• Eine vernünftige Carplay Aufrüstung ist nicht billig, kann durchaus ein paar hundert Euro ausmachen.

    Und dann muss einen noch die kompatible Navigationsapp zusagen, dessen Version in der Darstellung auf dem Display des Radios dann auch nicht identisch zur Darstellung auf dem Smartphone ist.

    psr (Peter)


    Seit 2014 auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Montana 700, ein GpX66 und eine Fenix 6 für den Sport. Ein DriveSmart 76 fürs Cabrio und Tourenplanung am Laptop. (die vorhandenen Festeinbauten sind ja fürs „ich will direkt nach xY“ OK, Touren Vorplanen- und speichern kennen sie nicht)

  • Die Aufrüstung habe ich auch überlegt. Wie schon PSR schreibt, kostet es ein paar Hunderter. Das ist es mir, für ein reines FunCar, nicht wert. Zur Zeit nutze ich ja noch die derzeitig aktuellste Naviversion mit Verkehrsdaten.

  • Was kostet es denn? Das iPhone Interface in meinem Benz' lag bei 250€


    Da mir inzwischen der Live Traffic wichtiger ist als die Genauigkeit, hab ich Google Maps via Carplay auf allen unseren Alltagsautos.


    Kommt immer bissle auf den Blickwinkel und die persönliche Vorliebe an.

  • tja, vor einem Jahr schrieb ich, Carplay Aufrüstung ist nicht billig.

    Nun, war sie auch nicht. Für den Erhalt der Freischaltung per Softwareschlüssel, mehr ist das nicht, bei meinem Audio 20 im 2016 SLC, waren 600,-€ fällig. Durchführen konnte man dies per Anleitung selber. Toll☹️.

    Warum habe ich es jetzt doch gemacht? Ich musste ebenso feststellen, dass mein Live-Verkehrsabo abgelaufen war und auch die Karten 3 Jahre alt (das sicher noch vertretbare Übel) Dafür wieder ca. 200,-€, also 1/3 des Preise von CarPlay, nein dann doch mal Carplay. Damit habe ich Navigation über mein iPhone immer aktuell, sogar bei einigen Apps mit gescheiter Routenplanung. Hinzu, das Garmin Navi ist auch nicht immer Quell der Freude.

    Also gemacht und auch noch mit einem CarLin Kit auf Wireless CarPlay aufgerüstet.

    Teuer war es, aber ich bin sehr angetan, zumal ein Sideeffect neben der Navigation eintrat. Die Freisprechfunktion über CarPlay ist endlich so laut, dass ich den Anrufenden verstehen kann und die Bedienung von CarPlay tw. per Touch direkt am iPhone einfacher, als das Dreh/Drücken des Audio 20 Menü.

    psr (Peter)


    Seit 2014 auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Montana 700, ein GpX66 und eine Fenix 6 für den Sport. Ein DriveSmart 76 fürs Cabrio und Tourenplanung am Laptop. (die vorhandenen Festeinbauten sind ja fürs „ich will direkt nach xY“ OK, Touren Vorplanen- und speichern kennen sie nicht)

    Einmal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Auch wenn's oft an Genauigkeit hapert (Tunnel usw.) Nutze ich auch nur noch CarPlay. In meinen Neuwagen hab ich gar kein Navi mehr bestellt (Aufpreis Carplay dort ca. 200€, Navi 2.5k€).


    In der heutigen Zeit der völlig überfüllten Straßen ist mir LiveTraffic am wichtigsten und das kann google imho am besten.


    Für meine Spaßautos hab ich noch das nüvi, da muß ich aber auch nicht telefonieren oder in einer bestimmten Zeit wo sein. Da ist der Weg das Ziel :-)

  • Auch wenn es nur bedingt was mit Command Ersatz zu tun hat, jedoch CarPlay als Ersatz bzw. auch AndroidAuto


    zu….

    Zitat

    Auch wenn's oft an Genauigkeit hapert (Tunnel usw.) Nutze ich auch nur noch CarPlay.

    Ich schrieb zuvor, dass ich zusätzlich mir das CarLinKit angeschafft habe um das lästige Andocken ans Kabel des iPhones zu ersparen. Ich habe mein iPhone in einer „wasserdicht“ Hülle mit entsprechender Klappe zum Lighting-Port, die ich auch nicht ständig „bedienen“ möchte.

    Auf YT gibt es ein Video, dort zeigt der Einsender, dass im Menü des CarLinKit eine Einstellung möglich ist, das GPS Signal des Autoradios abzugreifen. Moderne Autos (ab Ersterteilung der Markteinführung 2017) mit dem eCall System haben immer einen GPS Empfänger an Bord, auch wenn man kein Navi bestellt.

    Ob es dann auch funktioniert, nun das weiß ich nicht.

    Die Option besteht aber zumindest mit dem Kit. Ich bin auch so sehr angetan. Das iPhone ist nun bei mir auf einen Magnethalter mit QI Ladefunktion oder kann auch mal in der Tasche bleiben und das Kit verbindet sich sofort beim Einsteigen

    Filmchen ist hier:

    Die GPS Geschichte ist bei 5:30

    Zum Öffnen des Menüs im Browser des Smartphones die auch hier gezeigte IP Adresse eintippen.

    psr (Peter)


    Seit 2014 auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Montana 700, ein GpX66 und eine Fenix 6 für den Sport. Ein DriveSmart 76 fürs Cabrio und Tourenplanung am Laptop. (die vorhandenen Festeinbauten sind ja fürs „ich will direkt nach xY“ OK, Touren Vorplanen- und speichern kennen sie nicht)