Beiträge von dl6bfl

    Das Teil zum laufen zu bekommen, das ist in den vorigen Beiträgen umfassend beschrieben.
    ( Die Sirfdemo"orgie" )


    Da mein Auto gewechselt wurde hatte ich den Jentro kurz im Praxisgebrauch, als der Accu leer war hat er sich wohl
    wieder resettet... Verbindung klappte natürlich nicht mehr - also mal wieder reprogrammieren X( .


    In der Praxis ist der Jetro echt eher nervig als sinnvoll.


    Grüße - und schönen 1.Mai


    Bernd

    ... ja nicht so scharfer Ton ;-)


    Das Gerät wird fast überall für weniger als 20€ verkauft - nochmal kaufen würd ich den aber nicht.
    Accu's bekommt man für weniger als 5€ im Modellbauladen - bzw. oft sind die als 2 Zellen in
    Reihenschaltung montiert, was sich VORSICHTIG trennen lässt.


    Ob der Aufwand lohnt. wenn keine Umflasherfolge sich einstellen, sei dahingestellt.
    Auch für 5€ einen Accu kaufen, Gerät öffnen, tauschen etc. - unwirtschaftlich und nur
    was für Bastler.


    Komplette Handgps bekommt man für weniger als 100€, andere bessere Mäuse für ca. 40.


    Möge jeder selbst entscheiden was für ihn sinnvoll ist, Leute die einen Kauf überlegen:


    Erst überlegen ob der geringe Preis nachher auch wirklich günstig ist.
    Und bzgl. Accu, der mag keine Wärme, ein paar Tage im Auto im hoff. bald kommenden
    Sommer = Accu tot - kühl lagern das Teil - dann kann er evt. 3-4 Jahre halten.
    Vor den Risiken der Accu's habe ich ja schon mal gewarnt, achtet drauf, vor allem wenn
    sich mal das Gehäuse irgendwie verformt, auch ohne Wärmeentwicklung, das geht bei den
    LiPo's manchmal SEHR schnell.


    Man kann später wohl auch den Accu rausnehmen, wenn der tot ist und den Jentro dann über
    USB mit Spannung versorgen - sollte gehen denke ich.


    Für Autoanwendungen sind NIMH's oder NiCd's besser, oder gleich Bordnetz.


    Bernd

    Sieht ja alles wie ein Zitat aus, du hast ja aber wohl eben das Problem, das du gar nichts hinbekommst ?


    Vom Grundsatzt her ist es wohl so, das der Jentro über die USB-Buchse nur geladen wird.
    Alle Daten gehen meines Wissens nach über Bluetooth.


    Solltest du die Verbindung über USB versucht haben, und nicht über BT, dann wäre das
    wohl der Fehler.


    Oder der Jentro ist schon softwareseitig abgeschossen, und dann muss er Resettet werden,
    was leider nur durch ablöten, oder, von mutigen, durch kurzen Kurzschluss der Anschlüsse
    von der Accucontrollerplatine zur Gerätplatine gemacht werden kann.


    Aber forsche erst mal in Richtung Bluetooth, beommst du das Gerät angebunden ?
    - Meldet Windows das Teil als angekoppeltes Bluetoothgerät - Serieller Anschluss ?


    Gruß Bernd

    Das Problem mit dem Cannot Create UART Handle scheint Win7 ( auch Vista ? ) spezifisch
    zu sein, es tritt bei meinem Netbook unter XP nicht, und unter 7 immer auf.
    Bei meinem Notebook ( rel neu dito Win7 ) das selbe Spiel.


    Es werden ( zumindest bei mir ) unter 7 zwei Ports für den Jentro belegt - einer zum Senden, einer zum
    Empfangen, unter XP gibts nur einen Port - und es läuft - ist das das Problem / Ansatz ?


    Wenn jemand was neues zum Flashen der Firmware hat: Nicht vergessen hier info zu geben.


    Etwas wenig Zeit im Moment, ich forsch auch zeitweise bzgl. flashen - aber noch nichts konkretes.


    Grüße Bernd

    - dann lese die vorhergeschriebenen Messages, dort ist auch der SIRF beschrieben incl.
    Befehlssatz ( findet man auch bei sirf.com... )
    - Waas/Egnos kannst dir trotzdem schenken - reiner Psychoeffekt
    - trotzdem wäre ein Empfangsempfindliches Handgerät sinnvoller - aber das weisst du ja selbst


    Dann mach mal...


    Bernd

    Ob der Jetro Waas/Egnos kann weiss ich gar nicht, die Unterschiede beim 60Cx mit
    Waas/Egnos sind so gering das ich da auch gar nicht suchen würde.


    Wenn überhaupt, dann echtes differential GPS mit entspr. Aufwand.
    Da die Amerikaner ja wohl Probleme mit ihrer eigenen Kompensation haben ist
    aber die künstliche Ungenauigkeit eh deaktiviert.


    Zum geocachen brauchst du ja wohl einfach 'ne Handy/PDA Software, damit du eine
    Anzeige bekommst, sonst wüsste ich da in Bezug auf den Jentro nichts.


    Problem bliebe das zum laufen bekommen der Software ( ist ja grad das leidige Thema hier ).


    Zum Geocachen würde ich aber eher ein Standallone Gerät nehmen, selbst mit SirfIII oder
    dem meinetwegen Garminspeziellen "H" Chipsatz im neueren E-Trex Yellow kosten die
    Teile auch nicht mehr die Welt, letzterer meine ich um 80.


    Und im November im Wald, im Regen, wenn das Gerät in den Matsch fällt - beim Klettern auf
    den Baum o.ä. - da würde ich nicht noch PDA und Laptop mitnehmen wollen weil ich den Jetro
    mal wieder resetten und reconfigurieren muss :gap .


    Bernd

    Hallo Heimdall,


    entschuldige wenn ich evt. was nochmal poste - ich weiss nicht ob du alles
    hier schon mitgelesen hast.


    Der Jentro sendet von sich aus nicht alle NMEA Datensätze die bestimmte Software
    braucht, daher verweigern einige Programme die Zusammenarbeit.


    Man kann ja nun mit einigen Programmen die anderen Datensätze aktivieren, aber das kann
    auch Probleme geben - Abstürze - siehe auch die diversen Info's hier.


    @ Candid : Die Schaltung habe ich auch gesehen, aber nicht näher zu Gemüte geführt, wenn
    das ordentlich konstruiert ist sollte Unter/Überspannungsschutz integriert sein.


    Kann ja mal einer messen, unter 3V sollte der Accu getrennt werden, unter 2.8V wirds sehr
    risikoreich und ab 2.7 und weniger wirds zum Sondermüll.


    - Das umflashen sollte man aber trotzem ins Auge fassen, so ist der Jentro ja eher ein
    Bastelprojekt als verwendbares Navigationszubehör - hart aber meine Meinung.


    Mein alter Hand GPS hatte z.B. über 10 Jahre störungsfrei gedient, anschließen und gut.
    Nur als das Display langsam immer mehr ausfiel war es dann Zeit ( als GPS-Mouse geht er
    immernoch - aber noch kein SIRF III bzw. äquivalent, daher wurde der durch den 60Cx ersetzt,
    und auch der funktioniert einfach nur so vor sich hin : drink aber nat. kein BT.


    Bernd ( nicht viel Zeit im Moment für Spielereien )

    Moin, ja Resettaster ist wohl nötig... .


    Das Tiefentladen ist nicht gut für den Accu, aber das schrieb ich ja schon einmal.


    Bei mir treten Probleme vor allem dann auf, wenn ich den GPS mit Linux nutze, ich
    weis noch nicht recht ob es ein Fehler von gpsd oder ähnlich ist - oder eben
    der Fehler beim Jentro liegt.


    Am interessantesten wäre für mich bald das umflashen, sofern möglich das der Jentro nach
    reset einfach mit vernünftigen nmea Einstellungen kommt, ohne umprogrammieren.


    Aber - erstaunlicher Weise: unter Winvirus mit MobilePC lief der in den wenigen Tests
    störungsfrei.


    Ich ordere heut den SMD-Schalter, und den baue ich dann ein = Resetschalter.


    Gruß Bernd


    ( zum Glück navigiere ich norm. mit nem anderen GPS )

    'werd ich nachher gleich mal testen, und unter Linux habe ich merkwürdige Effekte,
    nach Verwendung von GPSD war die Maus wieder in undefinierten Zuständen.


    Ob das nun an Linux bzw. gpsd liegt weiß ich nicht 100% - cat /dec/rfcomm0 lief auf alle
    Fälle - bis zum Start von gpsd, danach kamen nur Sonderzeichen.


    Und nun ist die Maus wieder nicht mit SirfDemo umprogrammierbar - also wieder Reset.


    Die Erfolgreichen Tests liefen aber immer mit dem Netbook, und deaktivem WLAN, die
    Tests unter Linux liefen derzeit nur auf dem norm. Notebook - dort war zu BT auch WLAN an.


    Dein Programm wäre auf alle Fälle hilfreich - SirfDemo ist echt heikel.
    Ich baue nun definitiv einen Resettaster ein - wohl unumgänglich.


    Interessant wäre evt. auch ein Ändern der Defaultwerte auch sinnvolle Einstellung, dazu hat aber
    keiner Info's ?


    Bernd

    Nach Reset und neuprogrammierung mit SIRFDemo läufts wieder,
    Ich baue nun eine Resettaste ein - die den Accu kurz vom Gerät trennt.


    Wenn das Gerät öfter solch Spirenzchen macht... .
    Fehler könnte evt. auch bei aktivem WLAN sein ?


    BT und WLAN nutzen teils selbe Frequenz - meine Intel 4965 Karte
    verweigert bei aktivem BT z.B. das Senden.


    Bernd

    Nun wirds sonderbar:


    Mein Jentro war ja eingestellt und ein paar Tage im Testbetrieb, nun wollte ich das
    Einbinden unter Linux machen - und es kommt nur Datenmüll !


    Ich habe dann Windows getestet, dort ist ja alles eingestellt - UND es geht auch nicht !
    Die Navisoft findet den Jentro, beim Zugriff 'drauf stürzt die Navisoft AB !


    Scheint fast so als hätte sich der Jentro verändert / umprogrammiert OHNE das er an war (?!?).


    Er lag nur ein paar Tage ungenutzt rum - Accu ist rel. voll - das kann es auch nicht sein.


    Ein paar Tests mit SIRFDemo schlugen auch fehl, Verbindung klappt zwar aber ich bekomme ihn
    nicht in einen brauchbaren Modus geschaltet. Ich muss den wohl resetten.


    Ist es denn nötig das man dort einen Resetknopf einbaut - irgendwie billig das Teil aber
    wohl doch eher buggy bzw. für Bastler.


    Ich werd mal die anderen Softwarevarianten testen die hier kursieren, oder man versucht
    das Ding umzuflashen, damit er vernünftigt Grundeinstellung hat.


    Ich wollte den permanenter im Auto einbauen, aber so ist das unstabil, sonst verwende ich
    nur den Chipsatz, externer Accu ( bzw. 3.7 V vom Bordnetz runtergeregelt ) und der Rest kommt
    sonst wo hin, aber wenn der Betriebsmodus instabil ist lohnt das auch nicht.


    Fazit doch erst mal Vorsicht damit - ein sicheres Arbeiten wie mit sonstigen GPS-Geräten
    könnte mit dem Jentro nicht gehen - deshalb so billig ???


    Gruß Bernd

    ... dann check mal alle Schritte Stück für Stück, evt. kannst du auch
    bei den Befehlen als Option -v eingeben, viele Befehle schalten dann
    den "Verbosty" Modus ein und geben mehr Info's aus.


    Wie hast du das gemacht, a la:


    http://blogs.srijan.in/2008/01…h-gps-devices-with-linux/


    mit hcitool cc devid ( die Hexkennung ) kannst du den GPS ja einbinden,
    das haben die auf der Seite gleich in /etc gemacht - für Livelinux geht das ja nicht.


    Achte auf die evt. Fehlermeldungen


    nach jedem Befehl auch dmesg eingeben, dort meldet er u.U. am Ende was grad so
    passiert ( oder eben nicht )


    Bernd

    > Ist das Ding jetzt zerschossen und ich muss den Jentro jetzt "leer" machen oder fällt jemanden noch etwas ein?


    ... denke nicht, evt. hast du den Jentro unter Linux nur übergangsweise für die laufende
    Sitzung eingebunden ? - Wenn der immer eingebunden werden soll muss evt. noch was
    im /etc Verzeichniss gesetzt werden.


    Wenn du den Jentro in Reichweite bringst, was sagt dann die Konsolenausgabe ?


    ( Je nach Distri z.B. auf Konsole 10 - oder einfach den Befehl dmesg eingeben )


    existiert /dev/rfcomm0 denn auch , oder wurde es dito nur für die eine Sitzung
    kreiert ?


    Bzw. bei einer LiveLinux musst du eh alles neu einhacken, da du ja nicht die
    Daten auf der CD/DVD ändern kannst ( zumind. nicht so ohne weiteres - Customized Knoppix )


    Meiner tut seinen Dienst seit Modi mit SirfIIIDemo problemlos.


    Gruß Bernd

    Strecken aufzeichen geht, musst mal googlen nach Suchbegriffen entsprechend deiner
    Handysyssoft ( ? Java ? ) und Trackaufzeichnung, ich hatte eben "zu"viele Treffer um das beste
    herauszufinden, diese Tracks kannst du dann in anderen Programmen importieren.
    Z.B. Fahrtenbücher automatisieren ( wohl nicht dein Anliegen ) - oder eben GoogleEarth was
    diese Tracks auch anzeigen kann.


    Wie üblich musst du evt. Formate konvertieren - GoogleEarth verwendet kml und kmz, kmz ist die
    komprimierte Variante, wobei die Datenmenge lächerlich ist, aber einige haben wohl immernoch
    zuwenig Arbeitsspeicher ... 8) die Konvertierung von kmz ist wegen der sinnfreien Komprimierung
    bei einigen Anwendungen unnötig kompliziert.


    .gpx ist eines der Standartformate, das sollte jedes Programm können.


    Als konvertierungstool bietet sich gpsbabel an, was es auch für alle Systeme gibt, evt. nach
    einer Grafischen Oberfläche suchen, sonst bist du evt. auf Dos/Shell Ebene was einigen ja nicht
    zusagt.


    Ich habe den Jentro auch von Reichelt, als 2. GPS, hauptsächlich nutze ich einen Garmin
    GPSMap 60Cx, der traced ( wie eigentlich alle GPS ) auf Befehl alles mit, die Daten kann man
    dann mit vielen Programmen auslesen ( von Garmin gibts da ja auch was ) und anderweitig verwenden.


    Fürs Bike find ich einen Standallone GPS besser, der ist als Navi nutzbar, wasserdicht und auch
    in gleißender Sonne nicht in Gefahr - nur kostet er leider mehr :-D)


    Wie vor ein paar Tagen schon geschrieben, Vorsicht mir dem Accu, das ist LithiumPolymer,
    der wird bei hohen Temperaturen ( reicht in der prallen Sonne ! ) definitiv geschädigt und kann
    explodieren/brennen - zumindest aufblähen und Fall für die Verwertung.... .


    Mein altes Handy, wo ich seit Jahren LiPolyaccus verwende ( selbst eingebaut ), hat vor 4 Tagen
    den Hitzeaccutot erlitten - lag nur auf dem Beifahrersitz, und so heiß war es ja gar nicht.
    Accu ist aufgebläht und hat das Accugehäuse gesprengt :wand .


    Naja, Ersatzaccu's kosten nur ca. 3-6 - wenn man das selbst eingebaut bekommt UND der Rest
    der Hardware keinen Schaden nahm, das Nokia N65 oder was das war ist letzt bei zu großer
    Annäherung an ein Lagerfeuer in Flammen aufgegangen - bis auf ihn fanden es alle lustig : drink


    Von den Seiten die Google ausspuckte könnte diese bzgl. Tracks interessant sein:


    http://www.dslr-forum.de/archive/index.php/t-343124.html


    Grüße Bernd

    Und ? wo bleiben nun die Freaks ?


    Was braucht nun Mobile PC wirklich an Datensätzen ?


    Wie schnell muss ein PC sein um mit dem vollen Datenumfang von nmea nicht zu ruckeln ( 286er mit Gleichspannung getaktet ? )


    moagdei : klappte das mit Sirfdemo ?


    Wenn Reset nötig, dann wie schon geschrieben - Vorsicht mit dem Accu !


    Grüße...


    Bernd