Beiträge von katerfritzy


    2. mit irgendeinem Waveeditor öffnen
    3. die Lautstärke des Sound auf 25% reduzieren
    4. speichern
    ....
    alternativ und ohne viel gebastel könntest du den Sound der Ansagen auch auf 20% stellen, wenn du das Gerät mit dem Autoradio koppelst dann wird das Radio automatisch leiser wenn Ansagen kommen, dann braucht man es auch nicht so laut stellen.


    Zunächst danke für die schnelle Antwort.


    1. Wenn ich die Wave-Datei bearbeiten muss, dann muss ich das nach jedem Update. Das finde ich lästig und unkomfortabel.
    2. Wie koppel ich das Navi mit dem Autoradio? Mein Radio hat kein Bluetooth. Mein eingebautes Radio hat aber Navi und Boardcomputer, was vermutlich auch nicht hilft.

    Ich habe das 2595 LMT.


    Nachdem die Verkehrsmeldungen über Here und Radioempfang doch sehr, sehr unzuverlässig sind, habe ich es mal über das Handy (Smartphone Link, Bluetooth) probiert. So kam ich durch Zufall auch dazu, mit der Freisprecheinrichtung des Navis zu telefonieren.


    Mein erstes Telefonat war sehr leise. Also habe ich ein wenig in den Menüs geblättert und die unterschiedlich einstellbaren Lautstärkeregler gefunden.


    Also: Gesamtlautstärke auf 100% und im Mischpult Ansagen 50%, Telefon 100%, Medien 50%,
    Telefonieren klappt einwandfrei. Die Richtungsansagen für die Route haben eine vernünftige Lautstärke - NUR DIE BLITZERMELDUNGEN KNALLEN MIR DIE OHREN WEG - und dass in gewohnter Weise zwischen vier- und sechsmal pro Blitzer. Unzumutbar. In meiner Not habe ich die Blitzermeldungen abgeschaltet. So kann ich das Tool nicht verwenden.


    Kennt jemand ein Lösung für das Problem?

    ...oder aber warten, bis es direkt über POIbase verfügbar ist.


    Da bleibt mir nur übrig, zu warten.
    1. Ich bin mit Garmin sehr unzufrieden, wie fast alle, die vorher ein Navigon hatten
    2. Die Blitzerwarnung von pocketnavigation sind nicht nur richtungsunabhängig, sondern auch strassenunabhängig: Wenn unter der Autobahn, auf der ich mich befinde, eine Blitzampel oder Tempoblitzer an der Strasse steht, wird vor dem auch gewarnt: "Achtung! Möglicher mobiler 50er Blitzer" oder "Achtung! Ampelblitzer" - Und das auf der Autobahn. Da muss man, wenn man ortsunkundig ist, die Darstellung auf dem Display schon genau studieren - Bei z.B. Tempo 100.


    Also werde ich abwarten, ob die neue Generation der Blitzerwarnungen (viel) besser ist.

    Ich habe versucht, die Anleitung vom Video nachzumachen.
    Leider erhalte ich von POIBase die Meldung, dass "die ausgewählten Inhalte für mich nicht verfügbar sind". Bezahlt habe ich das Abo, allerdings habe ich mein Navi nicht angeschlossen. Ist dies zwingend notwendig? Ich lasse mein Navi eigentlich mindestens eine Woche im Auto.

    Ja, das reicht. Wenn du dein Navi mit dem Rechner verbindest und im Explorer nachschaust, wird dir der fast volle interne Speicher und die leere Karte angezeigt. Garmin verwaltet den Speicherplatz selbständig und dynamisch

    Klappt leider nicht.
    Ich bin auf der Seite: https://www.pocketnavigation.d…igation/de/?section=step2
    Jetzt will ich mich anmelden. Das System meint aber, dass der Benutzername bereits vergeben ist. Na klar, dass ist MEIN Benutzername. Muss ich mich nochmals registrieren lassen? Das wäre aber widersinnig, denn ich neige in meinem hohen Alter zu Verwechslungen :-)


    Also: Wie geht es weiter, wenn ich bereits grundsätzlich angemeldet bin (Das System erkennt dies, denn es schreib bereits meinen Benutzernamen und das Passwort in die ersten beiden Felder!)?

    Ich habe ein Garmin nüvi 2595 LMT und wollte gerne die Blitzer abonnieren. Allerdings komme ich nicht weiter:


    Zunächst möchte ich mir mal anschauen, wie es in etwa funktioniert und gehe dazu auf POIBase POI & Blitzer
    Dann wähle ich "manuell über pocketnavigation installieren"
    Jetzt kann ich die Auswahl treffen. Übrigens: Warum kann ich "D Mobile Blitzer" und D Feste Blitzer" einzeln anwählen, wenn sie doch beide im bezahlten Paket enthalten sind?
    Wenn ich also die Blitzer ausgewählt habe erscheint hinter jedem Eintrag (30, 50, 70 etc.) der Hinweis, dass diese nur über POIBase installierbar seinen. Das möchte ich aber nicht, denn ich möchte gerne 5 Euro sparen!


    Alle Video-Anleitungen beziehen sich immer auf Installation mit POIBase, das hilft für das manuelle Installieren aber nicht weiter.


    Wer kann mir das mal erklären?

    (1)Wenn da einer Bock hat, kann er mit Fehlmeldungen die ganze Datenbank kippen. Da muß ne Redaktion z.B. dahinter stehen. Sowas erwarte ich schon, wenn ich bezahle!


    (2)Klar, dass die Stellen mobiler Blitzer komplett der Stochastik unterliegen ist mir absolut bewusst. Allerdings meldet das Gerät "Gefahrenstellen" an denen ich trotz täglicher Vorbeifahrt, noch nie einen Blitzer gesehen habe und umgekehrt. Da wo oft geblitzt wird, keine Meldung.


    (3)Für diese Unschärfe ist mir dann das Geld zu schade. Aber vielleicht mache auch ich einen Denk- oder Bedienungsfehler!?


    1-Du hast natürlich recht, dass ein Spaßvogel die ganze Arbeit zunichte machen kann. Eine "Redaktion" oder so was ähnliches wird es bestimmt geben. Aber die werden wohl nur auf Logik prüfen und nicht Live vor Ort nachschauen (lassen).
    2-Jetzt ist es an dir, die falschen Blitzer der Redaktion zu melden. Ich kann es nur für meine Strecken machen (und mache es auch).
    3-Du machst keine Bedienfehler. Bestenfalls ein Denkfehler. Diese Datenbanken arbeiten nach dem Solidaritätsprinzip.


    Übrigens kostet bei meinem nüvi 2595 LMT die Blitzer-Datenbank bei Garmin (Cyclops) jährlich 19,95. Die Datenbank von pocketnavigation kostet jährlich 14,95. Garmin wird mit www.mygarmin.com und/oder mit der Smart App über Handy aktualisiert, pocketnavigation-Aktualisierung geht meines Wissens nur über POI Base direkt am Rechner.

    Was mich aber wundert, dass wirklich mehre Jahre alte Blitzer nicht in deren Datenbank sind! Da kann man sich doch nicht drauf verlassen oder?
    Wie ist denn Deine Erfahrung bezüglich der Zuverlässigkeit?


    Ich bin in der Testphase, weil ich mich nach dem Probeabo zwischen Garmin Zeiklopps und Blitzer-PIO von pocketnavigation entscheiden will.


    Zu deiner ersten Frage: Das viele Blitzer nicht in der Datenbank sind liegt an den Usern selbst. Wenn man Korrekturen nicht meldet, werden auch keine eingetragen. Ich nehme nämlich nicht an, dass Zeiklopps selbst die Strecken abfährt :-)
    Zu deiner zweiten Frage im ersten Beitrag: Mobile Blitzer sind so eine Sache. Wenn mal irgendwo einer stand und gemeldet wurde, wann sollte er dann wieder aus der Datenbank ausgetragen werden? Auf jeden Fall wird sich wohl kein User die Mühe machen und nicht mehr vorhandene Mobilblitzer abmelden :-)
    Leider kann man Blitzer-POI von pocketnavigation nicht testen, sonst würde mir eine Entscheidung leichter fallen. Ich habe mal den Service von pocketnavigation mit einer andere POI-Datenbank getestet und den Umzug einer Bank/Bankautomat gemeldet. War innerhalb weniger Stunden aktualisiert. Allerdings sollen die vielen Hinweise auf mobile Blitzer ganz schön nerven. Kann ich mir vorstellen, wenn die Positionen nicht wieder gelöscht werden :-)


    Fazit: Ich bin noch unentschlossen, weil ich die Blitzer-POI nicht testen kann. In 10 Tagen läuft mein Garmin-Probeabo ab...