Updates für Navigon 2210 max

  • PSR

    Solche pauschalen Behauptungen würde ich in einem öffentlichen Forum unterlassen!

    Das kann ziemlich schnell ziemlich teuer werden. Mit Deiner Behauptung stellt's Du ebay als Teil illegen Handels dar. Das ist ein sehr schwerer Vorwurf, den Du im Ernstfall sachlich und juristisch sicher

    nachweisen kannst.


    Das könnte evt. auch rechtl. Folgen für dieses Forum haben. Viellcht schaut mal ein Admin darüber, im Interesse aller.

  • Hallo West 2107


    Ich behaupte nichts pauschal sondern hier im Fall NAVIGON nach Vertragslage Navigons. Und da ist es nun mal so, dass das Kartenmaterial ausschließlich zum jeweils verkauften Navi der PNA Baureihen gehört(e). Es gab von Navigon keine SDs. Anders beim Nachfolger Garmin, die verkaufen Karten per Download für ein Gerät oder auf kopiergeschützten SDs. Die SD läßt sich auf jedem Gerät nutzen, z.B. auf einem PNA fürs Auto oder einem Outdoor Handgerät aber auch nicht in den Gerätespeicher kopieren.

    Demnach kann jeder bei eBay ein komplettes Navigon Navis verkaufen nicht jedoch daraus oder wo immer her Karten.

    Und das ist nun mal juristischer Fakt.

    So nebenbei. Software darf auch verkauft werden. Hier aber nur Orginal und die eigene Nutzungsberechtigung geht dann verloren. Das ist aber ein andere Situation. Und eBay ist, anders als z. B. Amaz... nicht der gewährleistende oder haftende Händler, es ist eine reine Anbieterplattform im Auktionsmodus oder per Kleinanzeige, das auch noch so am Rande. Es ist ja durchaus bekannt, das auch Diebesgut auf eBay angeboten wird und dafür ist eBay auch nicht haftbar bzw. verweist auf den Verkäufer, der hier, wie in einer Zeitung „annonciert“.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

    4 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Der Bundesgerichtshof hat in dem sogenannten OEM-Urteil vom 06.07.2000, Aktenzeichen I ZR 244/97 der Softwarebindung an Hardware einen Riegel vorgeschoben. Dh. legal erworbene OEM-Software darf unabhängig der ehemals angebundenen Hardware weiterverkauft werden. Das ist Fakt!

    Gilt sowohl für Betriebssysteme als auch Anwendungen. Natürlich verliert der Verkäufer damit das Nutzungsrecht an dieser.

    Warum das für Navigon nicht gelten sollte, weist Du sicherlich am besten. Insofern ist Deine Behauptung "Auch die Karten über eBey sind Raubkopien." sehr pauschal und und rechtlich zweifelhaft.

  • Im Jahr 2000 gab es keine Navis und das Kartenmaterial ist keine Software wie Excel oder Word oder seinerzeit das Betriebssystem Windows m. W. der Anlass diese Urteils. Da durfte dann Windows als OEM Version ohne PC verkauft werden. Die OEM Cds von Windows gab es dann ohne Microsoft Karton und Handbuch mit der Aufschrift OEM Version. Eine ganz andere Story. Mit den Karten von Navigon war die Softwarebindung ans Navi durch das „verpflichtende“ Andocken des Gerätes und dem Erkennen und durch den Download auf das Gerät gegeben. Das Herauskopieren von Software oder Bestandteile der Software und damit das individuelle veräußern ist bzw war schon untersagt gewesen. Eine Sicherheitskopie des gesamten Gerätes durfte man allerdings erstellen.


    Und zum Schluß, die aktuell verkauften 2019 Karten gibt es offiziell für PNAs nicht, weil sie von Navigon nicht mehr für PNAs verkauft werden. Sie können somit nur aus aktiven Androids stammen.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

    2 Mal editiert, zuletzt von PSR ()

  • Navigationssoftware ist Software, wie andere Anwendungen auch. Word u. Excel , Adobe Pro, MS- Routenplaner oder eben Navigon (früher Navigon Mobile Navigator).- Juristisch Software. Und die Hardwarebindung ist ab 2000 eben nicht mehr zulässig. Die Karten gab es schon immer einzeln zu kaufen, bis heute mit gültigen Abo soga wür die PDA-WindowsMobile-Systeme. Wer die nicht mehr nutzen möchte, darf sie verkaufen.

    Wenn dass nicht zulässig wäre, würde Garmin sicher bei ebay intervenieren. Die Karten werden massenweise für alle Erdteile angeboten. Microsoft hatte auch den Verkauf von MS-Volumenlizenzen bei ebay unterrbinden wollen. Ist auch nicht gelungen. Die legalen Eigentumsrechte sind veräußerlich, das ist geltendes EU-Recht.

  • Du interpretierst nach eigenem Ermessen.

    Als es die Abos gab, könnte man Sie verkaufen, aber noch einmal, lt den geltenden und nicht angefochtenen Geschäftsbedingugen von Navigon nur mit dem Gerät und unter der Bedingung das der neue Besitzer sich dann registriert. Der nächste Quartalsdownload konnte dann nur vom neu registrierten User ausgeführt werden.

    Wenn hier einzelne Quartalskarten verkauft werden ist dies nicht so vorgesehen und keiner würde dem Verkäufer abnehmen, dass er sein Navi deswegen außer Betrieb setzt. Zumal ich wiederhole, die aktuellen Karten nicht mehr von NAVIGON für PNAs verkauft werden sondern nur noch bis 2020 für Abos bei Smartphones.

    Kannst ja gerne mal Deinem Rechtsvertreter Deine Auslegung schildern.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

  • Na dies ist wohl keine Interpretation im eigenem Ermessen:


    " ...keiner würde dem Verkäufer abnehmen, dass er sein Navi deswegen außer Betrieb setzt"


    Dies ist dann doch eher Deine Meinung als eine belegbare Aussage! Ein Beweggrund z.B. eine neues Auto mit Navi, techn. Defekte am Gerät. Es könnte viele Gründe geben. Soweit dazu.

    Legal erworbene Software darf weiter verkauft werden, auch wenn sie an Hardware gebunden ist.


    "Auch die Karten über eBey sind Raubkopien." ... bleibt rechtlich fragwürdig und gehört nicht in ein öffentlches Forum.

  • Zum letzen Mal, was Navigon selber nicht mehr für die Gerätegruppe PNA verkauft und aus anderen Geräten, hier Smartphones herauskopiert und angeboten wird, sind allenfalls nicht zum Verkauf legalisierte Sicherheitskopien, selbst wenn sie hier funktionieren sollten, was die Anbieter ja schon einschränken. Ebenso hat es der Verkaufsweg über SD nie gegeben. Es ist keine Originalsoftware auf Original Datenträgern, die natürlich weiterverkauft werden darf. Wie nachzulesen kann auch eine downgeloadete Software verkauft werden, die hängt aber vom Vertriebsweg, der Art der Software als Programm oder Datenpaket, was Karten sind und dem Nutzungsvertrag ab.

    Der Downloadweg wird ja mittlerweile von vielen Anbietern betrieben um gerade für sie die illegale Weiternutzung zu unterbinden und das ist auch wohl rechtens, trotz OEM Urteil. Frag’ doch mal Deinen Anwalt unter richtiger Angabe der Bedingungen.

    Es gibt ein jüngeres Urteil von 2016, das ganz klar den Verkauf von Sicherungskopien verbietet und das ist das Herauskopieren der Kartendaten vom Originaldatenträger, hier dem angedockten Smartphone, auf die die Kartendaten als einzige Möglichkeit installiert wurden.


    Also es ist nicht so einfach wie Du meinst.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

    Einmal editiert, zuletzt von PSR ()

  • und nun sollte langsam alles gesagt sein und die gemüter beruhigen sich.

    mag jetzt jedes forenmitglied seine schlüsse aus dem gesagten ziehen!

    also lasst bitte gut sein.



    mfg rohoel.

  • eines muss ich dann doch noch richtig stellen:

    Zitat:


    "Zum letzen Mal, was Navigon selber nicht mehr für die Gerätegruppe PNA verkauft..."


    ist schlicht falsch.

    Navigon verkauft bis heute Katenupdates für die PNA-Geräte auf WIN-CE der VW-Gruppe an Endverbrauchen für 69,00 EUR . Und die kann man heut noch neu kaufen. ca. 220 EUR.


    https://support.navigon.com/de…tions/folders/15000003053.


    Welche B2B-Vertiebswege noch existieren weiß ich nicht. Ich stelle diesbezüglich ja auch keine Behauptungen auf, die ich nicht belegen kann.

  • Auf der Web Seite steht:

    Kopie:

    BITTE BEACHTEN: Sie besitzen ein NAVIGON/ Garmin Gerät für einen VW UP!, Seat Mii, Ibiza oder Cupra - oder Skoda Citigo. Für alle anderen Geräte oder auch NAVIGON Apps können keine Kartenupdates mehr erworben werden.

    Kopie Ende.


    Und mit dem nicht mehr Anbieten von Karte für diese Gerätegruppe kann es auch keine legal weiterverkaufbaren Karten geben.


    Und ich sprach von den seit 2012 nicht mehr verkauften Original Navigon PNAs, keine OEM Geräte. Und unser Threadstarter will Karten für ein gut 10 Jahre altes Navigon 2210.

    Das ist noch ein Gerät mit dem fast quadratischen 3,5 Bildschirm wie seinerzeit bei den Compaq/HP PDAs. Ob da den mittlerweile doch stark gewachsene Datensatz überhaupt flüssig funktioniert, ist noch eine gar nicht beantwortete Frage.

    psr (Peter)



    Mittlerweile voll auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Oregon 750 für den Sport. Ein Drive60 mit dem superscharfen Glasdisplay für den Alltag und ein DriveSmart 61 bei Bedarf im Cabrio, weil dieser mit MapPilot, ein Garminableger, ausgerüstet ist.

    Das MB MapPilot System hat leider nicht den kompletten Funktionsumfang der normalen Garmins. Routen planen und einspeichern geht da z. B. garnicht. Nur die aktive Route lässt sich mit Zwischenzielen „füttern“.

  • rohoel

    Hat das Thema geschlossen
  • da ihr nicht aufgeben wollt, ist das thema jetzt zu. ob vorerst oder dauerhaft klären wir noch, bis dahin könnt ihr euch gerne per pn weiter die nuancen aus den rippen schneiden oder euch in einem rechtsforum treffen.

    hier ist bis auf weiteres ende.



    mfg rohoel.


    p.s.: auch ich bekomme noch aktuelle karten von navigon. 8o