Erfahrungen mit dem GO 5100

  • ich möchte hier einen bericht mit meinen erfahrungen zum go 5100 veröffentlichen. ich habe das gerät für etwa 5 wochen und werde den beitrag immer wieder aktualisieren. ein erstes update klappte mit mydrive sehr zuverlässig unter xp. bei einem weiteren versuch eines updates drei wochen später lief der versuch bis zur zeitanzeige "1:47 verbleibend". das veränderte sich auch nach stunden nicht mehr! also alles auf werkseinstellungen zurückgesetzt und dann lief es doch bis zum ende. schade, denn so sind alle letzten ziele und eben andere einstellungen wieder weg. :tdw
    negativ ist mir der kleine verbleibende speicher im navi aufgefallen. ob das für alle kommenden updates reicht?? speicher kostet eigentlich nicht mehr soviel, da könnte man mehr verbauen.


    heute durfte es auf die piste, gleich mal 500km mit 5 adressen. fast jede baustelle und jeder noch so kleine stau war mit drin und die zeitliche verzögerung passte recht gut. die verbaute sim macht eine nutzung der live-dienste ohne ein smartphone möglich. das ganze funktioniert laut homepage von tt nicht nur in deutschland.
    das 5-zoll-display war in scheibenmitte angebracht und lies sich immer gut ablesen. leider nerven die hellen schriften (gefahrene geschwindigkeit und andere) aufgrund des geringen kontrastes zum hellen untergrund in der tagansicht. weiß auf hell, wer hat das denn programmiert? :tdw das ganze sieht in der nachtansicht ja deutlich besser aus. es geht doch, warum denn aber nur bei nacht?? die tag-/nachtumschaltung klappt zeitlich perfekt, selbst wenn es mal bedeckt und ein anderes mal klar ist, hat man nie das gefühl, daß es zu zeitig oder zu spät ist. man ist nie geblendet oder sucht die info wegen zu dunklem display (wegen der zeitlichen umschaltung). das macht das tt besser als mein medion, welches wohl zu sonnenuntergangs-/ aufgangszeiten schaltet, was häufig unpassend ist. mit dem go 5100 klappt das viel besser. :thumbsup:
    ich vermisse eine displayabdunklung bei tunneldurchfahrten, da das display bei voller beleuchtung dann sehr stark blendet, da geht mehr, wie andere auch deutlich ältere navis zeigen.


    leider verfügt das gerät über keine einstellbare warnung bei geschwindigkeitsüberschreitung. ab 5km/h warnt es per ansage oder per dingdingding, ich würde das gerne anpassen, habe den punkt aber leider im menü nirgendwo gefunden um es auf 10km/h zu erhöhen. diese warnungen unterbrechen eine bereits begonnene naviansage auch unvermittelt, letztere wird danach erneut begonnen. :tdw


    die ansagen vor dem abbiegen kommen sehr rechtzeitig, zum beispiel auf autobahnen bei zwei km, auf landstrassen bei 800m, sie werden auch oft genug wiederholt, das gefällt. ebenso gefällt der fahrspurassi, der den richtigen weg weist. vor dem großen fahrspurassi (800m auf autobahnen) gibt es lange einen kleinen (zwei kilometer auf autobahnen) oben mittig im bild. dieser erscheint auch bei jeder ausfahrt oder jedem parkplatz per kurzer einblendung. praktisch, wenn man die letzte ansage aufgrund eines gespräches verpasst hat. der fahrspurassi hat bisher auch mehrfach im innerstättischen verkehr sehr zuverlässig die richtige spur angezeigt. bilder vom fahrspurassi (jetzt auch vom großen) sind jetzt unten mit drin. bei all meinen kilometern (ende siehe ganz unten) zum navitest fand ich auch in großstädten keinen fehler. :thumbsup:


    Yannick ist zwar nicht mein freund, aber leider der einzige, der tts auf dem navi kann, alle anderen stimmen auf dem 5100 können das leider nicht. das ist schade, ich nehme gerne lieber susi oder eine andere weibliche stimme. die ansagen kommen bei 60% lautstärke im kombi mit diesel für mich schon laut genug, da will ich die 100% garnicht testen, das könnte für das cabrio reichen. die ansagen sind korrekt und meist gut gesprochen, zu seltsamen aussprachen kam es bisher nur sehr selten. manchmal werden aber auch ganze silben weggelassen. das tritt aber eher selten auf und stört eher weniger, man findet den weg auch nach gehör. :thumbsup:


    die adresseingabe und die suche nach was passendem ist nervig langsam, das kann selbst mein neun jahre altes medion besser. per plz wird es dann noch einmal langsamer, das nutze ich aber lieber als nur den ortsnamen, da verwechslungen dann eher ausgeschlossen werden können. da habe ich schon plz und strasse und hausnummer eingegeben, da sucht er immer noch. bis zur hausnummer hätte ich mir wenigstens einen ortsvorschlag erhofft. aber so ist das eben, wo licht ist, ist auch schatten. :tdw
    eine suche über koordinaten wird ebenfalls angeboten, verfügbare formate habe ich nicht getestet.
    das 5100 bietet drei routenvorschläge an, das menü dazu kann man aber erst nutzen, wenn die route eins schon berechnet ist. man tippe auf menü und den bisher ausgegrauten schalter "aktuelle route" und schon kann man löschen, editieren, anzeigen lassen oder eben auch alternativen berechnen. so hat man maximal drei vorschläge zur verfügung, gut gelöst, wenn man das mal gefunden hat. unten kann man dann auch zwischen zeitersparnis und kilometern umschalten und so selber entscheiden, was sinn macht. :thumbsup:


    die berechnungszeit der route selber liegt auch an der auswertung der verkersmeldungen, wie ich eben selber erfahren durfte. route berechnet und nach kurzer zeit ca 15 minuten verlust und eine ausweichroute mit nur zwei minuten verlust gefunden! diese habe ich ausgewählt und ich sollte nun um 15.20 ankommen. mal sehen, ob das klappt!
    es ging los, durch 50er landstrassen, zone 30-ortsdurchfahrten, ... wieder auf der kraftfahrtstrasse angekommen war die ankunftszeit immer noch 15.20. aber mal schauen, ob die zwei minuten da passen? ja, tun sie und wurden schon mit reingerechnet. ich war 15.17 am ziel.
    ein anderer liveeindruck brachte ernüchterung, mir wurde auf einer kraftfahrstrasse eine immer weiter zunehmende stauzeit angezeigt, am ende ware es 11 minuten. nach kurzer zeit sagte das navi, es könne mir drei minuten davon abnehmen. normalerweise wäre ich nicht abgefahren, für den test habe ich es doch gemacht. am beginn wurden mir tatsächlich sofort drei minuten weniger fahrzeit angezeigt, es ging los und munter durch eine stadt mit rund 90.000 einwohnern im feierabendverkehr. ein dutzend ampeln, die meisten auf rot aber mit der ersten grünphase passierbar, ein sehr kurzer rückstau vor einem kreisel. das navi rechnete die ankunftszeit langsam wieder hoch. am ende der umfahrung der 11 minuten durch die stadt ging ich mit zwei minuten ins minus. das 5100 rechnet die durchschnittsgeschwindigkeit zu hoch, so kommt man innerstädtisch nicht durch. fazit dieser erfahrung: ich werde nicht wieder versuchen, solche kleinen pluszeiten durch die stadt rauszufahren (zumal erhöhtes unfallrisiko), auch nicht mit livediensten von tt. da ich mich dort sowohl mit verkehrsdichte als auch mit den örtlichkeiten auskenne, kann ich sagen, daß die umfahrung sinn macht, wenn am beginn der aktion eine verzögerung von 20-30 minuten steht. wegen einer kleinen zeitersparnis von der landstrasse in die stadt auszuweichen macht keinen sinn, steht eine parallele bundesstrasse zur verfügung, kann das schon wieder anders aussehen.
    auf einer 500km-tour ersparte mir der livedienst etwa eine halbe stunde stauzeit mit einem umweg von ungefähr 5km über eine angrenzende autobahn bei hannover. am stauende wurden wir wieder auf die alte route zurückgeführt und durften uns ganz am ende in die restlichen 50 meter stau stellen --> vorbildlich gemacht. :thumbsup:


    neue bilder sind heute dazu gekommen, das navi verhielt sich heute einmal sehr unangenehm auffällig. auf der route von gersfeld nach salz fuhr ich irgendwann entgegen der gewohnheit vom medion direkt durch neustadt/s. eine elendig lange zone 30, bei den ansagen bei immer wiederkehrenden kreuzungen und einmündungen hielt sich das tt sehr zurück, selbst dem kartenzoom war nicht zu entnehmen, ob man abbiegen soll oder nicht. so landete ich eben wie zu erwarten irgendwann in einer sackgasse, bis dahin kaum neue ansagen. also wenden, anders fahren, weiter in zone 30, an tante emma-läden vorbei, toll. irgendwann wieder auf eine weiterführende hauptstrasse, hui, die kennste doch. da routet medion aussen rum. das mögen wenige kilometer mehr sein, sinnvoll ist es allemal. beim rückweg kam der gleiche absurde vorschlag, da ich in den drei vorgeschlagenen routen auf den ersten blick nicht sehe, wie die route wirklich verläuft, bin ich nach erfahrung gefahren. beim ersten abbiegen in die "normale" strasse ohne wohngebiet (aussen rum), fand das 5100 die passende route. angekommen bin ich auch heute, wäre ich auch bei der rückfahrt, optimal oder schnell war es auf keinen fall.
    diese art routing durch zone 30-zonen hatte ich bis jetzt zwei mal, jeweils in gegenden, wo es keine tt-verkehrsmeldungen gab! unsinnig und nervend. :tdw


    zwischendurch mal was zur hardware: 250 gramm schwer (!), 14,5cm breit, 9cm hoch, etwa 2cm dick, so präsentiert es sich bauchig nach hinten, während es vorne fast einem flachbildfernseher gleicht. das 5100 ist verwindungsstabil, da knarzt und wackelt mal nix, da hat man was in der hand! der scheibenhalter hält bombenfest, das navi vibriert nicht und lässt sich sehr einfach in die halterung "klicksen" bzw wieder entfernen. es schaltet sich über den zigarettenanzünder zu und aus, bei meinem auto passiert das, wenn man das auto öffnet (fernbedienung) oder abschließt. so war es immer schon bereit, bevor ich überhaupt platz genommen hatte. :thumbsup:
    der ladeadapter für den zigarettenanzünder liefert 1,2 ampere. das verbindungskabel hatte zum ladeadapter manchmal wackler (bei mir selten), das kann aber auch am "leihgerätewanderstatus" liegen, ich bin mir fast sicher, daß es bei meiner nutzung zu so einem verhalten nicht kommen würde. evtl ist das aber interessant, wenn das navi täglich zwischen mehreren fahrzeugen wechselt. hardware zum laden im auto ist ein zigaretten-adapter auf usb ---> usb-kabel auf micro-usb.
    ein weiteres update heute verlief sehr schmerzfrei (immer noch xp-rechner).
    leider werden tastenklickse auf dem display angezeigt, im bildschirm aber sehr verspätet wiedergegeben. leute mit smartbimpeltipperfahrung bringen das an die grenze des möglichen, selbst meine normale qwerterfahrung zwang mich oft zum warten auf die anzeigen des bisher geklickten. wir sind in 2015, sowas war schon in 2006 (wieder medion) schneller umgesetzt. :tdw


    erfahrungen zum thema geschwindigkeiten sind zu vermelden. doppelt auf das geschwindigkeitssignal klicken und dann die meldung abwarten, bis das menü verfügbar ist. dann nur noch die auswahl treffen, ob strecke sperren, geschwindigkeit melden, ... ein klick auf geschwindigkeit ändern und das nächste warten-menü poppt auf. dann kann man unspäktakulär nach rechts oder links wischen und eine auswahl der geschwindigkeit im abgestuften menü treffen. das ganze dauerte heute selbst nach einigen versuchen immer noch mehrere hundert meter, die man sich quasi im blindflug befindet. im alltag und insbesondere im berufsverkehr würde ich das menü nicht nutzen, da man viel zu lange abgelenkt bin.


    ich bin mal ein wenig innerstädtisch in 3D-ansicht gefahren, diese ist mir mit den gebäuden zu überladen, außerstädtisch mag man das noch mögen, hier war es mir zu viel. da finde ich die fahrt in 2D wegen der übersichtlichkeit deutlich entspannter.
    leider neigt das gerät dazu, wenn man in 2D navigiert und diese aktive navigation dann beendet, in den modus "ausrichtung nach norden" zu wechseln und den zoom extrem zu vergrößern, wer programmiert sowas, wenn man sich doch eigentlich für "ansicht in fahrtrichtung entschieden hat. ein neuer klick ist so nötig, um das zu beheben. :tdw
    das infofeld auf der rechten seite zeigt infos zu den kommenden 50km an, liegen mehrere dinge eng beieinander, zoomt es diese beim klick auf das ungefähr gewünschte weit genug auseinander. so kann man dann zu der gewünschten info (verkehrsmeldung) kommen und diese durch einen erneuten klick aufrufen. das infofeld ist scrollbar und so sind auch weiter entfernte wegpunkte aufrufbar.


    mehrfache versuche, die spracheingabe zu nutzen, wurden alle seitens des navi abgebrochen. ich wurde einfach nicht verstanden. diese nützliche funktion bleibt mir also vorenthalten (spreche keinen ausgeprägten dialekt). wie das mit wirklichem dialekt aussieht?? das werden wohl viele nicht nutzen können und bei dem kaufpreis waren meine erwartungen da deutlich höher. :tdw
    in diesem zusammenhang sei auf die fehlende bluetooth-schnittstelle hingewiesen! bei einem gerät in der preisklasse gehört das einfach dazu.


    die eigentliche routenberechnung sowie eine neuberechnung beim verlassen der eigentlich vorgesehenen route finde ich viel zu langsam. speziell im letzten fall kann es kaum angehen, das es für weniger als 10km restweg sehr viele sekunden dauert, bis mir etwas neues angeboten wird. damit kann ich dann an der nächsten kreuzung warten, ob rechts oder links richtig ist (oder eben langsamer fahren mit schild in der heckscheibe --> "nutze tt" ---> spaß, bitte lächeln). selbst da hat wieder das oben schon erwähnte medion die nase vorn und gibt mir einen hinweis zur fahrtrichtung, während der hans noch rechnet.
    die route wird unter berücksichtigung von verkehrsmeldungen berechnet, das erklärt die längeren verarbeitungszeiten, die ich für die einfache routenberechnung bisher bei einem aktuellen topgerät als viel zu langsam ansehe. für 10 restkilometer sehe ich das als schon recht unangemessen. nehme ich zum beispiel eine autobahnausfahrt vorher, habe ich selbst an langen abfahrten keinen wirksamen hinweis (weder optisch noch akustisch) zur weiteren vorgehensweise meinerseits!
    für eine 500km-route beginnend in hamburg stadtmitte brauchte das gerät so lange (mehrere minuten), daß ich es vorzog mit dem medion schon mal loszufahren. er rechnete sich schon vor fahrtbeginn einen wolf und brauchte dann immer noch mehrere kilometer, bis irgendwann mal ein ergebnis feststand. unzumutbar, wenn einem die zeit unter den nägeln brennt. :tdw


    absolut negativ, das tt5100 stört mit seiner eingebauten sim meine lautsprecher am pc. liegt es näher als einen meter dran, hat man das typische surren der lautsprecher ca alle 15 sekunden. da empfängt und sendet jemand, das merkt man! da das mit meinen bimpels bei der entfernung nicht passiert (mehrere modelle bisher), liegt das eindeutig nicht an den lautsprechern sondern an der sich nähernden hardware namens hanshans. da scheint die strahlung ja nicht ganz ohne zu sein. :tdw


    leider entsprechen sehr viele geschwindigkeiten nicht der realen, gut, das kennt man ja, aber das es so viele sind, mittlere ortschaften scheinen nicht erfasst, das kenne ich vom kartenmaterial von navteq so nicht (wieder medion). ich verstehe das nicht, da man das ja melden kann. machen es doch viele nicht, da zu aufwendig (siehe oben)? ein umsteiger wird es mir hoffentlich bestätigen, aber so ist das mal eben nur mal note 3-4. setzen und weitermachen! :tdw


    eine eben mal testweise eingelegte micro-sd wurde erkannt und mir auch im mydrive angezeigt. im explorer war das laufwerk nicht sichtbar. :wand


    das navi nimmt sich ab und an eine kurze auszeit, doof, das passierte mir bisher immer während einer navigation. dann dunkelt der bildschirm ab und es wird die weltkarte als hintergrund angezeigt. nach etwa 30 sekunden ist der spuk dann vorbei und alles läuft, als wäre nix gewesen weiter. einmal verbot mir das 5100 die komplette adresseingabe - keine reaktion. ein kompletter neustart war nötig um dieses verhalten abzustellen. da hält man schonmal die luft an, wenn es das einzige navi an bord ist. es ging gut und das gerät besann sich seiner daseinsberechtigung, nachdem es komplett neu durchgestartet ist. :tdw


    die schönen verkehrsdienste funktionieren nur, wenn ich selber auch einer nutzung meiner daten zustimme, ein schelm, wer böses dabei denkt. lehne ich den punkt ab, ist es vorbei mit live-verkehrsdiensten. muß jeder wissen, ob tomtom immer den standort eines nutzers wissen darf! die wissen, wo du arbeitest und schläfst und vieles mehr! :rolleyes:


    das testende ist fast da (morgen nochmal 200km), insgesamt hat es mich dann 8000km begleitet, bis auf die zwei unnötigen ausflüge in die zone-30-bereiche, bin ich immer angekommen. diese ausflüge waren sicherlich routingpatzer, angekommen bin ich aber immer! ob es bessere wege gibt, wissen nur ortskundige, in regionen, wo ich mich auskenne, war das routing perfekt, wenn man mal stadtdurchfahrten wegen 2 minuten ersparnis außen vor lässt, aber das hat man ja selber in der hand.
    abschliessend mal eins: die verkehrsmeldungen sind einfach nur "g...". 8) :thumbsup:
    das navi lebt von den livediensten, viele dinge sind verbesserungswürdig.
    dieser test spiegelt nur meine persönlichen erfahrungen wieder, andere /gleiche erfahrungen und meinungen sind hier gerne gesehen.


    einen vergleichstest kann jeder selber kostenfrei nachlesen (ich war nicht daran beteiligt): http://www.pocketnavigation.de…st-top-geraete-vergleich/
    das navi kann man auch zum testen leihen, einfach mal nachschauen, ob es verfügbar ist: http://www.pocketnavigation.de/navithek/


    hier noch ein link zur HERSTELLERWEBSEITE mit weiterführenden hinweisen zum lieferumfang, den technischen daten und weiteren funktionen.



    mfg rohoel.

  • danke für die hinweise, das löschen habe ich heute probiert, drei klicks und einmal wischen ist leider einmal wischen zuviel, das lenkt zu lange ab. mal schauen, ob man das über das menü der anpassungen der menüreihenfolge sinnvoll verändern kann.
    ein update zur funktionalität der livedienste bei kleinen verzögerungen schreibe ich heute noch oben rein.



    mfg rohoel.

  • ein erster liveeindruck brachte ernüchterung, mir wurde auf einer kraftfahrstrasse eine immer weiter zunehmende stauzeit angezeigt, am ende ware es 11 minuten. nach kurzer zeit sagte das navi, es könne mir drei minuten davon abnehmen. normalerweise wäre ich nicht abgefahren, für den test habe ich es doch gemacht. am beginn wurden mir tatsächlich sofort drei minuten weniger fahrzeit angezeigt, es ging los und munter durch eine stadt mit rund 90.000 einwohnern im feierabendverkehr. ein dutzend ampeln, die meisten auf rot aber mit der ersten grünphase passierbar, ein sehr kurzer rückstau vor einem kreisel. das navi rechnete die zeit langsam wieder hoch. am ende der umfahrung der 11 minuten durch die stadt ging ich mit zwei minuten ins minus. das 5100 rechnet die durchschnittsgeschwindigkeit zu hoch, so kommt man innerstädtisch nicht durch. fazit dieser erfahrung: ich werde nicht wieder versuchen, solche kleinen pluszeiten durch die stadt rauszufahren (zumal erhöhtes unfallrisiko), auch nicht mit livediensten von tomtom. da ich mich dort sowohl mit verkehrsdichte als auch mit den örtlichkeiten auskenne, kann ich sagen, daß die umfahrung sinn macht, wenn am beginn der aktion eine verzögerung von 20-30 minuten steht. wegen einer kleinen zeitersparnis von der landstrasse in die stadt auszuweichen macht keinen sinn, steht eine parallele bundesstrasse zur verfügung, kann das schon wieder anders aussehen. das navi ist jetzt 1540km mit mir im einsatz. 8)


    Meine Erfahrung deckt sich nicht mit deiner Erfahrung. Das TomTom rechnet eine recht niedrige Fahrgeschwindigkeit.
    Sowohl auf der AB wie auch auf Landstraßen ist es leicht, das Navi zu überholen. Auf der innerstädtischen Umfahrung sind meistens auch die kleinen Staus an den Ampeln erfasst so dass die Umfahrung deutlich besser passen sollte, als bei TMC-basierten Systemen. Dies führt oft zu einer pulsierenden Belastung auf den Straßen. Zuerst langer Stau auf der AB, dann biegen viele auf Nebenstraßen ab und die Verzögerung auf der AB fällt, dann sind die Nebenstraßen überlastet, viele bleiben auf der AB, ...usw.
    Ich habe oft Staus auf der AB erlebt, die nach dem ersten Aufpoppen immer länger werden. Wenn man dann die Entscheidung für sich getroffen hat, trotzdem hineinzufahren, dann stellt sich heraus, das die langsam steigende Verzögerungszeit dadurch entstanden ist, weil immer mehr Fahrzeuge in einer Vollsperrung stehen. - selber mehrfach erlebt. Bei der Signalisierung von Vollsperrungen liegt meiner Ansicht nach eine Schwäche beim TT-System. Da muss man immer mal genau drauf schauen.
    Da eine Vollsperrung auf der AB oft mehrere Stunden dauern können nehme ich lieber in Kauf, auf Nebenstraßen mit leichten Behinderungen unterwegs zu sein. Lieber ein paar Minuten später am Ziel, als in der Vollsperrung stehen.
    Der grundsätzliche Effekt, dass auf den Umfahrungen eines AB-Staus sich dann die Straßen des Umfelds auch schlechter/langsamer befahren lassen, ist durchaus nachvollziehbar.
    Das Navi weiß bei der Planung nur den aktuellen Zustand der Straßen, kann aber nicht in die Glaskugel schauen und wissen, wie er sein wird, wenn ich an den entsprechenden Stellen (Kreisverkehre, Ampeln, Abbiegungen) angekommen bin.
    Trotzdem: HD-Traffic für mich immer noch das beste System am Markt.

  • Für mich auch (erste Wahl). Routen passen auch wirklich viel besser. Während das Garmin einen komplett durch Saarbrücken Richtung Frankreich lotst, fährt das TOMTOM schön die Strecke außen herum. Nicht nur schneller, sondern auch einfacher zu fahren. Von der Länge der Strecke, schenkt es sich nichts. Wohl aber in der Schonung der Nerven und der Zeit. Aber dafür sieht Garmin besser aus... Für mich mehr Schein, als sein. Aber jeder wir er es mag.

  • das finde ich auch bezüglich der routenvorschläge, warum gibt es nur einen, wenn es doch auf 200km entfernung mindestens zwei gibt, die sich maximal in 10 kilometern unterscheiden?

    das musste ich oben ändern, wenn man das menü mal findet, hat man die option.
    einige fotos heute ergänzt.
    ich dachte, hier lesen manche mit und ergänzen um fehler, die ich bisher geschrieben (menüs nicht gefunden) habe. :(



    mfg rohoel.

  • Routen passen auch wirklich viel besser. Während das Garmin einen komplett durch Saarbrücken Richtung Frankreich lotst, fährt das TOMTOM schön die Strecke außen herum.

    dann lies mal meine erfahrung von heute. ;)
    das teil ist gut, aber nicht perfekt, das sollte man immer wieder im hinterkopf haben.



    mfg rohoel.

  • danke für die hinweise, das löschen habe ich heute probiert, drei klicks und einmal wischen ist leider einmal wischen zuviel, das lenkt zu lange ab. mal schauen, ob man das über das menü der anpassungen der menüreihenfolge sinnvoll verändern kann.

    durch das rausholen der aktuellen route auf die erste seite schafft man es, eine route mit drei bedienungen am navi zu löschen, weniger wäre da mehr. :)
    kennt jemand eine strategie für screens vom gerät?? das wäre hilfreich, vielen dank dafür vorab.



    mfg rohoel.


    edit: da ich diese automatisierten links mal garnicht mag, habe ich meinen beitrag auch diesbezüglich überarbeitet.

  • ich werde ab jetzt nur noch spoadisch neue erfahrungen einfügen oder etwas ergänzen. wenn das passiert, werde ich mich ab heute 23.10. per neuem post unten zusätzlich melden.

    ist viel geworden, mehr, als ich dachte. zeit zum testen ist aber noch, von daher teste ich weiter.
    updates oben wird es aber nicht mehr (fast) täglich geben, neue bilder sind oben von heute wieder mit drin, der artikel ist nochmal aktualisiert.
    ab jetzt geht es weiter, siehe obiges zitat. ich würde mich auf reaktionen und anregungen sehr freuen.
    danke für eure reaktionen, anmerkungen, erfahrungen, ...



    mfg rohoel.


  • Also ich sag einfach "Servus Yannick" und dann "Route löschen". Versteht er jedes mal - trotz Ösi-Dialekt 8)


    Welche SW-build hatte Dein Test-Gerät?


    Für Screenshots gibts leider keine Strategie...


    cu Peter

  • Hallo rohoel,


    schade, dass Du Updates immer noch in dem Ursprungsbeitrag einarbeitest. Ich lese von Anfang an mit und kann nicht erkennen, was neu dazugekommen ist.
    Ich sollte einfach erst am Ende deines Tests anfangen, zu lesen.
    Hast Du denn gekauft oder in der Navithek ausgeliehen?
    Ich selber hatte vor einigen Monaten das TT 5000 aus der Navithek geliehen und momentant das Nüvi 2799 von dort im Test.
    Beide Geräte jeweils immer "gegen" mein betagtes Go 1000 Live.
    Nach Testabschluss werde ich dann meinen Favoriten erwerben.
    Kennst Du die Unterschiede vom 5000er zum 5100er?
    Momentan bietet eine große Elektronikkette das 5000er sehr günstig an. (100€ preiswerter als das 5100)
    Daher suche ich nach den Unterschieden.
    Soweit ich weiß:
    Lieferumfang der Karten "Welt" vrs "Europa"
    Speichererweiterbarkeit per Speicherkartenslot beim 5100er
    Lifetime Radarkameras beim 5100er vrs. 1 Quartal Test beim 5000er


    Habe ich was vergessen?


    Hattest Du schon mal Akkuprobleme weil das Gerät sich im geparkten Fahrzeug überhitzt hat? (Meldung das der Akku nicht geladen wird oder das HD Traffic abgeschaltet wird wg leerem Akku)


    Hattest Du schon mal GPS-Empfangsprobleme?
    (Ich hatte mehrfach Empfangsprobleme mit den TT-Geräten an Orten mit Abschattungen wie Paßstraßen, die Fahrt aber nicht unterbrochen und erst nach vielleicht 30min wieder vernünftigen Empfang)

  • schade, dass Du Updates immer noch in dem Ursprungsbeitrag einarbeitest. Ich lese von Anfang an mit und kann nicht erkennen, was neu dazugekommen ist.

    am 21.11. ist der testzeitraum um, ich denke das bis 25.11. die finale version oben steht, alles andere wäre mir zu auseinandergerissen. einige dinge vom testbeginn haben sich auch schon revidiert. da ich am tag versuche, nur auf bestimmte dinge das augenmerk zu legen, geht es eben auch nur stückchenweise voran, da ich genau die parts dann immer am abend gleich einfüge.


    Hast Du denn gekauft oder in der Navithek ausgeliehen?

    ist ein leihgerät.


    Soweit ich weiß:
    Lieferumfang der Karten "Welt" vrs "Europa"
    Speichererweiterbarkeit per Speicherkartenslot beim 5100er
    Lifetime Radarkameras beim 5100er vrs. 1 Quartal Test beim 5000er

    mehr fällt mir auch nicht ein, aber du kannst sie ja im NAVIVERGLEICH mal nebeneinander "legen". ;)


    Hattest Du schon mal Akkuprobleme

    nein, aber so warm ist es aktuell auch nicht.


    Hattest Du schon mal GPS-Empfangsprobleme?

    nicht welche, die ich nicht mit anderen testgeräten auch schon hatte, zum beispiel in den hochhausschluchten von ffm. der fix war aber immer sehr schnell wieder da, wenn sich offene sicht nach oben bot. auch beim verlassen eines tunnels geht es sehr schnell, bis es wieder satempfang hat. angebracht ist es allerdings auch sehr positiv in scheibenmitte ziemlich tief, da ist also viel offene sicht darüber.



    mfg rohoel.

  • der beitrag ist aufgearbeitet und hat (fast) den finalen status, drei tage trennen uns vor der rückgabe am samstag.
    wer aktuell noch fragen hat, der tue das jetzt, ab sonntag antworte ich nur noch aus dem gedächtnis oder eben garnicht, wenn ich diese dinge nicht probiert habe.
    im post #1 wird sich sicherlich kaum noch was ändern.



    mfg rohoel.


    p.s.: zwei postings von mir habe ich gelöscht, auf die wurde auch nicht weiter eingegangen und sie sollten nur auf aktualisierungen oben hinweisen.

  • toller und sehr ausführlicher Bericht, vielen Dank! Deine Erfahrungen decken sich weitgehend mit denen aus unserem Vergleichstest und einige der Kritikpunkt haben eben dazu geführt, dass das Gerät auch bei uns nicht Testsieger wurde. Aber alle aktuellen Geräte haben noch deutliche Schwächen, jeder eben in seinem Bereich.


    LG
    Tobias