Miniaturwunderland

  • Die Mädels und Jungs vom MiWuLa sind schon auf eine wundervolle Art verrückt! Irre Idee.

    psr (Peter)


    Seit 2014 auf Garmin umgestiegen. Ein Garmin Montana 700, ein GpX66 und eine Fenix 6 für den Sport. Ein Camper 780 als Standby im Leasingauto oder Urlaubs-Leihwagen im Gepäck und ein DriveSmart 76 fürs Cabrio und Tourenplanung am Laptop. (die vorhandenen Festeinbauten sind ja fürs „ich will direkt nach xY“ OK, Touren Vorplanen- und speichern kennen sie nicht)

  • Vorletzten Samstag waren wir bei "Große Pötte und kleine Züge" dabei - ein 'Paket', das man auf der Seite vom MiWuLa günstig (unter 30€) buchen kann: eine Stunde abendliche Hafenrundfahrt auf einer Barkasse und anschließend MiWuLa als VIP ohne Wartezeit bis 1 Uhr nachts (samstags) - und ein Rabattgutschein für Currywurst mit Pommes :love:


    Ihr kennt ja meine Begeisterung; ich ging das erste Mal über die neue Brücke über den Fleet nach Rio de Janeiro :huh:


    Monaco ist auch fast fertig.


    Wenn ihr wissen wollt, was Perfektionismus ist, dann schaut Euch Videos vom MiWuLa auf Youtube an - die Jungs sind echt positiv verrückt.


    Nicht nur, dass die Feuerwehr bei Feuer ausrückt und intelligent zum Brandort fährt (nicht auf Magnetspuren), nein, jetzt öffnen sich auch automatisch die Rolltore an der Feuerwache; und zwar nur da, wo ein Auto gerade rein oder raus will.


    Einem der Braun-Brüder gefiel nicht, dass das Tatü-Tata immer aus allen Lautsprechern kam - jetzt kommt es nur aus den Lautsprechern, wo sich das Auto auch befindet; über Standortdaten gesteuert.


    Und dann soll jedes Tatü-Tata anders klingen, also wie im richtigen Leben in verschiedenen Frequenzen.


    Formel1-Rennen in Monaco: da basteln die Jungs schon lange rum. Kein Rennen soll wie ein anderes sein; die Autos fahren autonom und nicht nach Programm. Und es darf keinen Crash geben.


    Nun ist im Testlauf nach vielen Stunden wohl nachts ein Auto einem anderen aufgefahren - nicht akzeptabel für die Brüder ^^^^^^

    Navigation über Festeinbau (seit 2022 TomTom) und natürlich mit POIbase auf Smartphone via BT aufs Auto (Qashqai Akari).