Beiträge von golfplusdriver

    Hallo,

    Was ich damit sagen will: Es geht nicht, auf der IFA was neues vorzustellen, auf der MWC was neues vorzustellen und dann auch noch auf der CEBIT.


    was Hardware angeht mag das so sein. Aber die Software ist noch immer stark verbesserungswürdig.


    Wenn ich da mal nur daran denke, was bei anderen Herstellern so geht und bei Navigon immer noch nicht, z.B. dauerhafte Blockade von Straßen, Ändern von Einbahnstraßen, Tempolimits etc. im Gerät, volle Text- und Kartenansicht der Wegbeschreibung mit Ansprung einzelner Streckenpunkte, Simulation ab spezifiziertem Streckenpunkt, Spracheingabe auch für Routenpunkte, komplette Spracheingabe für alle Funktionen anstelle von Steckenbleiben in den Untermenüs, bequeme Eingabe eigener POIs über die Karte und so weiter ...

    Hallo,

    Ein Positiv-Beispiel ist die Fa. Metz (Fernseher und Foto-Blitzgeräte), wo noch Wert auf Service gelegt wird. Mail- und Telefonservice sind vorbildlich, Reparaturen preiswert, auch für ältere Geräte. Solche Firmen unterstütze ich ganz gezielt, indem ich deren Produkte wieder kaufe und weiterempfehle und bei Kontakt mit dem Service nicht mit Lob spare. Leider stellt Metz keine Navis her...


    gegen guten Service für etwas mehr Geld habe ich auch nichts. Allerdings haben meine Eltern einen Metz LCD, der sich eine gefühlte Minute Zeit nimmt, bis mal ein Bild erscheint, einen fummeligen Bildschirm-Equalizer besitzt, dessen Einstellungen aber nicht pro Programm abgespeichert werden können (sowas einfaches wie Höhen- und Baßeinstellungen an der Fernbedienung gibt es ja nicht mehr) und ich hatte mir mal extra einen Metz Blitz 54 Mz3i angeschafft, nur um ein paar Jahre später feststellen zu müssen, daß der sich nun doch nicht auf die neuste Nikon TTL Variante hochrüsten ließ. Ich will damit sagen, die zugrundeliegende Technik muß auch erstmal passen, sonst nutzt der beste Service nichts.


    Mit heutigen Produkten, die sich softwaretechnisch einfach updaten lassen, ist man sicher besser bedient. Es wäre schon schön, wenn man die Garantie hätte, für sein Navigon auch länger als 2-4 Jahre Karten beziehen zu können ohne sich ob des Abopreises jedesmal fragen zu müssen, ob es nicht bald preiswerter gewesen wäre, gleich ein neues Gerät mit Karten zu kaufen. Des weiteren sollten neue Softwareversionen, jedenfalls solange die Hardware nicht zu schwach dafür ist, zur Verfügung gestellt werden, von mir aus gegen einen gewissen Obulus.

    Hallo,


    bei mir läuft der POIbase mobile Stand, der vor ca. 10 Tagen aktuell war (auf einem Navigon 6310 mit MN 7.5.9 - ich habe das POIwarner 4 bundle; spielt aber keine Rolle).


    Mein Problem sind die laufenden Fehlwarnungen. Damit meine ich nicht die in 99% nicht real vorhandenen mobilen Gefahrenstellen :D sondern generell die Ankündigungen von 30er oder 50er ihr-wißt-schon-was, die auf der Autobahn natürlich völliger Unsinn sind.


    Man nehme z.B. die A3, die genau am Frankfurt Airport vorbei führt in Fahrtrichtung Süd, da passiert so etwas gleich mehrfach.


    Hieß es nicht irgendwo einmal, POIbase mobile würde die Fahrtrichtung und den Winkel heranziehen, um solche Warnungen zu unterbinden?


    Ich habe den Eindruck, es handelt sich entweder um etwas weiter entfernte Straßen, die zumindest zeitweilig parallel zur Bahn verlaufen, oder sogar um Brücken, dann Quer zur Fahrtrichtung. In beiden Fällen würde ich eigentlich erwarten, daß POIbase das im Griff hat und merkt, daß man sich entweder nicht auf der Straße befindet oder aber der Bewegungsvektor nicht paßt.


    Haben sich evtl. die Standardeinstellungen hierzu geändert? Mir ist nicht bekannt, daß ich daran herumgespielt hätte.


    :?: Wie sind Eure Erfahrungen damit und was sagen die Hersteller dazu?

    Hallo,

    Hallo,
    Ich habe eine Frage zur Routenauswahl. Welche der bis zu 3 vorgeschlagenen Routen sollte man nehmen, ohne Überraschungen zu erleben.


    wenn Du eine Weile mit eingeschaltetem Navi herumfährst, soll sich angeblich das Navi Deinen Fahrgewohnheiten anpassen. Das wirkt sich dann auf die Berechnung der sogenannten "My Route" aus - das ist diejenige der drei Alternativen, die besonders markiert ist. Tageszeiten und Wochentage wirken sich angeblich ebenfalls aus, vermutlich aufgrund gespeicherter Profile.

    Hallo,

    Am meisten stört bei der ganzen Sache, zumindest bei meinem 70 Plus, das PoiBase es nicht schafft, dass das Navi vollkommen allein neu startet.


    von alleine neu startet, ich lese wohl nicht richtig? Das hätte ja gerade noch gefehlt, daß mitten während der Fahrt die Navigation durch Neustart minutenlang unterbrochen wird. Bloß das nicht! Außerdem würde das Navi nach Neustart keine Ahnung mehr davon haben, welche Route aktiv war und wo weiterzunavigieren ist.

    Hallo,

    Nachvollziehbar, dass NAVIGON mit solchem "Gebastel" und einem auch für die Konkurrenznavis tauglichen Produkt nicht in Zusammenhang gebracht werden und am Ende schon gar nicht dafür Support aufbringen will.


    der Grund für die abgeschaffte bzw. nicht vorhandene Schnittstelle dürfte wohl eher darin zu suchen sein, daß Navigon sich hier nicht die Butter vom Brot nehmen lassen will und auf dem Gebiet eigene Produkte anbietet, etwa Radarinfo-Abos oder auch POI-Pakete. POIWarner bzw. POIbase sind da wohl eher lästige Konkurrenten, denen man das Leben möglichst schwer macht.


    Eine Firma, die hier keine eigenen Produkte anbietet, dürfte eher an Kooperationen interessiert sein. Insofern dürfte es unwahrscheinlich sein, daß die guten alten Zeiten wieder zurückkommen.

    Hallo,

    einmal im POIBase Installations-Ordner die "POIbaseUpdater.exe" per Doppelklick ausführen.


    danke, das hat funktioniert. Es gab danach bei dem Versuch des Programms, den POIbase Mobile Client zu aktualisieren noch eine obskure Warnung, wonach dessen EXE Datei auf meinem Navi angeblich nicht schreibbar zugreifbar wäre (Zugriff via Windows Explorer auf das Laufwerk war problemlos möglich und das Navi befand sich selbstverständlich im PC-Sync Modus), aber ich konnte das durch gewaltsames Beenden aller noch laufenden POIbase Prozesse über den Task Manager unter Windows XP auf dem PC und anschließendes erneutes Anstarten von POIbase beheben.


    Beim Navigon Kartenupdate ist außerdem wieder einmal das gesamte interne Laufwerk mit Maps gefüllt worden, so daß anschließend das Aktualisieren erneut an zu geringem Platz auf ebendiesem Laufwerk scheiterte. Leider ist POIbase anscheinend nicht schlau genug, um ggf. selbst Karten zu verschieben oder dies wenigstens anzubieten. Nachdem ich das dann auch noch manuell durch Verschiebung auf die externe SD Karte gelöst hatte, klappte es endlich auch mit der Aktualisierung. :)

    Hallo,


    habe hier ein Navigon 6310, gerade frisch auf Q3/2010 geupdated und wolle nun auch POIwarner updaten. Also habe ich POIbase gestartet (aktuelle Version bei mir war 1.006), der lädt bei jedem Startversuch ein nicht näher bezeichnetes Update runter, wenn er 100% erreicht hat, verschwindet das Programmfenster und ich erhalte eine Crashmeldung für das Programm.


    Wie kann man das Problem lösen?

    Hallo,


    Wie ist das mit dem installieren auf dem 6310? Am Anfang der 7er Software ging das ja nicht. Oder ist der beim 6310 schon mit drin?


    ich habe ein 6310 mit dem Fremdprodukt POIwarner 4 drauf. In Gegensatz zu früheren Versionen ist POIWarner 4 ein Bundle der PC Software POIbase mit dem POIbase mobile client und ein paar im Preis inbegriffenen POI-Kategorien (u.a. Blitzern). Alternativ kann man aber auch POIbase mobile client und POIbase Kategorien einzeln kaufen und dabei evtl. billiger wegkommen als bei POIWarner.


    Wie ein Mitleser hier schon schrieb, ist es aufgrund der MN 7.5.9 Version auf dem 6310 nicht möglich die POIs direkt auf der Karte wie die integrierten Navigon-POIs anzuzeigen, sondern nur als Overlay kurz vor der Vorbeifahrt. Für Warnungen vor Blitzern ist das aber durchaus ok.


    Für mehr Information besuche bitte die Nachbarforen hier zu POIbase oder POIwarner und lies die dortigen Beiträge. :rolleyes:

    Hallo,


    Und MN 7 - schön und gut. Aber was bringt mir das neuere MN 7 denn?
    Hab ein bisschen gegoogleelt (blödes Wort) und finde da auch keine Vorteile. Ist das MN 7 des 40 PLUS flüssiger?


    ich weiß nicht exakt, welche MN Version das 3300er hatte. Aber der Unterschied zwischen MN 7.5 und MN 7.6 besteht u.a. darin, daß MN 7.6 eine Schnittstelle zur Einbindung von Fremd-POIs bietet. D.h. Zusatzsoftware wie POIwarner bzw. POIbase kann POIs (z.B. die Positionen von Radarfallen etc.) direkt auf der Karte anzeigen, statt nur beim Vorbeifahren als Overlay. Und es gibt, wie hier schon geschrieben wurde, auch den aktiven Fahrspurassistenten.


    Ob Dir das 60 Euro wert sind, mußt Du selber wissen. Ich habe hier ein 6310 und vermisse eigentlich nur die o.g. Einbindung von POIs. Ansonsten bietet das 6310 (ist schon aus dem Shop-Katalog von Navigon raus) mehr als ein vergleichbares Gerät aus der 40er Serie, bspw. Sprachsteuerung oder 3D Features. Bei manchen Händlern dürfte es noch zu kriegen sein. Die MN Version ist z.Zt. MN 7.5.9.

    Hallo,


    Der erste Ausfall ist im Zusammenhang mit einem Drittherstellerprodukt aufgetreten. POIBase ist nicht von Navigon und wird von dort auch nicht unterstützt. Nach deiner dortigen Darstellung trat der Fehler im Zusammenhang mit der Installation von POI-Base auf, und was dabei passiert, unterliegt nicht der Kontrolle von Navigon sondern der vom POIBase-Programmierer.


    der grundliegende Designfehler bei Navigon Geräten liegt doch schon mal darin, daß sie überhaupt ein internes Laufwerk haben und offenbar nicht in der Lage sind, mit Priorität von einer externen SD-Karte zu booten. Daß man sich überhaupt ein Gerät so zerschiessen kann, daß man nichts mehr machen kann, nur weil irgendwas auf dem internen Laufwerk hinüber ist, ist ein Unding. Die Dinger sollten grundsätzlich mit 4 oder 8 GB SD Karte ausgeliefert werden, auf der alles drauf ist. Ggf. würde im Fehlerfall eine neue SD Karte zugeschickt oder man restauriert sie sich selbst auf dem PC aus einem Backup. Es könnte so einfach sein ...

    Hinsichtlich des zweiten Gerätes: Wie hier schon geschrieben wurde ist der Ausfall wahrscheinlich im Zusammenhang mit dem schwachen Akku bei Inbetriebnahme zu sehen.


    Ich bezweifle stark, daß es sich um ein Akkuproblem handelt. Mit ist das gleiche mal mit einem wenige Tage alten 6310 passiert. Nach dem Wiederaufladen (es zeigte Grünlicht, war also voll) wurde es eingeschaltet und blieb beim Startup hängen. Alle weiteren Versuche führten dann unmittelbar zu einem white screen of death, jeder Reset Versuch etc. blieb erfolglos. Ich habe das Gerät dann damals ebenfalls sofort zurückgegeben und bekam umgehend Ersatz (von Amazon). Gerät Nr. 2 habe ich aus Vorsicht nie wieder an ein externes USB-Ladegerät gehängt, sondern nur noch direkt an den PC via USB, obwohl theoretisch da keine andere Spannung anliegen sollte.

    Hallo,


    Ich kann die Aufregung daher nicht ganz nachvollziehen. Selbt ein Gerät mit schwachen Akku läuft immer noch per Autolade/stromkabel.


    da würde ich nicht drauf wetten. Ich habe schon mehrere Rasierer mit solch eingebauten Akkus, die sich nicht mal mehr am Netz betreiben lassen, weil der Strom offenbar erstmal durch den Akku durchfließen muß. Irgendwann ist Schluß und dann geht da gar nichts mehr, da kann der Rest noch so in Ordnung sein. Lokale Reparaturdienste, die sowas ersetzen würden, gibt es kaum noch und beim Hersteller könnte ich für das Geld einer Reparatur (lt. Kostenvoranschlag) gleich ein billiges Neugerät, welches rein für Netzbetrieb ausgelegt ist, kaufen.


    Das nur mal so zum Vergleich. Bei Navis dürfte es auch nicht anders sein.

    Hallo,


    Die Poi´s habe ich auf dem Navigon, aber wo ist das POIbase Mobile zu finden? Oder geht das auf dem Navigon 40 nicht? Interessant wäre der Panikbutton gewesen, aber auch den finde ich nirgends..


    bei der Übertragung von POIs auf das Navi durch die POIbase Anwendung auf Deinem PC sollte auch POIbase mobile client übertragen werden. Nach dem Trennen der USB Verbindung über "Hardware sicher entfernen" und dem physischen Ziehen der Stecker sollte das Navi neu starten und dabei sollten die initialen Konfigurationsdisplays von POIbase mobile Client bereits erscheinen. Nach Suche / Erkennung des GPS Inputs folgt soweit ich weiß noch ein Reboot. Danach ist POIbase mobile client betriebsbereit. Es müßte dann ein Icon in der rechten unteren Ecke erscheinen, welches man antippen kann, um ins Einstellungsmenü zu kommen.

    Hallo,


    ... und das nigelnagel neue Navigon 4310 max für meine Frau. Ich habe das Gerät vor ca. drei Wochen gekauft. Also sozusagen NEU. Kann man denn da nicht erwarten, dass die neueste Software auf dem Handy ist?


    Ich will Dich ja nicht enttäuschen, aber für Navigon's Verhältnisse ist Dein neugekauftes 4310 schon ein Oldtimer. Das Modell dürfte um die Cebit 2009 herum angekündigt worden oder erschienen sein und ist daher als Auslaufmodell anzusehen, welches jetzt abverkauft wird (es wird von den neuen Serie 40 Modellen abgelöst).


    Das es dafür jemals ein Update auf 7.6 geben wird, halte ich für extrem unwahrscheinlich.

    Zitat


    Und ich gebe garantiert nicht nochmals, glaube ich, EUR 69.- für die Updatemöglichkeit für ein 6310 aus.


    Die Möglichkeit hast Du meines Wissens nach auch gar nicht, denn das Angebot gibt es nur für ein 4350 max, aber nicht für ein 4310. Ausserdem wäre es nutzlos, denn ein 6310 hat auch nur MN 7.5.x und nicht 7.6.

    Zitat


    Und jetzt? Woher kriegt man die Version 7.6? Muss man da einfach auf Navigon warten?


    Kannst Du machen, aber sei nicht enttäuscht, wenn das nichts mehr wird.