Beiträge von Vvardenfell

    Heute die größte Evakuierung seit dem 2. Weltkrieg in Frankfurt, mit einem Sperrgebiet für die Boben-entschärfung mit einem Durchmesser von 3 km mitten in der Stadt.

    Straßensperren überall seit 8:00 Uhr, bis heute Abend um 18:00 Uhr. Die Entschärfung ist vermutlich bis 14:00 Uhr beendet, dann haben Rettungswagen bis 18:00 Uhr vorfahrt, da Krankenhäuser und Altenheime wieder mit ihren Anwohnern rückgeführt werden.


    Abbildung auf den Verkehrsdiensten: Mehr als enttäuschen.. Ausnahme WAZE

    In Reihenfolge: TomTom, Waze, HERE, Google



    .

    Das Auto-Navigationsgerät Noza-Tec hat lebenslange Kartenpdate. Die Kartenupdates können unter elitefashion99.co.uk heruntergeladen werden.
    Interessant: Es ist keine Anmeldung, Registrierung oder Pin-Eingabe erforderlich. Die heruntergeladenen Karten haben die Endung Beispiel.FBL oder Beispiel.FDA. Was für Formate sind das, wo können die evtl verwendet werden?

    soo, habe das Spiel so etwas getestet.
    Erwachsene mit Führerschein sind klar im Vortei: Abgreifen während der Fahrt geht!


    Was für mich sehr überraschend war: Die Pockestops werden, wenn man sie anwählt immer mit einem Bild der Realität dargestllt. Und das in jedem Dorf. Habe das mal angeschaut, wirklich z. B. am kleinesten Dorffriedhof ist die Aussegnungshalle mit Photo im Internet ?!? Häuser mit Auffallendem Graffiti, auch im kleinsten Dorf. Wer hat das eingestell? Wann wurde das aufgenommen? Mit Bezeichnung? In den Großstädten wurde ja Google-View abgefahren, aber nicht die Dörfer. Das Spiel basiert aber auf den Geodaten von Googl-Maps. Hat jemand eine Ahnung wann das gemachtg wurde, mitg welcher Begründung? Z. B. wenn ich ein Haus mit einem Graffiti habe und dann einfach in das Spiel als Peckestop aufgenommen werde?


    Ein kritischer Blick auf Pokemon Go: Pokémon Go und die CIA
    Dort wird behauptet, das verschiedenen Streitkräften das Spielen während der Dienstzeit und auf dem 'Gelände der Streitkräfte verboten ist, da die Kamera immer an ist, die Geodaten dazu, und laut Zugriffsberechtigung der Hersteler die Daten verwenden darf...

    Hallo,
    frage mich wie die Zukunft der Navis sein wird? Der Trend der letzten Jahre wahren ja in sich geschlossene Systeme, nach ausen abgeschottet. Gleichzeitig nur noch über das Internet aktivierbar, verwaltbar. Das gute alte Navi als Laufwerk am PC ohne onlineregistrierung hatte ausgedient.
    Jetzt gab es die Konkurrenz der Smartphone-Apps. GoogleMaps ohne extra Regestrierung und Anmeldung verwendbar und gut.


    Ich habe beruflich mit jungen Erwachsenen zu tun. Die meisten von denen haben ein Smartphone und oder ein Tablett. Natürlich Android. Ein heimischer PC braucht man nicht. TomTom setzt aber z. B. für Mydrive zwingend Widows vorraus.


    Wahr das ganze eine strategische Fehlentscheidung? Wieso wurde für Navis nicht parallele Nutzungsmöglichkeiten, erweiterte Nutzungen zugelassen sondern alles abgeschottet? Ok, TomTom kann im Moment Blitzerdateien verkaufen, bei den neuen Navis aber eh schon nicht mehr da Update integriert.
    Die sägen sich doch den eigenen Ast ab?

    Hallo, sicherlich kennt ihr bereits Pokemon Go. ?( :thumbsup:
    Das Spiel sollte hier zumindest einen Faden haben, funktioniert ja nur mit GPS.
    Da ich keine Lust habe das Spiel richtig zu spielen, allerdings auch nicht hinter meinen Kiddies zurückzuliegen, mein Anliegen:


    Im Gegensatz zu den Kiddies besitze ich ein Auto und kann Locations von Pokemons anfahren.
    Zwischenzeitlich existieren inofizielle Userkarten wie:



    hier kann ich entsprechende Pokemons heraussuchen, irgendwie die auf einer anderen Map die Koordinaten oder Adresse herausfinden und an mein TomTom senden.
    Frage: gehts auch einfacher? Weiß jemand wo gpx-Dateien mit Pokemon-Locations frei verfügbar sind um an Garmin Navis oder Outdoornavis zu senden?
    Oder gibt es einen Trick um auch TomTom ins Spiel zu bringen?

    Nach dem Erringen des Europapokals der Portugiesen kann ich hier vom Fenster aus die Errichtung einer Straßensperre der Polizei beobachten, auf einer autobahnähnlichen ausgebauten Innenstadtstrasse in Ffm, üblicherweise mit Tempolimit 80. Die 4-spurige STrasse wurde in eine Richtung durch drei Polizeiwagen blockiert, sodass die Autos nur im zigzag im Schrittempo passieren könne. Sofortige Staubildung mit Stand über zwei Spuren in beträchtlicher Länge.
    Ich habe auf dem PC die Live-Maps von Waze, Google, TomTom und HERE auf diesen Bereich gezoomt und eine halbe Stunde nichts gesehen.
    Das zeigt, dass trotz zwischenzeitlicher guter Stauprognosen der Verkehr auf den Navis keinesfalls eins zu eins abgebildet wird.


    Nach einer halben Stunde hat sich ohne nachladen wer als erstes mit einer Staumeldung gemeldet?
    WAZE :thumbsup:


    Mit braun, eine Stufe vor schwarz. Die Polizeisperre wurde trotz Möglichkeit in Waze durch den User nicht gemeldet.
    Duch "Reload" der anderen Web-Seiten gesellte sich nur Google mit einer Stau-Meldung dazu (rot). Was auch nicht verwunderlich ist, WAZE ist durch Google aufgekauft und liefert seine Daten an Google-Maps, nicht umgekehrt. Die Stau-Meldung von Google ist ein wenig kürzer.
    TomTom und Here glänzten weiter mit Abwesenheit.


    Jetzt nach einer dreiviertel Stunde ist der Stau fast weg, die Sperre besteht noch (vermutlich waren mehr Heimfahrer direkt nach dem Spiel)
    TomTom und Here immer noch Fehlanzueige, WAZE zeigt immer noch die lange braune Staumarkierung, Google hat zwischenzeitlich gelöscht wie in der Realität.


    Bin etwas enttäuscht, der Siegeszug der Smartphones mit Adroid zeigt offenbar seine Wirkung.
    Grüße an das (lebendige?) Forum

    Ich habe den Eindruck, dass seit dem letzten oder vorletzten Update das Routing von TT sich stark verändert hat, besser gesagt das Routinj für Benzinsparend. Ich fahre von Anfang an mit dieser Route, konnte aber eigenltlich nie einen Unterschied zur schnellsten Route feststellen. Jetzt ist es so, dass ich auf Schleichwegen und Feldstraßen geführt werde, mitten durch die Innenstadt ähnlich Garmins optimaler Route.
    Der Unterschied zur schnellsten Route ist jetzt enorm. Hat das noch jemand beobachtet?
    Auch ist mir vor der Routingumstellung gar nicht aufgefallen, wie schlecht TomToms Karten abseits der Hauptstrassen sind..., bin jetzt dauernd am Wenden und Fehler online eintragen.


    Grüße

    Da ich vor kurzem mit meinem Tomtom doch wieder in einem Stau stand:


    Die frühere Argumentation von Tomtom und seinen Supportern hier im Forum war ja, ein TomTom-Beseitzer muss nicht in den Stau fahren, damit Tomtom von diesem Stau weiß, das haben schon die im Stau befindlichen Handybenutzer (nicht unbedingt Tomtom-Kunden) für Tomtom erledigt. Bei der Konkurrenz musste ja ein- oder mehrere Kunden des Verkehrsdienstanbieters bereits im Stau stehen, damit die restlichen Kunden um diesen Stau herumgeleitet werden können.


    Wenn TomTOm jetzt die Handyauswertung mit Hinweis auf die Verbreitung der eigenen Geräte gecancelt hat, bedeutet das ja, daß immer einkleiner Teil der TOmTom-Kunden in den Staus stehen muss, damit die Geräte das TomTom auch melden können.


    Interessanter Paradigmenwechsel. Hört sich für mich eher nach Einsparung an.


    Der Zusammenwefen von Live-Navi und Handyauswertung ist auch nicht ganz korrekt.
    Live-Navi: GPS-Empfang, also rel. genaue Position, Geschwindigkeit und Richtung, wird an den Anbieter übermittelt.
    Handy-Auswertung: Damit ist gemeint daß ein Handy sich immer in die nächstgelegene Handyantenne des Anbieters einloggt.. Ein Handy z. B. auf der Autobahn springt dann von einer Antenne zur anderen. TomTom hat mal ein kleines Startupunternehmen aufgekauft, das dieses Springen von Antenne zu Antenne des Handys auswertet. Wenn auf der Autobahn ein Stau ist, bleibt das Handy erstmal bei der nächsten Antenne eingeloggt. Wenn das mehrere Handys machen... TomToms Stauprognose war durch diese Auswertung der Handydaten genauer als z. B. das damalige TMc+ mit elektrischen Sensoren z. B. an Autobahnbrücken und Ab- und Auffahrten.
    Die (Telefon-) Daten eines Handys sind nicht im geringsten mit denDaten eines Live-Navis zu vergleichen.


    Google- Maps hat nicht nur die App-Daten: Zusätzich zu den Handys mit der Google-App (hier hat man die GPS-Daten) greift Google bei allen Android-Telefonen mit aktivierten GPS und der Zustimmung der Verwendung der Daten auch die GPS-Daten ab, auch ohne laufendes Google-Maps. Zusätzlich werden noch die Daten von WAZE ausgewertet, zwischenzeitlich von Google aufgekauft.


    Die von mir geforderte Meldung TomTom ohne Vodavone: Diese Verkehrslage-Dienste gibt es für Autofahrer Ist auch eine schöne Übersicht.