Beiträge von mike_sb

    Hallo Taunide,


    ich bitte um einen Tipp zur Kalibrierung. Auf Karte 570 steht in der oberen Ecke: 49° 15' als Breite und 24° 30' als Länge. Als PD kann die Länge aber nicht stimmen, sie muss um die 7° liegen.


    Wo liegt mein Fehler?


    Vielen Dank im Voraus


    meine Anfrage hat sich erledigt: nachdem ich die Länge von Ferro (17°40') abgezogen habe, passt alles bestens

    Zitat

    Original von frank334


    Zum Radfahren? Da würde ich mir eher die Topo-Karte auf CD besorgen und ruckzuck mit dem GMM am Stück in ein GMF konvertieren.


    Die markierten Radwege im ADFC-Portal sind nicht sehr gelungen. Gräßlich, wie es da über viel mit Autoverkehr befahrene Straßen geht. Stattdessen werden landschaftlich reizvollerer Routen daneben vernachlässigt. Für schöne Radtouren plane lieber selbst im MagicMaps oder Geogrid-Programm. Dann der Routen-Export zum Glopus-PDA.


    Vielen Dank für die Hinweise. Dass nicht alle Routen gelungen sind, stimmt ja, aber für einige Touren würde ich schon gerne darauf zurückgreifen. Routenplanung durch den ADFC möchte ich jedoch auf dem Material nicht machen.



    Kennt jemand eine Möglichkeit, von hier


    http://www.adfc-tourenportal.de/map.php?minimap=1&maptypecontrol=1&largenavigation=1


    einen Download zu generieren?

    Ich habe eine Papierkarte mit aufgedrucktem UTM-Raster gescant und dann von Hand kalibriert (Einstellung bei Kartenkalibrieung: Universal Trasverse Mercator. Die einzelnen Karten passen sehr genau. Bei eingeblendeten Tracks bin ich aber von der Genauigkeit nicht so begeistert. In TOP 50 sind sie haargenau, in der gescanten Karte jedoch nicht. Ich weiß jedoch nicht, ob das an der Karte oder den Kalibrierungspunkten liegt.


    Kann das mit der Einstellung unter "Projektion der Kartenansicht" zusammenhängen? Was bewirkt die Einstellung?


    Vielen Dank.


    Hab's auch schon zu anderen Uhrzeiten versucht. Hab's damals auch nicht gefunden. :P

    Vielleicht bin ich nur blind:
    1. Kann mir jemand sagen, wie ich bei einem eingeblendeten Track die Nummerierung ausschalte?
    2. Kann man mehrere Tracks oder Routen gleichzeitig darstellen?


    Ich find's einfach nicht.

    Wenn es keine große Aufwände sind, würde ich mir folgende Features für zukünftige Programmversionen wünschen:


    1. GMM:
    Ich habe eine Papierkarte gescant und die einzelnen Karten kalibriert. Da die Karten mehr als 2000*2000 Pixel groß sind, habe ich sie neu berechnet auf 1000*1000. Wenn ich die Programmabläufe beim "Neuberechnen" richtig verstehe, wird aus einzelnen, kalibrierten Karten zunächst eine Gesamtkarte erstellt, die dann entsprechend den eingestellten Parametern neu aufgeteilt wird. Wenn dem so ist, hätte ich den Wunsch, dass das Gesamtbild vor dem neuen Teilen inkl. Kalibrierung abgespeichert werden kann. Dann könnte ich in der Gesamtkarte themenspezifisch, z. B. Tourenplanungen, in einem Zeichenprogramm eintragen. Bei den Einzelkarten ist der Aufwand sehr groß. Ich weiß, dass ich das auch in Glopus durch Einzeichnen von Längenmessungen machen kann, die Nutzung in einem Zeichenprogramm wäre für mich aber einfacher.


    2. Mehrfachauswahl von Tracks:
    Im Fahrtenbuch können mehrere aufgezeichnete Tracks zur Anzeige angewählt werden. Ich wünschte mir diese Möglichkeit auch bei *.tk Dateien (siehe auch Wunsch von Silver34).


    3. Übereinanderlegen von Karten im GMM (oder auch in Glopus, wenn das nicht zu viel Rechenleistung braucht)
    Ich habe Karten mit verschiedenen Maßstäben und unterschiedlichem Kartendatum und unterschiedlichen Tourenvorschlägen gescant und kalibriert. Für einige Fälle wäre es hilfreich, wenn diese Karten bzw. jeweils 2 übereinandergelegt und unterschiedlich transparent eingestellt werden könnten (z. B. eine 1:150.000 Fahrradkarte über TOP 50).

    Zitat

    Original von AndRo
    Ja, diese Möglichkeit gibt es:


    Einfach unter Ansicht - Extras - Darstellung - "POI Bezeichnung" aktivieren. (Von der Katenseite ausgehend)



    Vielen Dank, funktioniert bestens.

    Tut mir leid, wenn ich irgendwo im Forum was übersehen habe und meine Frage schon einmal gestellt wurde:


    Gibt es eine Möglichkeit die POIs in der Glopus-Karte mit dem POI-Namen über/unter/neben dem BMP anzuzeigen?

    Bei meinem Navi-PDA funktioniert die Vollbild-Darstellung bei V1.20.6 nicht richtig. Am unteren Bildrand bleibt ein grauer Balken, in dem die Tastatur-Schaltfläche als einzige sichtbar bleibt. Diese Menüleiste wird auch nicht durch eine Vollbild-Benutzerdefinierte Seite oder die mitgelieferte map-ini überschrieben.



    Leider reicht mein Verstand nicht so weit, dass ich hätte erkennen müssen, dass, obwohl der Log weiter dargestellt wurde und die Diagramme weiter geschrieben wurden, die Aufzeichnung im Nirwana verschwindet. Sonst würde ich mir natürlich solche Fragen sparen.

    Es ist ja schon häufig berichtet worden, dass die Log-Aufzeichnung nicht abgespeichert wurde. Ich hatte kürzlich wieder so einen Fall. Ich speichere die Log-Datei auf die Speicherkarte. Während der Aufzeichnung hatte ich die Karte versehentlich aus dem PDA entnommen. Der Log wurde weiter angezeigt, die Höhenlinie wurde weiter geschrieben. Nach dem Ausschalten von Glopus war jedoch die Log-Datei verschwunden.

    Zitat

    Original von Peter Kirst
    Ich habe da leider überhaupt keine Idee. Glopus versucht jedenfalls ganz hartnäckig zu schreiben, weil vor einem Jahr schon mal über Probleme mit dem Log berichtet wurde.
    Sind noch andere Logs in dem Verzeichnis? Wie viele, wie alt?


    Um nochmal auf das eigentliche Thema zurückzukommen:


    Ich habe bei einem Test mit 1.19.3 festgestellt:


    Die TrackLog-Datei wird mit Start von Glopus auf meiner StorageCard angelegt.
    Sie hat eine Größe von 313 Byte. Diese Größe bleibt kostant bis ein TrackReset durchgeführt wird oder Glopus beendet wird.


    Aber Achtung: Ist beim TrackReset oder beim Beenden von Glopus kein Satelliten-Empfang (z. B. in der Garage) bleibt die angelegte Datei bei einer Größe von 313 Byte, der Track wird nicht abgelegt, obwohl er in der Karte noch zu sehen ist.




    STOPP: Stimmt doch nicht. Ich hatte nur mit dem TotalCommander die Größe der Datei beobachtet. Wenn Glopus geschlossen wird und der TotalCommander wieder abgefragt wird, ist die Datei abgespeichert. Also war's nix mit meinem Test. Schade.