Beiträge von Da PAN

    Hallo

    Zitat

    die Informationen im Post von Da Pan ist nicht richtig,es gibt keine Begrenzung der Anzahl der Ziele im Zielspeicher.


    Dann sollte das in der Betriebsanleitung S. 39 korrigiert werden.
    Gruß
    Henry

    Hallo,


    warum Becker nicht die vollständige Postleitzahl zulässt, kann man nur raten.


    Die Postleitzahlen sind sehr stark strukturiert und vllt. so kleinteilig, dass deswegen nicht die ganze Zahl benötigt wird, um eine Adresse eindeutig zu finden.


    Sie beginnen lt. Wikipedia mit einem Buchstabenkürzel mit einer bis vier Stellen für die "post area", dann folgt direkt danach das untergeordnete"postcode district". Nach der Leerstelle kommt einstellig der "sector part" (Zustellpostamt). Die letzten zwei Stellen enthalten den "unit part", welcher die vordefinierten Bereiche nochmal nach Postaufkommen aufgliedert.


    Bei Becker kann man district, area und sector eingeben. Wenn zum Beispiel der Buckingham Palace "SW1A 1AA" hat, kann man nicht nur vier sondern fünf Stellen angeben "SW1A 1".


    Wir haben mit diesen Angaben in England und Schottland eigentlich jede Adresse gefunden.


    Viele Grüße
    Henry

    Hallo Nepomuk,


    das Transit 70 ist bei mir schon seit über einem Jahr in Betrieb. "Voll des Lobes" wäre in meinem Fall stark übertrieben, aber es funktioniert mittlerweile einigermaßen. Über den Punkt mit dem anscheinend fehlenden Zielspeicher habe ich mich auch gewundert und ein wenig geärgert. Bei dem Gerät gibt es mehrere Möglichkeiten, Ziele abzulegen bzw. auszuwählen:


    1) "Meine Ziele": dort werden durch die SmartGuess-Funktion basierend auf Uhrzeit und aktuellem Ort die wahrscheinlichsten zwei Ziele angezeigt. Das funktioniert im Alltag erstaunlich gut, auf einer Reise liegt es logischerweise immer daneben.
    2) "Letzte Ziele": speichert die letzten 200 Ziele. Wenn die Zahl der Ziele größer wird, werden die ältesten automatisch gelöscht. Das Löschen kann man verhindern, indem man die Ziele über das Icon links "schützt", dann kann man sie auch ein wenig sortieren. Der Rest der Liste ist leider nicht sortierbar und auch nicht alphabetisch geordnet. Da hilft nur scrollen und suchen.
    3) "Eigene Ziele": Du kannt mit Google Earth eine Adressliste im KML-Format erstellen und in der Verzeichnisstruktur des Navis ablegen. Diese Ziele werden dann als "eigene Ziele" angezeigt und sind für die Navigation auswählbar.
    4) "Kontakte": Du kannst Kontaktdaten mit hinterlegten Adressen importieren, die dann ausgewählt werden können. Das funktioniert leider nur mit MS Outlook. Diese Funktion habe ich (mangels Outlook) noch nie genutzt.


    Eine einfache klassische Zielliste hätte mir besser gefallen, aber mit den o.g. Wegen kann man sich eingermaßen behelfen.


    Gruß
    Henry

    Hallo Lacky1961,
    ich würde einfach das Profil "LKW mit Anhänger" auswählen und dann an die Daten Deines LKWs anpassen. Ich vermute, dass die Navigation für einen Sattelzug sich nicht von der für einen Zug mit Anhänger unterscheiden würde. Bleibt nur das unpassende Icon.
    Gruß
    Henry

    Hallo Olli,


    danke für den Test des Transit 70. Da mir kurz vor meinem letzten Urlaub mein altes Navi kaputt gegangen ist, habe ich mir kurzentschlossen das Transit 70 gegönnt. Ich fahre einen 40 Jahre alten 11-Tonner, der zum Wohnmobil umgebaut wurde, so dass ein großes und speziell für diese Fahrzeugart (LKW und WoMo) passendes Gerät gekauft werden sollte. Leider kann ich nach zwei Monaten "Test" in England und Schottland nicht sagen, dass ich nicht besonders begeistert von dem Navi bin. Ein paar Punkte sind sicherlich Gewohnheitssache (bin Garmin und GoPal gewohnt), die ich vorher durch Herumprobieren beim Händler o.ä. hätte herausfinden können. Andere Punkte sind aber ein echtes Problem. Hier meine Liste:

    • * Das Display spiegelt wie ein Spiegel. Gerade in einem Auto mit seinen verschiedenen Lichtreflexen während der Fahrt ist das sehr hinderlich. Hier half nur eine matte Folie.
    • * Der Beckertypische "Zurück"-Knopf am unteren linken Gehäuserahmen ist als Softwareknopf in eine Leiste am unteren Bildschirmrand gerutscht. Dieses Leiste enthält (fast) keine weiteren Informationen und verschwendet Displayplatz.
    • * Das Active Craddle hält bei etwas ruppigerer Fahrweise nicht an der Scheibe und fällt gerne runter (auf schlechten Wegen).
    • * Beim Einstecken eines weiteren Gerätes in den 12V-Verteiler geht das Navi kommentarlos aus und startet irgendwann später wieder. Trotz vollem Akku kann es mit den evtl. auftretenden Spannungsschwankung nicht umgehen...
    • * Sonderfunktionen wie z.B. die Bilderansicht enden mit einer Windows Fehlermeldung und das System friert ein (keine lebenswichtige Funktion, sollte bei einem Gerät dieser Preisklasse aber funktionieren, wenn es schon angeboten wird).
    • * Keine vernünftige Favoritenverwaltung. Am Gerät kann meine keine echten Favoriten eingeben und am PC müssen sie über Google Maps generiert und dann importiert werden.
    • * Kontakte können ausschließlich am Windows PC in Outlook erstellt und importiert werden.
    • * bei der Routenplanung wird ständig auf irgendeine unzureichenden Kartenabdeckung hingewiesen, die dann bei der Routenführung aber nie stört. Die Meldung kommt auch gerne während der Fahrt, wenn die Route neu berechnet wird. Sie verdeckt den ganzen Bildschirm und muss manuell bestätigt werden. Das ist auf hektischen engen schottischen Straßen mehr als nervig.
    • * Wenn man eine Route abfährt, zwischendurch die Zielführung beendet und nur noch die Karte mit der aktuellen Position anzeigen lässt, kommen weiterhin akustische Fahranweisungen.
    • * Bei der Routenerstellung erkennt das Navi ein Hindernis (in unserem Fall eine Brücke mit nur 3,10m Durchfahrtshöhe - wir brauchen 3,5m), behauptet, es gäbe keine Umfahrung (was nicht stimmt, da wir mindestens zwei gefahren sind) und berechnet die Route daher durch das Hindernis hindurch. Davon ist auch ein Screenshot in dem Test. Der Sinn davon ist mir nicht klar.
    • * Bei Annäherung an eine Abbiegung springt die Entfernungsangabe zu zögerlich (erst bei 100m, dann plötzlich 50m und "jetzt" mehr oder weniger gleichzeitig). Dabei ändert sich gerne auch die Richtungsangabe akustisch spontan (Pfeil zeigt "links", Ansage "jetzt rechts fahren"). An einer zu hohen Fahrgeschwindigkeit unseres Oldtimers kann das bestimmt nicht liegen.
    • * Der "Hotspot" beim Pfeil auf der Karte (2D Sicht, genordet) ist am hinteren Ende des Pfeils, nicht am vorderen. Dadurch sieht es zum Beispiel an Kreuzungen so aus, als wäre man schon hinter der Kreuzung und nicht davor.
    • * Das Gerät ist manchmal so langsam, dass es etwas schwierig ist, mit dem "Zurück"-Knopf wieder in die Kartenansicht zu kommen oder bei schneller Zieleingabe die richtige Adresse einzugeben.
    • * Bei Nicht-TTS-Richtungsansagen hakt die Sprachausgabe gelegentlich.
    • * Die Abdeckung mit Zusatzinformationen ist zumindest in Schottland und England nicht ausreichend. Mehr als einmal stand ich vor Brücken mit 3 Tonnen Gewichtsbgrenzung und durfte dann mangels Wendemöglichkeit bis zu eine halbe Stunde rückwärts über Single-Track-Roads bis zur letzten Abbiegung zurückfahren. Auch ein Hinweis auf eine 25%ige Steigung auf der Route wäre nicht schlecht (ohne dass ich jedes mal auf Verdacht die Höhenprofile der Strecken ansehen muss).

    Das Becker Transit 70 ist sicher kein schlechtes Gerät, aber ich bin schon etwas enttäuscht von dem Gesamteindruck. Vielleicht habe ich mich auch hier oder dort ein wenig dusselig angestellt (war ja kein professionell vorbereiteter Test), aber das Gerät und ich werden wohl keine guten Freunde werden.


    Gruß
    Henry


    (Edit: irgendwie bekomme ich die Aufzählungszeichen nicht hin. In der Vorschau sieht es OK aus...)

    Hallo Jürgen,


    vielen Dank für die Dateien. Werde sie gleich mal auf's Navi werfen.


    Wie wird eigentlich die UI generiert? Ich hätte vermutet, dass es da XML- oder andere Beschreibungsdateien gibt, konnte ab noch nichts identifizieren. Würde zum Beispiel gerne die GPS-Genauigkeit o.ä. in die fast leere Informationszeile unten einblenden.


    Viele Grüße
    Henry

    Zitat

    Original von jaffka
    gestern abend ca. 23:30 Uhr Akku vollgeladen und abgeschaltet (Standby-Betrieb). Heute morgen war Akku wie befürchtet wieder total leer.
    Tolles Update :-D). Downgrade wieder auf 4.01 und Navirunner-Skin 5.9.


    Hallo Jafka,


    ich kann das Problem bestätigen. Mein Navi verhält sich genauso.



    Supi1000 :
    Werde den Tip auch mal auprobieren.


    Gruß
    Henry