Beiträge von mjacobcob

    Die Feldwege gibts auch bei Navigon. War im Urlaub in Südfrankreich im LAnguedoc bei Beziers. Waren dort an einem Golfplatz in einer Ferienanlage mit Häuschen untergebracht und obwohl die einfachste Strecke die von Beziers in einen Nachbarort war, wo die Strasse dorthin abging hat er uns grundsätzlich über abenteuerliche Schotterwege geführt. Das gleiche wenns an den Strand ans Mittelmeer ging. ISt also nicht TT spezifisch.


    Die Kommentare meiner Frau erspare ich Euch mal (die lieber normale Karten benutzt :-) )

    ich war am Ende mit den Livediensten relativ zufrieden. Es hat sich sicher viel getan seit Start und die Hoffnung stirbt nie, dass sie irgendwann vollständig und akurat sind. Allerdings waren dann soviele Meldungen, dass laufend der Hinweis kommt, "Aufgrund der aktuellen Verkehrslage wurde die Route geändert" oder "es gibt neue Verkehrshinweise, eine neue Route wird nicht empfohlen".


    Bin jetzt seit ein paar Tagen beim Wettbewerb und das erscheint da im Vergleich besser zu sein

    Du hast grundsätzlich Recht - aber: Wenn du diese hohen Geschwindigkeiten nicht permanent fahren kannst, wird sich dein Schnitt wieder in etwa dort einpegeln, wie die Geschwindigkeit auch im Kartenmaterial hinterlegt ist. Ich fahre auch ab und zu mal gerne deutlich über 200 km/h, wenn die Autobahn absolut frei ist. Nur macht das auf die gesamte Strecke gesehen ein paar Minuten aus, wenn dann doch irgendwann wieder Verkehr kommt. Zumindest sagt das meine eigene, mehrfach gemachte Erfahrung ...

    Stimmt schon. Lieber zu früh als zu spät. Allerdings machen das bei mir wenn der Autobahnanteil hoch ist (z.B. nach Ehingen, wo ich bei ca 280 km Gesamtstrecke 3 km vor der Haustür auf die Autobahn fahre und 2 km vor Ankunft runter, bei freier Autobahn durchaus 15- 30 min aus. Natürlich nur wenn keine Störungen da sind, was es ja gottseidank ab und an auch mal gibt.


    Aber wie gesagt: Kein Mangel oder Kritikpunkt. Ist mir nur eben im Vergleich aufgefallen als beide Systeme parallel liefen. TomTom hat das dann nach vorne schrittweise angepasst, wobei Navigon relativ richtig lag. Ist nur Gewöhnungssache. Kannte ich aus dem festen Navi in meinem Audi A6 auch so. Da war ich dann auch immer schneller. Ansonsten Topgerät

    Ok dann nehme ich das mal so hin...


    Denke auch, dass es einfacher wäre, wenn man das Profil selbst ändern könnte. Z.B. Autobahn normal, Autobahn schnell etc... Es liegen ja Durchschnittsgeschwindigkeiten zugrunde, die sicher auf langen Strecken bzw gemittelt auch annähernd passen. Allerdings fahre ich wenn ich z.b. Nürnberg- München oder Würzburg - Heibronn fahre, nicht 120 sondern irgendwo zwischen 160 und 240.. Ergo verschiebt sich der Schnitt nach oben.

    Ich bin inzwischen nach einem Jahr Navigon 8450 Live (Premium Edition am Ende) vor einer guten Woche auf das TomTom Go 1005 umgestiegen. Mein Live habe ich gerade über Ebay verkauft.


    Es ist sicher zu früh zu sagen, ob man auf Dauer besser vom TT Service bedient wird, bzw ob diese Fehler überhaupt erst eintreten. Aber nach ca 800 km ist das sicher eine überlegenswerte Alternative als Gerät, zumal ich in Summe fast den Preis des TT GO 1005 durch den Verkauf des Navigons erzielt habe.


    Details und Vergleich dazu beim Forumsteil zum GO 1000/1005


    und: ich bin kein TomTom Mitarbeiter !

    Ich habe das GO 1005 jetzt ca. eine Woche und die ersten 800 km hinter mir. Ich komme von einem Navigon 8450 Premium Edition mit Livefunktion. Damit hatte ich einige Probleme, siehe im entsprechenden Forenteil, die mich letztendlich bewogen haben, umzusteigen. Details dort.


    Ergo im Vergleich


    • Minus beim Go 1005:

      • Die Optik der Kartendarstellung ist beim 8450 natürlich noch besser, durch die 3 D Anzeigen etc. Aber: man stellt schnell fest, dass TomTom übersichtlicher ist und m.E. die Zielführung optisch dadurch einfacher ist, da es sich auf das Wesentliche konzentriert.
      • Ich bin auf freien Autobahnabschnitten schneller, als es TT berechnet. Bei Navigon war ich (zumindest nach Übungsphase) zeitnaher am Ziel, TT rechnet spätere Ankunftszeit. Keine Ahnung, ob TT da die Fahrgewohnheiten auf Dauer monitored und das anpasst.

    [*]Plus beim GO 1005:

    • IQ Routes ist m.E. um Längen besser, da präziser und aktueller. Ich habe mich mehrfach über den Wegvorschlag gewundert, aber war am Ende davon überzeugt, da es fix ging, dass die Routenvorschläge gut sind.
    • MapShare: scheint genial zu sein, um kurzfristige Änderungen etc zu berücksichtigen
    • Eingebauter Empfänger für Liveservices: kein Kästchen hängt im Auto umher und man kann auch ausserhalb des Autos die Strecke planen und hat Zugriff auf HD TRaffic etc
    • Stau und Behinderungen: Genial ist die Anzeige der nächsten Behinderungen am rechten Balken in der Naviansicht. Kurz, knapp und sehr übersichtlich. Da musste man bei Navigon über mehrfache Menüs gehen.
    • Stau und Behinderungen Anzeige in der Kartenansicht: sehr deutlich sieht man, welche Staus und wo sie sich befinden. Sie stechen optisch gut aus der Karte raus und absolut top im Gegensatz zu Navigon: man sieht optisch bei der Anzeige in welche Richtung der Stau geht, da diese animiert sind. Bei Navigon waren diese in der Karte zu sehen, aber die Richtung nicht. Navigon blendet die Pfeilrichtung unter die Markierung der Fahrtroute ein und ist damit nicht sichtbar. Man sieht einen Balken (z.B. bei Würzburg Biebelried, aber nicht in Richtung Frankfurt oder Nürnberg) der keinen Aufschluss gibt, ob es einen betrifft oder nicht. Das geht nur über die Menüs in der Detailmeld: Top ! Ich hatte mein iPhone mit der Navigonanwendung parallel laufen auf einer Fahrt nach Stuttgart und einer anderen Überlandreise. Staus und Behinderungen sind aktueller als bei Navigon und auch präziser. Klasse. Allerdings zeigt Navigon m.E. die Baustellen besser an. Weiss nicht, ob das punktuell ist oder allgemein so.
    • Sehr schnelle Satellitenortung: ich war in mehreren Parkhäusern. Im Hotel auch über Nacht und er hatte sofort den Fix. Das dauerte bei Navigon länger.
    • Bedienung des Displays ala iPhone in vielen Teilen durch Streichen etc hat man schnell erlernt und macht es flüssiger.

    Das war der erste Kommentar zur Beobachtung. Werde das weiter verfeinern, wenn ich mehr km drauf habe.
    Fazit; gutes Gerät, Optik passt auch (was Geschmackssache) ist, Navigation und HD Traffic absolutes Highligt. Wer über die weniger aufwändigen Grafiken wegsehen kann, hat hier m.E. das beste Gerät am Markt. wenn myTomTom fertig ist und Zusatzfunktionen bietet, wie die Radarkameras und weitere Addons dann ist das Konzept rund. M.E. sind wir da derzeit erst am Anfang des Ganzen und das Gerät hat viel Potential. Ich hoffe die Produktpflege und -erweiterung kommt nicht zu kurz


    Würde mich über eigene Beobachtungen und Kommentare freuen :thumbup:

    Ich bin (nach erzwungener Nichtnutzung nach Einschicken des Geräts. siehe anderen Threat) inzw auch sehr zufrieden. Man schein hier laufend mehr Daten ins System zu nehmen. Ich hatte letzte Woche in der Nähe von Frankfurt das erste mal mehr als 1.000 (bundesweite) Meldungen auf dem Gerät verfügbar. In den letzten 12 Monaten steigerte sich die Anzahl der bundesweiten Meldungen kontinuierlich. Bisher waren die Staus und andere Behinderungen auch meist aktuell. Man bekommt inzwischen auch mehrere neue Arten an Meldungen (z.B. wenn wieder störungsfreier Verkehr ist).
    Ich würde mir mehr Blitzer wünschen, aber das liegt primär ja an uns selber (durch eingeben im Navi), auch wenn ich mir hier einfachere Bedienung wünschen würde. Ich empfinde die mehrfachen Klicks bis man einen mobilen Blizer erfasst hat als ablenkend, da man ja selbst im Auto sitzt und dabei erfassen muss und das über mehrere Buttons.


    Die neuen Premiumversionen nutze ich jetzt seit ca 3 Wochen. Soweit man sie braucht sicher hilfreich, auch wenn die Tankstellepreise tw. 1-2 Tage alt sind und das bei täglich wechselnden Preisen nicht gerade aktuell ist

    Bitte auch daran denken dass das ROM sofort nach der Installation automatisch gelöscht wird. Wenn die Install also fehlschlägt zb. wegen SD Kartenfehler ( Checksummerror ) kann es passieren das es gelöscht wird ohne installliert zu werden. Dann darf man alles nochmal über Fresh laden. Deshalb empfehle ich das ROM aus dem Fresh Tempordner heraus zu kopieren "bevor" es installiert wird. MN 7.5.X ist auch weiterhin lauffähig mit dem neuen ROM. Für TMC lediglich vom MN 7.7.1 den Amarilloordner und die tmchal.dll in den MN 7.5.x Ordner kopieren und Spass haben :thumbsup: .

    Ich hatte vor dem Abziehen des Navigons auf die SD Karten geguckt und es waren definitiv direkt nach dem erneuten Einspielen des Upgrades die ROM Dateien nicht auf dem Gerät. Lediglich die updateme.exe ohne die *.bin Dateien war drauf.

    Gerät war vollgeladen und ich habe das update wiederholt... alles sauber durchgelaufen, allerdings ist die CE Version immer noch R01.42.1006.


    Alles nach Anleitung gemacht. Ich habe direkt nach dem Upgrade eine Sicherung durch Fresh gemacht, könnte es also wieder einspielen, allerdings ruft er wohl die Routine für das ROM Update beim Reset nicht auf.


    Was macht ihr denn (soweit ihr Erfolg hattet mit dem neuen ROM) direkt nachdem Fresh fertig ist und ihr das Gerät vom USB Kabel zieht ? Bei mir startet er dann neu und sagt, dass er temp. Files löscht, danach bootet er neu