Beiträge von mobutu

    Moin,


    danke euch für diese Tipps und Einschätzungen!
    Hatte ebenfalls mehr und mehr Mut gefasst; meine ersten top50-files von 3MB sind jetzt doch großkachlig bei 50MB ohne jede Verlangsamung. Vielleicht hilft ja da sogar die kleinere Ordnerstruktur (meine Bereisungssektoren sind immer so groß wie zB Bayern).
    Ich frage mich -in meinem neuen TK25-Fall-, ob nicht vielleicht sogar die ozf2-files noch schneller sind (bzw speichersparender im Wechsel-Orgien-Fall, wie er bei 12Stunden-Touren geschieht); allerdings wäre eine Verkleinerung dieser so detaillierten Karten infovisuell verlustfrei und reizvoll.


    Für den Batch-Change-Vorgang scheint das freeware-tool Multiple Find and Replace wie geschaffen !


    Meine Lösung:
    Beispiel 9 Kacheln Hansestadt Rostock
    ozf2-Ordner gesamt 32,1 MB
    Img2ozf2 mit resize 75% und ColourReduce 48 (mein alter PC braucht 12min)
    MFAR Replace MSF,1.333333 zu MSF,2.666666
    ergibt ozfx3-Ordner mit gesamt 19,0 MB.


    In Norddtl. wäre auch ein Resize auf 60% ausreichend, während im bewegten Gebirge besser 80% sind...

    Hallo Helge,


    jo, steht
    Map Projection,Transverse Mercator,PolyCal,No, ...
    Jetzt habe ich einen Verdacht:
    im Original ist MSF,2 sowie die Punkte mit 8000,8000 entsprechend verdoppelt.
    (Warum es doch stimmt??)
    Dann ist es auch kein Wunder, wenn nach Resize schon die m/Px nicht mehr stimmen, also statt 3,33 (bei 75%) bei 3000x3000Px 1,66m/Px angezeigt werden und die Kalibrierung fehlgeht...
    Ich nehme also an, dass bei dieser Kombination aus map und ozf2 bei Abwesenheit der Original-Bilddateien eine einfache Lösung ausscheidet.
    Lass ich halt einen Zweitrechner eine Woche die Farbreduzierung laufen :D

    Stimmt, bei manchen Karten ergeben Größenänderungen sogar eine Dateigrößenaufblähung; ebenso sind Farbreduzierungen auch bisweilen kontraproduktiv bis hässlich.
    Meine umfangreichen Versuche zeigen dieses Bild:


    map sind PotsdamRauenberg DHDN, WGS84 (Ist die legendäre alte digitale TK25 mit unglaublich viel Rasterinformationen - maximale Härte für Ozi)
    Im Original perfekt kalibriert.
    ozf2 = 6,8MB
    70%=4,6 75%=5 80%=5,7MB jeweils fehlkalibriert
    Bei 100% 6,9MB, korrekt.


    Mit Farbreduzierung auf
    8=3,8MB bis 36=4,9MB, unansehnlich


    Beste Lösung: Farbreduzierung auf 48 ergibt ozfx3 von 5,2MB !


    Übrigens der Weg über OziPC BMP (46,9MB) - GIF (6,7MB) - ozfx3 (6,6MB)
    bzw ebenso Farbreduzierung 48 ergibt ähnlich 5,3MB.


    Ich tu mir das nur an, da ich hoffe, ozfx3 läuft flüssiger in lahmen PNA-Umgebungen; die kleinere Dateigröße hilft außerdem, große Bereisungsbereiche auf einer Karte mitzuführen...

    Hallo,


    ich habe ein winziges Problem, sollte man meinen:
    ozf2-Kacheln in 4000x4000Px mit 2,5m/Px (ca. 6MB) sollen elegantest zu ozfx3-Dateien mit InitialResize 75% verarbeitet werden. Würde ca. 5MB große Dateien ergeben.
    Aber: es scheint, wie unten erläutert, nur der umständliche Weg über PNG/JPG-Zwischendaten zu geben, da Img2Ozi beim "normalen" Verfahren die Kalibrierung total verhaut.
    Mach ich was falsch, oder muss ich wirklich mit Scripten oä arbeiten?

    So,


    habe jetzt den ersten Stress-Test: Softreset, dann POIObserver, GoPal3, OziCE 2.19. Versch.Routenberechnungen, mehrfache Kartenwechsel im Grenzgebiet, häufig Taskwechsel und Ozi-Screen-Wechsel. Nach gut drei Stunden Navigiererei (mit TMC-Meldungen etc) ist der Mem von anfangs 8MB auf 5MB geschmolzen, aber dann stabil. Bin zuversichtlich und sehr zufrieden mit den 2.19-Goodies...... Welch grooooße Topo-Map : drink Kann die Netbook-MovingMap noch weiter rauszögern....

    Hallo,


    ja der gute alte Schrecken Hardreset :-D)
    Dank Stefans koord465 und ein bisserl Handarbeit (ua Klickfolgenorgien) ist alles eine Sache von zwei Klicks...


    Registrierschlüssel:
    Bei OziCE 1.x scheint eine gihobj.dll (in Windows) rückzusichern zu sein (copy aus einer Sicherung auf MFD oder Card), bei OziCE 2.19 scheint alles im Install-Ordner zu sein, der von HR nicht betroffen ist !?

    Hallo weinschaum,


    also ich erfreute mich gerade an genau diesen exakten Sunset-Werten! (Mittelstadt in Bay)
    Demnächst hoffe ich auf See einen ganz exakten Vergleich zu sehen - Petrus möge mitlesen ;)

    Hi NaviCacher,


    danke für diesen Bildbericht! Ich sehe, du nutzt nicht das speicherfressende GoPal.... Bei meinem PNA ist bei Betrieb der drei erwähnten Proggis zu Beginn des OziCE 2.19-Einsatzes nur an die 4MB frei - ich muss das ausgiebig testen.
    Insoweit war da OziCE 1.12 gut harmonierend - nachdem ich den PrMem maximal zugewiesen habe (StM nur 1.5MB!), sind mir Ausstiege erspart geblieben.

    Also ich lasse zur Sicherheit auch noch eine alte OziCE-Version auf der FlashDisk - weil bei meinem 64MB-RAM-PNA gleichzeitig GoPal, POIObserver und OziCE laufen (sollen) - und zwar bis zu 12Stunden- ist der Speicherverbrauch entscheidend.
    Habt ihr da Unterschiede der neuen CE-Version bemerkt, braucht 2.x wesentlich mehr??
    Insgesamt ist schon 2.19 der Oberhammer an Bedienbarkeit und Funktionsumfang... :)

    Also ich finde es gut, dass wir mal darüber gesprochen haben. ;)


    Im Ernst:
    - es war zu Beginn nicht ganz klar, ob es wirklich a) Kartenfehler sind oder b) auch andere Ursachen hat (was heute a) sicher, b) sogar wahrscheinlicher scheint
    - es ist gut, in Wunden zu bohren, denn
    - die Aussage von medion, es handle sich nicht um einen Fehler, bzw
    - es sei ein Fehler, der unerheblich ist,


    schreit gerade danach, mal gerichtlich überprüft zu werden.
    Da aber schon der erste anwaltliche Brief ein Vergleich derart, gratis 4x zu liefern oä nach sich ziehen könnte, scheitert die Gerichtsvariante im Vorfeld :D


    Ich kann es rohoel nicht verdenken, die 4x mit eigenen POIs doch noch zu nutzen. Du Glücklicher scheinst ja den PW systemstabil mitnehmen zu können, was zB ich partout nicht will (wegen anderer Proggis), gar nicht zu reden von den zusätzlichen Kosten des Kommerzproggis....


    In paar Wochen probier ich die Schose mal mit 3.0ME auf der Insel, vielleicht klären sich dann weitere Q407-Effekte....

    Zitat

    Original von SpaceRat
    Mir wollte jemand erklären, daß die POIVerwaltung sowas von furchtbar kompliziert und nur was für Freaks wäre und der POI-Warner einfach mal eben so funktioniert.
    ...
    Nö. Aber der Hersteller bestimmt, der hat ja von Dir auch gutes Geld dafür bekommen, also soll er Dir auch guten Support bieten. :D :gap


    +1
    :tup : drink

    Ich spreche ihn und sein Team deshalb an, weil ich mit OT-Beiträgen meinen Teil zur Unübersichtlichkeit beigetragen habe und weil ich dies entschuldigen mochte.
    Der Versuch, beruhigend, sachorientiert die so aufregend/nützliche POI-Story voranzutreiben (übrigens auch von anderen, "neutralen") musste scheitern, weil einfach der Boden verbrannt ist.
    Letztere Zeilen waren dann schon eher an alle und -allein aus grundsätzlichen Erwägungen, nicht aus Freude an Beleidigungen- auch an den Moderator gerichtet.

    Zitat

    Original von flipper500
    Diverse OT- und beleidigende Beiträge entfernt.


    Ich darf euch alle bitten, wieder zum eigentlichen Threadthema zurückzukehren.


    Sorry, sokobana, was meine OT-Beiträge betrifft, hatte ich tatsächlich vergessen, dass es hier um deinen/euren VarioSkin geht - insoweit ok.


    So beleidigend waren aber die Beiträge eigentlich auch nicht; die Reaktionen auf die zutreffende Feststellung erlaubt aber die Einschätzung, dass es mit Gelassenheit auf keiner Seite zum besten steht.


    Insgesamt ärgerliche Zensur


    Aber ich trage hier nichts mehr bei, weil ich zum Varioskin keine Beiträge liefern kann. Bei etwas gutem Willen sollte eine Rückkehr zu Sachlichkeit und Gelassenheit eigentlich möglich sein.

    Zitat

    Original von Isomeer
    Solches Verhalten kenne ich eigentlich von allen GoPal4-Varianten, wenn man die Navigation per An/Aus-Taster beendet und nicht vorher die Software beendet.


    5mal geh´s gut, dann wierder nicht.


    Ansonsten hat GP4.6 damit (Suchlauf) kein grundsätzliches Problem.


    Achtung Drama ??
    Die Vorgehensweise, bei aktiver Route und Navigation, das Navi per Schalter kurz auszuschalten, ist doch eine ganz natürliche und allein der Mitnahme des Geräts am Kurzzwischenziel geschuldet.


    Wenn dies zu einem irreparablen Defekt führen kann, sollten wir aber ganz schnell eine Großwarnung rausgeben, dann aber mit dem Hinweis, dass etwas ganz ganz schief läuft !!!


    Ich jedenfalls verfahre wie oben beschrieben seit zwei Jahren so (GoPal2 und 3) - bis jetzt fehlerlos - klopf klopf klopf