Beiträge von ohny

    Hallo NorbertF,


    mein F-Spezial wurde vom Falk-Service im Mai von FN 8.1 auf FN 9 umgestellt (seitdem meldet es sich übrigens im Navi-Manager als F6 2nd!).
    Ich selbst habe also kein Firmwareupdate gemacht.
    Mal sehen, ob der Falk-Support auf meine laufende Anfrage eine gescheite Antwort weiß ...


    Gruß
    ohny

    Hallo ynleikan


    danke für die Antwort. Dann bin ich ja offenbar nicht der Einzige mit diesem Problem ...
    Deinen Tip mit dem Aus- und Einschalten der TMC-Funktion habe ich probiert - funktioniert!
    Auch wenn es umständlich ist, aber offenbar müssen wir damit leben.
    Trotzdem werde ich mich mal mit Falk in Verbindung setzen. Vielleicht haben die einen Tip. Bisher habe ich bei Anfragen immer eine Antwort bekommen.


    Gruß
    ohny

    An meinem F6 2nd mit TMC/TMCPro habe ich folgendes Problem festgestellt:
    Schalte ich das Gerät mit dem Taster oben aus und aktiviere es z. B. 1 Stunde später damit wieder, dann sind die angezeigten TMC-Meldungen identisch mit denen zum Ausschaltzeitpunkt. Na gut, aber leider aktualisiert das Gerät die TMC-Meldungen nun nicht, sondern bleibt einfach "eingefroren". Selbst ein Ausstecken der TMC-Antenne ändert nix daran: Sender und Feldstärke-Anzeige (voll) ändern sich nicht.
    Dummerweise ist aber dann auch der Suchlauf blockiert. Man kann die Funktion "Autom. Suche" so oft drücken wie man will - keine Änderung.
    Erst ein harter Reset mit OFF - ON beseitigt dieses Blockieren und der TMC-Sendersuchlauf beginnt wieder von vorn.


    Hat jemand dieses Verhalten auch schon beobachtet?


    Ist halt blöd, denn wenn man mehrere Termine hintereinander abfährt und das Navi nur vorübergehend "schlafen" schickt, dann erwarte ich nach dem erneuten "Aufwachen", daß die TMC-Meldungen schnell wieder aktualisiert werden.


    Danke und Gruß
    ohny

    Ich habe mir angewöhnt, neben der schlauen auch noch die beiden Alternativrouten (schnell und 50% schnell/kurz) berechnen zu lassen.
    In etwa 90 % aller Fälle sind schlau und schnell identisch, aber es gibt auch immer wieder unterschiedliche Vorschläge. Über längere Strecken deutlich mehr als in Städten.
    Daher nutze ich fast immer die schlaue Route, die mich bisher meist gut geführt hat.


    Vor ein paar Tagen wollte mich das Navi allerdings von der Hauptstraße einer kurvigen Ortsdurchfahrt plötzlich ohne Grund rechts abbiegen und dann wenden lassen. Ein Blick auf die Karte zeigte den Grund: Obwohl ich auf der Hauptstraße fuhr, befand ich mich auf der Karte angeblich in einer kleinen Nebenstraße und das Navi wollte mich folglich wieder zurück auf die Hauptstraße lotsen.
    Entweder stimmte dort also der Karten-Straßenverlauf nicht mit der Realität überein, oder aber es bestand ein kurzzeitiges GPS-Problem.
    Dieses Problem war mir auch schon auf einer kurvigen Landstraße aufgefallen, als in kurzen Abständen die Ansage kam, ich solle x-Kilometer auf dieser Straße weiterfahren. Auch in diesen Fällen befand ich mich laut Kartendarstellung vorher außerhalb der Straße "im Grünen", so daß nach Rückkehr auf den korrekten Straßenverlauf die Durchsage dies bestätigte.


    Hat jemand dies auch schon so beobachtet? Ich kann mir vorstellen, daß dieses Verhalten auch die Ursache für hier gemeldete sinnlose Navi-Anweisungen sein könnte. Wobei kurioserweise die Anweisungen bei mir sogar aus Sicht des Navis korrekt waren, allerdings basierten sie auf einem falschen Routing.
    Fehler in der Navtec-Datenbank?


    Gruß
    ohny

    redhunt


    Dann ist es wohl doch ein Fall für den Falk-Service.
    Wie Du hier im Forum sehen kannst geht das meist recht fix.


    Ich wünsche dir, daß Du mit deinem F-Spezial danach auch recht zufrieden bist wie ich selbst nach ein paar Anfangsproblemenmittlerweile auch.


    Gruß
    ohny

    Habe auch das F-Spezial-Plus seit Mitte April, das sich übrigens nach Aufrüstung auf FN9 als F6 2nd meldet ...
    Die Option TMCPro hatte ich seinerzeit auch bestellt und installiert.
    Seither problemloser TMC- und TMCPro-Empfang. Allerdings kann der TMC-Scan insbesondere nach dem Neustart bis zu 10-15 Minuten dauern, bis er sich dann schließlich für einen Sender entscheidet und die TMC- oder TMCPro-Meldungen anzeigt.
    Wenn Du das Gerät mit angeschlossener TMC-Antenne einschaltest, dann erscheint doch auf der Seite "Karte" unten das TMC-Symbol zunächst mit einem grünen Balken. Wenn Du dann auf das Symbol drückst und anschließend auf "Keine Meldungen", dann bist Du im Scan-Fenster. Dort wird oben links die aktuelle Senderfrequenz angezeigt, auf die das Navi gerade abgestimmt ist. Diese Frequenz läuft in Schritten langsam durch. Rechts sieht man durch einen Balken, ob bei einer Frequenz auch ein TMC-Signal vorliegt. Nach einer gewissen Suchzeit entscheidet sich das Navi dann für einen TMC- oder TMC-Sender und zeigt die Meldungen an.
    Wenn Du diese Prozedur beobachtest: Erscheint bei deinem Navi rechts in dem Feldstärke-Fenster immer mal wieder nach einem Frequenzwechsel ein mehr oder weniger langer grauer Balken, oder bleibt das Fenster weiß?


    Du kannst also über das TMC-Fenster im Prinzip den TMC-Suchlauf gut beobachten und darüber das geschilderte Problem versuchen einzugrenzen


    Gruß
    ohny

    ptfe


    War denn auf deinem Navigations-Display der Stau angezeigt, und war unten die TMC-Anzeige mit einem roten Balken versehen?
    Wenn ja, dann hatte das Navi tatsächlich noch keine Stauumfahrung berechnet und von dir über "Berücksichtigen" frei bekommen.
    In einem solchen Fall einfach auf die noch offene Meldung drücken und der "Berücksichtigen-Dialog" kommt.


    Einmal habe ich bisher bei mir (übrigens auf der gleichen Strecke) beobachtet, daß mein F6 zwei Meldungen sofort hintereinander brachte, wobei die erste ein längerer Stau war und die zweite nur ein kurzer stockender Verkehr.
    Nach der ersten Meldung gab mir das Navi aber keine Zeit auf "Berücksichtigen" zu drücken, sondern sprang sofort auf die zweite unkritischere Meldung.
    In einem solchen Fall erscheint dann aber die Stau-Meldung rechts im Display, und man kann wie beschrieben durch draufdrücken die Abfrage wieder aktivieren.
    Vielleicht lag bei dir ein solcher Fall vor. Nicht selten bei den vielen Staus um S auf der A8.


    Gruß
    ohny

    ptfe


    Die Stauumfahrungsmeldung kommt erst dann, wenn man sich bis auf 50 km dem Stau genähert hat. Vielleicht waren bei dir zum Zeitpunkt des Umschaltes auf "Öko" zufällig die 50 km erreicht?


    Mir waren die 50 km auch zu knapp. Ich habe daher in der "Navidator.cfg" die Zeile "TmcConsiderRadius=50" auf "TmcConsiderRadius=80", also auf 80 km geändert. Dadurch hat TMC jetzt etwas mehr "Weitblick".
    Der Nachteil ist wohl, daß dadurch die Neuberechnung bzw. Stauumfahrung wenn man will früher erfolgt, und sich möglicherweise der Stau auf der ursprünglichen Route schon aufgelöst hat.
    Nach meiner Meinung bleibt nämlich die Stauumfahrungsroute bestehen, solange man die Anweisungen befolgt. Das Navi überprüft offenbar nicht permanent die TMC-Meldungen, ob der ursprüngliche Stau noch existiert. Hat es ja auch keine Veranlassung, denn die neu berechnete Ausweichroute gilt und zeigt keinen Stau an. Soweit reicht wohl die Intelligenz nicht ...
    Nur wenn man von der Ausweichroute abweicht und dadurch neu berechnet wird, dann könnte es, wenn es sinnvoll ist, wieder auf die Ausgangsstrecke zurückführen.


    Ich habe mir übrigens angewöhnt, auf dem Bildschirm rechts immer die Staus auf der gewählten Route anzeigen zu lassen. Wenn ich dann sehe, daß ein Stau auf meiner Strecke existiert (roter Balken unter TMC), das Navi sich aber noch nicht automatisch gemeldet hat und ich schon nervös werde, dann klicke ich auf die entsprechende Meldung und das Abfragefenster erscheint. Bei Staus kann man dann die Umfahrung durch "Berücksichtigen" manuell wählen.


    Gruß
    ohny

    Bei einem 4-poligen Klinkenstecker wird der interne Lautsprecher nicht abgeschaltet, bei einem 3-poligen ist er aus.
    Deswegen sind die TMC-Antennen (z. B. auch die Original-Wurfantenne) mit einem 4-poligen Klinkenstecker ausgerüstet.


    Gruß
    ohny

    Ich habe die Spur "Empfindlichkeit gegen elektromagn. Störfelder und Störstrahlung mal weiter verfolgt.
    Wenn mein F-Spezial in meinem Arbeitszimmer einen stabilen Sat-Empfang mit z. B. 6 Satelliten hat und ich bringe es in die Nähe von elektronischen Geräten, dann verliert es teilweise innerhalb von Sekunden seinen GPS-Empfang.
    Manchmal springt es auch zwischen 0 (rot), 3 (gelb) und 6 (grün) wild hin und her.
    Es müssen offenbar Geräte mit stark oberwellenhaltigem Störspektrum oder mit hochgetakteter Elektronik sein. Ich kann es beispielsweise neben meinem PC, meinem Notebook und Router (ohne WLAN) reproduzierbar nachvollziehen.
    Daher nochmals meine Vermutung, daß ein Teil der hier immer wieder berichteten Probleme auf Störstrahlungen im Auto zurückzuführen sind. Insbesondere bei Benzinern sind teilweise durch die Zündung steilflankige Signale meßbar, die möglicherweise den GPS-Empfangsteil des Navis stören. Auch Handys könnten dazu beitragen.
    Mich würde mal interessieren, ob ihr diese Beobachtungen z. B. neben PC oder Notebook nachvollziehen könnt. Vielleicht könnte auch mal jemand sein auf Sendung befindliches Handy daneben legen (ich hab keins - will mir mein Hirn nicht unnötig grillen) und beobachten, was sein Fx macht.
    Bin mal gespannt.


    Gruß
    ohny

    raudiw


    Noch eine Frage: hattest du während der Fahrt dein Handy eingeschaltet? Das sendet gerade in der Stadt während der Fahrt durch mehrere Funkzellen immer wieder ein "Location Update", und das mit voller Leistung.
    Vielleicht haben diese Signale dein F10 gestört?


    Gruß
    ohny

    raudiw


    Ob das ein generelles Software-Problem ist, oder ob du ein Montagsgerät erwischt hast, ließe sich doch mit einer "Problemfahrt" zusammen mit einem weiteren Fx klären.
    Vielleicht wäre ein Forumsteilnehmer bereit, mit dir zusammen mal einen solchen Versuch zu machen.
    In welcher Ecke wohnst du denn?


    Gruß
    ohny