Beiträge von thdeck

    ich war auch noch am überlegen ob er das Originalteil benutzt mit dem Doppel-USB Lader und viele dieser Teile für den Zig-Anzünder liefern nur 1A.

    Genau das habe ich benutzt. Also alles original. Im Fiat Punto war dann irgendwann der Akku leer. Obwohl jeden Tag damit herumgefahren und dabei geladen. Und das Laden hat bei dem gleichzeitig angeschlossenen Smartphone auch funktioniert.


    Später dann mit dem eigenen Auto 320 km gefahren: Das Navi hat wieder funktioniert und war am Ende zu 100% geladen.


    PS: Das mit dem Rückgaberecht hatte ich tatsächlich falsch in Erinnerung. Die 14 Tage sind natürlich vorbei. Bleibt also nur die Hoffnung, dass es am Fiat Punto lag. Bei gleichen Problemen mit anderen Mietwagen könnte ich theoretisch das Navi über Nacht in der Unterkunft laden. Hatte ich in Spanien nicht getestet. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass das am Auto liegt. Finde ich übrigens immer noch rätselhaft...

    Mit meinem neuen TomTom GO Premium X machte ich die letzten Tage eine bedauerliche Erfahrung:


    Phase 1:

    Zwei Fahrten mit meinem eigenen Auto (Opel Astra von 2005), 400 km bzw. 320 km nonstop. Vorher über den PC aufgeladen, alles ohne Probleme.


    Phase 2:

    Spanien-Urlaub, dort als Mietwagen einen neuwertigen Fiat Punto gehabt. Genau wie bei meinem Opel steckte ich den Doppelstecker in die Buchse vom Zigarettenanzünder, und daran hingen gleichzeitig das Navi und mein Smartphone. Das Smartphone hat problemlos geladen, bei Navi habe ich das Laden nicht überprüft. Aber es verhielt sich ähnlich wie das Smartphone: Beim Anschalten das Motors fing das Smartphone zu laden an, und das Navi wurde eingeschaltet. Egal welcher Stecker in welcher der beiden Buchsen steckte. Tagsüber machte ich diverse Zwischenhalte, da ging das Navi in den Ruhemodus. Nachts schaltete ich es manchmal aus, manchmal ließ ich es im Ruhemodus. Am nächsten Morgen war es wieder da. Sowohl per Starten des Motors als auch per Drücken der On-Taste.


    Phase 3:

    Am 5. Tag des Urlaubs komme ich nachmittags von einem Stadtrundgang zurück: Navi geht nicht mehr an. Weder durch Starten des Motors noch durch Drücken der On-Taste. Es ist mausetot. Das Smartphone lässt sich weiterhin problemlos laden. Auch der alte Stecker meines alten Navis (ebenfalls TomTom) funktioniert mit dem Smartphone, nicht aber mit dem Navi. Also muss das Navi defekt sein, oder?


    Phase 4:

    Rückflug. Aus Langeweile drücke ich während des Flugs die On-Taste des Navis. Da erscheint ein Symbol: Akku leer. Das kam vorher nicht! Zurück in Deutschland schließe ich das Navi an mein eigenes Auto an, und siehe da: Es geht an, und nach 320 km Fahrt ist es auch geladen. Also doch nicht defekt?


    Gibt es für dieses Verhalten eine Erklärung? Ist die Stromversorgung beim Fiat Punto irgendwie anders? Bekomme ich beim nächsten Urlaub mit Mietwagen dieselben Probleme?


    Ich bin jetzt echt unsicher, was ich machen soll. Reklamieren geht nicht, aktuell funktioniert es ja. Man hat zwar 6 Monate Rückgaberecht, aber der nächste Urlaub mit Mietwagen ist frühestens nächstes Jahr im Mai...

    woher hast du denn die info?

    ich fahre mit kartenupdates und blitzerupdates seit jahren kostenneutral seit der ersten anschaffung.

    Ich sehe gerade, du hast Recht. Zumindest wenn du ein GO Premium hast.


    Auf der TomTom-Webseite werden Radarkamera-Updates für 30 Euro/Jahr angeboten. Ich ging nun davon aus, dass dies für alle Navis gilt. Meines Wissens war es vor ca. 4 Jahren noch so.


    Wenn es mittlerweile "All-Inclusive-Navis" gibt, ist das natürlich interessant für mich. Aber welche genau kommen da in Frage:


    GO Premium und GO Premium X: ja


    Aber was ist mit dem GO 5200 und dem GO 6200? Bei Amazon kann man diese noch kaufen, bei TomTom nicht mehr. Sind da die Radarkamera-Updates auch dabei?



    Thomas

    Mein TomTom Via 120 LIVE ist jetzt ca. 10 Jahre alt. Ich bin damit eigentlich recht zufrieden, allerdings ist/war der Spaß nicht ganz billig:

    200 Euro Anschaffungspreis (günstig)

    50 Euro/Jahr Live-Services (teuer)

    60 Euro neue Karte (teuer, bisher nur einmal gemacht)


    Jetzt stünde eine neue Karte an, aber lohnt sich das bei dem alten Gerät? Zumal bei den neuen Geräten die Karten kostenlos sind.

    Gibt es inzwischen bessere Anbieter?

    Brauche ich überhaupt noch ein Navi? Ich habe ein Samsung-Smartphone (Galaxy 5).


    Was ich benötige ist folgendes:

    Navigation

    Live Services (Staus und deren Umfahrung, das ist bei TomTom sehr gut)

    Biltzerwarnungen (ist bei TomTom nicht perfekt, aber ok)


    Mein Smartphone ist nicht immer online (mobile Daten nutze ich immer nur wochenweise bei Bedarf), insofern ist die eingebaute SIM-Karte bei meinem TomTom sehr hilfreich. Andererseits kostet mobiles Internet bei ALDI Talk nur 5 Euro pro Monat, also 60 Euro pro Jahr.


    Mich würde jetzt interessieren, was ihr von den folgenden Alternativen haltet:


    (1) Weiter wie bisher. Also neue Karte (60 Euro) plus Live Services für ein weiteres Jahr (50 Euro).

    Nachteil: Kostet schon 110 Euro, und irgendwann gibt das Gerät den Geist auf.


    (2) Neues TomTom. Also das GO Essential (200 Euro, ohne SIM-Karte) oder das GO Premium (330 Euro, mit SIM-Karte). Oder das GO 5200 (252 Euro bei Amazon, mit SIM-Karte), oder GO 6200 (270 Euro bei Amazon, mit SIM-Karte). Die Bewertungen bei Amazon sind allerdings durchwachsen. Blitzerwarnungen kosten dann übrigens immer noch 30 Euro/Jahr.


    (3) Neues Navi, aber nicht von TomTom. Aber welches? Wie gesagt: Ich brauche Karten, Stauumfahrung und Blitzer.


    (4) Neues TomTom, aber nicht als Navi, sondern als App. Hier ist mir nicht ganz klar, was die App kann (inbes. bzgl. Biltzer) und was sie kostet.


    (5) Google Maps für die Navigation, Blitzer.de für die Biltzer.

    Das habe ich schon getestet. Die Karten von Google sind besser, aber die Navigation ist bei TomTom besser. Blitzer.de ist brauchbar, aber im Ausland (getestet: Frankreich) eher schwach.

    Gibt es für Option (5) etwas Besseres als Google Maps? Stauumfahrung scheint dort enthalten zu sein, aber bisher konnte ich das nicht testen.



    Was würdet ihr raten?



    Thomas

    Besagtes Via Live 120 habe ich Ende 2010 für knapp 200 Euro gekauft. Bin bisher sehr zufrieden, insbesondere mit HD Traffic. Fahre hauptsächlich in der Freizeit, inkl. Urlaub, oft auch im Ausland. HD Traffic brauche ich, weil ich z.B. keinen Flug wg. Stau verpassen will. Außerdem hasse ich Staus wie die Pest. Ich habe kein Smartphone.


    HD Traffic kostet jedes Jahr 50 Euro, und meine Karten sind immer noch Stand Ende 2010.


    Ich hätte jetzt mit dem GO 50 geliebäugelt (Lifetime TomTom Traffic, Lifetime Maps), aber das funktioniert nur mit einem Smartphone und ist ohne Flatrate nur im Inland praktikabel. Also bräuchte ich das GO 5000, und das kostet schon mal 300 Euro, plus 30 Euro/Jahr für die Radarkameras. Klingt nicht sehr attraktiv.


    Was bietet die Konkurrenz für 200 Euro? Sind die Staumeldungen inzwischen auch bei anderen Anbietern so gut wie bei TomTom? Ist bei denen der Aufpreis für "Always Connected" auch so hoch?



    Thomas

    Das Go 50 braucht zusätzlich dein passendes Handy für den Live Verkehrsfunk . Ohne weitere Kosten Go 5000-6000 auch die 400er-600er brauchen das Handy mit Datenflat . Kann ohne Flat im Ausland teuer werden . Oder Anbieter sucher der das bietet.vor allem günstig .


    Danke für den Hinweis. Dann muss ich also das GO 5000 für 300 Euro kaufen, um eine ähnliche Leistungsfähigkeit wie bei meinem Via Live 120 zu haben. Und die Radarkameras kosten dann immer noch 30 Euro im Jahr.


    Da sollte ich mich wirklich bei einem anderen Anbieter umsehen...

    Gekauft Ende 2010 für knapp 200 Euro. Bin bisher sehr zufrieden, insbesondere mit HD Traffic. Fahre hauptsächlich in der Freizeit, inkl. Urlaub, oft auch im Ausland. HD Traffic brauche ich, weil ich z.B. keinen Flug wg. Stau verpassen will. Außerdem hasse ich Staus wie die Pest.


    Aber:


    - HD Traffic kostet 50 Euro/Jahr. Habe bisher also schon 200 Euro dafür ausgegeben.
    - Das Kartenmaterial ist noch Stand Ende 2010. Für eine Aktualisierung will TomTom knapp 60 Euro.


    Jetzt schaue ich mir die aktuellen Angebote an. Und da finde ich: GO 50 für 180 Euro:


    - größeres Display als mein Via 120
    - Lifetime TomTom Traffic
    - Lifetime Maps


    Kann das sein, dass ich mit einer Einmalinvestition von 180 Euro mehr bekomme, als das, wofür ich bisher 200 + 4*50 = 400 Euro bezahlt habe?
    Oder ist TomTom Traffic etwas anderes als HD Traffic?


    Da müsste ich eigentlich TomTom auffordern, HD Traffic künftig kostenlos zu machen und mir außerdem eine neue Europa-Karte zu spendieren.


    Weil: Natürlich kann ich das alte Navi wegschmeißen und dafür das GO 50 kaufen. Ich kann mich aber auch bei der Konkurrenz umsehen.


    Daher meine Fragen:


    - Sind meine Überlegungen richtig?
    - Was bietet die Konkurrenz für bis zu 200 Euro?


    Wie gesagt: Mit dem Via Live 120 bin ich vollständig zufrieden. Ich brauche aber die Live-Staumeldungen. Und hätte gerne eine aktuelle Karte. Ich habe übrigens kein Smartphone.



    Thomas

    So, die erste Fahrt habe ich hinter mir. Im Prinzip ist alles ok. "Live" scheint auch zu funktionieren. Aber:


    Die Halterung gefällt mir nicht. Ich hatte im Urlaub das Vorgängermodell "ONE". Da bestand die Halterung aus zwei Teilen. Es wurde so ein rundes Ding per "Saugnapf" an die Windschutzscheibe geklebt, und das Navi konnte man da ein- bzw. ausklicken. Das runde Ding blieb nach Gebrauch an der Windschutzscheibe, das Navi konnte man so mitnehmen.
    Jetzt (VIA) sieht es so aus, dass man nur das Navi komplett per "Saugnapf" an die Windschutzscheibe kleben kann, d.h. jedes Mal, wenn man das Auto verlässt, muss man das Saugdings samt Navi entfernen.


    Oder bin ich einfach zu blöd für die Sache? Jedenfalls macht das Handbuch keine Erklärungen zu meinem "Problem"...



    Thomas

    Es ist Heiligabend, das Via Live 120 liegt vor mir, und schon gibt's die ersten Fragen:


    Bedienungsanleitung: Gibt keine. Nur ein Faltblatt "Willkommen". Lädt man sich die Anleitung herunter, oder braucht man gar keine?


    Auf einer Seite des Faltblattes wird bildhaft erklärt, wie man das Teil im Auto anschließt, ist natürlich kein Problem. Auf der anderen Seite soll ich auf www.tomtom.com/getstarted gehen und dabei das Navi an den PC anschließen. Sollte ich das tun, bevor ich das Navi im Auto nutze, oder hat das noch Zeit?


    Neueste Kartenversion: "Falls innerhalb von 90 Tagen nach der Erstnutzung Ihres Geräts eine neue Karte verfügbar ist, können Sie sich diese Karte einmal kostenlos über tomtom.com herunterladen."
    Wie erfahre ich, ob eine neue Karte verfügbar ist? Einfach das Herunterladen probieren? Kann ich das mehrfach tun, oder sollte ich bis kurz vor Ablauf der 90 Tage warten?


    Da ist ein Gutschein von 10 Euro dabei, wenn ich mich registriere. Ist das empfehlenswert? Was kann ich mit den 10 Euro anfangen?



    Thomas

    Hallo,


    letztens hatte ich nach grundlegenden TomTom-Empfehlungen gefragt. Inzwischen tendiere ich zum Via Live 120 Europe. Gründe:


    - Mein Limit war 200 Euro.
    - Gute Erfahrungen im Urlaub mit einem Modell der ONE-Serie.
    - Via ist neuer als XL.
    - Testen der Live-Dienste klingt interessant.
    - Radarkameras scheinen dabei zu sein.


    Mich irrititiert nur, dass ich weder hier noch sonstwo einen Erfahrungsbericht zur Via-Serie finde. Liegt das nur daran, dass es diese erst seit Dezember gibt? Beschäftigen sich Freaks wie ihr sowieso nur mit der Oberklasse (GO)? Oder gibt es bei der Via-Serie einen Knackpunkt, den ich übersehen habe?



    Thomas


    PS: Ihr könnt auch gern auf andere Foren verweisen, die bzgl. "Via" aktiver sind...

    Ich hab mir jetzt mal die Mühe gemacht, "GO", "VIA" und "XL" voneinander abzugrenzen:


    - XL hat kein Bluetooth, aber längere Akku-Laufzeiten.
    - XL hat kein Eco Routes.
    - GO ohne "LIVE" ist fast wie VIA, nur die Akku-Laufzeit ist länger.
    - Zu VIA gibt es kaum Erfahrungsberichte. Wird sich das bis Weihnachten noch ändern?


    Weitere Fragen:


    (1) HD Traffic nur über "LIVE" nutzbar?


    (2) Kraftstoffpreis-Infos nur über "LIVE"? Funktioniert das?


    (3) Mobile Radarkameras nur über "LIVE". Aber:


    (4) Bei Via 125 Europe (ohne LIVE) gibt es mobile Radarkameras. Wo ist der Unterschied zu den Radarkameras bei den LIVE-Diensten? Warum gibt es diese nur bei Via 125 Europe? Warum gibt es dort keinen TMC-Empfänger?


    (5) Ist "Traffic" = "LIVE" nach Ende der Nutzung der Live-Dienste?



    Jedenfalls: Die Radarkameras hätte ich schon gern. Wobei nicht sicher ist, ob das mit den "mobilen" funktioniert, wenn man keine LIVE-Dienste hat. Das 1 Jahr alte Navi meines Bruders (ONE/XL N14644 Canada310) kannte zumindest die stationären Radarkameras. Jedenfalls in Italien und Frankreich.




    Thomas

    Ich würd Dir den hier empfehlen. Da kannst Du 12 Monate lang die LIVE-Dienste ausprobieren.

    XL Live 12M Europe
    Ist das jetzt besser oder schlechter als das, was ich im Urlaub hatte? (ONE/XL N14644 Canada310, 179 Euro, ca. 1 Jahr alt)


    Ich frage deswegen, weil es doch heißt, VIA (und nicht XL) sei der Nachfolger von ONE.


    Das entsprechende VIA-Gerät wäre wohl das VIA 120 Europe. Warum empfehlt ihr das nicht?


    Laut TomTom-Webseite unterscheidet es sich vom XL in folgenden Punkten:


    - 45 statt 42 Länder
    - 2 statt 3 h Akkulaufzeit
    - Eco Routes (hat das XL nicht)
    - Blue Tooth (hat das XL nicht?)
    - Und dann werden noch "Mobile Radarkameras" erwähnt.


    Sehe ich diese Punkte richtig? Beim Test des o.g. "ONE/XL" wurde ich vor stationären Blitzern gewarnt, das war schon gut...



    Thomas

    Ok, es wird kompliziert, das war zu befürchten. Also bleiben wir bei TomTom und ca. 200 Euro. Ich bräuchte eine grobe Übersicht, was die einzelnen Typen können. Was gibt es da:


    GO LIVE
    GO Traffic
    Via LIVE
    Via Traffic
    XXL IQ Routes
    XL Live IQ Routes
    Start XL Traffic


    Und alles noch mit Zahlen versehen.


    Zu meinem Urlaubsnavi bekam ich heute Abend folgende Auskunft:
    TomTom ONE/XL N14644 Canada310
    Hat vor ca. einem Jahr 179 Euro gekostet. Die Packung hatte dieselbe grüne Farbe wie die Via-Serie auf der Webseite von TomTom, wenn ich micht recht erinnere.


    "GO" scheint teurer als "Via" zu sein. Aber auf Amazon wird derzeit ein "Go 730 Traffic" für knapp 170 Euro angeboten.
    "LIVE" scheint teurer zu sein als "Traffic", "Via LIVE 120" kostet aber genau so viel wie "Via 120 Traffic".


    Aber wenn "Live" nach einem Jahr nur mit Abo sinnvoll ist, hat sich das eigentlich erledigt. Monatliche Zusatzkosten sehe ich nicht ein. Kartenupdates kann man ja nach Bedarf kaufen.


    Ist alles nicht so einfach.


    Übrigens läuft mein PC im 10. Jahr, wird das Navi das auch schaffen?



    Thomas

    Aber im Ernst, der Threadersteller hat das Akkuproblem angesprochen, aber nicht gesagt, wie relevant das für ihn ist. Im Auto hat man natürlich genug Strom zur Verfügung.

    Das Akkuproblem ist eine Vermutung:
    Nach Verlassen des Autos sind wir in der Stadt herumgelaufen, aber irgendwann (nach 1 Stunde oder so) fand das Navi keinen Satelliten mehr. Später im Auto mit Stromanschluss ging's dann wieder.


    Jedenfalls: Wenn ich schon 200 Euro ausgebe, sollte der Akku schon ein paar Stunden halten. Gibt es da große Unterschiede zwischen den Herstellern? Oder gibt es eine einfache Möglichkeit, das Problem zu umgehen, z.B. mit Ersatzakkus? Oder mit geeigneter Navi-Einstellung? Wenn ich zu Fuß unterwegs bin, brauche ich nicht alle paar Sekunden Kontakt mit dem Satelliten...




    Thomas

    Vorab: Ich bin nicht sicher, ob hier der richtige Bereich für meine Frage ist, ggf. also bitte verschieben.


    Bisher war ich Navi-Muffel, aber im letzten Urlaub auf Apulien (mit Mietwagen) erwies sich das von meinem Bruder ausgeliehene TomTom als extrem hilfreich. Sowas brauche ich jetzt auch.


    Von besagtem TomTom weiß ich nur den Preis (ca. 200 Euro) und seine Eigenschaften:


    - Alles selbsterklärend, die Bedienungsanleitung brauchte ich nie.


    - Auch zu Fuß nutzbar, allerdings nicht lange (fand keinen Sateilliten mehr, im Auto gings dann wieder: War der Akku leer?)


    - Radarwarner


    - Diverse Wahlmöglichkeiten (schnellste, kürzeste Strecke, Fußstrecke, keine Autobahnen, etc.)


    - Tankstellensuche


    - Zwischenziele (hat aber nicht gut funktioniert, oder ich war zu blöd)


    Alles das hätte ich auch gern bei meinem geplanten eigenen Navi.


    Welches TomTom wäre das? Geht das auch unter 200 Euro?


    Alternativen:


    Bin zwar Handy-Muffel, aber wäre der Kauf eines "passenden" Handys (PDA oder was auch immer) eine preisgünstige Alternative? Oder müsste man da zu viel fummeln, wozu mir die Lust fehlt?


    Folgekosten:


    Die Kartenupdates erscheinen mir recht teuer. Ok, alle 2 Jahre wird wohl auch reichen. Dennoch: Gibt es bei den Herstellern große Preisunterschiede bei den Kartenupdates? Gibt es auch "freie" (kostenlose) Karten?


    Gibt es weitere Punkte, die ich als Normalanwender beachten sollte? Z.B. Batteriebetrieb, Akku, etc.?




    Thomas


    PS: Mit Computern, Handys, etc. kann ich schon umgehen, dennoch bevorzuge ich halbwegs einfache Lösungen. Bin weder Linux- noch Apple-Typ.