Beiträge von Christof3d

    Ich halte die Lösung nach primärer Geräte/Herstellerunterteilung NICHT für sinnvoll! Warum? Ganz einfach:
    Wie oft gibt es Fragen welches Navi von welchem Hersteller bevorzugt oder genommen werden soll?
    Da macht es wenig Sinn in jeden Herstellerbereich rein zu schauen.


    Meist wissen die Leute ja nur, ich will ein mobiles Navi, oder ich will was für Android oder iOS, GPS-Logger, u.s.w.
    Gerade Anfänger kennen meist keine, bzw. ganz wenige bekannte Marken.
    (Welcher Anfänger kennt schon Sygic oder Wintec?)


    Innerhalb der Bereiche kann man dann ggf. Hersteller zusammen fassen.
    Ich wäre also für eine Mischung aus 2/3 nach Kategorien und 1/3 die andere Idee 8o
    Abstimmen konnte ich aber nicht für beides.


    Ist aber wie alles Geschmackssache.
    Es wurde nach Meinungen gefragt, es wurden Meinungen abgegeben.
    Ich denke es wird sich trotzdem nicht viel ändern, aber irren kann jeder mal ^^


    Möge die Neustrukturierung gelingen,
    unterstützenden Gruß von Christof

    ...Wie gesagt, mir ist es total egal wie zitiert wird - aber wenn sich jemand daran stört - dann sehe ich meine Aufgabe darin ein Gleichgewicht zwischen den Interessen herzustellen und das ist hier nun passiert...


    Aber nun stellt sich mir die Frage:
    Woher soll denn jemand erahnen, dass sich ein anderer daran stören könnte einen wichtigen Teil seines Zitates in Fettschrift darzustellen?


    Bei euch zwei wissen wir es nun. Der eine will keineswegs die geringste Änderung. Dir ist es wie mir und vielen anderen nicht so wichtig.
    Muss man vor dem zitieren dann explizit um Erlabnis der Fettschrift o.ä. per PN anfragen? 8|



    Gleiches gilt (bedingt) auch für andere Missachtungen von Regeln und das könnte der Grund sein, warum bei dem von Dir genannten Thread nicht eingegriffen wurde. Ich sehe mich bzw. die Mods nicht als Forenpolizei bzw. Forenstaatsanwalt der proaktiv nach Vergehen sucht, sondern wir versuchen ein freundliches und friedliches Miteinander zu organisieren. Und daher kann es auch mal so sein, dass eine Regel in einem Streitfall durchgesetzt wird, so anders aber drüber hinweggesehen wird. Das ist allemal besser als jede Regel proaktiv umzusetzen...


    Zum Thema Proaktiv fällt mir der FIlm "Minority Report" ein :D
    Bin gespannt wie das nun weiter geht, auch wenn das Zitieren von "Smalltalk-Foren"-Zitaten sicherlich nicht gleichzusetzen mit wissenschaftlichen Zitaten anderer sind.


    Damit ich keinen Ärger bekomme noch der obligatorische Hinweis:
    - Ich habe in dem Zitat Deines ersten Absatzes:
    - Den ersten Satz gelöscht, da für meine Aussage nicht relevant
    - Auch den letzten Satz, Deines ersten Absatzes habe ich aus Deinem Zitat entfernt
    - Den wichtigen Wortlauf habe ich in Fettschrift dargestellt
    - Um nicht zu viel Platz im Zitat zu verwenden habe ich "Gruß Tobias" entfernt


    Ich hoffe nun ist alles zur eurer vollsten Zufriedenheit angegeben ;) :)


    Möge die Vernunft bei uns bleiben...
    Einen selbst kleinzitiert netten Gruß von Christof

    Es ist ja echt lustig.


    Ich lese sehr viel in vielen Foren, aber sowas habe ich NOCH NIE NIRGENDS (ja ist laut wenn GROSSbuchstaben sind :whistling: ) erlebt.
    Um hier nun keine Abmahnung zu riskieren, bzw. ja keinen Fehler zu machen zitiere ich heute lieber nichts :D


    Aus meiner Erfahrung möchte ich nur sagen, dass es üblich ist in einem Zitat etwas zu unterstreichen, fett darzustellen, oder anderweitig hervor zu heben. Auch ist es üblich, dass man Zitat kürzt oder Schriftgrößen ändert, auch innerhalb von Zitaten anderer u.ä.


    Was ich nirgends gesehen, gelesen oder irgendwoher (Medien, Zeitschriften, Freundes, Bekanntenkreis) gehört habe ist, dass man das noch dazu schreiben muss.
    Soll das nun bedeuten, d.h. man dann darunter schreibt: "Aus Deinem Zitat vom xx.xx.2013 habe ich einen Satz vergrössert und fett dargestellt, da mir dieser besonders wichtig für meine folgende Formulierung ist"? ?( ?( ?(


    Das war aber alles nur Spaß, nicht wahr? 8|
    Ansonsten wäre es in der Tat hilfreich eine "Zitatanleitungsfunktion" zu erstellen.
    Eventuell wäre es hilfreich wenn man auf ein Forum (gerne auch ein themenfremdes oder ausländisches) verweist, in dem man sehen kann wie richtig zitiert wird. Klar gibt es Regeln, aber wenn man sogar da noch aufpassen muss was man in welcher Rechtschreibung wieder gibt, muss man sich nicht wundern was am Ende rauskommt.


    Und die Mods zu loben weil Sie die Freizeit "opfern" ist gut, aber ist es zu 99% nicht in den meisten Internetnetforen so?
    Bedeutet dies also, dass wirklich alle immer gute Arbeit machen? (Es ist KEINE Wertung, sondern lediglich eine Aussage!)
    Gerade im Kommunikations und Technikbereich ist das Gang und gäbe.


    Zurück zum Thema:
    Hier:
    HP iPAQ 1940 + Tomtom Navigator + TomTom Bluetooth GPS + TomTom Car-Kit


    hatte ich ebenfalls darauf hingewiesen, dass der Preis (vielleicht) zu hoch ist.
    Es gab keinen Ärger und keine Löschungen und das war auch gut so.


    Die Aufreger mancher Leute kann ich nachvollziehen, wenn es überall anders (auch hier in vielen Beiträgen) nicht so gehandhabt wird.


    Ohne sich jetzt bitte auf mich stürzen zu müssen wirklich als nett gemeinter Hinweis generell an die Mods. Einfach mal einiges etwas lockerer sehen, dann haben alle mehr Spaß :thumbup:


    Mögen wir 2013 netter zueinander sein :)
    Gruß von Christof

    Danke für die News!


    Zitat......." Ob sich dieser Erfolg für das Nokia Lumia 920 auch in den Verkaufszahlen widerspiegeln wird, werden wir Ende Januar erfahren. Dann wird Nokia seine Quartalszahlen bekanntgeben......" Zitatende


    Naa, dann warten wir mal auf die Zahlen.


    Genau so sehe ich das auch!
    Wie in allem sind die Zahlen sprechend und nicht die beabsichtigten Erfolge, welche in Aussicht stehen.


    Ich kenne sehr viele Leute, aber dennoch fast nicht erwähnenswerte 4 Stück mit Lumia-Handy mit folgenden Erfahrungen:
    Fall1: Eine Bekannte hatte es sich gleich zu Marktstart gekauft und wegen Verzweiflung und Unzufriedenheit vor ca. einen Monat ein iP4 zugelegt.
    Fall2: Die Freundin eines Arbeitskollegen: Als Android-Erfahrene völlig unzufrieden zwecks geringer App-Auswahl mit zuviel Fehlern. Deren Fazit: Leicht zu bedienen und gut ablesbare Symbole und Schriften, aber eher für "moderne Rentner" wie für technikinteressierte Nutzer zu empfehlen. Demnächst gibt es ein neues Android wie beim Freund.
    Fall3: Ein Freund hat das Handy und ist zufrieden. Allerdings hatte er zuvor das X6 und nutzt auf dem Handy auch jetzt nie Apps. Für solche Nutzer ok. Die Kamera wäre seiner Meinung nach trotz der Werbung zu schlecht und insbesondere bei Blitzaufnahmen unzureichend.
    Fall4: Eine Freundin hat es sich gekauft, allerdings ebenso enttäuscht, da wie im Fall2 keine für Sie interessanten Apps drauf sind und zudem Backup und andere Dinge extrem schwierig und teilweise nicht in dem Detailgrad wie bei Android möglich sind.


    Diese Aussagen kann ich natürlich nicht bestätigen, weil ich selbst bei Nokia ausgestiegen bin. Jedoch habe ich auch an anderer Stelle gesagt, dass meine (nicht für die Allgemeinheit stellvertretende) Meinung eben ist, dass weder Nokia und noch weniger Microsoft mit dem Win8-System auf den Handys seine Ziele erreichen wird.


    Möge der mit dem besseren Konzept gewinnen :D
    Netten Gruß von Christof

    ...Was mich klar stört ist, dass die Technik im Cradle untergebracht ist. Wie ich in einem älteren Posting schon erwähnt habe fände ich es besser, die Technik in einer "Black Box" verschwinden zu lassen, die dann z.B. hinter der Fußraumabdeckung/im Handschuhfach/in der Mittelkonsole oder sonst wo verschwindet...


    Wenn Becker dieses Hardware-Update macht, bin ich sicher dabei!


    Und Du bist der Meinung dass dann "die meisten" potentiellen Käufer (aufgrund der zuätzlichen Box) zufrieden sind?
    Und das obwohl die jetzt schon schimpfen, dass es nicht mobil genug ist?


    Ich bin weder ein Prophet noch etwas besseres als Du oder andere, aber dennoch wage ich die Aussage, dass es dann und dadurch (noch) mehr Nörgler geben würde.
    Es werden die auftauchen, die dann über eine "zusätzlich einzubauende" Box schimpfen und es nicht am Mietauto nutzen können oder doof aussieht.
    Die Kabelverlegung problematisch ist, bzw. wenn es getrennt ist, ggf. eine weitere Stromversorgung benötigt.


    Wie durch eine zusätzliche Box ein Navi mobiler werden sollte für die Leute die es jetzt schon nicht so sehen, ist wiederum eine ganz andere Frage ?(
    Ausserdem geht es natürlich bei jedem Unternehmen um Wirtschaftlichkeit. Ich bin mir sicher, dass hier schon gerechnet wurde ob eine zusätzliche Box oder eine "Miniaturisierung" bei vergleichbarer Stabilität kostengünstiger ist oder nicht.
    Ob das Weglassen der microSD ein Fehler war, die nicht Weiterentwicklung einer Fernbedienung u.ä. die Einsparziele mittelfristig stützen wird sich zeigen. Da werden viele potenzielle Käufer wegfallen, aber mit einer zusätzlichen Box wäre es erstrecht so!


    Beim Auto mag man sich streiten, aber für Bus,- und Truckfahrer ist die Lösung ideal. Ich habe auch noch nie davon gelesen, dass in einen Bus eingebrochen wurde um ein Navi zu stehlen oder einen Truckfahrer bemerkt, der auf der Rastätte beim Essen seine nächste Route ins Navi eingibt :)


    Und zur Fußgängernavigation sind diese Dinge nicht ausgelegt, aber das wurde bererits diskutiert.
    Bei Windows7 haben die Win XP'ler alle geschimft ohne Ende und von denen die dann umgestiegen sind will auch keiner zurück.


    Insofern mal locker bleiben und sehen was auf uns zukommt und das gute daran ist:
    NIEMAND wird GEZWUNGEN dieses Teil gegen seinen Willen zu kaufen :thumbsup:


    Möge die neue Technik gelingen...
    Gruß Christof

    Softwartechnisch hat sich nicht viel verändert. Die Bedienoberfläche ist gleich aufgebaut wie bei der Transit Reihe. Sehr wahrscheinlich wurde wohl nur mit viel aufwand der Kreis in der mitte durch diesen Diamanten (der die exklusivität des Gerätes darstellen soll (ich lag vor lachen auf dem Boden)) ausgetauscht wurde.
    Leider habe ich noch kein Revo wirklich in der Hand gehabt...


    ...Sorry aber die Aussage das die Navigation neu erfunden wurde ist stimmt hier nicht.


    Muss sich denn immer "viel" verändern?
    Ist ein persönlicher subjektiver Eindruck dass etwas gleich ist, auch der Realität entsprechend?
    Für einen nicht-Sportauto-Fan ist der aktuelle 911er Porsche mit dem alten bis auf vielleicht Xenon-Scheinwerfer oder etwas anders verlaufenden Kotflügeln alles gleich. Muss es deshalb so sein und vor allem ist es so, wenn man nicht damit gefahren ist und sich nicht wirklich intensiv damit beschäftigt hat?


    Sobald Du Dich (vom Lachen) erholt hast und es geschafft hast aufzustehen, einfach etwas mehr darüber lesen und sobald es vefügbar ist (bei Amazon ab sofort) eines testen und dann ein nicht auf Unterstellungen und Vermutungen basierendes Urteil neu bilden :!:


    Wenn man, wie viele andere berechtigt den knappen Speicher, den fehlenden microSD-Steckplatz, keine verbesserte Fernbedienung u.ä. anprangert, wirst Du vielfach recht bekommen, aber in Bezug auf Software und Bedienung hat sich gerade sehr viel getan und "der Diamant" ist nicht wie von Dir vermutet der einzige Unterschied, sondern das "I-Tüpfelchen" neben den ganzen Unterschieden im Funktionsumfang/Bedienung der Software.
    Das Grundkonzept war und ist gut, daher wurde auch nicht alles geändert? Warum auch? Damit die Leute sagen können, "ALLES ist anders, vorher war alles besser"?


    Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten: Entweder weiterhin meinen dass "nichts" anders ist und vor Lachen das Kopfschütteln anderer provozieren, oder sich damit auseinandersetzen und staunen und dann selbst entscheiden, ob die genannten "wirklichen Nachteile" einem wichtig sind oder nicht ;)


    Möge Deine intensive Suche zum richtigen Ergebnis führen.
    Netten Gruß von Christof

    Von der Theorie her dürfte gar nichts passieren, denn wenn Deine Fahrstraße nicht durch einen sich stauenden Bereich führt, gibt es auch keinen Grund umzuleiten.
    Die Frage ist eher, ab wann auf die "neue" Strecke als Standardnavigation geleitet wird?
    Du kannst uns ja auf em aktuellen Stand halten.


    Möge die Navigation auf der richtigen Strecke, staulos gelingen...
    Entfernte Grüße von Christof

    ...an der Grafik4 verstehe ich das Ergebnis von 41 % nicht: " sonstige Gründe" Wie passt das zu der dazu gehörenden Frage?

    Als "sonstige "Gründe" könnte ich mir vorstellen, dass die Leute vielleicht keinen PC haben.
    Die Frage ist ja auch, wie viele von wie vielen wurden befragt?
    Und davon wieder alle Altersklassen gleichmäßig?


    Ich tippe eher darauf, dass einige keinen PC haben (Eltern die Kindern nach Bedeinung oft nachfragen, oder eben Familien Personen die nur Smartphone und ggf. ein Tab haben, aber nicht mal einen Laptop) und deshalb es ein sonstiger Grund ist kein Update zu machen.



    Pitterchen:
    Zum Thema Updategröße sehe ich das im übrigen ähnlich wie cterres.


    Warum soll dies auch im Kartenupdate nicht möglich sein?
    Klar ist es nicht ohne irgendeine Änderung der Technik 1:1 möglich wie bei Android, aber dort wurde sowas für App-Updates genau aus diesem Grund so realisiert.
    Eben weil die Updates der immer größer werdenden Apps, ebenfalls größer wurden und wegen einer Quellcodezeile nicht ein Komplettupdate sinnvoll war.


    Hier mal ein kurzer Auszug:


    "Bisher war es so: Wenn Updates für eure Lieblings-Apps im Play Store zur Verfügung standen, dann wurde die komplette App in der neuen Version heruntergeladen und anschließend ersetzte das Update die bereits installierte Version. Vor allem bei großen Apps ist das lästig: Ist man gerade unterwegs, muss man warten, bis WLAN zur Verfügung steht, um danach festzustellen, dass sich kaum etwas geändert hat.


    Mit Smart Updates ändert sich dies nun: Ab sofort wird nur noch das Programmpaket heruntergeladen, das aktualisiert wurde. Das spart sowohl Datentraffic als auch Zeit, weil Updates zukünftig viel kleiner ausfallen..."

    http://www.androidpit.de/googl…fuer-weniger-datenvolumen


    Es geht mit einer anderen Technik natürlich auch bei Navis. Es muss aber zunächst mal der Wille der Anbieter da sein und weniger die Möglichkeit der Umsetzungsbeurteilung von Nutzern.


    Mögen die kleineren Navi-Updates bald individualisierungsbezogen gelingen :)
    Kleinen Gruß von Christof

    Das ist mal wieder eine dieser wertvollen Studien, für die sich die Ausgaben gelohnt haben :!: :D


    Vergleichbar ist etwas ohnehin nur dann, wenn es einen Bezug hat.
    Daher die Frage: Wo kann man nachlesen wie viel % aller Autofahrer früher eine Straßenkarte (der Stadt) und einen Atlas (Deutschland oder Europa) mitgeführt haben?
    Und von denen wiederum, wie viel % des gedruckten Materials aktuell (z.B. nicht älter ein Jahr) immer dabei hatten?


    Und natürlich ist es schlimm. Man stelle sich vor mit dem Auto steht man plötzlich vor einem Kreisel und auf dem Navi geht die Navigation gerade aus, was tun ?(
    Was ist aus den mündigen Bürgern geworden, die früher Verkehrsschilder lesen konnten?
    Warum klappt das heute nicht mehr? Alle Schilder auf Autobahnen und Orten abgebaut?


    In manchen Fällen könnte man sich wünschen wieder einige Jahrzehnte zurück versetzt werden zu können, um zu sehen ob dann alle nur im Kreis fahren, oder sich nicht doch an veralteten, aber zu 99% verlässlichen 5 Jahre alten Staßenkarte orientieren würden und notfalls auch an den dafür vorgesehenen Verkehrsschildern, damit nicht so viele Unfälle passieren :P


    Möge der Weg zum Ziel finden....
    Nachdenklich besorgten Gruß von Christof

    Seit 4 Monaten scheint es für den WBT-202 endlich eine neuere Software :
    WBT_Tool V4.9 vom 2012/06/22
    zu geben, welche man unter:
    http://www.wintec.com.tw/en/Pr…gps/download/WBT_202.html
    runter laden kann.


    Hat die V4.9 irgend einer bereits probiert und kann im "Echtbetrieb" über Erfahrungen/Verbesserungen berichten?


    Haben die Nutzer des WBT-202 den Logger denn überhaupt noch?
    (Ich wüsste keine Hand voll Gräte, die sich auf dem Markt so lange durchsetzten konnten)


    Bisher konnte ich mit der Qualität, Zuverlässigkeit, Optionseinstellungen und Akkuausdauer keinen vergleichbares Gerät finden.


    Möge der Logger noch lange laufen und unterstützt werden...
    Immer netten Gruß von Christof

    Hallo Nelvin,
    die einfachste Lösung (mit einem minimalen, aber nicht auszuschließendem Risiko wenn was schief läuft) ist, die App zu kaufen, zu installieren und starten.
    Dann sofort am Tab in GooglePlay gehen (natürlich nur wenn Dir beide Geräte gehören und den gleichen Nutzer-Account hast!) und dort die gleiche Version/App versuchen zu laden.
    Wenn die Installation OHNE Kaufpreis klappt, dann geht es.


    Solltest Du den Kaufpreis bestätigen müssen, dies nicht tun und sofort wieder am Handy in GooglePlay die App aufrufen und auf Deinstallieren, bzw. zurück erstatten gehen. Dann bekommst Du von Deiner Kreditkarte nichts abgebucht.
    Dazu hast Du allerdings nur 15 Minuten Zeit !!!
    Ist die Zeit um, kommst Du nicht mehr ans Geld.


    Unter Vorbehalt müsste es funktionieren, aber mit Sicherheit kann ich das nicht sagen.
    Wenn Du keinen findest der dies genau beantworten kann, hilft nur testen.


    Wenn Du schnell genug bist, kannst Du auf diese Weise unterscheidliche Kauf-Apps legal probieren, ob es der Anbieter zulässt.
    Genau für solche Dinge ist das 15-Minuten-Limit auch drin, damit man einen kurzen Einblick erhält, ob die eigenen Anforderungen erfüllt werden und notfalls ohne finanziellen Verlust alles rückgängig machen kann. Früher war diese Möglichkeit auf einen Tag offen, aber es haben viele dann den (Test-)Zweck missbraucht/ausgenutzt (z.B. 1 Tag mit der einen App, den anderen mit der anderen App) und dann am Tagesende zurückgegeben wenn diese nicht mehr notwendig war. Dies wurde nun unterbunden.
    15 Minuten ist nun sehr knapp (30 fände ich sinnvoller für einen ausgiebigen Funktionstest), aber wenn man bedenkt dass man bei Apple "blind" kaufen muss und gar nichts zurückgeben kann (wenn man sich "verdrückt" hat), zumindest nicht so einfach, finde ich diese Funktion sehr lobenswert!


    Wäre nett wenn Du kurz eine Info gibst, ob Du es auf diese Weise getestet hast und was rausgekommen ist, oder ob Du Dich direkt für etwas anderes entschieden hast.


    Möge die Navigation auf beiden eigenen Geräten gelingen...
    Gruß von Christof

    Langsam nervt dieser Mythos mit dem Carrier echt :cursing:


    Es war erstens NICHT in allen Ländern und Geräten enthalten und zweitens ist es jetzt nirgends mehr drin und drittens ist dadurch auch KEINE zugesicherte Eigenschaft, nicht enthalten gewesen.


    Es war gewiss nicht richtig, aber richtig ist, dass es KEINE Funktion beeinträchtigt hat.
    Bitte im Detail angeben, welche Apps/Funktionen für die Mehrzahl der Android-User Nachteilig waren!
    Und dann natürlich auch angeben, was in den AKTUELLEN Versionen für Fehler drin sind, welche sich auf den Großteil der Nutzer nachteilig auswirken!


    Soll das denn jetzt ein Vergleichsthema werden?


    Ist etwa sowas hier besser für die Kundschaft die bereit sind mehr als alle andere zu zahlen und auf Perfektion und absolutes Vertrauen setzen und vermeintlich gerade deshalb nicht zu anderen Systemen greifen?:
    http://weblogit.net/2011/05/24…icher-sachen-privatsphre/
    http://schimanke.com/index.php?url=archives/3651-Apple-Arroganz-iPhone-SMS-ist-unsicher-Nimm-iMessage!.html&serendipity%5Bcview%5D=linear
    http://www.testberichte.de/tel…g-von-iphone-nutzern.html


    Was sagen die Apple-Fans zu solchen Meldungen, mal abgesehen von den weiterhin noch nicht korrigierten Fehlern?
    Wie schon zuvor und oft gesagt wurde, kommt es auf das System und die Anzahl der Geräte an.
    Bei einem Hersteller der maximal ein einziges Smartphonemodell pro Jahr in den Markt bringt, bei dem hochpreisigsten Segment und dem Anspruch der Perfektion, erwartet und muss der Kunde natürlich erwarten, dass bei Standardanwendungen und Funktionen, Fehler nicht bei mehr als 1-3% der Nutzer auftreten.
    Verhaut mich bitte nicht für meine Meinung. Auch wenn ich "AppleInSchutzNehmendeMeinung" nicht teile, akzeptiere und schätze ich diese trotzdem ;)


    Grundsätzlich bin ich ebenfalls kein Fan von solchen Dingen ("geheime" Überwachungen), unabhängig in welchem System.
    Allerdinngs sollte man schon so fair sein und nicht nur die eine Seite zu sehen!


    Ich bin jetzt mal auf die Fehlerliste gespannt, welche das Googlesystem immer noch hat...
    Von den Leuten die das behaupten, konnte die letzten Wochen nicht ein einziges stichhaltiges, nachvollziehbares Thema plaziert werden, was Androidnutzer immer noch als störend empfinden und die Fehler daher gerne beseitigt gesehen hätten.


    Mögen die Fehler aller Systeme kurzfristig verschwinden, damit die gegenseitigen Beschuldigungen misslingen... :thumbsup: