Beiträge von mazi1

    Hallo,


    Technische Hotline hat mir heute bestätigt, dass die lang erwartete Lösung des gleichzeitigen Ausschlusses von Autobahn und Bundesstrasse nicht nur beim BMW mini Private Label eingeführt wurde sondern jetzt auch für die zumo Serie zur Verfügung steht.
    Termin für die nüvi sSerie wurde nicht genannt. Sehr wahrscheinlich wird es auch hier, wie bei zumo, ein kostenloses Firmware-update sein.
    Es besteht jedenfalls Hoffnung.
    Ein kostenpflichtiges Update der Kartensoftware sei für 1. Quartal 2008 geplant.
    Dann müsste auch eine schnelle Route von Winterthur nach Martigny mit der Einstellung 'Autobahn vermeiden' über Bundestrassen/Nationalstrassen wesentlich schneller und kürzer ausfallen.

    Hallo,
    Frohes Neues Jahr 2008!


    Die ursprüngliche Frage bzw. Vorsicht von kalamata ist sehr berechtigt.


    Nur dann, wenn man vom Hersteller präzise Angaben zu den im System verwendeten Kriterien bei der Berechnung der Routen hat, kann sicher sein, das richtige Gerät zu kaufen.
    Leider wird man aber vom Hersteller diese präzisen Angaben nicht immer bekommen, weil es von zu vielen Faktoren abhängt.
    Ein Beispiel von einem Becker Cascade Pro:
    Dort wird klar ausgedrückt, dass Routen ohne Autobahn nur im sogenannten Nahbereich berechnet werden können. Der Nahbereich wird mit ca. 200 km angegeben, je nach Digitalisierungstiefe. Die Digitalisierungstife bzw. die Anzahl der Manöverpunkte auf der Route haben großen Anteil daran, wie schnell bzw nach welcher Strecke der Speicher voll wird.
    Die Frage, ob gebührenpflichtige Autobahnen (Vignetten etc) als Mautstrassen gelten, wird ebenso unterschiedlich von den Herstellern gehandhabt.
    Becker sagt klar, dass vignettenpflichtige Strassen (z. B. in der Schweiz und in Österreich) in die Berechnung der Route mit einbezogen werden, auch wenn man bei den Routenoptionen " Maut meiden" aktiviert hat.


    Man sollte also von Garmin eine Antwort haben, ob es bei welchen Geräten eine klare Aussage gibt.
    Vielleicht weiß jemand im Forum schon, ob es dazu eine verwertbare Position von Garmin gibt.

    Danke, es sieht so aus, dass dies eine gute Lösung ist, wenn man einen PC zur Verfügung hat.


    Man kann das Cascade selbst nicht rechnen lassen ohne Zwischenziel, wenn man das Zwischenziel nur gewählt hat, um eine bestimmte Route zu erzwingen.


    Habe gerade gelernt, wie man beim Garmin nüvi 350 das Gerät an jede beliebige Position "relocating" kann. Damit kann man dann auch unterwegs , ohne PC oder Laptop, jede Strecke errechnen lassen.

    Hallo,


    habe das Cascade Pro 7941, und auch dabei ist der Nachteil, dass bei Verwendung eines Zwischenzieles die ETA immer erst bis zum Zwischenziel angegeben wird. Erst, wenn das Zwischenziel erreicht ist, kann man die ETA bis zum Endziel sehen.


    Gibt es einen Trick, wie man daran etwas ändern kann?

    @ Tourenfahrer54


    Hallo,


    verstehe ich da richtig? Das Problem des gleichzeitigen Ausschlusses von AB und Bundestrassen ist bereits gelöst bei Geräten für Bikers (welche Modell-Reihe?) und bei den von Garmin für BMW unter BMW-Label hergestellten nüvi-Systemen.


    Wenn das wirklich so ist, dann könnte ich mir das ja beim BMW-Händler bzw. Garmin-Händler für Biker-Systeme anschauen und dann voller Zuversicht hoffen, dass es auch für die regulären nüvis in absehbarer Zeit kommt.
    Beim letzten ADAC Test hat das nüvi 250 bei der Routenführung die schlechteste Bewertung von allen Testkandidaten erhalten (2,4). Der ADAC hat mir bestätigt, dass man schon seit einiger Zeit mit Garmin in Kontakt ist wegen diese Problems , und dass dort mit Hochdruck daran gearbeitet wird.
    Danke.

    Hallo,


    hat denn schon jemand verlässliche information, wann denn endlich das Problem mit dem Fernstrassen/Autobahn-Ausschluss gelöst wird. Und in welcher Form? Zusammen mit einem Karten-Update (kostenpflichtig) oder mit einem kostenlosen Firmware-Update?
    Wenn es denn wirklich schon 2008 Karten für die nüvis gibt ab Werk, ist da der Fehler bereits behoben?
    Bin dankbar für jede Art von Information zu diesem Thema.


    Vor ein paar Wochen hat sich ein Garmin Technical Support Mitarbeiter dazu verleiten lassen, vage und unverbindlich anzudeuten, dass vielleicht zum Ende des Jahres eine Lösung fertig wäre. Getestet würde bereits.
    Wer weiß mehr?

    @ Arnold 1960


    Hallo,


    ich habe das nüvi 350.
    Bei mir funktioniert die "repositioning" Methode, beschrieben im Posting 23. 11. 2007 18.28, sehr gut.


    Die Methode, beschrieben im Posting 24. 11. 2007 18.08, klappt bei mir nicht.


    Der Unterschied zwischen den beiden Methoden ist der, dass man bei der letzteren (24. 11. ) nicht 'Position' klicken soll, wenn man Nahe beim Ziel erreicht hat.


    Kann das sein?

    Hallo,


    bei dem ADAC Test fällt auf, dass das Garmin nüvi 250 die Note 2,4 für die Routenführung bekommen hat. Das ist eine deutlich höhere negative Benotung als alle anderen Kandidaten.
    Es hat den Anschein, dass endlich einmal ein Magazin den groben Fehler bei den Routenoptionen (Autobahn und Bundesstrassen nicht getrennt ausschließbar) in eine Bewertung einfließen lässt. Das wird hoffentlich den Druck auf Garmin weiter erhöhen, baldigst mit einer Lösung dieses Problems aufzuwarten.

    Hallo,
    man sollte meinen das Computerbild und auch die anderen Magazine die Tests machen und veröffentlichen, damit die Leser Rat finden, wenn sie diesen suchen. Vor diesem Hintergrund ist es unverständlich, warum im Test der Garmin Geräte nichts erwähnt wird von dem groben Fehler des gleichzeitigen Ausschlusses von Autobahnen und Bundesstraßen. Das lässt die Vermutung zu, dass dort überhaupt nicht unter realen Bedingungen getestet wurde.
    Auch ist nichts darüber geschrieben, dass der Akku in den Garmin Geräten nicht austauschbar ist.

    Hallo,
    wie es der Zufall so will, steht gerade jetzt in der soeben erschienenen Sonderausgabe AUTOCONNECT 3/2007 auf Seite 83 - 87 ein interessanter Artikel über den Diebstahl von Navis (Plud and Play und Festeinbauten) und die Probleme mit den Versicherungen.

    Hallo,
    volle Zustimmung zu TomB's Argumenten.


    Das Becker Cascade Pro mit eingebautem Telefon ist einfach unübertroffen.


    Es gibt noch einen ganz besonderen Vorteil des Cascade, den man nicht unterschätzen sollte: Der Diebstahlschutz.


    Wenn man sich die guten Empfehlungen in allen Anleitungen der Mobilen ansieht (Gerät unbedingt immer abnehmen, auch bei kurzen Stops,; nach Möglichkeit die Saughalterung abnehmen und den Saugrand an der Scheibe abwischen; am besten nicht im Handschuhfach oder Kofferraum verstauen, da Diebe es dort vermuten etc) und wenn man den Trend zu größeren Displays betrachtet, dann sollte man sich ein größeres Handtäschlein zulegen, damit man das Gerät immer bei sich hat.
    Das kleine Bedienelement des Cascade findet dagegen in jeder Hosentasche Platz.


    Der Trend zu "docking stations" bei den Mobilien ist in bezug auf "Einladung zum Diebstahl" sehr ungünstig. Hier weiß der Dieb sofort, daß ein Mobiles verwendet wird und wahrscheimlich irgendwo im Fahrzeug liegt.
    Selbst die beiden Radio-Navigationssysteme mit größerem Display (JVC-KD-NX5000 und Blaupunkt Travelpilot Rome 56E) haben den großen Nachteil, dass man ein komplettes Bedienteil entfernen und mitschleppen muss, wenn man sicher gehen will.


    Wenn man mehrere Bekannte hat, denen Mobile aus dem Fahrzeug geklaut wurden, und wenn man selbst wochenlang mit einem Garmin nüvi mit docking station "rein/raus" ins Fahrzeug bei jedem Stop durchexerziert hat, dann weiß man das Becker Cascade Pro nochmal mehr zu schätzen. Grafik hin Grafik her, das Garmin mit Docking Station ist nicht mehr in meinem neuen Auto!

    Hallo,
    ich habe ein Nüvi 350, habe die zusätzlichen POI noch nicht probiert.


    Habe mir über www.garmin.com das deutsche große Handbuch heruntergerladen. http://www8.garmin.com/manuals…50_DEBenutzerhandbuch.pdf


    Dort steht auf Seite 62, dass man die POI auf das Nüvi ODER auf eine Speicherkarte laden kann.


    Demnach ist es nicht unbedingt nötig, dass man auch auf's nüvi lädt. Vielleicht liegt die Begrenzung nur beim nüvi selbst und nicht bei der Speicherkarte?

    @ Achimoto


    Hallo,


    es gibt zwei wichtige Warnungen, die man beachten sollte, wenn man eine mögliche große Enttäuschung vermeiden will.


    1. In diesem Forum war ein großer Test über ein Navi von Garmin der zümo Serie für Biker.


    http://www.pocketnavigation.de/article/view_608_1576__Garmin-zûmo-550500400/3.5.60.html


    Die Software is m.W. die gleiche wie bei den nüvi Geräten. Das k.O Feature schlechthin ist der gemeinsame Auschluß von Autobahnen und Bundesstrassen. Was dort für die Biker-Routen beschrieben wird, gilt auch für PKW. Ich habe eine große Tour mit einem neuen nüvi 350 T hinter mir. Das nüvi 350T ist nicht mehr in meinem Fahrzeug.


    2. Dieses schwerwiegende Manko wird offiziell von Garmin bestätigt, ohne zu sagen, wie und wann Abhilfe kommt. Siehe www.garmin.de und dort unter Hilfe/FAQ dann Online-Service FAQ. Dort die Frage Nr. 10.


    3. Auch unter Garmin in diesem Forum wird dieser Punkt behandelt.


    Der ADAC hat mir bestätigt, dass er wegen dieser Sache mit Garmin in Verbindung ist.


    Wie sich dieser gemeinsame Ausschluß von BAB und Bundesstrassen im Europäischen Ausland auswirkt, muss sicherlich noch untersucht werden.