Beiträge von taunide

    Hallo Peter,
    so sieht meine map.ini aus; wo muss ich denn da was ändern?
    -----


    [Global]
    VGA = 2


    ;[Map2]
    //empty section for second map view


    [Map]
    Compass
    T_Dist
    Dist
    Dist1
    T_Speed
    Speed
    Speed1
    T_Height
    Height
    Height1
    T_Sats
    Sats
    Sats1
    T_Bat
    Bat
    Mem


    [MapSmall]
    Small
    CompassSmall


    [MapPos]
    Compass
    T_Dist
    Dist
    Dist1
    T_Speed
    Speed
    Speed1
    T_Height
    Height
    Height1
    T_Sats
    Sats
    Sats1
    T_Pos
    Pos
    Pos1


    [T_Dist]
    Action=<Zeichne Pixelkarte>
    Refresh = 0
    Pos_320*240 = RECT( -40, 0, 0, 11)
    Pos = RECT( 41, -39, 80, -28)
    Type = 0
    Text = Dist
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfHeight = 11


    [Dist]
    Action=<Zeichne Pixelkarte>
    Pos_320*240 = RECT( -40, 11, 0, 24)
    Pos = RECT( 41, -27, 80, -14)
    YOffset=-2
    Type = 0
    Text = %DriveDistance%
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 1000
    Font.lfHeight = 16


    [Dist1]
    Action=<Zeichne Pixelkarte>
    Pos_320*240 = RECT( -40, 24, 0, 37)
    Pos = RECT( 41, -13, 80, -1)
    YOffset=-1
    Type = 0
    Text = %DriveTime%
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 400
    Font.lfHeight = 12


    [T_Height]
    Refresh = 0
    Pos_320*240 = RECT( -40, 38, 0, 49)
    Pos = RECT( 81, -39, 120, -28)
    Type = 0
    Text = Height
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfHeight = 11


    [Height]
    Pos_320*240 = RECT( -40, 49, 0, 62)
    Pos = RECT( 81, -27, 120, -14)
    YOffset=-2
    Type = 0
    Text = %Altitude%
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 1000
    Font.lfHeight = 16


    [Height1]
    Pos_320*240 = RECT( -40, 62, 0, 73)
    Pos = RECT( 81, -13, 120, -1)
    YOffset=-3
    Type = 0
    Text = %Slope%%%
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 400
    Font.lfHeight = 16


    [T_Speed]
    Refresh = 0
    Pos_320*240 = RECT( -40, 74, 0, 85)
    Pos = RECT( 121, -39, 160, -28)
    Type = 0
    Text = Speed
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfHeight = 11


    [Speed]
    Pos_320*240 = RECT( -40, 85, 0, 98)
    Pos = RECT( 121, -27, 160, -14)
    YOffset=-2
    Type = 0
    Text = %Speed%
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 1000
    Font.lfHeight = 16


    [Speed1]
    Pos_320*240 = RECT( -40, 98, 0, 111)
    Pos = RECT( 121, -13, 160, -1)
    YOffset=-2
    Type = 0
    Text = Ø %DriveSpeed%
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 400
    Font.lfHeight = 16


    [Speed1_1]
    Pos_320*240 = RECT( -40, 98, 0, 111)
    Pos = RECT( 121, -13, 160, -1)
    YOffset=-2
    Type = 0
    Text = Ø %Average%
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 400
    Font.lfHeight = 16


    [T_Sats]
    Refresh = 0
    Pos_320*240 = RECT( -40, 112, 0, 123)
    Pos = RECT( 161, -39, 200, -28)
    Type = 0
    Text = Sats
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfHeight = 11


    [Colors]
    Value = %Sats%
    Default = Color(128,0,0)
    0 = Color(255,0,0)
    4 = Color(255,255,0)
    6 = Color(0,255,0)


    [Sats]
    Pos_320*240 = RECT( -40, 123, 0, 136)
    Pos = RECT( 161, -27, 200, -14)
    YOffset=-2
    Type = 0
    Text = %Sats%
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Colors
    //Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 1000
    Font.lfHeight = 16


    [Sats1]
    Pos_320*240 = RECT( -40, 136, 0, 149)
    Pos = RECT( 161, -13, 200, -1)
    YOffset=-2
    Type = 0
    Text = %HDOP%
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 400
    Font.lfHeight = 16


    [T_Pos]
    Action = Section:Map
    Refresh = 0
    Pos_320*240 = RECT( 0, 61, 60, 74)
    Pos = RECT( 201, -39, 239, -28)
    Type = 0
    Text = Pos
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 400
    Font.lfHeight = 11


    [Pos]
    Pos_320*240 = RECT( 0, 74, 60, 87)
    Pos = RECT( 201, -27, 240, -14)
    YOffset=2
    Type = 0
    Text = %Long:0%
    Format = 0
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 400
    Font.lfHeight = 11


    [Pos1]
    Pos_320*240 = RECT( 0, 87, 60, 100)
    Pos = RECT( 201, -13, 240, -1)
    YOffset=2
    Type = 0
    Text = %Lat:0%
    Format = 0
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 400
    Font.lfHeight = 11


    [T_Bat]
    Action = Section:MapPos
    Refresh = 0
    Pos_320*240 = RECT( 0, 61, 60, 74)
    Pos = RECT( 201, -39, 239, -28)
    Type = 0
    Text = Bat/Mem
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 400
    Font.lfHeight = 11


    [Bat]
    Pos_320*240 = RECT( 0, 74, 60, 87)
    Pos = RECT( 201, -27, 240, -14)
    YOffset=-2
    Type = 0
    Text = %BatPerc%%%
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 400
    Font.lfHeight = 16


    [Bat_1]
    Pos_320*240 = RECT( 0, 74, 60, 87)
    Pos = RECT( 201, -27, 240, -14)
    YOffset=-2
    Type = 0
    Text = %BatteryTemperature%°C
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 400
    Font.lfHeight = 16


    [Bat_2]
    Pos_320*240 = RECT( 0, 74, 60, 87)
    Pos = RECT( 201, -27, 240, -14)
    YOffset=2
    Type = 0
    Text = %BatteryVoltage%mV
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 400
    Font.lfHeight = 10


    [Bat_3]
    Pos_320*240 = RECT( 0, 74, 60, 87)
    Pos = RECT( 201, -27, 240, -14)
    YOffset=2
    Type = 0
    Text = %BatteryCurrent%mA
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 400
    Font.lfHeight = 10


    [Mem]
    Pos_320*240 = RECT( 0, 87, 60, 100)
    Pos = RECT( 201, -13, 240, -1)
    YOffset=1
    Type = 0
    Text = %FreeMem%MB
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 400
    Font.lfHeight = 10


    [Mem_1]
    Pos_320*240 = RECT( 0, 87, 60, 100)
    Pos = RECT( 201, -13, 240, -1)
    YOffset=1
    Type = 0
    Text = %FreeMem&Store%MB
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 400
    Font.lfHeight = 10


    [Compass]
    //Bitmap = circle.bmp
    //TransparentColor = Color(0,0,0)
    NoMaskRefresh = 1
    Action = Section:MapGoTO
    Pos_320*240 = RECT(0,0,60,60)
    Pos = RECT(0,-40,40,0)
    Type = 5
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(128,128,128)
    Color_2 = Color(96, 96, 96)
    Color_3 = Color(0,192,0)
    Color_4 = Color(64,255,64)
    Color_5 = Color(0,0,192)
    Color_6 = Color(64, 64, 255)
    xColor_7 = Color(128,0,0)
    xColor_8 = Color(192,0,0)


    [Compass2]
    //Bitmap = circle.bmp
    //TransparentColor = Color(0,0,0)
    NoMaskRefresh = 1
    Action = Section:MapSmall
    Pos_320*240 = RECT(0,0,60,60)
    Pos = RECT(0,-40,40,0)
    Type = 5
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(128,128,128)
    Color_2 = Color(96, 96, 96)
    Color_3 = Color(0,192,0)
    Color_4 = Color(64,255,64)
    Color_5 = Color(0,0,192)
    Color_6 = Color(64, 64, 255)
    xColor_7 = Color(128,0,0)
    xColor_8 = Color(192,0,0)


    [CompassSmall]
    Action = Section:Map
    TransparentColor = Color(216,232,224)
    Pos = RECT(0,-66,40,-26)
    Type = 5
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(128,128,128)
    Color_2 = Color(96, 96, 96)
    Color_3 = Color(0,192,0)
    Color_4 = Color(64,255,64)
    Color_5 = Color(0,0,192)
    Color_6 = Color(64, 64, 255)



    [Small]
    //Passive = 1
    Action = Section:Map
    Pos = RECT(0,-25,40,0)
    Type = 0
    Text = Sats: %Sats%
    Text_1 = %Speed% km/h
    Format = 1
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Bookdings
    Font.lfHeight = 12


    [MapGoTO]
    Compass2
    T_Dist
    Dist
    Dist1
    T_Speed
    Speed
    Speed1
    T_Height
    Height
    Height1
    T_Sats
    Sats
    Sats1
    T_Bat
    Bat
    Mem
    T_GoTo
    GoTo
    GoTo1
    Prev
    Next


    [Prev]
    Pos_320*240 = RECT( 0, -26, 39, -1)
    Pos = RECT( 0, 0, 49, 25)
    Action = <Prev>
    Type = 0
    Text = < Prev
    Format = 37
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 400
    Font.lfHeight = 12


    [T_GoTo]
    Action = <Zielliste>
    Refresh = 0
    Pos_320*240 = RECT( 40, -26, 70, -13)
    Pos = RECT( 50, 0, 80, 13)
    Type = 0
    Text = GoTo
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfHeight = 11


    [GoTo]
    Action = <Zielliste>
    Pos_320*240 = RECT( 70, -26, 150, -13)
    Pos = RECT( 80, 0, 190, 13)
    YOffset=-2
    Type = 0
    Text = %GoToDistance% km
    Format = 17
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 1000
    Font.lfHeight = 16


    [GoTo1]
    Pos_320*240 = RECT( 40, -13, 150, -1)
    Pos = RECT( 50, 13, 190, 25)
    Action = <Zielliste>
    YOffset=-1
    Type = 0
    Text = %GoToName%
    Format = 0
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 400
    Font.lfHeight = 12


    [Next]
    Pos_320*240 = RECT( 151, -26, 190, -1)
    Pos = RECT( 191, 0, 240, 25)
    Action = <Next>
    Type = 0
    Text = Next >
    Format = 37
    Color_0 = Color(70,70,70)
    Color_1 = Color(255,255,255)
    Font.lfFaceName = Tahoma
    Font.lfWeight = 400
    Font.lfHeight = 12

    Hallo zusammen,


    nachdem ich letzte Woche bei gpsies bemitleidet wurde noch so ein "altes" Betriebssystem - nämlich Windows Mobile - auf meinem Smartphone einzusetzen, habe ich dieses auf meinem HTC Leo/HD2 mal wieder aktualisiert:
    Windows Embedded Handheld (WEH) ist der offizielle Nachfolger von WM 6.5 und soll bis mindestens 2014 von Microsoft supported werden.
    Mein erster Eindruck - mit der Oberfläche für HTC genannt Artemis 72 - ist wirklich ausgezeichtent, natürlich läuft auch Tomtom damit.
    Schon das alte WM6.5.3 war ja schon eine wirkliche Verbesserung gegenüber dem was man so aus der langen WM-Geschichte kennt. Ich hatte kaum noch Abstürze, auch nach stundenlangem Betrieb.
    Anscheinend hat es Microsoft nun also doch noch geschafft ein "professionelles" Betriebssystem für Handheld Devices herauszubringen.
    Totgesagte leben bekanntlich länger. Ich sehe nun keinerlei Veranlassung mehr auf mein "altes" Gerät Android aufzuspielen (auf dem Leo ist ja fast alles möglich)


    Glopus läuft damit flüssig, es gibt nur ein Problem mit der Statuszeile, die zur Hälfte verschwindet. Hat wahrscheinlich damit zu tun dass in WEH die obere Toolbar schmäler geworden ist. Glopus fügt da eine schmale Zwischenzeile ein. In der Vorversion 6.5.3 lief die Bildschirmdarstellung korrekt (der Leo hat WVGA/480x800).


    Ich hab schon versucht die Icons größer oder kleiner einzustellen, das ändert aber nichts. Irgendwie meine ich mich zu erinnern dass bei einem der vielen vielen mitgemachten Updates dieser Fehler schon mal da war, aber ich weiß nicht mehr was geholfen hat...

    Hallo zusammen,


    ich bin gerade dabei die Reymann'sche Karte (Generalstabskarte von 1828-1871, z.B. bei Geogreif abrufbar) mir für Glopus zurecht zu machen. Die Karten haben ja ganz leidlich genaue Koordinatenangaben am Rand. Was die Lagegenauigkeit angeht, ist diese natürlich nicht so gut wie bei der KDR, aber für den Massstab und die damalige Zeit ganz gut, jedenfalls nicht schlechter als bei der Generalstabskarte von Preußen 1:86.400 (von der sie wahrscheinlich abgeleitet wurde, denn ihre Lagefehler sind auch in der Reymann'schen Karte vorhanden, maßstabsbedingt aber nicht so gravierend)


    Bei der Kalibrierung dieser Karte muss man im GMM projektionsbedingt alle 4 Kartenecken kalibrieren (bei der KDR genügen 2).
    Das gilt auch für andere Karten zur Zeit der ersten topografischen Aufnahmen zwischen 1750 und 1850 (mit Ausnahme der schon genannten Preußischen Generalstabskarte).


    Im Arbeitsablauf bedeutet das, dass man zunächst alle Eck-Koordinaten der zu kalibrierenden Karten in eine Tabelle einträgt, denn man verwendet sie ja auch für die Nachbarkarten und will sie nur 1x erfassen (wobei das eher ein "Abschätzen" ist denn die Eckangaben sind ja nicht genau eingetragen).
    Nun ist es natürlich lästig dass ich im GMM, wenn 4 Ecken aneinanderstossen, ich diesen Punkt 4x auf allen zu kalibrierenden Karten mit der Hand als Kalibrierungspunkt eintragen muss. Besser wäre es, ich könnte zunächst eine Liste von Kalibrierungspunkten anlegen (oder einlesen) und dann durch eine Dialogauswahl den Punkt festzulegen.


    Peter, wenn Du schon Glopus nicht auf Android portieren magst, hast Du dann nicht vielleicht Lust den GMM noch ein bisschen weiterzuentwickeln?? :)


    Ich verwende übrigens die GMM Version 1.0.0.32. Die 33er verwandelt manchmal beim Umformatieren die Dateinamen eigenmächtig zu Nummern.


    Grüße vom Tauniden!

    Hallo zusammen,


    ich kann sehr gut damit leben dass nicht mehr
    jede Woche eine neue Version herauskommt, mit neuen Features an die ich
    im Leben nie gedacht hätte...


    Ich habe ein sehr gutes Smartphone
    und solange dieses noch tut, sehe ich keine Veranlassung GLOPUS nicht
    mehr einzusetzen. Vielleicht werde ich dasselbe sogar nochmal kaufen.


    Im
    Gegenteil, ich möchte erstmal ein anderes Programm sehen, wo ich gerade
    eben mal eine neue Karte einscannen oder abfotografieren kann, Bild
    graderichten (mit GIMP) und dann in 5 Min. mit Glopus GMM kalibriert
    habe. Wo ich für jede neue Urlaubsgegend einfach nur ein GMF-file in das
    Kartenverzeichnis meiner Handy-Speicherkarte verschiebe, und gut is'. Wo ich in drei Kartenansichten zwischen topografischer Karte und Generalkarte, OSM und Historischer Karten wechseln kann, und jede in 3-5 Maßstäben??


    Wenn
    ich mal ein wasserdichtes 10" Outdoor Tablet kaufen werde, mit
    hoffentlich 10h Akkulaufzeit, dann wird das wohl Android haben und ich
    muss mich nach etwas neuem umsehen. Aber solange die 2000,- kosten und
    1kg schwer sind, hat das noch Zeit. Da strenge ich liebe meine Augen an
    auf dem 4.2" Display und mache alle 3 Std. "Kartenindex neu erstellen"
    u.dergl. Wozu soll ich mich ohne Not mit einer neuen Software anfreunden
    wo ich wieder 3 Jahre brauch um sämtliche features überhaupt zu
    verstehen, und die wieder andere Macken hat??

    Danke für die Tips. Leider funktionieren auf meinem Gerät (HTC HD2, WM6.5) einige der Markieren-Einfügen-Funktionen nicht oder nur teilweise/unregelmäßig.
    Aber ich bin jetzt dahinter gekommen wie man über Punkt-Markieren -> In Goto-Seite übernehmen (dort Namen/Kommentar zuweisen) den POI an die bereits geladene Zielliste anfügen kann. Dort kann man ja auch Punkte löschen. Damit komme ich wohl ohne Editor aus.


    Was das Ändern von Strecken angeht, ist mir das Prozedere zu umständlich. Das werde ich über zusätzlich eingebundene POI-(Routen-)Dateien machen, das geht relativ schnell und flexibel. Bis letzte Woche war mir verborgen geblieben dass man auch Routen in der Karte hervorheben kann, die man *nicht* in der Zielliste hat. Obwohl ich GLOPUS jetzt 3 Jahre benutze. Was aber wohl auch damit zu tun hat dass das Häckchen-Setzen vor die POI Listen bei meinen Mobil-Geräten auch irgendwie ständig zu "klemmen" scheint, und ich daher nie weiß, welche POIs jetzt alles angezeigt werden. Auf dem PC scheint's so zu funktionieren wie es soll. Vielleicht bin ich ja nur zu blöd und muss jede einzelne Einstellung auf dem PC vorher genauso durchspielen und dann auf Fehlersuche gehen. Aber dazu fehlt es mir ein bisschen an Zeit und Geduld.

    Hallo zusammen,


    die folgende Aufgabenstellung gilt es zu lösen:


    Ich habe (neben der zugehörigen Karte im Maßstab von ca. 1:25.000) eine Route und verschiedene POIs auf Glopus vorbereitet (letztere beide in meinem POI Ordner). Die Route ist etwa 60-80km lang und enthält größenordnungsmäßig 1000-2000 Punkte. Die POIs sind weniger zahlreich, ca. 10.


    Jetzt gibt es zu diesen Routen und POIs aber aktuelle Änderungen einzupflegen, wenn möglich direkt am PDA und mit wenig Aufwand und Hilfsmitteln. Die Änderungen an der Route sind immer abschnittsweise und betreffen nicht die Gesamtstrecke. Auf gpsies liesse sich das mit Verschieben und Löschen von Streckenpunkten recht gut lösen, was aber eine Internetverbindung und eben ein Laptop voraussetzt, das ich nicht mitschleppen möchte oder kann.


    Ich habe schon festgestellt, dass ich direkt im Glopus über den Menüpunkt "Längenmessung", dann Übertragen in die Zielliste und Abspeichern als (zusätzlich anzuzeigende) Route die Aufgabe Routenänderung lösen kann. Also auf ähnliche Art, wie man auf einer Papierkarte neben einer schon farbig eingemalten geplanten oder vorgesehenen Strecke, eine Änderung mit einer neuen Farbe markiert. Nicht schön, aber handhabbar ("Änderung1, Änderung2,..."). Ein komplettes Neuzeichnen einer so umfangreichen Route, wenn sich nur etwa 5-10% davon verändert haben, ist auf diese Weise aber nicht praktisch durchführbar.


    Schwieriger dürfte es mit den POI-Änderungen sein. Wenn sich ein POI um ein paar hundert Meter oder 5km verschiebt oder neu hinzukommt, kann ich die geänderten Koordinaten zwar im Glopus über die Kartenansicht finden, aber wie kriege ich sie bequem in die Zielliste rein ? - die POIs habe ich zweckmäßigerweise als Zielliste laufen, weil sie eher vom Typ eher unstrukturiert sind und über ihren Namen/ Bezeichner identifiziert werden, der dann natürlich in der Kartenansicht angezeigt werden soll. Während die Route nur als Linie dargestellt werden braucht.


    Da stelle ich mir eine Art POI Editor für den PDA vor. Was aber schon beim PC nicht einfach ist, wo es anscheinend keinen einfachen, brauchbaren POI Editor mehr gibt, dessen Wartung noch weitergeführt wird - der mir bekannte POI Edit nervt mit Google-Fehlermeldungen und wie man dort feste Karten hinterlegt, übersteigt meine bescheidenen Fähigkeiten...


    Vielleicht kommt ja jemandem die Problemstellung bekannt vor, und hat einen Workflow entwickelt um damit unzugehen?


    Danke im Voraus!


    Gruß, T.

    Liebe verbliebene Glopus-Nutzer,


    hat jemand die Karten CD Serie des LVA Rheinland/Pfalz TK25plus, http://www.lvermgeo.rlp.de/index.php?id=2888 
    schon mal gekauft/benutzt und lassen sich aus diesen Kacheln im Glopus-Format erzeugen? (ggf. über MOBAC)


    Das Preis-/ Leistungsverhältnis dieser Karte scheint nicht schlecht zu sein. Ich kenne aber frühere Versionen die sich nur mit der CD und einem grottenschlechten mitgelieferten Viewer benutzen lassen; dafür würde ich es nicht kaufen.


    Danke im Voraus!

    Wieder was neues (noch in Arbeit), die "Mutter aller Topographischen Karten 1:50.000", sogar dem heutigen Blattschnitt sehr ähnlich.
    http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/browse/id/1/sn/hkw 
    Erstellung und Ausarbeitung waren ziemlich präzise und hochwertig, nach bayrischen und preußischen Vorbildern.
    Das ortsverbindende Wegenetz ist vollständig wiedergegeben, die alten Straßen sind in diesen jedoch nicht immer leicht zu identifizieren (bedingt durch den schon begonnenen Chausseebau war deren Bedeutung schon stark herabgesunken).
    Es ist zu hoffen dass auch die anderen Hessischen "Ur-50.000er" Serien (Großherzogtum) nachfolgen.


    Der Workflow für Glopus ist verhältnismäßig einfach:


    1.) Die jeweiligen Blätter in GIMP beschneiden (Ränder entfernen) und perspektivisch korrigieren (die Originale sind bedingt durch die Polyederprojektion, auch durch Ungenauigkeiten bei der Reproduktion, nicht rechteckig)


    2.) An zwei Punkten (OL/UR) kalibrieren. Die Blätter sind 12' breit (LAT) und 20' lang (LON), nach dem Ferro-Meridian (-17.6667°) und dem Bezugssystem Potsdam-Rauenberg angegeben (bei Koordinateneingabe einstellen). Somit ergeben sich für das Blatt "Korbach" die Eckwerte OL 8.6667,51.4 und UR 9.0,51.2. Einstellung für Projektion lasse ich bei Geodätisch.


    [IMG:http://www.taunusreiter.de/GH50_Corbach_Ausschnitt.jpg]

    Glopus hat sich entschieden, nicht auf Android zu gehen und ist damit -wie auch die Rest-Resonanz in diesem Forum zeigt- wohl weitgehend überholt.

    Nicht überholt vom Funktionsumfang, aber vom Betriebssystem (WM 6.x) her.


    Glopus war ja wohl nie geplant für mobile Geräte wie Tablet PCs mit 1280x1024 u.ä. Für kleinere Geräte taugt es ja immer, solange man sie mit WM noch bekommt, und die Geduld hat mit dessen Macken zu leben. Das wollen halt immer wenige Leute.

    http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/browse/id/3/sn/hkw


    Karte
    vom Herzogthum Nassau : von den im Jahr 1819 geschehenen Aufnahmen
    längs der Preussischen und Hessischen Gränzen etc. ; orientirt nach
    Parallelen vom Meridian und Perpendikel von Paris


    auch bekannt als HKN20 (Karte vom Herzogtum Nassau 1:20.000), eine der topografischen Uraufnahmen Hessens


    [IMG:http://www.lagis-hessen.de/img/hkw/s2/khn20_uebersicht.jpg]


    Die Blattübersicht in einem modernen Blattschnitt zeigt, dass die Kalibrierung wohl nicht so trivial wird wie bei den späteren preußischen Karten...


    [IMG:http://www.hvbg.hessen.de/irj/servlet/prt/portal/prtroot/slimp.CMReader/HMWVL_15/HVBG_Internet/med/dbb/dbb2068c-568c-ae11-c5ec-3f199dd57193,22222222-2222-2222-2222-222222222222]
    Ich kenne die Karte schon seit langem als Papierausgabe, sie wirkt sehr fix gezeichnet, fast schludrig, war aber für ihre Zeit topografisch sehr genau, nicht minder genau als die TMK 25 mit ihren liebevollen Details. Nur wenige grobe "Schnitzer" (wie Hasselbach statt Hasselborn bei Grävenwiesbach). Die Besiedlung (Dörfer) ist nur schematisch aufgenommen, wo militärisch nicht von Bedeutung, andererseits sind festungsartige Bebauungen (wie Anf. des 19. Jh. noch in Schloßborn im Taunus) deutlich gekennzeichnet; die Böschungen sind in der TMK25 feiner gezeichnet. Wie ähnlich sich die Karten sind, zeigt ein Ausschnitt bei Brechen (mit dem nach oben rechts abgehenden Anfang der heute hier nicht mehr vorhandenen Alten Wasserstraße auf Wolfenhausen/Winden); wer hier von wem abgekupfert hat, sei mal dahingestellt...


    [IMG:http://www.taunusreiter.de/Ausschnitt_Brechen_KHN20.jpg
    KHN20


    [IMG:http://www.taunusreiter.de/Ausschnitt_Brechen_TMK20.jpg
    TMK25

    Ich hab mich bisher noch nicht entscheiden können GLOPUS aufzugeben; hab mir sogar eigens noch mal ein WM6.5 Smartphone geholt (HTC HD2). Das nächste (zusätzliche) Gerät wird aber sehr wahrscheinlich ein 10" Android-Tablet sein, oder etwas kleiner; jedenfalls mit mehr als 800x600 Auflösung. Gerade mit der TK25 oder OSM15 kommt man mit den Displays doch an die Grenze beim Tourenplanen, oder -umplanen ;-)
    Routing brauch ich eigentlich beim Kartenprogramm nicht; aber auf die unterschiedlichen Kartenansichten (TK, OSM, historische Karte) würde ich jetzt nur noch ungern verzichten. Auch auf das automatische Umschalten zwischen Kartenwerken beim Zoomen nicht.
    (Raster-) Karten sollten mit MOBAC erstellt werden können.
    Und Track-Kompatibiltät mit gpsies sollte auch gegeben sein.

    0. Mit IrfanView Stapelverarbeitung die runtergeladenen Blätter auf 50% skalieren und in jpg umwandeln.
    1. Wenn ich mehr als 1 Blatt kalibriere mache ich mir immer als erstes eine Tabelle wo ich je Karte die Eckpunkte mit Pixelwerten und Breiten-/Längenangaben eintrage. Die Blätter trage ich so ein wie sie auch in GMM liegen, d.h. neben und untereinander. Das erleichtert den Umgang mit Formeln und reduziert Fehler. Diese Tabelle bekommt sinnvollerweise denselben Namen wie das zugehörige gmf.
    2. Bei der KDR trage ich je Blatt 2 Kalibrierungspunkte ein: oben links (0/0) und unten rechts, mit den auf der Karte abgelesenen Höhen- und Längenangaben (Länge - 17.666667 Grad Ferro). Das ist bei der KDR einfachst weil jedes Blatt exakt 0,5° lang und 0,25° hoch ist.
    3. Kalibrierung "geodetic" : die Kartenprojektion ist eigentlich Polyeder, aber ich gehe davon aus dass der Fehler vernachlässigbar sein dürfte. In jedem Fall wäre er bei der KDR von 1895 schwierig feststellbar, weil die noch voller Lagefehler ist. Abweichungen von 100-200m kommen nämlich so und so vor. (man sollte aber auch nicht zu streng sein denn beim Maßstab der Karte wären das nur 1-2mm auf dem Blatt!)
    4. Kartendatum (PDT): Potsdam/Rauenberg (D). Kurioserweise funktioniert ihre Vorgängerkarte "Preußische Generalstabskarte" besser mit "World Geodetic System 1972". Das mag daran liegen dass diese noch mit den franzsischen Karten kompatibel sein sollten.
    5. Wenn alles korrekt kalibriert ist, Kleinkacheln zu 1000x1000 anfertigen lassen (der GMM schneidet sie passend etwas kleiner) und als jpg umwandeln, gmf erzeugen, testen (!)

    Ich habe eine tolle Seite entdeckt für Freunde historischer Karten und Glopus-Bernutzer. Die Kalibrierung der einzeln heruntergeladenen Blätter ist denkbar einfach, aber dran denken: Kalibriert wird streng preußisch, nach Potsdam/Rauenberg, sonst hat man 3-4" Versatz drin.


    Ich bin selbst schon ewig lange ein großer Fan der "KDR". Sie hatte eine Präzision die den heutigen 1:50.000er Karten gleichkommt oder sie sogar übertrifft. Ich bin noch in den 1990er Jahren mit ihr im Gelände unterwegs gewesen da sie besser war als alles was für manche Gebiete der Ex-DDR erhältlich war, selbst bei Berücksichtigung veralteter Karteninhalte. Die Auflösung dieser Scans auf der Seite ist für reine Kartenzwecke natürlich zu hoch; mit 50% skaliert sieht man immer noch alle wichtigen Details. Die feine Machart der Karte wird aber deutlich. Die Blätter sind im Original bloß A3 groß, um alle Details zu erkennen braucht man sehr gute Augen oder eine Lupe...


    Die an der Erstellung der Karten beteiligten Kupferstecher waren wohl die größten Meister ihres Fachs. Die Kupferplatten mit denen diese Karten gedruckt wurden, sind im 2.WK zerstört worden und wurden niemals rekonstruiert - der dahinter steckende Aufwand in Mannjahren wäre ruinös gewesen - daher ist die Sammlung der Scans eine ruhmvolle Tat. Zudem von den (weniger häufigen) mehrfarbigen Drucken mit Gewässer-Blau. Die Ausgabe aus der Zeit kurz vor der Jahrhundertwende ist zudem die vielleicht interessanteste für Hobbyhistoriker: Etwas präziser und mehr kleine Wege enthaltend als die Erstausgabe um 1875 herum, aber noch ohne den seit ca. 1900-1910 herum einsetzenden Siedlungs- und Straßenbauboom...


    http://www.davidrumsey.com/blo…es-deutschen-reiches-1893