Beiträge von Rechenschieber

    Habe mir heute das 5active LMU gekauft (weil es für Gopal 3 keine Karten mehr gibt. Hardware immer noch tadelos).
    Der ContentManager installierte sich problemlos. Registrierung auch,( wenn man davon absieht, dass ich die falsche Fehlermeldung bekam. der emailadress-Controll-Link sei schon benutzt. Vielleicht hatte ich auch irgendwo schon geklickt. Jedenfalls lief alles problemlos.)
    Habe heute alle Karten neu "abgeladen" wie das download hier heißt.
    Gruß!
    Joachim

    Mein gutes 470er mit Goppal3 bekommt ja keine neuen Karten mehr, so dass ich mir ein neues Navi samt neuen Karten kaufen will. Seit Jahren beobachte ich das X4345, das früher mit dem Giri-device (entspricht Kreiselkompass und Beschleunigungsmesser, Hall-Effekt) beworben wurde. Leider waren damals die Kritiken begründeterweise schlecht. Navi misdeutete Gefälle (Autobug tiefer, Heck höher ) als Bremsvorgang usw, so dass ich mein 470er immer nachgerüstet habe.
    Nun wird das X-Model immer noch angeboten, es ist aber nicht erkennbar, ob die Hardware verändert (Bewegungssensor entfernt oder verbessert) wurde, oder nur die Software nicht mehr auf den Giri zugreift. Dann würde ich ein neueres Model kaufen.
    Bin zwar FA (DG6 JFH), aber inzwischen etwas "blinder" als früher, so dass ich das Kästchen nicht mehr aufmachen und nix mehr umlöten will. Welcher Kollege hilft mir weiter in den technischen Datails?
    Danke und Gruß!
    Joachim

    :thumbsup: Ich habe mich zu ungenau ausgedrückt. Fehlt das Sateliten- oder irgend ein anderes (Tacho oder Gyro) -Signal, bleibt das Standardnavi stehen und verwirrt keinen. Kommt Eingang, versucht es wie immer seine Position auf die Strasse zu setzen. Ist jedoch die Streckenführung in Tunneln schon im Ansatz des Kartenherstellers nicht als geografisches Faktum sondern als geometrische Verbindung zwichen Einfahrt und Asufahrt ausgeführt, dann kann eine Angabe der tatsächlichen Position nur zu Unfug führen.


    Frage 1: Wie genau sind IN DER REGEL die Tunnelstrecken?


    Frage 2: Wenn doch die Hardwarelieferanten Festeinbauten und Gyrosysteme verkaufen, um im Tunnel den Standort auf der Strasse anzeigen zu können, sollten sie doch wohl von den Kartenherstellern Informationen eingeholt haben, ob Hardware und Soft(Karte) zusammen arbeiten. Oder weiss die eine Hand nicht so genau, was die andere tut?


    Folgerung: Wenn ich noch etwas warte mit dem Kauf des Neuen (Mein 470er läuft tadelos) werden dann wohl Tunnelstrecken detailgenauer vermessen sein oder braucht das ewig?


    Welcher "Hellseher" kann das abschätzen?


    Gruß


    Rechenschieber

    Ob Daten von der Tacho- und Lenkanbindung oder vom Gyro kommen, ist doch "wurscht", wenn der Fehler in der Karte liegt. Wenn die Soft so gebaut ist, dass sie zwischen den beiden Tunnelenden eine gerade Linie annimmt und den Pfeil darauf setzt, also die tatsächliche Position ignoriert, habe ich immer schön das virtuelle Auto auf der vituellen Strasse. Aber wehe, wenn echte Eingangsdaten kommen, sei es vom Tacho oder dem Gyro, dann wird diese Vorgabe abgeschaltet, denn das Navi meint, man sei irgendwo ausserhalb dieser Linie und es positioniert einen auf die Landstrasse auf der Wiese.


    Wenn man die Positionierung auf eine Kartenstruktur ausschalten könnte, müsste doch Tacho- und Gyro funktionieren. Allerdings hätte dann der Autofahrer den Eindruck, er sein Mineur und grabe sich seinen eigenen Tunnel.


    Oder?


    Bin gespannt von den Praktikern der Soft zu erfahren. was sie von meiner Theorie halten!


    Gruß


    Rechenschieber

    Sage bitte, ob das Cradle die Buchse für eine Wurfantenne verdeckt? Oder kann das Navi ausschliesslich mit Cradle und ausschliesslich mit der Kurzantenne betrieben werden? Oder ist die Antenne so durchgeschleift, dass man auch am Cradle eine Wurfantenne verwenden kann.


    Hier sind mehrere Funkamateure registriert. Es graust einem, wenn man auf die Kurzantenne gezwungen wird, (Aus kosmetischen und verkaufspsychologischen Gründen) Die Antenne ist immer noch der beste Verstärker.


    Viel Spaß mit Deiner Neuerwerbung!


    Rechenschieber

    Hier ist zu lesen, dass die Aktivhalterung eine UKW-Antenne (für TCM) hat.


    Als Funkamateur weiss ich, dass die Wurfantenne, richtig montiert, etwa die fünffache Signaleingangsspannung liefert als die Kurzstabantenne. Daher meine Frage:


    Hat jemand schon die Halterung gesehen und kann er (sie) mir sagen, ob die Halterung das Wurfantennenloch verdeckt bzw, abschaltet? Die Reichweite für UKW ist auf dem Lande doch wichtig.


    Gruß!


    Rechenschieber

    :huh: Leider kann ich Dir nicht weiter helfen. Mein supertooth funktioniert fehlerlos seit einem Monat. Hast Du noch Garantie? Hama hat eine gute Homepage. Was sagen die dort dazu?
    Recht hast Du, wenn Du sagst, Sprachwahl ginge nur, wenn das Handy das unterstützt. Mein altes nokia 1110 konnte das, wenn es auch gelegentlich "begriffsstutzig" war. Ich hatte es allerdings an einer alten hama-Liberty-Freisprechanlage, die das nicht konnte. Ich mochte sie dennoch, weil das Handy immer im Auto aufgeladen wurde. Sieh doch mal bei amazon.de nach, dort sind ganz viele Bewertungen. Du musst ja nicht die 5 Sterne-Schwärmereien lesen.


    Ich werde im Auto nur angerufen, Hintergrund-Dienst-Handy. Das supertooth nimmt nach ok das Gespräch an. Zuvor sagt es mir den (bekannten) Anrufer.


    Gruß


    Rechenschieber

    Holla, kein Grund zur Verzweiflung oder zur Hektik ( Wenn's bei mir hakt, werde ich auch schnell unruhig, aber diesmal bin ich ja Mitleser.)
    Klar kann Dein Hama FSE Deinen Handyspeicher auslesen. Steht in der Gebrauchsanweisung!. Bei dem Ding geht zwar fast alles intuitiv, aber das Lesen ist halt doch manchmal hilfreich!


    Gruß


    Rechenschieber











    Verbindung mit dem Hama SuperTooth Voice Freisprecher ist sehr gut, ebenso mit dem SAMSUNG Bluetooth Ohrstöpsel.
    Aber beide können kein Telefonbuch speichern, dass kann das P4445 - was super wäre, wenn es mir die Namen korrekt anzeigen würde.

    :rolleyes: Ja, das ist einer der Gründe, warum ich den 470er noch so schätze. Ich werde nicht alle Kontakte von Hand abschreiben, nur weil das Gehäuse des Nachfolgemodells einen goldglänzenden Streifen im Gehäuse hat, sonst aber fast keine funktionellen Steigerungen. Für mich ist ein navi ein Werkzeug!


    Gruß


    Rechenschieber

    :thumbup:


    Welch ein Glück, dass ich damals den 470er gekauft habe und ihn mit Teamskin auf dem laufenden gehalten habe. Er arbeitet nach wie vor prima. Meine Geduld, auf einen PNA mit Bewegungssensor zu warten scheint sich zu lohnen. Dazu kommt noch die problemlose Ansage über das Radio via TM-Transmitter. Nun warte ich noch, bis das Ding ein halbes Jahr gelaufen ist und "alle" bugs getilgt sind und der Preis stimmt, dann schlage ich zu. Eine Freisprechanlage im PNA ist schon vom Denkansatz falsch, denn das Micro muss (wie es bei meiner hama supertooth voice, die an der Sonnenblende klemmt, auch verwirklicht ist,) nahe am Mund sein, damit nicht dem Motorengebrumm gelauscht wird. Ein Navi solle am besten in die Frontscheibe gespiegelt sein, damit es im Blickfeld ist und damit ist es weit weg vom Mund!. Also wird es das 4345 werden!


    Vorfreude ist die schönste!


    Rechenschieber

    Danke für die Festtagsgrüße.
    Wir sind in die Stadt gefahren bin, wo wir einen neuen Grabstein auf einem grossen Waldfriedhof ( und auch den Walfriedhofparkplatz) wiederfinden mussten. Also habe ich mein Navi (ein altes 470er-Aldi) wegen der dort gespeicherten Favoriten mitgenommen. Meine Frau fährt in Ihrem Wagen ein Navigon und ist auch dessen Kartendarstellung gewöhnt. Also wollte ich meine Else ( mitsamt den neuen Karten) mitlaufen lassen, aber sie sollte schweigen.
    Ich gehe ins Startmenu, dann auf dem Wegweiser, dann unten rechts auf Geräteeinstellungen (das ist unterhalb von "Stop Route"). dann auf re-oben auf Lautstärke. Da findet sich in der oberen Fensterhälfte ein Schieberegler für die Klicklautstärke und daunter FÜR DIE SYSTEMLAUTSTÄRKE 4 Buttons: Aus, Leise; Medium, und Laut. Ich klicke auf aus, der Lautsptecher ist rot durchgestrichen, Else sagt :"Ton aus" und wenn ich dann in die Karte gehe, quasselt sie lustig weiter.
    Ist das ein bug im Programm, habe ich irgend was nicht begriffen und was ganz anderes abgestellt???
    Wer kann mir bitte verraten, wie ich verhindere, dass Else ungefragt losplappert: "Bitte beachten sie... usw"
    Gruß
    Rechenschieber


    (Sorry, ich erinnere mich, dass das hier schon mal diskutiert worden ist, aber mit welchem Suchwort finde ichs? Unter Stummschaltung finde ich nur Fragen zur Radiostummschaltung)

    Hi Panik, alter (oder besser junger) Programmierprofi,
    Dein kurzes post hat mir eine ganz andere zweckmässigere Umgangsweise mit dem PNA gezeigt, als die meine, auf die ich immer mal wieder hereinfalle.
    Als jemand, der sich alle zwei Jahre mit der Hard-und Software des Navis beschäftigt, (immer dann, wenn ich neue Karten gekauft habe), und als jemand, der bald in Rente geht, denke ich so, "wie die alten analogen Elektriker" denken. Ich sehe den Quelltext als Text wie einen Brief, den man von Anfang bis Ende (also seriell )liest. An irgendeiner Stelle kommt der Aufruf des "roten Gopal-Os" vor, und dann muss ich ihn erjagen. Dieses Denkmuster ist aber unangebracht. Der Quelltext allein bewirkt gar nichts. In Verbindung mit der Hardware findet ein Auslesen des Textes und eine Darstellung seiner Bedeutung auf dem Schirm statt. Das Auslesen erfolgt aber nicht seriell sondern oft in Schleifen (if, ... ) Der Quelltex ist sozusagen die Struktur des Waldes und der Standort des Hirsches ist die Lesestelle der Hardware. Wenn nun in der ESA (Einsteigeranleitung) steht, man müsse beim zweiten Erscheinen des Gopal-Os drücken, lesen das so oberflächliche Nutzer wie ich (die das PNA nur zur Navigation, zur Zielfindung verwenden), heraus, dass man den Hirsch nur an dieser Stelle erlegen könne. Der gute Jäger erlegt ihn aber genau dort, wo er ihn antrifft und das kann auch an ganz anderer Stelle sein. Meine Frage an rohoel war deshalb, ob es nicht sinnvoll sei, in der ESA die Formulierung" beim zweiten Auftreten des Gopal-Os" abzuändern.
    Mir hat Dein posting einen Denkanstoß gegeben. Danke
    Rechenschieber

    Ich habe mir vor einigen Tagen 3.64 Varioskin auf den 470er aufgespielt. Danach noch die 2/09er Karten. Da ich aus unerfindlichen Gründen (mein erster falscher Analogieschluss war, es seien die contacts, weil die sich auch nicht sauber [activ-]syncen liessen) meine 2GB SD-card "vollgemüllt hatte" und nicht weiterkam,[das heisst, nicht soviele Karten draufpacken konnte, wie ich wollte] hatte ich mir eine neue leere SD gekauft und darauf alles wieder mit dem Assistant geschoben. Geschoben heißt, das Navi hatte mit dem Rechner eine Partnerschaft und sofort fing ein Laufbalken an zu wachsen, wie Pinoccios Nase und es öffnete sich ein Fenster und zeigte an, dass nun (wörtlich) "aktualisiert" werden sollte.(Unter aktualisiert verstand ich "einseitig synchronisert", weil die SDcard ja leer war. Ich konnte noch das Häcken in der Zeile: "Liest aus Outlook die Kontakte ein" entfernen und dann übertrug der Assistant die Daten. Zu meiner Überraschung waren die Outlookdaten dennoch übertragen, diesmal aber fehlerfrei, was mir zuvor 3 Tage nicht gelungen war. Da ich unterwegs ein gut funktionierendes Navi haben wollte und der Assistant ja ungefragt ( vermutlich automatische Einstellung) mit der Übertragung begonnen hatte, wollte ich das ganze nochmal machen, aber nach Vorschrift. Das heisst, zuvor Hardreset, beim zweiten Erscheinen des Gopals auf o drücken, Funktionen 4-6 ausführen, (Löschen, Formatieren und EXIT) und dann neu aufspielen. Ich habe gezielt gedrückt, wie doof, mehrfach bestimmt in 10 Versuchen, ich bekam das Format-Fenster nicht auf, immer startete er auf das normelae Startfenster durch. Ich hatte ihm das aber nicht durchgehen lassen und beim durchstarten sofort wieder 6 Sec gedrückt. Als ich die Nase voll hatte, ließ ich ihn voll durchstarten und bei der Varioskin³ software kamen die Gopal-Seiten in Rot nicht zweimal, sondern noch zweimal. Als ich beim 4. (im Worten vier) Roten Gopal auf das "O" drückte, ging das Formatfenster sofort problemlos auf und blieb offen.
    Zusammenfassung der langen Rede:
    Vielleicht sollte man in der Anfängeranleitung daraufhinweisen, dass man auch beim 4. roten Fenster Glück haben kann.
    Der Rest funzte, wie er sollte, das Navi läuft problemlos ujnd nur eines "ägert mich ein bischen", weil ich nämlich nicht logisch nachvollziehen kann, wieso. Ich habe natürlich sofort alles gesichert, aber wie beim Modellbau und anderen Hobbys will ich nicht zufällig ein gutes Ergebnis haben, sondern ein von mir selbstgemachtes.
    Nun ja, mein Sohn hat über die Erwartungen seines Vaters, der noch aus der "Röhrenzeit" stammt, geschmunzelt und kann damit besser leben.


    Rohoel, kannst Du mit der Angabe 4. rotes Fenster was anfangen?
    Freundlichen Gruß
    Rechenschieber

    Danke, schon ist mir geholfen!
    Ich werde zwar die 3.1 weiterverwenden, wenn sie also gleichwertig sind " ist's eh Wurscht".
    Die 3.1 läuft ja auf dem Navi und die Installationsdateien sind gesichert. Werde also meinem "Jagdtrieb" folgen und nur so noch etwas weitersuchen!
    Schönen Abend noch!
    Rechenschieber