Beiträge von SpaceRat

    Zitat

    Original von rohoel
    ich vermute, die verbindung medion und pnav ist inzwischen mehr als nur gewachsen, da kannst du auf das tool zum poi erstellen lange warten.


    Aber alles Warten hat ein Ende ... oder wie man so schön sagt: Steter Tropfen näßt das Bein.


    Google mal nach NaviJoy :)

    Zitat

    Original von schwengell
    Ich würde gerne wieder auf die gopal 3 zurückgehen weil mich diese Blecherne Tussi voll auf den Sack geht und auch weil es den Vario Skin nicht für die 4er Version gibt.Leider gibt es für Gopal 3 keine neuen Karten, wird da noch was kommen und wenn ja wann????


    Die Gerüchteküche sagt, daß das Kartenmaterial Q2/2008 im Frühjahr 2009 dann auch für GoPal 3.x zur Verfügung gestellt werden soll. "Frühjahr" halte ich für einen dehnbaren Begriff und rechne nicht vor Ende Juni damit. Man kann aber gleichzeitig davon ausgehen, daß neuere GoPal-Versionen immer ein halbes Jahr besser dastehen werden als GoPal 3.x
    Medion möchte wohl einerseits damit honorieren, daß die entsprechenden Benutzer sich das Gerät vor kürzerer Zeit gekauft haben als die, die noch GoPal 3.x haben, zum anderen sollen wohl die Versionen ab 4.3 gepushed werden, die bisher nur mit externer Software und kostenpflichtig um POIs erweitert werden können, denn Medion arbeitet intensiv mit dem Anbieter des wohl bekanntesten dieser Programme zusammen.

    Zitat

    Original von KAMA6020
    Ich wollte deswegen die Original-POI's wieder herstellen, weil ich in Tirol lebe und ich davon ausgehe, daß ihr Navi-Freaks - wenn ich das mal so respektlos sagen darf - Zusatz-POI's vor allem für Deutschland erstellt.


    Das ist nicht ganz richtig, es gibt z.B. ein Overlay "Coop Italien". Machbar wäre alles, aber da sich keiner zur Mitwirkung anbietet scheint es auch kein Interesse zu geben. Da es sich sozusagen um "Fanprojekte" handelt, entspricht der Grad der Mitwirkung in meinen Augen auch dem Grad des Interesses.
    Das gilt jetzt für Italien, Österreich ist eigentlich sogar relativ gut mit zusätzlichen Overlays abgedeckt.
    Nichtsdestotrotz ist der Witz an Zusatz-POI natürlich, daß sie zusätzlich zu eh schon vorhandenen dazukommen, sonst wären es ja Ersatz-POI ;)



    Zitat

    Original von KAMA6020
    Und so glaube ich, daß das original POI-Netz für Österreich und Italien (da halte ich mich am öftesten auf) vermutlich dichter ist als eures.


    Kann man so nicht sagen, da zumindest auf NaviJoy hauptsächlich Zusatz-POI angeboten werden und kaum Ersatz-POI. Selbst wenn es z.B. bei den Einkaufs-POI derzeit nur Coop Italien gibt, sind die halt zusätzlich zu den vorhandenen POI und nicht stattdessen, also wird die Abdeckung so oder so dichter, nur halt eben nicht so viel dichter wie in Deutschland oder Österreich.
    Der größte Stolz bei den NaviJoy-POI ist übrigens die Verfügbarkeit der Gastankstellen (LPG und CNG) von www.gas-tankstellen.info für Medion GoPal. Das sind übrigens derzeit 2142 LPG-Tankstellen in Italien.

    Zitat

    Original von athos
    Kann das jemand mal bei sich nachprüfen, der auch die POI-Verwaltung nutzt und den POI-Warner?


    Sokobana selber sprach mir gegenüber von 2,3MB Speicherverbrauch für den POI-Warner, nur mit Blitzern. Das war damals Vergleich zu den 700KB für den POIObserver gedacht, gilt allerdings erst recht, wenn man gar keinen Blitzerwarner benutzt, sondern nur normale POI zufügen will.
    Dann sind echte GoPal-Overlays (Eingebunden via POIVerwaltung oder DL8LDNs Einfachdownload) immer die bessere Wahl, sowohl was Komfort als auch was Speicher- und CPU-Last angeht.

    Zitat

    Original von ssnweb
    Das sind nur 496 kb mehr als beim Originalen V3! : drink


    Wesentliche Unterschiede:
    Seitenborder sind bei mir nur 2 Pix. breit, Button transparent, kein Bluetouth und ???, dafür Höhe mit Koord und auf kompletter Breite mit einem 70% transparenten PNG hinterlegt. Meine Double- und TripleKlick-Button dürften sich erst bei Betätigung auswirken.


    Durch den Wegfall von Bluetooth und ??? (Was immer das sein soll), sowie die nur 2px breiten Seitenborder hast Du auch einen Teil des Speichers wieder eingespart.


    Zur Transparenz noch etwas:
    Die meisten Transparenzen über die wir hier so reden, nutzen Alpha-Blending, als Nebeneffekt ist selbst eine zweifarbige Grafik als True-Color-Grafik abgelegt.


    Zudem muß die gesamte Fläche, die ein solches transparentes PNG bedeckt, doppelt und dreifach berechnet werden: Zuerst der Hintergrund, dann der Vordergrund (Das transparente PNG), dann der Grad der Durchleuchtung des Hintergrundes durch den Vordergrund.


    Das betrifft übrigens auch die POIs von GoPal und der POIVerwaltung, die werden auch als transparente Grafik mit Alpha-Blending angezeigt, müssen aber zu allem Übel auch noch mit der Karte mit bewegt werden.


    Das ergab auch unter GoPal 3.x bisher nie Probleme, aber für die POIVerwaltung zu GoPal 4.x hat Mackula die ganzen Grafiken auf 256 Farben mit einer "transparenten Farbe" runterkonvertiert. D.h. es gibt nur komplett durchsichtige oder komplett deckende Punkte, aber keine teiltransparenten, wobei das aber außer für einen alternativen Blitzer-Iconsatz eh nie genutzt wurde.


    Wie gesagt, bei GoPal 3.x spielt es eigentlich keine Rolle, hier sind normalerweise durchaus genug Reserven vorhanden, um auch ein paar POI in True Color anzeigen zu lassen (Wie GoPal es auch selber tut), auch da ich nach wie vor davon ausgehe, daß niemand alle POI auch anzeigen lassen wird.


    Mit PO+PW+Glopus+koord+weißdergeierwas könntet Ihr aber auch gleich GoPal 3.x runterwerfen und 4.1 installieren.
    Den entscheidenen Vorteil von GoPal 3.x, mehr Speicher und damit auch mehr Stabilität, habt Ihr damit nämlich schon verspielt.

    Zitat

    Original von ssnweb
    Gibt es unteschiedliche Speichergrößen beim P4410?


    Der könnte je nach Firmwarestand durchaus schwanken.


    Es gibt drei benutzbare Speicher im PNA:
    - Storage Card (Ist klar)
    - Flash Disk (Ist wohl auch klar)
    - Hauptspeicher/Interner Speicher


    Interner Speicher und Hauptspeicher teilen sich einen Bereich. Wenn Du Dateien in \Windows , einem Unterverzeichnis davon oder einem der anderen Verzeichnisse im root (\) außer \My Flash Disk und \Storage Card zufügst oder ersetzt(!), geht das auch auf den internen Speicher.


    Das liegt daran, daß es noch einen vierten Speicher gibt, das ROM. Das ROM des PNA enthält alle o.g. Verzeichnisse und ROM läßt sich bekanntlich nicht beschreiben (Read-Only Memory). Deshalb werden in diesen Bereichen Dateien zugefügt, indem sie im internen Speicher gehalten und in den zum ROM gehörenden Bereichen eingeblendet werden. Bei "ersetzten" Dateien ist es nicht anders. Die Datei aus dem ROM kann nicht wirklich ersetzt werden, also wird die Ersatzdatei nur "über" sie eingeblendet und das System merkt sich, daß es diese statt der aus dem ROM anzeigen und benutzen soll.
    Kann man sehr schön ausprobieren:
    1. Ersetze das Windows-Wallpaper (\Windows\Wallpaper.bmp) durch ein eigenes Wallpaper.bmp
    2. Dein eigenes wird wie gewünscht benutzt
    3. Lösche Dein eigenes Windows-Wallpaper
    4. Das Löschen geht scheinbar schief: Die Wallpaper.bmp ist immer noch da.
    5. Schaue darin nach: Es ist das original Wallpaper.bmp. Es war also nie weg, sondern nur ausgeblendet, solange ein eigenes dort lag.


    Daß es sich um Hauptspeicher/internen Speicher gehandelt hat, kann man damit testen, daß man das eigene Wallpaper.bmp nochmals hinkopiert und einen HR ausführt: Es ist weg und das systemeigene wieder da.


    Die Balance zwischen diesen beiden Speichern (RAM als Arbeitsspeicher vs. RAM als Speicherplatz für Dateien) ist das, was im Windows CE-Control Panel unter System -> Memory eingestellt wird.

    Zitat

    Original von ssnweb
    Also bewege ich mich um die 2 MB und das bei einer Teststrecke von 70km incl. Großstadt!


    Und damit überlege ich ob ich an der Integration von Glopus festhaten soll, denn die Alternative wäre:


    Koord!


    Mein Reden seit mindestens Anno Leipzig/Einundleipzig.


    Der größte Ballungsraum Deutschlands ist übrigens nicht das Kaff Berlin (bei Potsdam), sondern das Ruhrgebiet. Und im Vergleich zum märkischen Sand läuft über das schwarze Gold schon so viel nur an Autobahnkilometern, daß das Betrachten der Kacheln zu epileptischen Anfällen führen kann (Und eine Querung des Ruhrschleichweges auch ;) ).
    Das sollte man bei den Speicherspielereien berücksichtigen :)


    Tief im Westen.... wo die Sonne verstaubt... ist es besser... viel besser als man glaubt...

    Zitat

    Original von ssnweb


    Hallo SpaceRat,


    OK, aber 6-7 MB Differenz sind schon ne Menge Pois!


    Bei athos ist es der POI-Finder und nicht der POI-Warner. Vielleicht ist es also auch eine andere Version...
    Gibt ja auch noch andere Faktoren: Evtl. macht schon die Auswahl der Bitmaps für den Warner einen Unterschied, dann spielen auch sonstige ins Windows integrierte DLLs eine Rolex (GAPI, etc. pp.).
    Und bei den POI-PSF spielen vermutlich auch die POI-PSF eine Rolle, die gar nicht in die Konfiguration eingebunden sind...

    Zitat

    Original von ssnweb


    Und davon habe ich auch noch so jede Menge zusätzliche! :P


    Hehe.


    Also:
    PSF sind eigentlich Vektorgrafiken (Encapsuled PostScript). Sie werden in "Kacheln" geladen, immer die aktuelle Kachel und die umliegenden, wobei sich die Kacheln auch überlappen.
    Je weniger Straßen eine Kachel hat, desto größer kann sie sein. Man kann also z.B. nach Auftreten des SC2-Fehlers noch locker von Jackerath nach Alsdorf (As zu As, innerorts weiß ich jetzt nicht) fahren, weil da links und rechts eh nur Einöde ist, somit bewegt man sich die ganze Zeit in derselben Kachel.


    Nun, athos wohnt am Arsch der Welt rechts, dann an der Tanke links. Also sind vermutlich nur wenige, kaum bestückte Kacheln geladen. D.h. der Speicherverbrauch dürfte durchaus schwanken, je nachdem, wo man in Deutschland ist.

    Zitat

    Original von ssnweb
    PO macht ca. 2 MB aus, aber dann hast dur ja immer noch 50% mehr!
    Poiwarner sind ca. 3MB, dann bin ich bei 8,98MB.


    Gut, daß das mal jemand anmerkt :)


    Zitat

    Original von ssnweb
    Warum haben wir so große Unterschiede? Eigentlich habe ich doch nur den PO mehr als Du! ?(


    Auch die Anzahl der jeweils überwachten POI spielt eine Rolle.


    Ich gehe nicht davon aus, daß PO oder PW in der Lage sind, nur die POI im Speicher zu halten, die im Umkreis liegen, wie das bei POIs aus den PSFs (Also alle echten GoPal-POI bzw. so eingebundenen) der Fall ist.

    Zitat

    Original von ssnweb
    Habe neue Erkenntnisse zu SC2-Fehler.


    Seitdem ich Glopus parallel zu Gopal-Sokobana V3 laufen habe, tritt dieser SC2 Fehler vermehrt auf.


    Das ist nicht wirklich neu.
    Jeder Zugriff auf die Storage Card geht einher mit einem höheren Ausfallrisiko derselben.


    Das heißt:

    • POIObserver auf Storage Card statt My Flash Disk
    • Glopus auf Storage Card statt My Flash Disk
    • Weißderkuckuckwas auf Storage Card statt My Flash Disk
    • Usertracks auf Storage Card statt My Flash Disk


    sind alles Faktoren, die das Auftreten begünstigen.


    Deshalb kriegt es auch jeder von mir getrommelt und gepfiffen, den POIObserver nur im Notfall auf die Storage Card zu installieren.
    Das gilt entsprechend auch für Glopus, POI-Warner, GPS-Tacho usw., also allem was parallel zur Navigation laufen könnte.


    All diese Sachen erhöhen die Wahrscheinlichkeit enorm, daß in dem Zeitfenster vom WakeUp nach StandBy und vollendetem Remount der Speicherkarte Zugriffe darauf stattfinden (Wobei es gut und gerne noch weitere Fehler im sdbus-Treiber geben kann, bsquare ist nicht gerade für gute Programmierer bekannt).


    Also: Verschiebt zur Not den TravelGuide, aber laßt potentiell permanent mitlaufende Soft auf der Flash Disk.

    Zitat

    Original von Ralf25
    Hardlink war mir als erstes als Suchbegriff eingefallen, er bezeichnet natürlich nicht die dahinter steckende techn. Umsetzung im Gesamten.


    Ja, das Teil hieß mal "Hardlink Shell Extension", weil es ursprünglich für Hardlinks geschrieben wurde. Nachdem es schon eine ganze Weile auch Junctions kann, wurde es jetzt wohl entsprechend umbenannt.


    Zitat

    Und die 'ShellExtension' setzt IMO nur ein NTFS-FS voraus, denn unter XP hatte ich es schon über versch. Partitionen hinweg erfolgreich eingesetzt, Link. Man hätte es IMO auch schon zu NT4.0-Zeiten einsetzen können.


    Jain.


    Es gibt durchaus verschiedene Versionen von NTFS mit unterschiedlichem Funktionsumfang.
    Junctions und Hardlinks kamen erst mit NTFS 3.0 und das wiederum erst ab Windows 2000 (Windows NT 3.1: NTFS 1.0, Windows NT 3.5(1): NTFS 1.1, Windows NT 4.0: NTFS 2.0).
    Erst mit Service Pack 4 bekam Windows NT 4.0 auch einen Treiber für NTFS 3.0 spendiert.
    Windows Vista hat übrigens NTFS 5.0


    Auf der Seite der "Link Shell Extension" werden die NTFS-Versionen übrigens falsch, nämlich identisch zur NT-Version, benannt. Wenn die Seite von NTFS 5.0 spricht, ist 3.0 gemeint, NTFS 5.1 ist eigentlich 3.1 und NTFS 4.0 ist 2.0.
    Das zieht sich aber über viele Seiten, auch die zum Tool Junction Link Magic.


    Dadurch, daß sie die NTFS und die NT-Version gleichsetzen, entgeht den Programmierern aber auch, daß Junctions schon ab NT4.0SP4 gehen müssten (Es kann natürlich sein, daß M$ zwar den NTFS-Treiber auf 3.0 gebracht hat, nicht aber die API-Aufrufe für die Erstellung von Junctions eingebracht haben).
    Insofern funktionieren beide nicht mit NT4.0 (Junction Link Magic) bzw. können dort keine Junctions (LSE).