Partner von Discover Outdoor
Mit der POIbase Android App steht die pocketnavigation.de POI-Datenbank mit über 1.000.000 POIs und Blitzern nun auch für Android Smartphones zur Verfügung.... Link zur ganzen News...

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum pocketnavigation.de u. geo24.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.


ragerl

Neptun

  • »ragerl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 551

seit: 15. Januar 2005

Navigation: TTN7, iGo8

Wohnort: Duisburg

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 22. Dezember 2006, 18:07

BT-GPS-8 Jentro, Kurzbericht

Ich konnte mal wieder meine Finger nicht stillhalten und habe mir den seit lange im Auge gefassten Empfänger ersteigert, obwohl es ihn bei der Björn-Steiger Stiftung auch so für günstige 59€ zu kaufen gibt, aber so war er noch etwas günstiger :D
Nun habe ich ja mit dem Kingzon schon einen sehr guten Empfänger, bei dem Jentro hat mich aber das Design gereizt, obwohl mir bewußt war einen Empfänger zu kaufen der alles das hat was ich eigentlich ablehne:
Eingebauter Akku, der auch noch verlötet ist, (kann man aber im Bedarfsfall für 19,90€ austauschen lassen) Druckschalter und aut. auschalten nach 5 Min. ohne BT-Kontakt (ist nur meine pers. Meinung, viele mögen das)
Das sind aber auch schon erstmal alle negativen Punkte (es gibt noch einen, dazu später), positiv fällt auf:
Nach meinem Geschmack sehr gutes Design, alles abgerundet, sehr flach (12mm), USB-Ladeanschluß, und endlich wieder keine blinkenden LEDs, und sie sind nicht so grell wie bei vielen anderen Empfängern.
Die LEDs blinken also nur nach dem Einschalten wenn noch keine BT-Verbindung besteht, und wenn noch kein Satfix vorhanden ist, danach geht es auf Dauerleuchten über.
Sehr gute Verarbeitung!
Eine Befestigungsöse für ein Trageband ist ebenfalls vorhanden.
Nun zum ersten praktischen Test:
Einschalten und auf den Fensterrahmen gelegt, mit dem PC verbunden und VisualGPS gestartet, der Jentro hat in kurzer (SiRF III üblichen) Zeit den Satfix.
Aber in VisualGPS erscheint nichts, mit Cruxwiew, ebenfalls nichts.
Eine Überprüfung des NMEA-Protokolls liefert dann die Erklärung, es werden nur die Unterprotokolle GGA und RMC gesendet.
Da der Empfänger im Bundle mit Falk Active Pilot angeboten und nicht einzeln verkauft wird, ist der Empfänger anscheinend auf dieses Programm angepaßt da es nicht mehr benötigt, aber auch TT kommt mit diesem Minimaldatensatz zurecht.
Das ist aber auch letzte von mir erwähnte negative Punkt, denn ich setze so einen Empfänger ja nicht nur mit Navigationssoftware ein, sondern auch mit z.B. GPSDash, VisualGPS, Navio und weiteren Programmen.
Diese können aber auf Grund der fehlenden Unterprotokolle visuell nichts darstellen, also keine Balkenanzeige usw.
Da der Jentro mir eigentlich den etwas klobigen Kingzon ersetzen soll (mit dem ich bis auf Design, Gewicht, blinkende und grelle LEDs und der fehlenden Befestigungsöse doch sehr zufrieden bin, und der vor allem sehr guten Empfang aufweist) wollte ich mich damit nicht zufrieden geben.
Da ich bisher sehr gute Erfahrungen mit APLSiRF gemacht habe wollte ich den Jentro also umprogrammieren.
Das ist dann erstmal gründlich daneben gegangen und ich habe ihn "abgeschossen".
Nun habe ich die Erfahrung gemacht das sich jeder Empfänger wieder reanimieren läßt wenn er nur lange genug ohne Stromversorgung ist, wie aber beim Jentro mit festverbautem Akku?
Nun gut, habe ihn wieder mit dem PC und VisualGPS verbunden und ihn erstmal leerlaufen lassen, hat ohne den Akku aufzuladen doch gut 9Std. gedauert, danach noch ein paar Verbindungsversuche, solange bis selbst die rote LED (Batterieanzeige) nicht mehr aufleuchtete.
Ladekabel angeschlossen, eingeschaltet, und hier dann ein weiterer positiver Punkt, das hat schon gereicht, der Empfänger funktioniert wieder.
Habe ihn dann nur 5 Minuten zum Laden gegeben und versucht ihn umzuprogrammieren, er nimmt einfach keine Befehle an, und natürlich wieder abgeschossen, aber er war ja jetzt ziemlich schnell leer.
Dann wieder erneut versucht, und jetzt ist mir etwas aufgefallen was ich bei noch keinem Empfänger gesehen habe, er sendet vor dem NMEA-Protokoll ein paar Daten mit, und hier konnte ich erkennen das er mit 57600 Baud arbeitet.
Ein erneuter Programmierversuch mit SiRFDemo ( Version 3.81) und eingestellter Baudrate von 57600 war dann erfolgreich, nur mit dieser Baudrate nimmt er Befehle an, und sendet jetzt auch GSA, GLL,GSV, VTG, also so wie man möchte, auch SN läßt sich de- bzw. aktivieren, auch SBAS läßt sich aktivieren.
Er läßt sich aber genausogut mit SiRFTech für den PPC umprogrammieren.
Hier braucht man dann auch keine Bedenken haben das der Empfänger diese Einstellungen wieder vergißt, denn nur ein Abschalten wegen leeren Akku, hat nicht zur Folge das der Akku komplett leer wäre, erst wenn man so wie ich hantiert ist er restlos leer.
Nun zum wesentlichen, diesen Jentro stufe ich auch als gut ein, Empfang ist minimal unter dem Kingzon, und somit mehr als gut.
Aussagekräftige Logs liefere ich noch nach, mehr wie ein Log auf der Fensterbank war zeitlich noch nicht drin.
Wie schon zu Anfangs erwähnt, ich habe diesen Empfänger zufällig bei ebay gesichtet, er ist aber ansonsten bei der Björn-Steiger Stiftung erhältlich, recht günstig, und ich denke man tut mit dem Erwerb auch noch noch Gutes in dem man die Stiftung unterstützt, siehe auch hier und hier.
»ragerl« hat folgende Bilder angehängt:
  • Jentro_Kingzon.jpg
  • Jentro_Protokoll_1.jpg
Anleitung zum Verbinden einer BT-Maus an WM 5.0
Anleitung für MDAc,XDA mini,VPAc
Anleitung für den SDA und baugleiche
Anleitung für den SDA II und baugleiche

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ragerl« (5. Januar 2007, 11:56)


sieger

Profi

Beiträge: 243

seit: 9. Dezember 2002

Navigation: Medion GoPal 4425

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 8. August 2007, 13:54

RE: BT-GPS-8 Jentro, Kurzbericht

Da ich gerade auf der Suche nach einem günstigen Empfänger bin:

Gibt es ein Update?

Du hattest ja geschrieben, dass Du noch Logs nachliefern wolltest ;)

Bitte nicht falsch verstehen!

Lieben Gruß
sieger

3

Donnerstag, 28. August 2008, 17:57

Hallo Zusammen!

Danke erst mal für den sehr ausführlichen Bericht des Jentro.
Das resetten habe ich rüpelhaft mit einem Kurzschluß gelöst. Unter dem Akku ist ein GND-Pin. Diesen habe ich kurz mir dem Pluspol des Akku verbunden. Dachach funktioniet das einschalten mit dem Knopf am Jentro nicht mehr. Man muss dazu das Ladekabel einstecken um ihn wieder zu erwecken.

Als Navi-Anfänger hätte da noch eine andere Frage:
Im großen Ganzen bin ich mit dem Jentro in Sachen Straßennavigation sehr zufrieden.
Wenn es jedoch um Geocaching geht bin ich sehr am verzweifeln ob dieses Gerät wirklich das richtig für mich ist. Komme ich einem Cache bis auf 15 Meter in die Nähe, dann bekomme ich nur noch wirre Werte geliefert, welches ein auffinden des Caches unmöglich macht. Die Werte schwanken von 5 bis 15 Meter im Sekundentakt, und das im Stehen. Ich kann also Null abschätzen wo ich bin, geschweige denn wo der Cache sein soll. Sobald ich mich wieder bewege ist alles OK.
Meine Gerätschaften sind: Nokia N80 mit AFTrack, SmartGPX und diesem Jentro BT-GPS-8U
Mache ich etwas falsch, oder kann man dem Jentro einen anderen und nicht so flapsigen Modus beibringen?

Danke schon mal im Vorraus für die Hilfe

dl6bfl

Anfänger

Beiträge: 20

seit: 4. September 2009

Navigation: Garmin GPSMap 60Cx

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 4. September 2009, 20:29

Vorsicht !

Das Gerät hat einen LithiumPolymeraccu eingebaut, ein Kurzschluss dieses
Accutypes kann SEHR unangenehm werden - man google mal nach LiPo Accu... .

Auch mit Wärme sollte man bei den Accus vorsichtig sein, reduziert die Lebensdauer
erheblich - vor allem auf dem Amaturenbrett im Sommer.

Und auch Tiefentladungen sind sehr schädlich für den Accu ( unter 2.7V ).
Wenn der Accu tot ist gibts billigen Ersatz im Modellbauladen, öffnen des Jentro kein
Problem - ich mach mal ne Doku dazu auf meiner HP - dieses Wochende wohl.

Grüße Bernd

Vielen Dank für die Info's zu SirfIIIDemo, das hat meine Probleme gelöst !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dl6bfl« (4. September 2009, 20:34)


5

Sonntag, 6. September 2009, 19:21

RE: BT-GPS-8 Jentro, Kurzbericht

Hallo ragerl,

vielen Dank für Deine ausführlichen Berichte. Ich kenn mir zwar ein wenig mit PCs aus, bin aber im Bereich GPS ein Neuling.
Ich hab mir den Jentro gekauft und wollte ihn mit Garmin mobil PC betreiben.
Leider findet die Software den Jentro nicht.
Aus deinem Bericht lese ich, dass Du mit SiRFDemo den Jentro neu programiert hast.
Mein Frage: wie kann ich mit dieser Sofware den Jentro umprogrammieren (Code)?
Für eine Antwort wäre ich Dir sehr dankbar, denn wir benötigen das ganze für die Navigation am Boot.

dl6bfl

Anfänger

Beiträge: 20

seit: 4. September 2009

Navigation: Garmin GPSMap 60Cx

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 7. September 2009, 06:54

Umprogrammieren

..steht doch oben drin wie es geht:

SirfDemo starten, GPS vorher unter BT einbinden, bei SirfDemo 57KBaud einstellen (!),
GPS mit SirfDemo verbinden (Stecker Symbol) dann evt. einmal auf SirfBinary schalten und
dann zurück auf nmea, dabei die Häkchen so setzten das für MobilePC genügend Datenvarianten
gesendet werden, wenn es schief geht muss das Gerät evt. resettet werden ( s.o. ).

Ansonsten lesenswert: http://www.falcom.de/support/documentation/sirf/

> daraus:

GGA
Time, position, and fix related data for a GPS board/receiver.
GLL
Latitude and longitude of present position, time of position fix and status.
GSA
GPS board/receiver operating mode, satellites used in the position solution, and DOP values.
GSV
The number of GPS satellites in view satellite ID numbers, elevation, azimuth, and SNR values.
RMC
Time, date, position, course and speed data provided by the GPS board/receiver.
VTG
The actual course and speed relative to the ground.

GGA und GLL sendet der Jentro per default, GSA,GSV RMC und VTG braucht MobilePC wohl auch.

Grüße Bernd

karomue

Mäuseflüsterer!

Beiträge: 17 288

seit: 30. Dezember 2002

Navigation: Tom Tom Navigator 6.010, 950 Live

Wohnort: Freiburg i. Br./Baden

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 7. September 2009, 08:21

RE: Umprogrammieren

Zitat

Original von dl6bfl

GSA,GSV RMC und VTG braucht MobilePC wohl auch.

Grüße Bernd


Ohne es zu prüfen, wage ich dies mal zu bezweifeln.

Lest auch mal FirstStep und / oder kowoma.

Es ist so gut wie nie der Fall, dass VTG und RMC benötigt werden.

Progs die RMC benutzen kommen teilweise auch ohne GGA aus.

Alle Protokolle wird man nur einschalten, wenn man öfter zwischen mehreren Progs umschaltet, wo die einzelnen eben unterschiedliche Protokolle nutzen. Sonst sollte man aus Performancegründen hier etwas sparsam sein, das ist auch der Grund, warum man GSA und GSV auch eine Wiederholrate von 5 (sek) setzen sollte, die anderen Protokolle auf 1.

Beachtet man solche Dinge nicht, kann es schnell vorkommen, dass z.B. ein Naviprog anfängt zu ruckeln, die Position nicht mehr flüssig nachführen kann.

Ganz wichtig bei SirfDemo die richtige Baudrate. Das Umschalten in den Sirf-Mode klappt meist problemlos, wenn die Baudrate beim Zurückschalten in den NMEA-Mode aber nicht stimmt, schießt man sich die Maus ab. Probleme sind dann vorgepolt, wie auch hier ganz richtig berichtet. Also lieber 2x schauen.
Viele Grüße, Charly

Quod licet Iovi, non licet bovi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »karomue« (7. September 2009, 08:25)


dl6bfl

Anfänger

Beiträge: 20

seit: 4. September 2009

Navigation: Garmin GPSMap 60Cx

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 7. September 2009, 20:54

RE: Umprogrammieren

War ja nur ne Vermutung, zumindest reicht die Grundeinstellung des Jentro nicht,
was die Pakete im Einzelnen bedeuten habe ich mir nur zwischen Tür und Angel
angeschaut, mögen die Freaks das mal genau schreiben.
Ich habe bei mir einiges eingestellt, Ruckel tut da nix.

Testen... .

Bernd

karomue

Mäuseflüsterer!

Beiträge: 17 288

seit: 30. Dezember 2002

Navigation: Tom Tom Navigator 6.010, 950 Live

Wohnort: Freiburg i. Br./Baden

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 7. September 2009, 20:58

RE: Umprogrammieren

Zitat

Original von dl6bfl

mögen die Freaks das mal genau schreiben.


Sie haben es. :] :]

FirstStep.

Und finden tut man auch mehr bei kowoma, kanadier, nmea....

Erfahrung. Bei SirfDemo auch eigene leidvolle...
Viele Grüße, Charly

Quod licet Iovi, non licet bovi

dl6bfl

Anfänger

Beiträge: 20

seit: 4. September 2009

Navigation: Garmin GPSMap 60Cx

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. September 2009, 05:54

Freaks

Und ? wo bleiben nun die Freaks ?

Was braucht nun Mobile PC wirklich an Datensätzen ?

Wie schnell muss ein PC sein um mit dem vollen Datenumfang von nmea nicht zu ruckeln ( 286er mit Gleichspannung getaktet ? )

@moagdei: klappte das mit Sirfdemo ?

Wenn Reset nötig, dann wie schon geschrieben - Vorsicht mit dem Accu !

Grüße...

Bernd

karomue

Mäuseflüsterer!

Beiträge: 17 288

seit: 30. Dezember 2002

Navigation: Tom Tom Navigator 6.010, 950 Live

Wohnort: Freiburg i. Br./Baden

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 9. September 2009, 08:34

RE: Freaks

Zitat

Original von dl6bfl

Was braucht nun Mobile PC wirklich an Datensätzen ?



Was ist das, worauf läuft das, wo bekommt man es her?
Viele Grüße, Charly

Quod licet Iovi, non licet bovi

12

Freitag, 11. September 2009, 10:47

Arbeitet das Teil auch mit Nokia MAps 3.0 zusammen ?

13

Samstag, 12. September 2009, 11:04

RE: Freaks

Alles in Butter,

hab es endlich geschafft und es funkt.

Vielen Dank an Euch alle

14

Samstag, 12. September 2009, 15:17

Hallo zusammen,

seit heute besitze ich einen BT-GPS-8U :-)
Ich würde den Empfänger germe mit dem Notebook und einer entsprechenden Software betreiben.

GoogleEarth klappt mit GPS ja nur in der kostenpflichtigen Version.
GPSDiag klappt leider auch nicht....

VisualGPS, SirfDemo habe ich runtergeladen und installiert, den Empfänger auch per BT verbunden.
Hab weiter oben gelesen, daß der Empfänger noch umprogrammiert werden muß, damit die NMEA-Signale "rauskommen".

Ich bin aber scheinbar nicht in der Lage, das Gerät anhand der Beiträge oben umzuprogrammieren.

Kann mir evtl. jemand bitte nochmal "genau" erklären, was genau gemacht werdenmuß? DANKE!

Achso; ich bin auf diese Seite und das Forum gestossen, nachdem ich in Google nach BT-GPS-8Ugesucht habe. Ettliche Links haben hierher geführt. ;-)

Grüße aus Wiesbaden

S.

karomue

Mäuseflüsterer!

Beiträge: 17 288

seit: 30. Dezember 2002

Navigation: Tom Tom Navigator 6.010, 950 Live

Wohnort: Freiburg i. Br./Baden

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 12. September 2009, 16:50

Zitat

Original von scanjet
Hallo zusammen,

seit heute besitze ich einen BT-GPS-8U :-)
Ich würde den Empfänger germe mit dem Notebook und einer entsprechenden Software betreiben.

GoogleEarth klappt mit GPS ja nur in der kostenpflichtigen Version.
GPSDiag klappt leider auch nicht....

VisualGPS, SirfDemo habe ich runtergeladen und installiert, den Empfänger auch per BT verbunden.
Hab weiter oben gelesen, daß der Empfänger noch umprogrammiert werden muß, damit die NMEA-Signale "rauskommen".

Ich bin aber scheinbar nicht in der Lage, das Gerät anhand der Beiträge oben umzuprogrammieren.

Kann mir evtl. jemand bitte nochmal "genau" erklären, was genau gemacht werdenmuß? DANKE!

Achso; ich bin auf diese Seite und das Forum gestossen, nachdem ich in Google nach BT-GPS-8Ugesucht habe. Ettliche Links haben hierher geführt. ;-)

Grüße aus Wiesbaden

S.


Hallo und willkommen hier.

Das Umprogrammieren/Dazu-Programmieren funktioniert mit entspr. Tools. Eines davon ist das SiRF-Tool SirfDemo, das speziell für die SiRF-Chips geschrieben wurde. Leider ist dieses Tool lange Zeit undokumentiert gewesen - inzwischen gibt es wohl ein Manual - so dass viele ihre Mäuse ins Nirvana programmierten.

Es gibt dort 2 Zustände: NMEA und Sirf binary. Normal senden Mäuse im NMEA-Status, harmlos und völlig unproblematisch. Manchmal muss man aber einer Maus beibringen, dass sie noch andere Protokolle sendet als die, für die sie hauptsächlich programmiert wurde. Das ist bei vielen Bundles der Fall, weil hier nur die Protokolle aktiviert sind, die das Prog im Bundle braucht. Will man ein anderes Prog betreiben, das andere Protokolle benötigt, muss man zwangsläufig umprogrammieren.

Wie gesagt, es gibt mehrere Tools. Ich benutze CruxView, das ist auch harmlos und man schießt seine Maus nicht ab. Ist nur leider im Internet wohl nicht mehr zu finden. Dann GPSMaus, da hat letztlich jemand gesagt, das wäre sogar hier im Forum noch zu finden.

SirfDemo. I.d.R. laufen die meisten Mäuse mit einer Baudrate von 4800 Bd. Nach dem Start von SirfDemo kann man auch ganz easy in den Sirf binary Mode schalten, dort die weitergehenden Sirf-Protokolle ansehen, NMEA-Protokolle ändern, aktivieren und deaktivieren. Der Hammer für manche kommt beim zurückschalten in den NMEA-Mode, denn da ist SirfDemo doch sehr pingelig, verwendet man eine Baudrate die dazu nicht passt, nicht stimmt, hängt sich sowohl SirfDemo als auch die verbundene Maus auf. Deswegen sage ich immer, SirfDemo ist mit Vorsicht und auf eigene Gefahr zu verwenden.

Aber im Startbeitrag stand ja wohl die richtige Baudrate, ich habe es aber - weil ich mit Sirf-Mäusen so gut wie nicht mehr zu Gange bin - nicht selbst probiert.

Es ist bei allen Tools eigentlich immer das selbe. Es gibt einen Punkt wo man die NMEA-Protokolle ändern kann. Das ist i.d.R. lediglich ein Anhaken der gewünschten Protokolle und Eintragen einer Zahl für die Wiederholrate. Das ist bei den meisten eine 1, steht für 1 sek., nur bei GSA und GSV ist 5 der bessere Wert.

Und jetzt lies Du Dir vielleicht mal LogAnalyse durch, dort ist das Umprogrammieren mit CruxView detailliert beschrieben. Für andere Tools gilt dies sinngemäß.

Und wenn Fragen auftauchen., dann melde Dich einfach hier wieder.
Viele Grüße, Charly

Quod licet Iovi, non licet bovi


Zum Seitenanfang
Donnerstag, 25. August 2016, 18:39

Werbung © CodeDev