Beiträge von magnalox

    Hallo,
    irgendwie ist Dein Posting an mir vorbeigegangen... ;)


    magnatrax zeigt Dir ja, wieviele Positionen es hochgeladen hat.
    Du kannst auch anhand der Anzahl der Dateien im Verzeichnis "My Documents/magnatrax/Done" erkennen, wieviele Positionen der Server bestätigt hat.


    Wenn Du die Dateien von dort eine Verzeichnisebene nach oben verschiebst (also in "My Documents/magnatrax/"), dann magnatrax startest, dann wird es die Positionen nochmals hochladen.


    Das kannst Du übrigends auch von zu Hause am WLAN oder über Active Sync etc machen, dann brauchts kein teures GPRS oder dgl.


    Bisher ist mir noch kein Fall bekannt, wo es an dieser Stelle ein Problem gegeben hätte. Selbst aus Australien oder von den Bermuda Islands kamen bisher immer alle Positionen vollständig an.


    Gruß
    Volker

    Hallo dh-paule,


    ist COM4 der hardware GPS-Port oder ist es der vom OS gesharte port?
    Möglicherweise gibt es einen Unterschied zw WM V6 und den Vorgängern an dieser Stelle.


    Was genau ist zu sehen wenn sich das Programm "aufhängt"?
    Kann es sein dass das GPS im SIRF-mode arbeitet? Das könnte loxtrax scheinbar blockieren, denn es konfiguriert das GPS nicht selbst, um andere, mithörende Applikationen nicht aus dem Tritt zu bringen. Loxtrax selbst erwartet NMEA-Daten.


    Habe leider keinen Touch Cruise, deshalb kann ich es hier schwer nachvollziehen. Wenn mit jemand sein Gerät kurz leiht könnte ich der Sache auf den Grund gehen.


    Wir werden in jedem Fall noch vor dem Sommer eine neue Version releasen, die dann mit dem neuesten Compiler und neuesten Bibliotheken erstellt wurde, sodass dies auch gelöst sein dürfte.

    Man kann loxtrax verwenden, um live Positionen im Internet anzeigen zu lassen.


    Du kannst dann via mobiles Internet (GPRS, WLAN, UMTS oder was auch immer) die Positionen zum magnalox-Server übertragen lassen, um sie dann mit Google Earth oder Google Maps anzuzeigen.


    Zur Zeit sammelt loxtrax aber die Positionen nicht, sondern sendet sie sobald sie anfallen und die Live-Tracking Funktion aktiviert ist. Ist keine Verbindung vorhanden, werden die Daten gepuffert. Sind mehrere Positionen im Buffer, beginnt es mit den neuesten zuerst, sobald eine Verbindung zur Verfügung steht.


    Du kannst aber z.B. als Internet-Zugangsmedium auch WLAN verwenden.
    Immer dann, wenn es einen Zugang gibt (z.B. auf dem Campingplatz etc) überträgt es die Positionsdaten automatisch. Oder Du aktivierst/de-aktivierst die Funktion manuell (=ein Menupunkt) und verwendest GPRS.


    Übrigends kann loxtrax Live Tracking machen und die kompletten NMEA-Daten gleichzeitig in eine Datei sichern. Dann kannst Du später (zu Hause, im Hotel etc) die etwas gröberen Live-Tracks (weil mobiles Internet teuer sein kann, s.u.) mit den Datei-Uploads verfeinern und ergänzen. Für das Live Tracking kannst Du ein Zeit- und ein Strecken-Intervall eingeben, ab dem eine neue Position erzeugt wird. Was zuerst eintritt löst dann eine neue Live-Tracking Position aus, unabhängig von den Einstellungen für die Datei-Aufzeichnung.


    Als Hardware kommen viele Geräte in Frage, meine Empfehlung ist aber ein Windows Mobile basiertes Handy wie das Mio A701 und dessen Nachfolger (TomTom funktioniert damit auch ganz gut, nebenbei bemerkt).


    Die haben GPS+Handy+PDA in einem Gerät und sind sehr kompakt und sehr vielseitig (Player, Email, Internet etc). Es funktioniert aber auch PDA + Handy + GPS via Bluetooth zu koppeln, nur muss man dann einen ganzen Gerätepark überwachen und mit sich herumtragen (und abends aufladen).


    In der Übersicht (s.u.) sind Beispielkonfigurationen gezeigt (2. Seite).


    Technologisch ist das alles eigentlich gelöst, letztendlich ist es eine Geldfrage, denn GPRS/mobiles Internet im Ausland kann ganz schön teuer werden. Oft lohnt es sich, einen Vertrag im Gastland zu besorgen, wenn möglich.


    Du wirst am Anfang 1x ein paar Einstellungen in loxtrax und in magnalox machen müssen (Passwort etc), ab dann funktioniert es ohne Benutzereingriff (mal abgesehen vom Programmstart...).


    Mehr infos und download (Testversion ist kostenlos, sonst 20 Euro) hier, Übersicht, Handbuch, How-To, Konfigurationen von Usern


    Hoffe, etwas Klarheit geschaffen zu haben.


    Fragen einfach hier stellen.

    Hier gibt es derzeit einen Live-Track einer Motorradtour durch die Alpen, die online verfolgt werden kann.
    Als Overlay ist die geplante Strecke mit Pässen, Tankstopps etc in magenta zu sehen (ggf rauszoomen), der Live-Track ist in rot.
    Bisher klappt es ganz vorzüglich, auch die Datenübertragung via GPRS funktioniert selbst über 4 Länder (D-AT-CH-I) problemlos.


    Ich verweise nur deshalb hier nochmal darauf, weil der Autor selbst u.A. in diesem Forum schon hier darauf hingewiesen hat (mit mehr Infos).


    Möglicherweise haben das nicht alle mitbekommen.


    Viel Spass
    Volker

    Seid ein paar Tagen stellt magnalox Live Tracks auch auf Google Maps dar.


    Bisher war dies nur mit Google Earth möglich, jetzt kann beides eingesetzt werden.
    Im Forum sind Hinweise zur Benutzung.


    Hier ist ein Beispiel, das sporadisch mit aufgezeichneten Daten upgedated wird. [Edit: falscher Link]
    Leider konnten wir bisher niemanden finden, der Tag und Nacht unterwegs ist und sich für Live Tracking Demos zur Verfügung stellt. Freiwillige vor!


    Für privaten Gebrauch ist es kostenlos, als Übertragungsweg zum Server kann z.B. GPRS verwendet werden, so dass die Kosten selbst bei Standardverträgen unter 1 Cent/Position liegen, manchmal auch unter 0.1 Cent/Position.


    Die Funktionalität wird ständig erweitert, beispielsweise wird es bald möglich sein, das ganze via iframe in eigene Webseiten einzubinden.


    Nachdem hier ja einige GPS Experten unterwegs sind, könnte Euch das interessieren, denke ich mal.


    Viel Spass
    Volker

    kleine Anmerkung zu dem Versatz von 60 Sekunden:


    Tatsächlich ist der Versatz 1-3 Sekunden, lediglich das Google Earth Display wird alle 60 Sekunden automatisch erneuert.
    Man kann aber jederzeit GE manuell refreshen (rechte Maustaste) und bekommt dann den momentan aktuellen Stand.


    Das wurde mit Absicht so gewählt, weil erfahrungsgemäß GE sonst ständig den Server pollt, was bei sehr vielen Usern schnell zu enormen Traffic und Serverlast führen kann.
    Für die meisten Anwendungen genügt ein Live Tracking Intervall von 30 Sekunden vollkommen. Nur bei Space Shuttle-Starts verhält es sich etwas anders ;)


    Volker

    Nachdem ich jetzt mehrfach darauf angesprochen wurde, haben wir ein neues Interface speziell für's Live Tracking implementiert.
    Eine erste "Dokumentation" gibt es hier:
    magnalox forum


    Dieses Interface akzeptiert Stand heute keine NMEA-Parameter.
    Macht es denn Sinn NMEA-over-HTTP zu implementieren?


    Angesichts der Übertragungs-Kosten und -Zeit wäre es doch schlauer, nur die relevanten Daten zu übertragen.
    Wir könnten es noch implementieren, allerdings ist dann die Höhe immer 0 oder wir müssten 2 Sentences mit einem Haufen Redundanz übertragen.


    Viel Spass
    Volker

    Zitat

    das ist ja eine klasse Seite!


    ...bin auch nur durch Zufall darauf gestoßen :D


    TMC ist angeblich möglich, hab's aber noch nie
    ausprobiert.


    Am meisten fehlt mir WLAN, das lässt sich aber
    per SD-Karte nachrüsten. Dann könnte man z.B.
    bequem Skype von der Hotellobby aus nutzen.


    "Static Navigation" ? "Assisted Navigation" vielleicht?
    Das lässt sich umgehen in dem man die aktuellen
    Ephimeriden/Almanach via Internet herunterlädt.


    Selbst wenn man keine aktuelle Ephimerideninfos hat
    funktioniert es, nur der erste Fix dauert etwas länger.
    A-GPS ist ja nur der "Turbolader für den Kaltstart".


    ...nein, ich habe keine Aktien von denen, aber das
    GPS quasi als Dreingabe immer mit dabei, das hat
    schon was.


    Gruß
    Volker

    Schau mal hier: loxtrax
    Die Kalibrierung erfolgt durch den Dateinamen
    und ist mit ein paar Tricks (schau mal dort im Forum) schnell erledigt.


    Du kannst Dir die Karten auf dem PC erzeugen und z.B. auf einer SD Karte
    bequem und schnell auf das Smartphone (z.B. Mio A701 übertragen.
    Eine Online-Verbindung ist nur für das optionale live-tracking erforderlich.

    Hallo Michi,
    da haben wir ja die Erklärung.


    RMC wird verlangt, um dort das Tagesdatum zu entnehmen.
    Die anderen "gängigen" Sätze enthalten das nicht.
    Wenn Du z.B. Mehrtagestouren dokumentieren willst, wird das wichtig.


    Du kannst Dir vielleicht mit einem Texteditor helfen, denn ein RMC-Satz sieht so aus:
    $GPRMC,125410.387,A,4848.2414,N,00844.4011,E,0.065286,0.000000,010506,,*0E


    Diese Zeile kannst Du am Anfang der Datei einfügen, dann sollte es klappen.
    Damit sind dann alle Trips am 1. Mai 2006, aber das merkt kaum jemand ;)


    ...hab das allerdings nicht ausgetestet, also erstmal mit 5 Sätzen ausprobieren, bevor Du Dir das Wochenede damit belegst ;)


    Grüßle
    Volker

    Hallo Sven,
    na ja, die Idee war, daß der rote Button Dich darauf hinweisen sollte, daß Du noch was tun must, das ist schon so eine Art Warnung.
    Anfangs ist er grün, nach einer Änderung wird er rot.


    Probiers mal mit "Hello World 1" Stories aus, um das Prinzip zu verstehen.
    Du kannst alle Stories mit einem Klick löschen, um dann mit dem sinnvollen Text anzufangen.
    Es ist wie im richtigen Leben, beim ersten mal brauchts etwas Geduld ;)


    Ich seh noch immer kein Geschwindigkeits-Profil.
    Ich meinte sowas in der Art:
    http://www.magnalox.net/log/no.php?lid=12952


    Ich hab "boat tripping" unter waterborne eingebaut, vielleicht passt das besser.
    Volker