Beiträge von Schniefkaiman

    Hallo,


    zurzeit habe ich im W210 (MoPf) ein APS 30 verbaut, das auch im Kombiinstrument die Navigationspfeile und -hinweise anzeigt. Zwischenzeitlich habe ich ein Sound 40 gesehen, das auf dem Becker Online Pro 7800 basiert. Das Gerät reizt mich insofern, da dort auch ein GSM-Modul integriert ist und ich somit eine prima Freisprecheinrichtung nachrüsten könnte.


    Meine Frage:


    Werden auch beim Sound 40 die Navigationssymbole und -hinweise im Kombiinstrument angezeigt?


    Können dann auch die Telefonsteuertasten des Multifunktionslenkrads zur Annahme und zum Beenden von Anrufen genutzt werden?



    Mir ist wohl klar, dass das letzte Kartenupdate auch rund 10 Jahre her ist ... Macht aber nur ein bisschen etwas ...


    Danke für eine kurze "Aufklärung" :-)

    Hallo,


    ja, weiß ich - schade eigentlich. Trotzdem finde ich, dass das APS 30 sehr gut in dem Auto mit z. B. der Displayanzeige im Tacho "harmoniert".


    Oder kann ich ein anderes Naviradio (z. B. Becker Cascade oder Indianapolis) so anschließen, dass ebenfalls im Tachodisplay die Anzeig erscheint? Wahrscheinlich brauche ich da einen Adapter? Das Indi hat ja leider auch ähnlich veraltete Kartenstände, aber für die Cascade-Reihe gibt's ja recht aktuelles Material.


    Oder geht auch ein VDO-Naviradio? Z. B. 4150 oder 4400 mit der Displayanzeigenfunktion?

    Hallo,


    ich plane, einen W210 aus dem Baujahr 2001 zu kaufen, der ein herkömmliches Mercedes-Serien-Kassetten-Radio Audio 10 oder so verbaut hat. Bei dieser Fahrzeugserie ist ja seit MOPF (Bj. ab 9/1999) das große Display im Tacho verbaut, das eigentlich in Kombination mit eingebauten APS 30-Navis auch im Kombiinstrument die Straßennamen und Pfeile anzeigt.


    Kann ich jetzt problemlos ein gebrauchtes APS 30 kaufen und dort "plug and play" einsetzen, so dass das mit der Displayanzeige harmoniert oder benötige ich noch Adapter oder ist das auch nur dann möglich, wenn von Werk aus ein APS 30 bereits eingebaut war?


    Die GPS-Antenne verlege ich mir selbst.


    Danke für Eure Tipps schon einmal!

    Hallo zusammen,


    ich bin trotz Suchfunktion mit folgendem Problem nicht weitergekommen:


    Für das Indianapolis (oder auch Traffic Pro/DTM u. a.) gibt es ja den tollen C3-Eingang.


    Ich habe momentan einen einfachen C3-Adapter mit einem Klinkenstecker für das Handy, um Musik vom Handy über das Radio abzuspielen. Funktioniert bestens.


    Jetzt soll noch eine Telefonfreisprecheinrichtung zusätzlich angeschlossen werden, wozu der C3-Eingang ja in der Lage ist. Das Klinkenkabel nutzt in der C3-Kammer die PINs 18, 19, und 20.


    Frage: sind für den Telefoneingang die PINs 13 und 14 die richtigen?


    Können die zusätzlich zu den PINs 18 - 20 angeschlossen werden oder stören sich Telefon- und Klinkeneingang gegenseitig?


    Ich suche außerdem einen passenden C3-Iso-Adapter, der beide Anschlüsse beherbergt, also einen Klinkenanschluss und evtl. einen Cinch oder einfach nur zwei Kabel für den Anschluss 13 und 14.


    Könnt Ihr weiterhelfen?


    Vielen Dank schon einmal!


    Viele Grüße

    Hallo,


    ich hatte schon die Suchfunktion benutzt, leider nichts gefunden.


    Meine Frage:


    Ich habe mir ein gebrauchtes TP 7820 HS gekauft, ein tolles Gerät.


    Bei meinem Indianapolis (vor 6 Jahren) war im Radiobetrieb das TMC-Symbol ständig an bzw. immer zu sehen (zumindest in Deutschland bzw. bei Empfang deutscher Sender). Auch wenn ein Sender explizit keinen TMC versendet, war das TMC trotzdem zu sehen. Ich vermute, dass der jeweils andere Tuner der beiden verbauten ("Doppeltuner"?) im Hintergrund einen TMC-Sender empfangen hat.


    Frage 1: Das Traffic Pro 7820 Highspeed hat doch auch einen Doppeltuner bzw. zwei verbaute Tuner, oder?


    Frage 2: Ist es richtig, dass im Radiobetrieb zumindest beim TP nur dann das TMC-Symbol erscheint, wenn der gewählte Sender auch wirklich TMC ausstrahlt? Beispiel (für den Raum Berlin): Radio Eins (vom RBB) = TMC ja; Symbol erscheint. Kiss 98,8 FM = TMC nein, Symbol erlischt, nur "TP" bleibt neben der Frequenzanzeige.


    Oder ist das evtl. ein Defekt des Radioteils? Hoffe ich nicht ....


    Danke für Eure Tipps!



    Hallo BlackMagic,



    wow, vielen Dank für Deine abs. kompetente Antwort!



    Ich hatte mir das mit den Radimpulsen in etwa schon gedacht, naja, geahnt.


    Bei etwa gleichbleibender Geschwindigkeit bleibt die Anzeige auch in etwa gleich. Bei ca. 60 km/h liegt sie bei ca. 030. Ich werde sicherheitshalber noch einmal eine ausführlichere Kalibrierungsfahrt durchführen. Die Einstellung GAL ein/aus steht auf ein.


    Kann es denn sein, dass ich beim Mazda GF schon einen CAN-Bus verbaut habe und etwa einen CAN-Bus-Adapter brauche?


    Alternative wäre, ohne Speed Impuls zu navigieren, das fände ich aber nachteilig.


    Viele Grüße!

    Hallo,


    ich habe mir ein etwas "neueres" Mazda-Modell 626 aus Januar 1998 gekauft und mein Indinapolis Pro von einem Mercedes C180 (W 202) dorthin eingebaut.


    Laut Google-Suche wird mir das Mazda typische Kabel rot-grün genannt, was an einem Stecker im Fußraum anliegt. Alternativ noch am Bordcomputer. Ich habe das Kabel abgegriffen und mein Indianapolis eingerichtet.


    Das Tachosignal ist kann über die Tastenkombination 1 + 10 geprüft werden. Es zählt 'rauf und 'runter, die Anzeige ist etwas wacklig und geht maximal bis 030. Was nervt ist, dass die db-Anzeige bei 0,00 verharrt. Ich habe auch keine Lautstärkeanhebung (GAL).


    Habt Ihr einen Tipp?


    Ist das Tachosignal bei den japanischen Autos mit "Vorsicht" zu genießen?


    Komme ich vsl. nicht umher, einen Geber installieren zu lassen, wenn ja, wo am besten in Berlin außer bei der unfähigen Kienzle-Werkstatt in Tempelhof?



    Danke für Eure Antworten!

    Hallo zusammen,


    zu meiner Anfrage habe ich vorab ausgiebig in diesen Foren gesucht, leider keine passende Antwort gefunden :-(


    Auf meinem neuen Sony Xperia X1 läuft der ("alte") Medion Navigator 4.2, den ich zuvor auf dem MD 95000 hatte, grundsätzlich gut.


    Aber: Das Xperia schaltet sich nach 3 Minuten komplett ab, in Standby. Diese Einstellung kann ich in der Systemsteuerung nicht ändern. Selbst wenn ich dort den Haken für das automatische Abschalten herausnehmen und dem Xperia sozusagen erkläre, es soll sich nicht abschalten, geht der Medion Navigator trotzdem in eine Art Standby.


    Erweiterte GPS-Einstellungen, wie bei anderen Pocket-PC's oder wie bei Win Mobile 2003 oder so gibt es beim Xperia nicht.


    Ich habe aber einmal vor langer Zeit davon gehört, daß man durch Anpassen einer Einstellung in irgendeiner Systemdatei (z. B. durch den Editor) die automatische Abschaltung programmseitig unterdrücken kann.


    Kennt Ihr den Trick?


    Welche Datei muß an welcher Stelle wie angepaßt werden?


    Danke für Eure Hinweise, auch wenn es ein schon etwas älteres Programm mit nicht ganz optimaler Bildschirmausgabe ist. Ich bin trotzdem damit zufireden.


    Viele Grüße!

    Hallo,


    ich nutze seit einigen Wochen ein X1 am Indianapolis Pro. Mit der Qualität bin ich eigentlich zufrieden. Wirklich gut waren da immer meine anderen Siemens- bzw. "richtigen" SE-Handies.


    An einer Art HomeStation, die ebenfalls mit Bluetooth das Handy verbindet und hier ein analoges Telefon angeschlossen werden kann, ist die Sprachqualität des X1 unter aller Sau und der Gesprächspartner am anderen Ende der Leitung hört sich doppelt :-(


    Blöd, liegt aber definitiv am X1 und nicht an den Beckergeräten.

    Hallo,


    hatte das gleiche Problem mit einem nagelneuen Indi Pro. Es lag letztendlich an den Rohlingen!


    Gute Erfahrungen habe ich persönlichen mit TDK, Sony oder EMTEC gemacht. Mit Imation schlechte Erfahrung.


    Daß es abhängig vom Typ Rohling ist, sagt selbst der Beckerservice.


    Weiterhin kann es problematisch werden, wenn die Anzahl der Tracks sehr hoch ist (z. B. über 200).


    Probiere doch einfach einmal, verschiedene Rohlinge aus, dann findest Du Deinen Favoriten heraus.

    Also,


    ich glaube, daß dieser Navteq-Kult auch eine ganze Menge mit Einbildung zu tun hat ....


    Hatte/habe Karten beider Anbieter und stelle trotz intensiver Nutzung (hier in/um Berlin) nur marginale Unterschiede fest.


    Ich habe mich leider sehr oft über die von NT als "Straßen" digitalisierten Huckelpisten geärgert. Da bezahle ich mehr für Achsreparaturen als für Kartenupdates. Das ist teilw. wirklich totaler Schwachsinn.


    Teleatlas ist zudem viel tiefer hausnummerngenau.


    Aber wie gesagt: (meine Meinung): beide nehmen sich in Nuancen kaum etwas und sind jeweils eine gute Entscheidung. Das ist in Sachen NT immer so wie mit diesen Kinder-Handys von diesem skandinavischen Gummistiefelhersteller. Das wird dann immer mit dieser tollen, grammatikalisch wertvollen Begründung "..., weil das sind die besten" begleitet.


    Kauf das Kartenmaterial, was preiswerter erscheint. Man kann ja das nächste Mal wechseln.

    Hallo,


    obwohl ich auch ein großer Verfechter von fest eingebauten Navigationsgeräten bin und auch mit einem VDO MS 4140 und jetzt mit einem Becker-Radio-Navi super zufrieden bin, würde ich ein MS 3000 nicht mehr kaufen.


    Der Rechner ist einfach nicht mehr zeitgemäß und TMC (gabs da meines Wissens noch nicht) ist einfach eine gute Sache.


    Karten wird's wohl noch lange geben, die Marke VDO vermutlich bald verschwinden (leider).


    Falls Du ein Fahrzeug mit 1-DIN-Schacht kaufst, ist die Anschaffung (warum nicht gebraucht?) eines Radios mit Navi doch eine echte Überlegung wert. Und da gibt es von Becker Geräte, die alles bieten: Navigation, Top-Radio, TMC, CD mit MP3, iPod-Anschluß und integr. Telefonfreisprecheinrichtung via Bluetooth.


    Verstehe aber, daß Du mit dem MS 3000 lange Zeit vermutl. sehr zufrieden warst/bist.


    Grüße