Beiträge von Christof3d


    Auch hallo ;)


    Bist Du sicher, dass Du eine 4.0.2-Version hast?
    Ich kenne keine .0.2er aber sei es drum.


    Ist Dein Handy gerootet? Vermutlich eher nicht?
    Da es bei Android theoretisch nichts gibt was es nicht gibt und noch weniger etwas was nicht machbar ist, gibt es selbstverständlich auch hierzu eine Lösung!
    Schau Dir mal die App "ICS SD Binder" von "QBANIN" an. Wahrscheinlich funktioniert diese aber nur bei gerooteten Geräten. :huh:


    Der Hinweis sei aber erlaubt, dass Du genau wissen musst was Du tust :!:
    FALLS Du falsch konfigurierst und der Speicher gar nicht mehr erkannt wird, bitte nicht hier beschweren, sondern vor dem Spiegel :D


    Zumindest hast Du mit dieser App die Möglichkeit den Namen umzubenennen und quasi den Altzustand zu simulieren, bis es ein Update gibt.


    Möge Dein SD-Speicher erkannt werden.
    Netten Gruß von Christof

    Fast hätte ich den Thread übersehen, da die Überschrift so gar nicht auf Hamburg passt...... Hamburg ist nämlich immer noch die schönste Stadt der Welt. :thumbsup:


    Hat jetzt nicht direkt mit dem Thema zu tun, aber jetzt gibt es auch ein stichhaltiges Argument, warum Du Recht hast Michi:


    In einer Meldung vom 28.09.2012 heisst es:
    "...Von eingangs erwähnter architektonischer Ödnis im hohen Norden gibt es übrigens eine rühmliche Ausnahme: die Hansestadt Hamburg.
    Immerhin drei den höchsten architektonischen Ansprüchen genügende Häuser stehen in der selbst ernannten "schönsten Stadt der Welt".
    Eines davon: die sogenannte Volksvilla im Hamburger Stadtteil Volksdorf."

    http://www.welt.de/finanzen/im…familienhaeuser-2012.html


    Ob es DIE schönste ist, lassen wir mal offen, aber eine der schönsten Städte ist Hamburg ganz sicher!
    Da war ich schon lange nicht mehr und würde sicherlich irgendwann gerne wieder hin.


    Insofern allen viel Spaß nächsten Monat und sorry fürs kurze OT, aber es scheint wohl wirklich "inoffiziell offiziell" so zu sein, dass dies bundesweit mit dem Spruch bekannt ist. Habe ich nun auch gelernt, bzw. aus "unabhängiger" Quelle lernen können.


    Möge euer Usertreffen gelingen...


    Nur mal so... diese Funktion (Navi) gab es bisher in iOS gar nicht und digitales Kartenmaterial wird nie fehlerfrei sein. Das Kartenmaterial selber ist so fehlerfrei wie bei TomTom auch... wenn, triffts die SatBilder und POI's und welcher Prozentsatz...??? Und wie wichtig die sind, kann sich jeder aussuchen... veraltet sind sie oft genug allemal... auch bei Google.


    Und wenn iOS6 auf dem iPhone4/4S installiert ist, trifft es auch diese Geräte.


    Dass diese Funktion im 4/4S nach dem Update (auf iOS6) auch drin ist, wurde an verschiedenen Stellen bestätigt und ist so.
    Daher frage ich mich was nun beim iP5 das "Innovative" ist, ausser das größere Display?
    Es häufen sich zudem die Beschwerden, dass das Display einen Gelbstich hat, was ich nicht bestätigen kann.
    Dass der WLAN-Empfang zum Vorgänger etwas schwächer sein soll wiederum schon, aber das ist ja nicht das Thema.


    Daher zurück zum Thema :) :
    Dass diese Funktion (Navi) zuvor nicht drin war ist richtig, aber sollte man deswegen einen "offensichtlichen Mangel" an einem
    Produkt, welches sich im oberen füntel der Preisskala für diese Produktgategorie befindet deshalb akzeptieren?


    Wenn man neue Funktionen einbaut müssen diese für einen Durschnittsnutzer ohne Fehler laufen und genau das ist das Problem.
    Die meisten Nutzer, die das iP5 mit dieser Funktion nutzen, sind schon mal über (gravierend) fehlerhafte Routen
    (mal die Sat-Bilder unberücksichtigt gelassen) gestolpert. Auch bei Google ist das Kartenmaterial nicht immer 100% richtig, aber nochmal:
    Wir reden hier von einem Top-Gerät und nicht von einem Gerät im Niedrigpreisbereich und wenn es hier keine perfekte Ware
    mit perfekt funktionierenden Anwendungen gibt (dies ist doch in den letzten Jahren zurecht gelobt worden), dann ist die Frage
    einiger natürlich berechtigt, warum man denn so viel ausgeben soll, wenn die Zuverlässigkeit und Innovation stetig geringer wird.
    Bitte nicht falsch verstehen, ich hoffe es kommt ungefähr rüber was ich sagen will :S


    Es sind allerdings auch viele Fehler schon "repariert" worden.
    Da muss man auch fairerweise zugeben, dass dies vorbildlich ist.
    Wenn man es schaffen würde in 1 bis 2 Monaten zumindest die Standardfunktionen im Routing nahezu fehlerfrei hinzubekommen,
    dann würde es vielleicht dem Image trotz der Anfangsschwierigkeiten helfen!
    Apple ist bereits auf der Suche und zahlt auch überdurchschnittliches Gehalt wie hier im Forum in den News bereits zu lesen war.


    Deine Aussage TomTom wäre der Verursacher scheint nach übereinstimmenden Meldungen in unterschiedlichen Ländern wohl nicht an TomTom zu liegen.
    Dies deckt sich auch mit meiner Vermutung, denn dann wären die echten TomTom-Navis nicht zuverlässig und gerade in der Routenplanung und Berechnung gehören sie zu den besten.


    Ich habe hier mal eine Meldung, stellvertretend für dutzende weitere eingefügt:
    "Ähnlich wie bei dem ersten iPhone, dessen Telefonqualitäten dank AT&T eher zweifelhaft waren, gibt es jetzt einige die TomTom die Fehler von Apples Maps in die Schuhe schieben wollen.
    Um dem Vorzubeugen hat sich TomTom jetzt gemeldet, um zu bekunden, dass ihre Daten stimmen, und einer oder mehrere der insgesamt 20 Provider für diese Maps Daten die Fehler macht, bzw. sie bei der Integration dieser Daten zustande kommen. Über TomToms eigene Apps gab es ja auch kaum Beschwerden."

    Quelle:
    http://de.engadget.com/2012/09…-ist-nicht-unsere-schuld/


    Schönen Abend wünscht,
    Christof

    Wenn du meinst, das ne Software keine Fehler haben darf, dann ist jede verfügbare Software im Beta-Stadium...

    Ich verstehe das ganze auch nicht.
    Auch als Apple-Fan darf und sollte man zugeben (können), dass etwas neues "schlechter" ist, als es bisher war.
    Das bedeutet nicht, dass das ganze Gerät Schrott ist, aber immer nur in Schutz nehmen, ist der falsche Weg.


    Im Premium-Segment darf das einfach nicht in der Form un din diesem Umfang passieren.
    Das gleiche hatten wir ja auch bei TomTom, der hohe Preis konnte nicht gehalten werden (es waren mal
    mitunter die teuersten Navis unter den Herstellern) und was jetzt läuft kann man sehen.
    Ob Fehler passieren und in welcher Form wird man auch beim Revo sehen. Ich behaupte und hoffe,
    dass die sehr genau darauf auchten, denn für ein Top-Navi gelten die gleichen Regeln wie fürs iP5.


    Also nochmal, Fehler können passieren, aber für ein Produkt in dieser Preisklasse, sollte das nicht
    passieren und vor allem nicht mit dieser Anzahl an Fehler.
    Die Appler sind aber bereits dran und haben erste Fehler (die durch vernüftige Tests
    hätten erkannt werden müssen und nicht ausgeliefert werden dürfen) wurden behoben.


    Auch in Bezug auf die Kratzer gab es seitens des Marketing-Chefs von Apple seltsame Argumentationen:
    "...Phil Schiller hält daher die Kratzer beim iPhone 5 anscheinend für normal.
    Apple steht mit dem bisher teuersten iPhone wegen verschiedener Qualitätsprobleme in der Kritik.
    Neben möglichen Kratzspuren im Gehäuse wird auch die neue Karten-App kritisiert, welche ungenaue oder fehlerhafte Kartendaten enthält.
    Mit der Aussage von Phil Schiller nimmt Apple beim Thema Kratzer einen Standpunkt ein, der an die Antennenproblematik beim iPhone 4 erinnert.
    Damals erklärte der damalige Apple-CEO Steve Jobs gegenüber einem Kunden, dass das iPhone falsch gehalten wird,
    wenn Empfangsprobleme durch die im Gehäuserahmen integrierte Antenne auftreten.
    Später lenkte Apple aber dann doch ein und bot iPhone-Käufern eine kostenlose Schutzhülle an, welche den Antennenrahmen vor ungünstigen Berührungen schützt."

    Hier zum Nachlesen nochmals die Quelle:
    http://www.mactechnews.de/news…5-fuer-normal-154076.html


    Noch ist "der Schaden" zu beheben, aber allzulange sollte man sich keine Zeit lassen.
    Beim "Billigdeckel" des Samsung S3 meckern zwar alle, aber ich konnte im Internet keine Meldungen finden, wonach der
    doch so minderwertige billige Deckel abbricht, nicht zugeht irgendwann, nicht richtig schließt oder sonstiges.
    Klar kann man mekcern, aber ist Sache ist halt immer ob es diese Fälle gibt oder nicht.


    Das ist im übrigen nur meine Meinung und muss natürlich nicht stellvertretend für alle
    gelten. Einfach um Missverständnisse zu vermeiden.


    Kritik, wenn Sie den aus Sicht der Nutzer, die auch bereit sind für ein Smartphone überdurschnittloch zu zahlen muss erlaubt sein.
    Beim iP3 oder iP4S sind mir keine größeren "Mängel" bekannt.
    Und wenn es nun beim iP5 so ist, dann sollte man das sagen und nicht als "selbstverständlich" für ein so hochwertiges Produkt wortlos akzeptieren.


    Nette Grüße von Christof

    verstehe mich nicht falsch, wir sagen im Test deutlich, dass es sich nicht um eine vollwertige Navi handelt usw. nur diese Erwartung haben wir auch nicht gehabt. Das Thema Sat-Bilder stand jetzt aber auch nicht so im Foucs des Tests, vielleicht müssen wir uns das auch noch mal genauer ansehen.


    Hallo Tobias, nein schon ok. Denke ich kann nachvollziehen was Du meinst.
    Das ist eine gute Idee. Ich habe dazu noch was "lustiges" gefunden:
    http://www.spiegel.de/fotostre…-fotostrecke-87690-2.html


    Taxus:
    Kann Dir da nicht zustimmen!
    Von Android-User gab es nicht die Forderung alles von Apple zu verbieten und zu vernichten, wie es einst Steve Jobs sich als "Lebensziel" gesteckt hatte. Ein vernünftig mündiger Bürger akzeptiert beides und freut sich nicht über schlechtes was anderen widerfährt. So geht es auch mir. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Androider sich freuen dass Symbian langsam aber stetig verliert, genauso wie sich kein Appler freut, dass RIM sich dem Ende neigt.
    Meinungen sollten man akzeptieren und natürlich sagen können, damit der andere auch die Begründung nachvollziehen kann.
    Ich möchte aber keine Grundsatzdiskussion lostreten was besser und/oder schlechter ist!


    Auffällig ist eben, dass sich Androider aufregen wenn was nicht geht (z.B. als es vor einem Jahr Probleme mit dem damaligen Market gab), aber Appler meinst (also NICHT immer!) versuchen alles gutzureden, daher finde ich es richtig dass hier Kritik geübt wird, denn genau das wird zum Fortschritt und Druckaufbau beitragen und nicht die stillschweigende Akzepanz von sichtbaren Fehlern.
    Sorry wenn es falsch rüber gekommen ist, ich hoffe nun ist es etwas klarer.


    Möge eine berechtigte Kritik (ggf. aus eigener Sichtweise) nicht verschwiegen werden müssen.
    Gruß Christof

    Das es irgendwo auf der Welt auch mal ein paar verzerrte Sat-Bilder gibt, würde ich insgesamt erst mal nicht überbewerten. In vielen Blogs wird auch so getan, als wenn z.B. eine sinnfreie Route auf anderen Apps und Navis niemals vorkommen könnte...
    In der Summe hat man mehr als vorher, ein paar Bugs und Fehler werden sich noch korrigiert.


    Wie es im Leben so ist, haben unterschiedliche Menschen auch unterschiedliche Meinungen, so auch hier unter uns ;)


    Dennoch erstaunt es mich immer wieder, mit welcher "Leichtigkeit" solche eklatante Fehler scheinbar akzeptiert werden:
    http://www.n-tv.de/mediathek/b…inden-article7287426.html


    Wäre das ganze bei Android gewesen, würde alle Welt es totreden wollen und auf den "berechtigten" Preis von Apple verweisen.
    Jetzt wo es aber nicht so ist versuchen viele Anhänger (ich rede allgemein und nicht von speziellen Personen!) es als nicht schlimm zu reden, genauso wie der Antennenfehler beim iP4 "gutgeredet" wurde, den es hätte niemals geben dürfen.


    Gerade hier in diesem Forum sieht man doch, wie sich manche aufregen wenn z.B. ein Kartenupdate etwas später rauskommt und dann vielleicht eine Straße eines Neubaugebietes nicht drin ist. Für mich ist nunmal beides unverständlich. Man sollte natürlich so fair sein und kleinere Fehler eines Systems sicherlich zugestehen können, zumindest für einige Zeit, aber genauso muss man auch Kritik üben dürfen, selbst wenn man Anhänger einer bestimmten Produktkategorie oder Herstellers ist.


    Jedenfalls ist es total spannend wie es sich nun entwickeln wird, denn meiner Meinung nach fällt dies für die meisten dennoch nicht in den akzeptablen Bereich der vermeintlich kleineren Fehler.


    Mögen die Korrekturen der Bugs schnell gelingen...
    Schönes WE wünscht Christof


    Nicht nur an der Qualität, sondern vor allem am Image sollte aktuell gefeilt werden, damit man den "Hype-Status" nicht verliert.


    Solche Dinge tragen ja nicht gerade als Vorbild eines Innovationsunternehmens mit eigenen Ideen bei:
    http://www.n-tv.de/technik/App…ecker-article7286711.html


    Zitat aus obigem Link:
    "...Da die SBB die Marken- und Urheberrechte an der Uhr haben, wolle das Unternehmen nun eine rechtliche und finanzielle Lösung mit Apple suchen, sagte Ginsig weiter. "Es geht nicht, dass man dieses Design einfach kopiert." Zuvor hatte bereits das neue Kartentool von Apple für Spott gesorgt. "...


    oder eben das gerade in aller Munde befindliche Negativbeispiel eines "neuen" Dienstes:
    http://www.n-tv.de/mediathek/b…inden-article7287426.html


    Langsam ist es wirklich an der Zeit etwas zu tun. Der kurzzeitige Hype wird die meisten sicherlich nicht mittelfristig erblinden lassen :)


    Möge die Lösung schneller kommen, als Nachteile aufkommen können...
    Netten Greuß von Christof

    Hmm, kann einer sagen warum er sich ein Samsung s3 gekauft hat. Außer er wollte auf keinen Fall ein iPhone.... :)


    Oha, endlich mal eine leichte Frage! :D


    Weil es ein größeres Display hat,
    mitunter die längste Akkulaufzeit aufweist,
    das im Verhältnis zum Bildschirm leichteste Gerät auf dem Markt ist,
    fast uneingeschränkte Kompatibilität zu Samsung Fernsehern,
    eine microSD bis 64 GB reingemacht werden kann,
    das Betriebssystem nach eigenen fast beliebigen Bedürfnissen anpassbar ist,
    Apps eines Tabs, i.d.R. bei gleichem Konto auch auf dem S3 zulässig sind,
    Direct Call,
    Smart STay,
    der Akku für 15€ austauschbar ist,
    ich problemlos über ein Kabel Dateien (Musik und jegliche Formate) von einem normalen USB-Stick draufspielen kann und umgekehrt,
    eine Bechrichtigungs-LED ohne das Display einschalten zu müssen, u.v.m.


    Ich habe nun nur einige der Hauptgründe genannt, welche mit Apple nicht gehen und für die meisten Nutzer mindestens zwei oder mehr dieser Kriterien eine Kaufvoraussetzung darstellen.


    Wenn einem nichts davon wichtig ist, dann kauft er sich natürlich nicht das S3.


    Möge der Wettbewerb unterschiedlicher Hersteller durch Innovationen weiterhin bestehen bleiben...

    Ich sehe das wiederum anders. Jeder hat eben andere Anforderungen und Geschmacksrichtungen, das ist ja das Gute.


    Was ich in den ganzen Beschreibungen, Bildern und Videos nicht erkennen konnte, ob es nur den Video-In (Spieleeingang oder Rückfahrkamera für mich weniger wichtig) oder auch einen Video-OUT hat. Kann das jemand beantworten? ?(


    Ich würde es mir sofort kaufen und mein 43Pro als Ersatz nutzen, wenn:
    - es dieses Modell als 4.3" geben wird (dort wo es hin soll ist 5" zu groß und finde es zudem für mich sonst unhandlicher)
    - wenn es einen Video-Out hat, um z.B. das Navibild auf einen Monitor anzeigen zu lassen
    - eine Fernbedienung dabei ist, bzw. als Zubehör möglich die neu entwickelt/abschaltbar ist und einen normal öffnenden Batteriedeckel hat
    - Der Preis von bis zu 400€ wird wohl nicht lange zu halten sein, aber für 4,3" sollte max 259€ und 5" max 329€ als UVP sein, um angenommen zu werden.


    Möge die Innovation gelingen...
    Fortschrittlichen Gruß von Christof :)

    Hallo Christof,
    ja ich MUSS unbedingt Akku sparen, das Galaxy Note hält gerade mal einen Tag durch. Daher möchte ich das GPS nur bei Gebrauch einschalten.
    Dank für deine Anregungen, ich werde Tasker demnächst ausprobieren.


    Gruß ce-Martin


    Wenn Du das Handy für Navi, eMails, per WLAN und natürlich fürs Telefonieren (eine der mittlerweile weniger relevanten Funktionen :D ) regelmäßig nutzt, wirst Du nicht den großen Megaeffekt erhalten durch die GPS-Automatik erhalten.
    Die GPS-Funktion ist ja als Standard aus (selbst wenn Sie scheinbar eingeschaltet ist) und schaltet sich nur zu, wenn ein Programm diese benötigt. Wenn Du also keine "dubiosen" Apps drauf hast, sollte die GPS-Verbindung fast immer inaktiv sein!


    Wenn Du Akku sparen willst, würde ich als erstes an Dinge wie Helligkeit, Bluetooth, WLAN, u.ä. ansetzen.


    Guck Dir mal die App "Timeriffic" an.
    Ist ähnlich wie Tasker oder Locale, nur quasi nicht unbegrenzt einstellbar und ganz einfach gehalten. Aber gerade für einen neuen User ist dies ein sehr guter Einstieg mit dieser kostenfreien App. Wenn Du z.B. morgens weg gehst und Abends erst Heim kommst und woanders Bluetooth und WLAN nicht nutzt, kannst Du z.B. eine Automatische Abschaltung von WLAN und Bluetooth werktags zwischen 8 und 19 Uhr einstellen.
    Schau es Dir mal an und probier es aus. Man kann auch noch viele andere Dinge automatisieren.
    Wenn es nichts ist, kannst Du es ja wieder deinstallieren.


    Möge Deine Akkulaufzeitverlängerung gelingen...
    Viel Spass mit Deinem Note.

    Hallo, kann ich unter Android 4.x eigentlich einer App (nicht nur den Navigator) erlauben das GPS automatisch einzuschalten und nach verlassen wieder auszuschalten? Gibt es hierfür ein Tool? ?(


    Also wenn Du was wirklich einfaches willst, probier mal die App "Keep My GPS Alive" aus.
    Ich denke das wird sowas sein wie Du suchst.


    Es gibt natürlich noch dutzende andere Apps die ähnliches machen und man "wenig bis keine Kenntnisse" dafür benötigt.
    Die kosten dann natürlich paar Cent bis paar Euro.
    Wenn Dir sowas zusagt und Du mehr Funktionen benötigst, dann meld Dich nochmal.


    Es kommt halt jetzt drauf an, ob Du die GPS-Funktionalität aktivieren/deaktivieren, oder die GPS-Verbindung aktiv halten willst, was als positive Folge die sofortige GPS-Bestimmung hat, als Nachteil aber viel Akku kostet.
    Die genannte App macht zweites, der Tasker ersteres.


    Möge Deine GPS-Verbindung da sein wenn Du sie brauchst ;)
    Netten Gruß von Christof

    War bei mir über die heissen Tage auch so. Nach Abkühlung wurde wieder ordentlich geladen.


    Ist es bei Dir zuhause sooo warm? :P
    Er schreibt ja, dass es zuhause genauso ist.


    Auch ich tippe auf den Akku. In Bezug auf Garantie ist es schwierig.
    In den ersten 6 Monaten kann man Glück haben, danach er selten. Ein Versuch ist es trotzdem allemal wert!


    HansHans54:
    Jedoch würde ich gar nicht erwähnen, dass es am Akku liegen kann, sondern einfach auf DAU machen und sagen, dass man es jetzt zum ersten mal für eine "Fußnavigation" nutzen wollte und gemerkt hat, dass es nicht geht und demzufolge es auch früher "wohl nie" ohne Direktanbindung funktioniert.


    Damit hast Du, wenn überhaupt, noch die besten Chancen auf einen kostenfreien Tausch ;)


    Möge die Reparatur gelingen....
    Netten Gruß von Christof

    hdampff:
    Das bestärkt mich doch in der Ansicht, dass man die Aussage solcher Leute wie von Dir weder representativ ansehen, noch so ganz ernst nehmen sollte.
    Bevor man "Dampf ablässt" sollte man erst mal überlegen was man falsch gemacht haben könnte ;) :!: :!: :!:


    Für ganz genau solche Leute hat man es nämlich möglichst einfach gemacht bei Becker.
    Wie auch in der Schule geht man von oben links nach rechts, dann in die nächste Zeile von links nach rechts die Pflichtfelder durch!


    Um einen Betreff auszuwählen musst Du erst ein Themengebiet ausählen!
    Sonst ist es so, wie wenn Du sagst ich will einen Birne, grenzt aber nicht ein ob vorne/hinten oder Seite.


    Damit es jeder nahvollziehen kann, sag uns doch bitte, nachdem Du bei www.becker.de auf:
    Mobile Navigation --> Service & Support --> Kontakt --> Kontaktformular ausgeählt hast,
    was für für ein Themengebiet gewählt hast, BEVOR Du Dir über den Betreff gedanken machen musstest?


    Vielen Dank für Deine Info.


    Möge der nächste Kontakt per Formular gelingen...
    Netten Gruß von Christof