Beiträge von rudi59

    Hallo zusammen, ich trage mich mit dem Gedanken, mein doch schon betagtes 4000er durch ein 2110max zu ersetzen und habe eine Frage zur Spiegelung des Displays.
    Beim 4000er ging das ohne Folie schonmal gar nicht (habe die Exim, damit ist alles Bestens).
    Mich würde daher interessieren, ob die Displays in Bezug auf die Spiegelung generell verbessert wurden, hat da jemand vielleicht einen direkten Vergleich?


    P.S. Mich interessiert mal rein die (Ent-)Spiegelung, nicht der mechanischen Schutz!

    Hallo, weiß hier jemand zufällig, ob das Steckernetzteil, das früher bei dem Transonic T4000 C dabei war, auch bei den aktuellen 21xx Geräten verwendet werden kann? Beim aktuellen Angebot auf der Navigon Seite wird das 2110max standardmäßig mit Netzteil beworben (im Gegensatz zu Ama...) und auf der Abbildung sieht das Netzteil meinem sehr ähnlich. An der Spannung hat sich ja eh nix geändert ;-) ... is halt nur die Frage, ob der Stecker noch der Gleiche geblieben ist.
    Wäre nett, wenn da jemand aus Erfahrung antworten könnte!

    Hallo Lina,
    ich habe auch dir T4000c und Anfangs bin ich auch oft verzweifelt, weil das Finden der Sats machmal sehr lange gedauert hat, vor Allem, wenn ich losgefahren bin, BEVOR die GPS grün war.
    Mittlerweile habe ich mich in das Thema mal ein wenig eingelesen und wenn mal das Prinzip mal verstanden hat, kommt man damit deutlich besser klar.
    Die wichtigsten Regeln (aus meiner Sicht):
    1. Gerät möglichst immer beenden/herunterfahren, wenn noch Sat Empfang besteht
    2. Gerät möglichst am gleichen Ort wieder hochfahren (so ist gewährleistet, dass die Basisdaten der Sats noch stimmen und nur ein 'Warmstart' erforderlich ist.
    Bei größeren Standortabweichungen (z.B. 200km) ist immer ein Kaltstart erforderlich, was erheblich länger dauert.
    3. Besonders wichtig: Während des Hochfahrens (bei freier Sicht zum Himmel!) möglichst nicht bewegen, sondern abwarten, bis die Sats verfügbar sind.
    Ich hab z.B. beobachtet, dass man 10 min fährt, ohne Empfang. Sobald man dann aber an einer Ampel halten muss, startet die Navigation nach kurzer Zeit.
    Hier noch der Link zu einem Thread der das ganze recht gut erklärt:
    http://forum.pocketnavigation.de/tid72824-sid.htm


    Viel Glück! Vielleicht hilfts ja weiter.

    Hallo zusammen,
    nachdem ich hier schon viel über die SD Karten Formatierung gelesen und auch ausprobiert habe, bin ich mittlerweile noch auf eine ganz andere Sache gestoßen, der erstaunlicherweise in diesem Forum noch nirgends erwähnt wurde (falls doch, möge man mir das bitte nachsehen):


    Es gibt nämlich einen sogenannten SD Karten Standard, der sich anscheinend minimal von der FAT / FAT32 Formatierung unterscheidet und für Probleme mitverantwortlich sein kann.
    Panasonic eigens ein Formatierungsprogramm (free) anbietet. Zu finden unter:
    http://panasonic.jp/support/gl…ownload/sd_formatter.html


    Meine Kingston 512 ist damit jedenfalls soweit zufrieden und läuft auch ordentlich!


    Eventuell kann das ja auch mal jemandem helfen, 'tote' SD Karten wieder zur Mitarbeit zu überreden... ;-)


    Gruß Rudi

    Hallo,


    bei den Upgrade Angeboten wäre noch interessant, ob sich die Preise mal primär auf die mitgelieferte SD Karte beziehen und das Kartenmaterial auf der DVD trotzdem für Europa komplett freigeschaltet ist oder nicht (wie es bisher bei MN5 der Fall war). D.h. 'DACH upgrade = 99 Euro mit 512 SD Karte' aber trotzdem alle Europa Länder schon aktiv? Oder ist mal gezwungen, die 2 GB SD Karte kaufen, um wieder den gleichen Funktionsumfang zu bekommen, den man vorher mit der 'ADAC Deutschland' Version hatte???


    Ausserdem würde mich interessieren, ob es auch einen Upgrade ganz ohne SD Karte gibt/geben wird! Gibt's dazu schon was?


    Rudi

    Hallo Reinhold,
    die Route per Simulation anzeigen zu lassen, ist leider nur bis 100km möglich.
    Um Zwischenstopps eingeben zu können, muss in den Einstellungen der Benutzermodus auf von "Standard" auf "Erweitert" umgestellt werden.
    In diesem Modus ist dann auch die Routenplanung möglich. Wenn man sich dabei die Route berechnen lässt, kann man sich die anschließend ja auf der Karte anzeigen lassen und durch manuelles Verschieben des Kartenausschnitts, sowie durch Veränderung des Maßstabs quasi auch manuell 'abfahren'.
    Gruß Rudi

    Hallo, eine ergänzende Frage zum Thema (bin auch auf der Suche nach der 'richtigen' Schutzfolie):


    Hat denn schon jemand direkte Vergleichserfahrungen zwischen:


    1. Brando Protector Plus (zu der gibts wohl im Augenblick die meisten comments)
    2. Vikuiti von 3M (eher gelegentlich erwähnt, vermutlich weil noch zu neu?)
    3. Exim (kaum erwähnt, aber wenn dann positiv)


    Preislich scheinen sich die ja wohl alle nicht viel zu nehmen...


    Gruß Rudi

    um die Frage, die da aufkam klar zu beantworten, nein, in dem Bereich ist nichts RELEVANTES gesperrt. Nicht relevant deshalb, weil die erwähnte 'Birkheckenstr' tatsächlich nicht von unten her befahren werden kann, in so fern ist das Routing durch die Aulendorfer Str. 'aussenrum' schon in Ordnung. Das ganze war ja auch nur ein Versuch um zu sehen, warum es denn zu dem Umweg über Sillenbuch kommt. Der gleiche Effekt passiert auch, wenn man für Ziel 2 ein beliebiges anderes Ziel im Ortsteil Birkach angibt.
    Da ich den Bereich kenne, fahr ich da normalerweise nicht mit Navi, in dem Fall fiel mir das nur auf, als ich das Teil jemandem vorgeführt habe :-(


    Dank euch auf jeden Fall für eure Bemühungen!

    Hallo, also ich bin neu im Forum, sollte ich also formal was falsch machen, bitte ich erstmal um Nachsicht ;-)


    Habe seit Kurzem Transe 4000 mit MN5.2 (upgedated). Soweit sogut, funzt auch ganz gut.
    Durch Zufall habe ich jedoch kürzlich folgendes entdeckt:


    Kann bitte jemand mal folgende Routenführungen nachvollziehen:
    Start: 70619 Stuttgart (Riedenberg) - Dattelweg 25
    Ziel 1: 70599 Stuttgart (Birkach) - Birkheckenstr.
    Ziel 2: 70599 Stuttgart (Birkach) - Birkheckenstr. 8 (weiter oben in der Straße)


    Das mir Unverständliche:
    Routing zu Ziel 1 führt korrekt den direkten Weg von Riedenberg nach Birkach über die Birkacher Straße.
    Routing zu Ziel 2 führt völlig blödsinnig über den Ortsteil Sillenbuch mit ca. 2 km Umweg, obwohl dabei Ziel 1 quasi 'durchfahren' wird.


    Selbstverständlich habe ich beide Routen mit den gleichen Routingoptionen durchgeführt, komme aber immer zum gleichen Ergebnis.
    Logisch ist das nicht, oder?