karte und eine Menge Zeit.
    Ich habe bei der Gelegenheit gleich mal die Autokarten und die POI´s auf die Karte ausgelagert, um etwas Platz im Flash zu schaffen.


    Das Upgrade läuft über den Navi Manager selbsterklärend. Bei mir gab es allerdings eine Schrecksekunde, als beim Aufspielen der neuen Software der Fortschrittsbalken nach 10 Minuten noch bei 0 stand. Habe mir zum Glück vor dem Abbruch noch eine Tasse Kaffee geholt und plötzlich war alles durch.
    Anschließend muss auch noch die Outdoor Karte durch eine neue Version ersetzt werden. Die Basiskarten müssen auf die SD, der Flash Speicher reicht nicht.


    Und wenn dann alles läuft, finde ich das Ergebnis hervorragend.
    Die Funtionalität ist im Outdoor Bereich nahezu identisch mit meinem Ibex 32. Die Software für den Cross wurde sogar noch etwas erweitert. Es gibt bei den Routenoptionen die Möglichkeit, Abbiegungen zu vermeiden, was immer das bedeuten mag. Im direkten Vergleich von Cross und 32 sind keine nennenswerten Geschwindikeitsunterschiede bemerkbar. Das gilt sowohl für den Kaltstart, als auch für die Routenberechnung.
    Unterschiede habe ich bei den Alternativrouten gesehen. Hier scheint der 32 eher in der Nähe der ersten Route zu bleiben, während der Cross sich wohl eher komplett neue Routen ausdenkt. Auch bei der Option Rundkurs kommen meine Geräte zu unterschiedlichen Vorschlägen, warum auch immer. Vermutlich liegt es an unterschiedlichen Karten. Für mich war mit den wenigen Test kein Favorit auszumachen.


    Zusammenfassend möchte ich sagen, dass ich es erstaunlich finde, wenn eine Firma ein bereits ausgelaufenes Gerät kostenlos, mit kleinen Abstrichen, auf den Stand der aktuellen Serie bringt. Freuen können sich alle, die jetzt für kleines Geld in der Bucht den Cross noch bekommen konnten.


    viele Grüße
    Uli

    iGPX nicht besser als das alte Track in Route konvertieren?

    Ja, auf jeden Fall. Das war, neben der besseren Akkulaufzeit, der Hauptgrund für einen Wechsel. Jetzt erfolgt die Umwandlung wirklich 1 zu 1. Habe zum Spaß einen kurzen Track auf eine Wiese gelegt. Auch da erfolgt ein Routing obwohl keine Wege vorhanden sind. Aber das kann der Cross nach dem Upgrade ja auch.


    Das Höhenprofil soll doch viel differenzierter sein?

    Da habe ich ehrlich gesagt nicht drauf geachtet. Die Zahl der Höhenmeter die ich mir erkämpfen muss bleibt ja trotzdem gleich. :)


    Auf den Rundkurs kann ich allerdings auch verzichten!

    Nette Spielerei, manchmal kommt man so an Orte, die man sonst nicht ansteuern würde.


    Wie brauchbar sind die OSM-Maps?

    Sie scheinen ähnlich detailiert wie die Outdoor Karte. Ich nutze sie nicht mehr, weil die Zieleingabe bei Dörfern oder kleinen Ortschaften nahezu unbrauchbar ist. So wie es mir scheint, werden nur Orte mit eigener Postleitzahl gefunden. Aber woher soll ich wissen, wenn ich ein Ziel auf einer Karte habe, in welche Stadt dieses Dorf eingemeindet ist. Und dann müsste ich ja noch eine Staße wissen, um dorthin zu kommen. Bin daher schnell wieder zurück auf die Outdoorkarte. Da funktioniert es.


    Bei welcher Gelegenheit sind die Abstürze eingetreten?

    Konnte keine Ursache erkennen. Mal auf Waldweg, mal auf Teerstraße. Einmal drei Abstürze auf einer Tour, dann wochenlang nichts. Anders als beim ersten 30, wo manchmal bei ruppiger Fahrweise die Stromversorgung unterbrochen und ein Neustart durchgeführt wurde, scheint mein 32 den aktuellen Standort auf einen Bereich von 100m hochzuzoomen. Der Bildschirm wird grünlich, grau blass. Fast nichts zu erkennen. Da hilft nur noch Akku raus.



    viele Grüße Uli

    Hallo Polarstern,


    danke für die Info. Falk hatte dieses Upgrade mir gegenüber vor ein paar Monaten per Mail ausgeschlossen.
    Dann hätte ich mir den 32 eigentlich sparen können. So gravierend sind die Verbesserungen dann nämlich nicht mehr. OK, Akkulaufzeit ist jetzt deutlich besser, Berechnung etwas schneller, Display mit etwas mehr Kontrast, aber mehr Spiegelung.
    Wenn man dagegen hält, dass beim 32 die Grundfunktion Ladezustand anzeigen nicht zuverlässig funktioniert, die Hardware Tasten nur mit viel Fingerspitzengefühl und Kraft zu bedienen sind, ich bereits mindestens zehn Abstütze hatte, die ich weder vom 30 noch 30 cross kenne, bin ich jetzt fast froh, das Gerät noch zu besitzen.
    Mal sehen, welches nach dem Upgrade zum Verkauf kommt.


    viele Grüße Uli

    Hallo Pingo


    Mit Hintergrundbeleuchtung bei 30%, was in der Regel völlig ausreicht, habe ich in der Praxis im Navigationsmodus schon mal 8 Stunden erreicht.
    Viel Reserve bleibt dann aber nicht mehr und jede Bedienung oder Neuberechnung wird die Laufzeit verkürzen.
    Aber ein zusätzlicher Akku zur Sicherheit wiegt fast nichts, kostet nicht die Welt und ist innerhalb einer Minute getauscht.


    Gruß Uli

    Die Karten des Goldupgrades sind in Navi-Manager unter den Länderkarten zu finden.


    Hallo,


    bei meimen Ibex 30 Cross taucht weder neue Software noch neues Kartenmaterial im Navi Manager auf.
    Kann man etwas falsch machen oder bleibt die Cross Version unberücksichtigt?


    viele Grüße Uli

    Habe ich dich richtig verstanden, du kennst den Ordnerinhalt sowohl beim Cross wie auch beim Ibex.
    Und in den Geräten haben die Outdoorkarten jeweils andere Dateinamen.


    Dann komme ich damit wirklich nicht weiter.