Beiträge von Hans_55

    Hallo,
    wie groß in Pix x Pix darf eine gescannte Kartenkachel (jpg/PNG) maximal sein, damit ich diese noch öffnen und kalibrieren kann?


    Gruss balloni



    Dazu kann ich folgendes sagen:


    wichtig ist ja nicht nur die in oziPC handelbare Größe, sondern auch die dann folgende im oziCE. Auch dort dürfte das (etwas) systemabhängig sein. Zur Pixelgrenze kann ich zwar nichts sagen, jedoch handelt mein Vario3 (HTC Kaiser) Kartendateien bis zu knapp 600 MB noch akzeptabel. Habe gerade auf das HTC HD2 umgestellt und dort ist das Ganze ähnlich. Gruß Hans


    Ergänzung: Erst Karten komplett berabeiten und dann mit mapmerge zusammenfassen - könnte auch noch eine Alternative für das Herstellen sehr großer Karten sein (ich habe das seinerzeit so gemacht).

    Klasse, danke für den Tip - nur schaff ich das zeitlich diesmal nicht mehr. Und klar, alternativ kann man auch die digitale Karte kaufen. Kostet meist 10 EUR mehr dann da es Karten schon ab 15 EUR gibt. Das mit der Nordung und dem Problem hatte ich hier gar nicht richtig wahrgenommen, dann ist es ja gut, das ich die Karten auch einzeln auf die Compact Flash Karte gepackt habe. Hast einen Link zu einem guten Anbieter und moinsein Hans auch, aus dem schönen Esens an der Nordseeküste hier.

    schaue heute Abend nach meinem Kontakt und melde das dann.
    ----------------------------------------------------------------------------
    Sodele, hier ein paar INFOs:


    Großscannservice: siehe PM
    Scannen lassen,so etwa:


    300dpi, 256 Farben (8 bit Farbtiefe), Dateiformat TIFF, RGB-Farben (nicht indiziert),


    Ich bitte dann immer darum NICHT nachzubearbeiten, weil ich das lieber selbst mache.
    Die Umstellung von indizierten Farben auf RGB kann man auch selbst machen (Photoshop zum Beispiel).


    Folgende Nachbearbeitung hat sich bei mir bewährt (alles mit Photoshop), muss jedoch jeder für sich selbst entscheiden:
    - Filter - Scharfzeichnungsfilter - Stark scharfzeichnen
    - u. U. Bildgröße von 300 dpi auf 250 bis 200 dpi verkleinern. ozi macht bei mir Probleme mit dem Einlesen zum Kalibrieren ab ca. 400 MB Bildgröße, obwohl mein PC massig Speicherreserven hat.
    - ggf. das Bild genau aufrecht drehen (Bild - Arbeitsfläche drehen - per Eingabe - ...)


    Habe so meine nicht als Datei erhältlichen Monte Rosa-Karten (108 und 109; Zermatt, Alagna; 25T) in wirklich schöner Qualität erzeugen können. Ebenso diverse 25T-er Yorkshire.


    Wenn ich bedenke, dass ich nun schon mehrere Jahre hinter diesen MteRosa her bin und nichts brauchbares an Dateien finden konnte und dass ich für meine anderen Kartenproduktionen z.T. monatelang Zeit investiert habe pro Kartenwerk und nur dafür auch noch einen "schnellen" PC neu gekauft hatte, kommt mir diese scanmethode sehr entgegen, weil ich für das Erzeugen sehr guter Karten auf diese Art, nur noch ca. 1 Stunde Zeit benötige, um ein endgültiges Ergebnis zu erzeugen.


    Schöne Grüße
    Hans

    Hallo,


    habe Englandkarten zu kalibrieren. Auf den Karten findet man:


    Datum: Ord Srvy Grt Britn
    Projektion: Transverse Mercator


    Beim Kalibrieren mit ozi-PC wird zusätzlich nach einem Zentralmeridian gefragt. Weiß jemand, wie ich zu dem komme?


    Gruß Hans

    Hallo,
    zur Erstellung von Höhenprofilen aus den ozi-Pixeldateien (z.B. mit Ozi-PC), oder ggf. auch anderen Bilddateien, suche ich eine komfortabl(er)e Möglichkeit. Gibt es was dazu:
    Karte öffnen, Track einblenden, Höhenlinendistanz eingeben, durch Anklicken der Höhenlinien entlang des Tracks dieselbigen automatisch in ein "Höhenprofil" einsammeln, das man dann grafisch darstellen kann?


    Danke und Gruß
    Hans

    Möglicherweise kannst du das Problem so umgehen:
    Lasse deine Karte von einem scanservice einscannen, nach deinen Vorgaben.
    Der scannt bis DIN A0 und setzt die Karte, falls doch Einzelscans erforderlich sind, gut zusammen. Du bekommst dann Karten plus CD zurück. Der Spass kostet je nach Anbieter ca. 4 bis 5 Euro pro Karte. Manch einer nimmt noch eine Pauschale von 15 Euro dazu. In jedem Fall ist das eine für dich sehr gute und zeitsparende Möglichkeit.


    Ich hatte meine Karten zerschnitten, einzeln gescannt, und sw.. Ein endloses und qualitativ eher bescheidenes Ergebnis.
    Habe dann diese Services entdeckt. Siehe z. B. ebay... "Großscan"....


    Meine Monte Rosa-Karten, um die ich mich endlos bemüht hatte, waren so plötzlich in einer halben Stunde in hoher Qualität fertig, einschließlich Kalibrierung, die ich direkt aus der Karte nehmen konnte, weil dort eingetragen. Auch Projektion und Datum stehen auf richtigen Karten immer mit drauf.
    Gruß Hans

    Hallo an alle,


    habe eine neue Karte erzeugt und in mein PDA geladen. Kartenindizierung habe ich auf automatisch eingestellt. Jedoch auch noch einmal maunell angestossen. Trotzdem geht nur diese Karte nicht in die Indexdatei. Woran könnte das liegen????


    Kann man bei einem gegebenen Track in ozi-PC einzelne Trackpunkte "verziehen"? D.h., mit der Maus (zum Bleistift) einen Trackpunkt fassen und verschieben? (Das Ganze zur Trackverlaufsoptimierung). Ich habe das nicht entdecken können. 3.95.4s ist bei mir installiert.


    Mit ozi-CE (PDA) kann ich Kartenmassstäbe umschalten: Durch Schalter (individuell über screen designer) zum Beispiel von einer Karte X mit Masstab Y umschalten auf die nächstgrößere- oder nächstkleiner Karte (bezogen auf den jeweiligen Masstab). Dabei bleibt die eingestellte Positionierung (Pfeil/Fadenkreuz,..) in jeder Karte gleich. Ist das auch im ozi-PC möglich??? Habe auch da nix gefunden.


    Danke und Gruß Hans