Beiträge von oliwei

    Freut mich sehr das du es umsetzt. Gerade am Anfang wird man leicht enttäuscht weil man eben total unfit ist. Muss ich jeden Frühling auf´s neue erfahren. Die Zeiten die ich aktuell eben laufe entspricht den Zeiten die ich mitten in der Saison steil bergauf laufe... 8o


    -Für welche Art der Aufzeichnung hast du dich nun (vorerst) entschieden? App oder gleich eine Uhr?
    -was für Strecken läufst du aktuell (Länge, Durchschnitt min-pro-km)?
    -hast du schon was am Gewicht gemerkt?


    LG

    So, war gestern bei uns in einem Sportgeschäft und habe mich mal beraten lassen. Der Verkäufer hat mir darauf hin angeboten, das Garmin etrex 30x mal über´s Wochenende daheim zu testen und gab mir ein Gerät mit.


    Gestern habe ich dann einen kleinen Spaziergang gemacht und eine Runde Moped bin ich auch gefahren. Das Aufzeichnen läuft soweit, auch wenn es mich leicht stört das Gerät an+GPS-Empfang bedeutet, das die Aufzeichnung automatisch startet. Da hätte ich gerne eine Möglichkeit den Startzeitpunkt manuell zu bestimmen. Naja sei es drum.


    Die gelaufene Strecke habe ich bisher noch nicht in Polar Flow importieren können, da muss ich nochmal schauen wie/wo/was...


    Heute werde ich erstmal in Ruhe die runtergeladene Anleitung lesen, evtl. bringt mich das ja weiter. Ich bin gepannt.


    LG

    Hi,


    ich möchte ganz klar weg vom Handy! Mich nervt es das teure Gerät draußen rumzuschleifen und ich möchte nicht auf den Akku des Handy´s angewiesen sein. Daher ein separates Gerät.


    PS: für meinen Sport unter 3 Stunden (Biken und joggen) habe ich ja meine Polar M400 Uhr, leider ist da der Akku der begrenzende Faktor...

    Hallo allerseits. Es gibt News.


    Erstmal war ich am Wochenende wieder wandern, bin sehr begeistert. Ich habe die Strecke wieder über meine Polar M400 Uhr aufgenommen. Klappt soweit ganz gut, leider ist akkutechnisch nach ca. 3,5 Stunden wortwörtlich "Ende im Gelände". Das nervt!


    Ich habe jetzt auch weiter in mich reingehört und bin mir nun sicher was ich möchte:
    -ich möchte Routen aufzeichnen und diese dann danach irgendwie zu Polar übertragen. Das es mit Runtastic geht mit den GPX-Dateien weiss ich, den Rest müsste ich rausfinden.
    -ich möchte mir wenn wir in den Uraub fahren solche POI´s anlegen, damit ich grob weiss "achja, zum Brandenburger Tor muss ich noch 1,5km in die folgende Richtung laufen"
    -ich möchte das der Akku länger als 5 Stunden hält und das Gerät auch mal einen kurzen Schauer abkann...


    Da ich etwas weiter recherchiert habe hätte ich zwei Geräte von der Optik her in die engere Wahl genommen. Leider kann ich nicht sagen ob diese meine Vorstellungen erfüllen würden.
    1. Garmin GPSMAP 64: Optik finde ich mega, welche Variante für mich reichen würde kann ich nicht sagen
    2. Garmin eTrex: etwas unauffälliger, passt mir aber auch. Auch hier kann ich zu den Versionen nichts sagen ob es mir passen würde oder nicht..


    LG

    Wow danke Oliwei :)für diese wertvollen Ratschläge. Ich werde sie mir echt zu Herzen nehmen und langsam anfangen und vorallem nach guten Schuhen schauen. Ich hab mich da schon informiert und hole mir höchstwahrscheinlich Brooks, die sollen am besten sein.


    Es gibt eine Regel die bei Laufschuhen gar nichts zählt: die sollen die besten sein!. Ich hatte tolle Laufschuhe für 150€, aber auch schon welche für 220€ und auch schon welche für 80€. waren alle gut. Wichtig ist der Sitz und wie sie sich laufen, das ist wichtiger als der Preis. Daher bei Runners-Point oder so am besten deinen Gang analysieren lassen.


    LG

    Um nochmal kurz auf das Laufen zurück zu kommen:


    mach bitte wirklich langsam. Laufen wird dich und deinen Körper innerhalb von Minuten an die Grenze bringen, pass auf das du nicht zusammen klappst wie ein nasser Sack!


    Daher mein Rat:


    -in den ersten Wochen erstmal lockern wandern, z.b. Woche 1 ohne Steigung ca. 10km, dann Woche 2 12,5km, Woche 3 13,5km und Woche 4 15km. Das 2-3x die Woche ist schon ein straffes Programm.
    -sobald das schmerzfrei und mit Spass funktioniert, den Schritt etwas beschleunigen. Dafür kann man gut die Auswertung "min pro km" nutzen um sich Ziele zu stecken, z.B. "mein Schnitt soll bei 12min pro km liegen"
    Als Anahltspunkt: bei mir ist gut schnelles Joggen ca. 5min 30sec pro km. Sehr gute Läufer laufen um 4 min 30sec pro km, das ist dann schon fast Rennen.
    Gemütliches Wandern wird irgendwo bei 13-14 min pro km sein, das wird dich schon fordern denke ich.


    Ich wünsche dir viel Spass und Erfolg und bin gerne für dich da bei Fragen. :thumbup:

    Servus Jens,


    deine Wahl von der Uhr her ist gelinde gesagt schon im Profi-Sport anzusiedeln. Auch dein Budget von 500€ halte ich für etwas übertrieben hoch, besonders als Anfänger.


    Ich würde anders an die Sache ran gehen: aktuell bist du fitnesstechnisch ein Wrack. Sprich du musst dich erst mit dem Sport identifizieren um zu merken ob es was für dich und deinen Körper ist. Evtl. machen das deine Knie gar nicht (mehr) mit.


    Ich laufe viel und gerne, das seit Jahren. Ich persönlich habe die Polar M400 mit Brustgurt, diese kostet um 120€. MEHR braucht man nicht wenn man nicht Wettkämpfe laufen will!


    PS: wichtiger als die Uhr sind gute Schuhe! Die beste Uhr nützt nichts wenn du dir mit 19,95€-Deichmann Latschen dein Fahrwerk krumm läufst.


    Daher mein Rat: Polar M400 kaufen und in einem guten Sportgeschäft ordentliche Schuhe testen, am besten mit Laufanalyse. Und dann langsam beginnen, der Körper wird sofort joggen nicht schaffen. Erst langsam
    wandern, aber Strecke machen. So 10km sind da schon ein Wort. Und dann
    langsam steigern.

    Hi,


    Danke dir für deine Hilfe bisher. Habe mich auch mal bissl schlau gemacht, vom Aussehen her gefällt mir das Garmin GPSMAP 64st ganz gut... https://www.amazon.de/dp/B00ICKY93Y?ref=emc_b_5_t


    Das Montana sieht empfindlicher aus als das von mir genannte. Oder täuscht das nur?


    Ich bin weiterhin unschlüssig, da ich das Gerät nicht jeden Tag brauchen würde. Im Jahr bräuchte ich es evtl. 2-3x zum Navigieren auf dem Moped, mit dem Fahrrad nicht viel häufiger. Wie sich das Wandern als Hobby entwickelt ist auch fraglich... Wahrscheinlich habe ich mir gerade nur selbst einen "Floh ins Ohr" gesetzt... :D

    Guten Morgen,


    seit einigen Tagen habe ich das Wandern für mich entdeckt. Da ich ja auch wissen will wo/wann/wie weit ich mich bewegt habe nutze ich im Moment meine Polar-Sportuhr zum Aufzeichnen der Strecken. Leider hält der Akku nur rund 3-4 Stunden mit GPS, das ist ehr suboptimal.


    Des Weiteren suche ich schon seit ewigkeiten ein Navi für mein Rad bzw. mein Motorrad.


    Und zu guter Letzt würde ich gerne meinen alten GPS-Tracker ersetzten, diese nutze ich z.B. im Urlaub, um meine Fotos mit den akutellen Standortdaten zu versehen. Dieses füge ich nachträglich per Software in die Bilder ein.


    Daher suche ich aktuell eine All-in One Lösung, welche Routen aufzeichnen kann, am Besten auch navigieren kann, einen Guten Akku hat (7-8 Stunden wäre cool) UND am Ende noch wetterbeständig ist.
    Und wenn ich mir was wünschen dürfte, irgendwie kompatibel mit Polar Flow oder Runtastic (für meine Statistik)


    Preisvorstellung 0-999€ :-)

    ...so einer bin ich zum Glück nicht. ich probier alles erst 100.000 mal aus bevor ich es benutzen "muss"...


    ein Kumpel von mir hat sich ein neues Objektiv für seine Cam gekauft, is ohne ein Bild gemacht zu haben in den Urlaub und musste nach dem Urlaub feststellen das es unscharf war (Produktionsfehler).


    Wie kann man nur so doof sein? Check ich net.

    Also wie schon gesagt es funktioniert jetzt ja. Zwar noch nicht ganz optimal weil umständlich aber es läuft. Damit bin ich ja schonmal zufrieden weil ich weiss das es nicht an der Hardware liegt.


    Ich fahr ja auch erst im November, bis dahin kann ich noch viel rumspielen und ausprobieren.

    UPDATE:


    ich hab jetzt mal die Daten in eine GPX Datei umwandeln können. Damit konnte auch der Geo-Setter was anfangen und hat mir die Bilder auch perfekt zugeordnet. :) In den EXIF Daten den Bildes ist jetzt auch Länge, Breite und Höhe angegeben.


    Jetzt is nur noch ein Punkt offen: in dem Ordner wo die Bilder drin waren ist jetzt jeweils eine ".JPG-original" vorhanden. Kann ich diese löschen oder muss ich die aufheben?


    Weiterhin wäre es recht geil wenn das Programm GPS Photo Tracker das gleich selbst machen würde (sprich eine GPX Datei erstellen). Denn im Urlaub habe ich mehr oder weniger kaum Bock mir die zeit zu nehmen das jeden Abend zu machen... Ich hätte es gerne in einem Schritt erledigt.



    Aber trotzdem schonmal Danke....

    Hallo karomue,


    danke schonmal für deine schnelle Antwort.


    Leider kann ich den Log nicht anhängen weil das ein .itm File ist und ich den nicht umgebaut bekomme...


    Und das Programm lässt den File-Typ .itm auch nicht zu...

    Hallo,


    ich bin neu hier weil ich einfach keine Lösung auf meine Frage finden kann. Bin schon langsam etwas verzweifelt.


    Grundlage: ich möchte auf meiner baldigen Reise im Ausland meine Fotos gerne mit den GPS Koordinaten füttern. Dafür habe ich mir jetzt den I-Blue 747a+ GPS Logger gekauft.


    Eingestellt habe ich soweit alles (Uhrzeit der Cam is Sekundengenau mit der des PC´s/Internets. Ich benutze die Einstellung "logge alle 2 Sekunden".


    Jetzt habe ich das Ding ma ausprobiert und er zeichnet wunderbar meine Route auf. Passt alles soweit. Jetzt wollte ich eben mal ein paar Fotos die ich einfach probehalber während der Log-Testfahrt gemacht habe mit GPS Daten füttern.


    Und genau da is das Problem. ALLE Bilder werden mir an meinem Startpunkt eingefügt, so als hätte ich alle vor meiner Haustür gemacht. Auch in den EXIF-Daten der Bilder steht überall der gleiche Längen und Breiten Faktor. Die Bilder haben jedoch (so wie es sein soll) verschiedene Uhrzeiten.


    Ich benutze die Software GPS Photo Tracker vom Hersteller, die ist schön einfach.


    Kann mir jemand helfen??? Ich komm nicht mehr weiter...


    Danke schonmal


    MfG oliwei