Beiträge von hufi_1

    Hallo @ all,
    heute gab's für TomTom Go ein Update auf die Version 1.13.2 (1771). Um es kurz zu machen: die Verkehrsdaten kamen (bei mir) danach immer noch nicht rein (außer über WLAN).


    Aber da ich vorher schon häufiger Ärger mit Updates von TomTom hatte, habe ich die App gelöscht (ging in Sekunden) und neu aufgespielt (dauerte fast 2 Stunden nur für die App). Meine Westeuropa-Karte war (gefühlt) in einer halben Stunde im Kasten (kam wohl von einem anderen Server). Und o Wunder, die aktuellen Verkehrsdaten kamen nicht nur über WLAN sondern auch wieder über Mobilfunk rein.


    Schaun wir mal, ob und wie lange das so bleibt.


    Gruß
    hufi_1

    Hallo Schneider_S,


    wenn WLAN nicht eingeschaltet ist, kann er die beiden Abonnements nicht anzeigen, mit WLAN schon. Selbstverständlich wird mit WLAN auch der Vekehrsfunk ausgewertet.


    Eine Proxyverbindung hatte und habe ich nicht eingerichtet.


    Hallo gs.arch,


    ist mir klar, dass nicht alle Geräte mit der V 1.13.1 betroffen sind. Es scheint nichts mit dem Gerätetyp zu tun haben. Aber es gibt zu viele betroffene User, um Einzelfälle zu vermuten. Komplette Neuinstallationen (von 1.13.1 nach 1.12 und die 1.13.1 nochmal) habe ich ohne Erfolg hinter mir.


    Danke für Eure Beiträge
    Gruß
    hufi_1

    Hallo @ all,


    bei meinem Samsung Galxy S6 werden seit zwei Tagen keine über Mobilfunk empfangene Verkehrsdaten mehr ausgewertet. ?(


    Dieser Fehler trat bei der ersten Version der 1.13.1 auf, doch man konnte sich kurz danach die gut funktionierende V 1.12 über Goole Play wieder zurückholen.


    Dann wurde die zweite Version 1.13.1 aufgespielt und der Ärger ging erst richtig los. In einer Zeit, in der man ein Naviprogramm einsetzen muss, um einigermaßen pünktlich irgendwo anzukommen, ist TomTom Go in diesem Zustand für mich für die Tonne. :thumbdown:


    Selbst die TomTom-Community wird nicht mit vernünftigen Informationen bedient. In der Zwischenzeit verplempere ich mein Datenkontingent, weil ich mit Google Maps navigieren muss (was übrigens ziemlich gut funktioniert; nur Abfahransagen kommen viel zu spät).


    TomTom wäre nicht der erste Anbieter, der wegen eines miesen Produkt- und Qualitätsmanagements Probleme bekommt.


    Gruß
    hufi_1

    Werde in den nächsten Tagen mal versuchen, mit einer Neuinstallation das Prob zu verjagen.


    Hallo @all,


    das war wohl nix. Eine Neuinstallation hat das Problem mit den leeren POI-Kategorien nicht gelöst. ?(


    Obwohl ich vor der Neuinstallation das tomtom-Unterverzeichnis im Smartphone gelöscht habe, ist das Verhalten von tomtom exakt wie vor der Neuinstallation. Ich habe 11 unveränderte ov2-Dateien wie immer in das Unterverzeichnis GT-N7000\Card\tomtom\com.tomtom.weurope\files\Western_Europe kopiert. Die ov2-Dateien erscheinen auch als POI-Kategorie, aber beim Aufrufen derselben 6 Kategorien erscheint die Meldung "Keine POIs gefunden".


    Weder das Format der ursprünglichen Daten, noch das Programm, mit dem ich die ov2-Dateien gestrickt habe, hat auf das Problem Einfluss. Bei der Neuinstallation hat sich tomtom übrigens ungefragt auf der externen SD-Karte installiert, was mit der Android-Version 4.1.2 angeblich noch nicht geht. Ich habe die Vermutung, dass beim Löschen von tomtom irgendwo noch ein Eintrag im Android-System übrig geblieben ist, der die Probs verursacht.


    Trotzdem schönen Sonntag :(
    hufi_1

    Hallo @all,


    bei dem letzten Kartenupdate auf v937 wurden ja wie üblich die eigenen POI-Kategorien gelöscht. Nachdem ich Kopien derselben ov2-Dateien wieder eingespielt hatte, findet tomtom in einigen (6 von 11) Kategorien keine POI mehr. ;(


    Werde in den nächsten Tagen mal versuchen, mit einer Neuinstallation das Prob zu verjagen. Bis dahin wird sich ja zeigen, ob noch jemand betroffen ist.


    Gruß
    hufi_1

    ich vermute das diese paar Meter nicht ausreichen . .
    Gruß
    Tobias


    Hallo Tobias,


    deine Vermutung teile ich. Dennoch kommen Copilot und TomTom mit demselben POI problemlos zurecht. Dabei verwenden diese Apps dieselbe .ov2-Datei zum Import. ;)


    Wenn ich einen POI so "verbiegen" muss, dass er Sygic genehm ist, wird er sinnlos. In meinem Beispiel liegt er jetzt 30 m von dem Punkt weg, den ich eigentlich markieren wollte.


    Gruß
    hufi_1

    Hallo @ all,


    mir ist in der Version 12.2.2 doch noch ein Bug aufgefallen. Wenn ein POI (selbstgestrickt nach Sygic-Vorgaben) an der Bundesgrenze (hier zu Belgien) positioniert ist, hat Sygic damit (mindestens) zwei Probleme. :thumbdown:


    Wenn man den nächstliegenden Ort (hier Losheimergraben) unter "Adresse eingeben" als Ziel gesetzt hat und unter "Interessante Orte" nach umliegenden POI sucht, wird der POI an der Grenze garnicht erst angezeigt (die betreffende Kategorie ist ausgegraut). Wird Losheimergraben aber als "Meine letzten Ziele" gewählt und dann "POI in der Nähe" finde ich meinen POI unter "Gruppen". Wenn ich ihn dann anwähle, schmiert Sygic Aura aber nach ungefähr 10 Bedenksekunden ab. ?(


    Ich habe den POI, der ursprünglich auf einen Supermarkt auf belgischem Gebiet zeigte, ein paar Meter auf eindeutig deutsches Gebiet versetzt. Aura mag ja in der "deutschen" Kategorie ja keine "belgischen" POI. Das hat aber bei den oben beschriebenen Problemen nichts verändert. Mir scheint, dass Sygic am Import der POI's noch was tun muss.


    Gruß
    hufi_1

    Hallo @ all,


    es gibt schon eine wesentliche Änderung in der Version 12.2.2: die Icons der eigenen, importierten POI (TomTom-Format) erscheinen nun in ausreichender Größe :) . Nur in der Kartendarstellung kann es passieren, dass irgend ein Icon nicht direkt eingeblendet wird.


    Das ist zwar keine Sensation (denn in einer der vorigen Versionen ging das schon mal), aber mir scheint, dass die Icons nun etwas größer sind und sehr klar dargestellt werden. :thumbsup:


    Gruß
    hufi_1

    Hallo @ all,


    leider gibts einen Bug bei der Nutzung von POI, der über die letzten 2-3 Versionen verschlimmbessert wurde. Will man zu einem POI (innerhalb einer TomTom-POI-Tabelle) navigieren, zeigt die App nur POIs bis 50km Entfernung an. ;(


    Wenn der POI das eigentliche Ziel ist und man der App einen Zielort in der Nähe des POI angibt, taucht der gewünschte POI tatsächlich unter "POI in der Nähe" auf, beim Anwählen des entsprechenden Eintrags crasht die App. 8|


    Versucht man über "Interessante Orte" (am Zielort) , und "Gruppen" das betreffende POI-Paketdirekt anzuwählen, ist es ausgegraut und nicht anwählbar. Schade, denn - wie gesagt - hat die direkte Auswahl der TomTom-POI schon problemlos funktioniert. :(


    Gruß
    hufi_1

    Ich wollte eigentlich auch warten bis TT auf Android kommt. Leider dauerte mir dies etwas zu lange und bin so auch bei Sygic gelandet. Weder finde ich es zu teuer, noch finde ich die Navigation schlecht - ganz im Gegenteil - ich finde sie mit TT recht gleichwertig.


    Hallo @ all,


    mit Sygic habe über lange Fahrten sehr gute Erfahrung gemacht. Ich empfinde das Konzept ist relativ pfiffig. Es möglich (ganz im Gegensatz zu TomTom) nach selbst gestrickten TomTom-POI zu navigieren und sie sogar vernünftig angezeigt zu bekommen.


    Stauungen bekomme ich angezeigt (und kann mir selbst dazu was einfallen lassen). Ich vermisse aber eine automatische Stauumfahrung (wenn eine einstellbare Verzögerungszeit überschritten wird).


    Gruß
    hufi_1

    Hallo Markus,


    was Du beschreibt erlebe ich genau so mit Sygig Aura, welches auch HD Traffic von TomTom nutzt, auf einem Galaxy Note. Die Mobilfunkverbindung steht zwar, aber es können grade keine Daten übertragen werden.


    Das Problem tritt auf, wenn nur GSM-Verbindungen (also nur telefonieren), nicht aber WCDMA (UMTS) zur Verfügung steht. Eigentlich müssten auch EDGE-Verbindungen bei GSM funktionieren, aber da bin ich mir noch nicht sicher. Nachmittags (wenn Viele unterwegs sind oder im Stau stehen) kann das auch in gut ausgebauten Mobilfunknetzen wegen hoher Auslastung passieren, da sich alle Verbindungen die Gesamtkapazität der Feststation teilen müssen, in der sie grade eingebucht sind. Dabei hat das telefonieren-können Vorrang vor der Datenübertragung ;(


    Ich denke, dass sich das in einigen Jahren ändern wird, denn der Bedarf an Datenverbindungen ist bei Smartphones in der Regel größer (und wichtiger), als das Telefonieren.


    Gruß
    hufi_1