Beiträge von Nightsurfer

    Zur Info für alle Besitzer eines StreetMate der alten GP-xx Serie:
    Laut Informationen von POICON wird es wohl für diese Geräte keine Updates der POIs für den integrierten "POI Finder 3.0" geben, da der Support für die von Nokia/Gate 5 entwickelte Navi-Software eingestellt worden sei, man aber mangels einer "offenen Schnittstelle" für die Implementierung von Updates in dieser Software auf die Zusammenarbeit mit dem Hersteller angewiesen sei.


    Wenn dem tatsächlich so ist, wird es wohl auch keine neues Software-Versionen mehr geben, und eine Aktualisierung des Kartenmaterials ist zumindest höchst zweifelhaft. :(

    Zitat

    Original von TiVo
    ....immer wenn ich den Musik-Player aufrufe labert mir die Tante sämtliche Navi-Anweisungen vor, immer und immer wieder. [..]
    Was mach ich falsch? Oder gibt es da einen nicht beschriebenen Trick?!


    Du machst nichts falsch: Der MP3-Player ist so konfiguriert, dass er beim Start sämtliche Verzeichnisse nach "Musik" durchsucht. Und da die Ansagen des Navis als WAV-Dateien gespeichert sind, hält sie der Player auch für Musik und bindet sie mit ein.
    Falsch gemacht hat Pearl etwas, bzw. der Hersteller der Firmware/Software: Man hätte entweder das Verzeichnis mit den Sprachanweisungen explizit von der Suche nach verwertbarer Musik ausklammern müssen, oder aber für die Ansagetexte eine andere Endung (z.B. .xyz) wählen müssen, damit sie nicht vom MP3-Player als "Musik" erkannt werden. - Das ist leider ein eindeutiges Zeichen dafür, dass die Navigationssoftware und die Benutzeroberfläche beide als OEM-Versionen eingekauft und nicht aufeinander abgestimmt wurden. (Weitere Schwäche in diesem Zusammenhang: Die Displayhelligkeit ändert sich nicht zwischen Tag- und Nachtmodus und lässt sich innerhalb der Navigationssoftware auch nicht anpassen. Dazu muss man diese erst beenden und die Einstellung in der "normalen" Benutzeroberfläche vornehmen.)


    Falls es aber einen Trick gibt, die Navigationsanweisungen im Player zu überspringen, würde mich der ebenfalls interessieren.

    Zitat

    Original von masterseye04
    Und wie wären diese Umwege ?
    Runterladen und in den Kartenordner kopieren ?


    Nein, das wäre zu einfach. ;)


    Zum Ersten gibt es die Blitzerdaten nur als kostenpflichtiges Abo über "NavigonFresh". Da der Loox von dieser Software aber nicht erkannt wird, muss man ihr vorgaukeln, dass man ein anderes, von Navigon offiziell unterstütztes Gerät besitzt, wie in diesem Thread beschrieben.


    Zum Zweiten liegen die Blitzerdaten nicht im Kartenverzeichnis, welches sich ja auf der SD-Karte befindet und somit leicht zugänglich wäre, sondern im Gerät selbst unter \Windows\poi\PoiWarner. Und darauf kann man eben nur nach Freilegen des Desktops zugreifen.


    Es gäbe theoretisch noch einen anderen Weg, der aber XML-Programmierkenntnisse erfordert: Man könnte ein kleines XML-Skript schreiben, welches nichts anderes tut, als die zum POI-Warner gehörige Datei "PoiWarner.ovm" in den entsprechenden Ordner kopiert, also in etwa so:


    Dieses Skript nennt man dann "_Setup.xml" und packt es zusammen mit der Blitzerdatei, die man zunächst in "POIWARNE.001" umbenennt, in ein CAB-Archiv namens "MN6-Update.cab", welche man auf die Mini-SD-Karte kopiert, in den Loox steckt und dann einen Warmstart ausführt. - Das sollte die Blitzer dann ebenfalls aktualisieren.


    WARNUNG: Ich selbst habe nicht die geringste Ahnung vom Programmieren eines XML-Skripts! - Das oben genannte Beispiel ist einfach nur per "Copy&Paste" aus der Original-Datei MN6-Update.cab übernommen, die Navigon früher mal für kleinere Bugfixes herausgegeben hat. Ich habe lediglich ein paar Namen und Werte geändert, die mir plausibel erschienen, ohne jedoch die geringste Ahnung davon zu haben, was ich da eigentlich genau tue. Im schlimmsten Fall enthält dieses Skript Fehler, die den Loox komplett funktionsunfähig machen könnten! - Ich rate daher dringend davon ab, den oben zitierten Code zu verwenden, wenn man nicht weiß, wie XML-Skripte funktionieren und den Code vorher auf Fehler prüfen und entsprechend korrigieren kann!


    Sollte das hier jemand lesen, der sich mit sowas auskennt, darf er natürlich gerne eine funktionstüchtige Version des Skripts posten. ;)

    Dir geht es jetzt um den GT-43, oder?
    Dafür gibt es ein eigenes Unterforum, und zwar hier.
    Klick am besten mal auf den "Melden" Button deines Eintrags und bitte einen Moderator, den zu verschieben, denn dort hast du deutlich bessere Chancen auf eine Antwort.

    Zitat

    Original von Joe_57
    Was mich aber trotzdem brennend interressiert:
    Welches Navi-System muss ich den bei den POI-Updates auswählen, damit diese auf dem GP-43 laufen???


    Zunächst solltest du das Zitat aus der Support-Mail in deinem Posting oben löschen und stattdessen den Inhalt mit eigenen Worten wiedergeben. Anderenfalls läufst du Gefahr, dass das Posting komplett gelöscht wird, da die Forumsregeln das in dieser Form nicht erlauben.


    Zu den POIs: Um den POI-Finder für den NavGear zu erhalten, musst du dich zunächst hier registrieren:


    http://www.poicon.com/de/navgeargp35undgp43modelle.html


    Anschließend kannst du unter "My POICON" und dann "Meine Downloads" sowohl die Software als auch die POIs für den GP-43 direkt runterladen.
    Leider hat diese Liste jedoch immer noch den Stand Juli/August 2007 und wurde seitens POICON nie aktualisiert. :(

    Zitat

    Original von heinz57g
    kannst du mal die versionen (datum und evtl filegroesse) deiner software und der 37L karte fuer mich rausfinden?


    Ich kann dir sagen, dass die Installations-Datei ("installer.exe) auf der CD vom 22.1.2008 und 4.083 kByte groß ist. Zur Europakarte kann ich leider nichts sagen, da ich nur die Deutschlandkarte gekauft habe. Die ist vom 24.1.2008 und 241.088 kByte groß, falls dir das weiterhilft.

    Zitat

    Original von heinz57g
    willst du sagen, dass die softw/karten auf der spaeter zugesandten SD nochmals neuer waren als die auf der CD?


    Nein, ich wollte damit nur sagen, dass ich offenbar nicht die gleiche SD-Karte zurück bekommen habe, die ich eingeschickt hatte, sondern eine, die regulär mit der derzeit aktuellen CD ausgeliefert worden wäre.


    Wie an anderer Stelle schon geschrieben, hat mir der Pearl-Service am 8. August auf Nachfrage hin außerdem geantwortet, dass derzeit weiterhin Software und Kartenmaterial mit Stand Januar 2008 ausgeliefert wird.
    Da Pearl die Hardware der GP-Serie inzwischen gar nicht mehr anbietet (es sind nur noch die zugehörigen Updates des Kartenmaterials auf Westeuropa bzw. ganz Europa erhältlich), vermute ich fast, dass es gar keine neue Version mehr geben wird, sondern in ein paar Monaten noch die Restbestände der Software verramscht werden (wie vorher schon mit der Hardware geschehen), und sich Pearl dann ganz auf die GT-Serie mit der iGo-Software konzentriert; falls nicht demnächst wieder ein ganz neues Gerät kommt...

    Ich glaube nicht, dass Pearl das irgendetwas ausmacht, da die inzwischen schon die nächste Generation Navis (GT-35 bzw. GT-43) im Angebot haben und vermutlich nur noch Restbestände der GP-Serie abverkaufen. Und für "Einsteiger" im Bereich Navigationsgeräte oder Leute, die es sich nicht leisten können, mal eben 200-300 Euro für ein Navi abzudrücken, halte ich es für durchaus ok. - Es gilt eben wie überall "you get what you pay for": Man muss sich nur bewusst sein, dass man für inzwischen 59 Euro (GP-35 mit Deutschlandkarte) qualitativ weder von der Hardware noch von der Software das Gleiche erwarten darf, wie bei einem Markengerät zum drei- bis vierfachen Preis.

    Zitat

    Original von 01er
    Ebenso enttäuschend, daß der Akku von den versprochenen 6H Betriebsdauer leider mit ca. 2H sehr weit entfernt ist - vielleicht wird er ja durch Training noch etwas besser...


    Tja, das ist immer so eine Sache mit dem Zusatz "bis zu" vor der Zahl für die Akkulaufzeit. 2.5-3 Stunden werden es nach ein paar Mal Aufladen vielleicht noch werden. - Aber ich kenne kein einziges Navi, das unter realen Bedingungen 6 Stunden im Akkubetrieb laufen würde.


    Zitat

    Original von 01er
    Ausserdem las ich hier, daß die aktuelle Software TTS beherrscht, also Straßennamen ansagt. Leider auch Fehlanzeige. Muss ich da noch was nachinstallieren, oder habe eine alte Version erhalten?


    Versuch mal folgendes: Optionen -> Grundeinstellungen -> Sprache -> Deutsch -> Deutsch weiblich (TTS). - Für die anderen Sprachen ist (zumindest bei meiner Version) noch keine TTS Option dabei.


    Zitat

    Original von 01er
    Frage: Könnt Ihr speziell das mit dem Display bei euren GP-35 bestätigen, oder habe ich ein fehlerhaftes Gerät bekommen?


    Ja, kann ich bestätigen. - Ich glaube aber eher, dass das an einer ungünstigen Wahl der Farben liegt: Der Bildschirm, der einige Sekunden lang angezeigt wird, wenn man das Navigationsprogramm startet, sieht z.B. von den Farben auch bei direkter Draufsicht ganz normal aus und ist in dem beschriebenen 45 Grad Winkel viel zu dunkel.

    Hallo Wollinger,


    bei deiner Mängelliste muss man zunächst einmal 3 Kategorien trennen:


    1) Kartenmaterial


    Dazu gehört z.B. "Man steht immer mal wieder vor unasphaltierten Wegen." - In diesem Fall sind vermutlich für bestimmte Straßen falsche Prioritäten hinterlegt, so dass dann Schotterpisten irrtümlich mit in die Berechnung eingezogen werden. - Auch der Punkt "Man stellt auf bekannten Strecken fest, dass das Gerät keine Ahnung hat." fällt eventuell in die Kategorie Kartenfehler, wenn nämlich gut ausgebaute Straßen irrtümlich als Nebenstraße verzeichnet sind und daher beim Routing gemieden werden. Ungünstige Strecken können auch dann berechnet werden, wenn Geschwindigkeitsbegrenzungen im Kartenmaterial fehlen oder falsch sind. - Ich persönlich vertrete hier die These: "Wenn ich sowieso schon die beste Strecke schon kenne, warum sollte ich dann das Navi einschalten? - So ein Gerät ist ein Hilfsmittel, um sich in unbekannten Gegenden besser zurecht zu finden und sich besser auf den Verkehr konzentrieren zu können, kann einem aber nicht das Denken abnehmen! - Diese Art von Problemen gibt es jedenfalls mit allen Navis, ganz gleich von welchem Hersteller.


    2) Software


    - "Oft kommen unnötige Anweisungen, dafür fehlen oft die nötigen."


    => Kann ich nicht nachvollziehen. Kannst du mal ein Beispiel nennen? Was ist deiner Meinung nach "nötig", was "unnötig"?


    - "Zeitangabe 'Ankunft' kann man über Land vergessen"


    => Ich gebe dir in soweit recht, als dass man hier vielleicht noch ein paar weitere Profile als nur "schneller PKW" und "langsamer PKW" hätte hinterlegen sollen, um verschiedene Fahrgewohnheiten besser berücksichtigen zu können. - Aber auch hier haben andere Geräte ähnliche Probleme: Sofern für eine Straße noch keine Höchstgeschwindigkeit im Kartenmaterial hinterlegt ist (und das ist im ländlichen Bereich noch häufig der Fall), muss die Software eine Annahme machen, wie schnell man denn durchschnittlich dort fahren kann. - Stimmt diese Annahme nicht (z.B. viele Ampeln, Rechts-vor-Links Staßen, Geschwindigkeitsbegrenzungen, usw. - oder aber im Gegenteil eine freie Strecke, wo man durchgängig 100km/h fahren darf und dann vielleicht sogar 120km/h fährt), kann das gar nicht passen.


    3) Hardware


    - "In Städten kommen die Anweisungen immer wieder zu spät."


    Das liegt vermutlich am schlechteren GPS-Empfang in Großstädten, so dass die aktuell berechnete Position nicht ganz stimmt. Eventuell hilft es schon, das Gerät etwas anders zu befestigen. - Und auch in diesem Fall kenne ich solche Probleme von anderen Geräten her durchaus auch.


    - "Akku, 3,5 Std. - da kann ich ich nur lachen."


    Das Lachen verstehe ich mal dahingehend, dass die tatsächliche Akkulaufzeit deutlich kürzer ist als angegeben, richtig? - In diesem Fall schau dir mal Theorie (Herstellerangaben) und Praxis (Alltagseinsatz) bei fast allen akku-betriebenen Geräten wie Handys, Laptops, Kameras, usw. an. Dann wirst du feststellen, dass in den Handbüchern meistens "bis zu" vor der Zeitangabe steht und sich die Angaben auf den Betriebszustand mit der niedrigsten Stromaufnahme bezieht; beim Navi also z.B. bei minimaler Display-Beleuchtung (und vielleicht sogar bei ausgeschaltetem GPS-Empfänger im "Planungsmodus").


    Damit ich nicht falsch verstanden werde: Ich selbst habe durch meinen ausführlichen Erfahrungsbericht zum GP-35 hier im Forum hoffentlich deutlich gemacht, dass ich auch bessere Geräte bzw. Software kenne als den "StreetMate", aber die meisten der von dir genannten Mängel bestehen auch bei anderen Systemen. - Darf ich mal fragen, wie viele Navis du vorher schon im Einsatz hattest, mit denen du die Eigenschaften vergleichen kannst? (Falls das dein erstes Navi war, erwarte bitte nicht, dass andere Geräte grundsätzlich bessere Ergebnisse liefern, auch wenn einige Kleinigkeiten dort vielleicht etwas praxistauglicher gelöst sind.)


    Interessant wäre noch, aufgrund welcher "technischen Defekte" du denn die Geräte zurückgeben musstest, denn dazu hast du leider nichts geschrieben, und das wäre wirklich etwas, was anderen bei der Argumentation gegenüber Pearl weiterhelfen könnte, wenn sie ähnliche Probleme haben.


    Eine Anmerkung möchte ich mir noch erlauben: Pearl hat meines Wissens nach nicht unbedingt den Ruf, dass dort High-End-Equipment für den professionellen Einsatz verkauft wird; eher im Gegenteil. - Insofern würde ich für den gewerblichen Einsatz (wie du in deinem Posting schreibst) sowieso nicht gerade bei Pearl ein Navi zum absoluten Low-Cost-Preis kaufen (irgendwo muss da ja gegenüber Geräten gespart werden, die 300-400 Euro kosten!); ebenso wenig, wie ich als Leistungssportler im Sonderangebot bei Aldi einkaufen würde, wenn ich z.B. einen guten, zuverlässigen Sportschuh suche.

    Zitat

    Original von Nightsurfer
    Weiß zufällig jemand, ob das Kartenmaterial, das man ja auch einzeln nachkaufen kann, nochmal aktualisiert wurde, nachdem ja jetzt neue Geräte (GT-xx) angeboten und die alten langsam ausverkauft werden? - Der konkrete Stand der Karten steht ja leider in dem Angebot nicht dabei, sondern es heißt nur vielsagend "stets topaktuell".


    Um meine Frage selbst zu beantworten, nachdem ich inzwischen bei Pearl nachgefragt habe: Die derzeit ausgelieferten CDs/DVDs sind offenbar immer noch die mit Herstellungsdatum im Januar 2008, die seit etwa März/April zur Auslieferung kommen. - So viel zum Thema "Sie erhalten topaktuelles Material, das nicht schon ein halbes Jahr im Regal liegt!" ;)

    Zitat

    Original von magicwoody
    Beim 43.3 gibt es die Speedlimitanzeige dabei, die es beim 43er nicht gab.


    Die größte Neuerung beim 43.3 war meines Erachtens die "Text-to-Speech" Funktion. - Mit den Speedlimits hatte Pearl meiner Erinnerung nach schon früher geworben. - Aber wie auch immer, wichtig ist nur, dass die Hardware identisch ist. Und alle 2008 ausgelieferten Geräte sollten auch die aktuelle Version der Software dabei haben.


    Weiß zufällig jemand, ob das Kartenmaterial, das man ja auch einzeln nachkaufen kann, nochmal aktualisiert wurde, nachdem ja jetzt neue Geräte (GT-xx) angeboten und die alten langsam ausverkauft werden? - Der konkrete Stand der Karten steht ja leider in dem Angebot nicht dabei, sondern es heißt nur vielsagend "stets topaktuell".

    Zitat

    Original von 900SS-97
    Einfach die "Karte anzeigen" waehlen.


    ... und dann das Lupensymbol unten rechts anklicken, damit du von der Kartenübersicht in den Modus gelangst, wo die Karte immer auf den aktuellen Standort zentriert wird.

    Zitat

    Original von Oldtimer
    Der Unterschied wird wohl sein, daß einfach nur Straßen, die für Radfahrer/Fußgänger gesperrt sind nicht zur Navigation herangezogen werden


    Die Unterschiede bei Fahrrädern/Fußgängern sind meiner Beobachtung nach folgende:


    1) Autobahnen und Mautstraßen sind gesperrt
    2) Einbahnstraßen sind in beide Richtungen freigegeben
    3) "eingeschränkt befahrbare" Straßen (z.B. Fußgängerzonen) sind freigegeben


    Nicht gesperrt werden leider "Kraftfahrstraßen", obwohl man dort als Radfahrer oder Fußgänger nichts zu suchen hat.

    Ich fürchte, deine Frage ist hier etwas deplatziert, da auf dem Gerät die "iGo"-Software läuft und nicht "smart2go" (ich werde mal auf den "Melden"-Button klicken).


    Ein paar Meinungen findest du z.B. hier: Der größte Haken ist demnach offenbar, dass das Gerät keinerlei eigene Stromversorgung besitzt, sondern immer an der Autobatterie hängt. Es ist also nicht wirklich eine "portable" Navigationslösung, sondern eher für den Festeinbau geeignet.