Partner von Discover Outdoor
Endlich alle Zahlen zusammen. Die neue Statistikseite zu den POIbase-POIs ist jetzt online... Link zur ganzen News...

1

Dienstag, 7. März 2006, 06:31

Wie zuverlässig ist die KM/H-Angabe

Hallo,

ich bin gester das erste mal mit Navigon auf der Autobahn gefahren. Davor hab ich zufälligerweise eine Option gefunden, die mir die aktuelle Geschwindigkeit anzeigt.

Die angezeigte Geschwindigkeit war ca. 5 % niedriger als die vom Tacho angezeigte (aber das ist ja normal).

Mich würde interessieren, wie genau man per GPS die Geschwindigketi berechnen kann? Ist dieser Wert total zuverlässig oder eher nur geschätzt?

Vielen Dank,
Reinhard

900SS-97

Ductreiber

Beiträge: 20 283

seit: 27. November 2004

Navigation: Navigon MN|7 + SeriLot + MeinGEHIRN

Wohnort: Kerpen

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 7. März 2006, 06:35

RE: Wie zuverlässig ist die KM/H-Angabe

Zitat

Original von flagg
Hallo,

ich bin gester das erste mal mit Navigon auf der Autobahn gefahren. Davor hab ich zufälligerweise eine Option gefunden, die mir die aktuelle Geschwindigkeit anzeigt.

Die angezeigte Geschwindigkeit war ca. 5 % niedriger als die vom Tacho angezeigte (aber das ist ja normal).

Mich würde interessieren, wie genau man per GPS die Geschwindigketi berechnen kann? Ist dieser Wert total zuverlässig oder eher nur geschätzt?

Vielen Dank,
Reinhard

Hallo flagg

Ja, das ist normal. Wenn Du hier z.B. mal nach Tacho Geschwindigkeit oder Genauigkeit suchst, findest Du Lesestoff fuer mehrere Tage.

Tachos duerfen laut Gesetzgeber nicht nachgehen, sondern muessen voreilen. Dein Navi gibt Dir, wenn Du mit konstanter Geschwindigkeit faehrst, einen genauen Wert an. Daher wirst Du bei gleichbliebender Geschwindigkeit laut Navi immer langsamer sein als Dein Tacho zeigt. ACHTUNG wichtig ist "gleichbelibende" Geschwindigkeit, weil bei sich aendernder Geschwindigkeit die Navianzeige auch nicht stimmt.
Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.

Beiträge: 37

seit: 16. Februar 2006

Navigation: Transonic 6000T Europa Plus+TMC/6310

Wohnort: Brandenburg

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 7. März 2006, 06:51

RE: Wie zuverlässig ist die KM/H-Angabe

Die gleiche Frage wurde im aktuellen Heft PocketPC-Magazin behandelt. Laut derer Aussage ist das Navi 100% genau. Wurde wohl auch mit Messung durch die Polizei bestätigt.

Carsten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Picolo650« (7. März 2006, 06:52)


900SS-97

Ductreiber

Beiträge: 20 283

seit: 27. November 2004

Navigation: Navigon MN|7 + SeriLot + MeinGEHIRN

Wohnort: Kerpen

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 7. März 2006, 07:00

RE: Wie zuverlässig ist die KM/H-Angabe

Zitat

Original von Picolo650
Die gleiche Frage wurde im aktuellen Heft PocketPC-Magazin behandelt. Laut derer Aussage ist das Navi 100% genau. Wurde wohl auch mit Messung durch die Polizei bestätigt.

Carsten

Hallo Picolo650

Das ist zu allgemein. Denn wenn, wie gesagt, die Geschwindigkeit Aenderungen unterliegt die in einem Zeitraum von 1 Sekunden liegt (z.B. beim Beschleunigen), dann kann die per GPS ermittelte Geschwindigkeit nicht genau sein. Das ist dann technisch nicht realisierbar. Denn die NMEA-Datensaetze in denen die Geschwindigkeit uebermittelt wird, kommen im guenstigsten Fall im Sekundentakt. Da der Empfaenger aber aus mehreren Punkten die Geschwindigkeit rechnen muss, liegt da das Problem der "gleichbleibenden" Geschwindigkeit.

Weiterhin sind die Empfangsbedingungen der SATs auch hier von Bedeutung. Bei "schlechter" SAT-Konstellation nimmt die Genauigkeit der Positionsermittlung ab, obwohl man natuerlich hier nun mit der "gleichbleibenden" Ungenauigkeit auch versuchen kann zu erklaeren, das damit die errechnete Geschwindigkeit doch genau bleibt. Wird aber zu theoretisch, lassen wir das.
Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.

5

Dienstag, 7. März 2006, 11:46

Hallo,

danke für die Infos.
Ich werde noch mal im Forum suchen.

Schöne Grüße,
Reinhard

PSR

Neptun

Beiträge: 2 307

seit: 28. Juni 2005

Navigation: Navigon 8, Garmin Oregon und Topo D

Wohnort: Rösrath

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 7. März 2006, 14:07

Hallo flagg

Deine Frage ist nicht neu, habe daher einen absolut sicheren Tipp zur Kontrolle schon mal gepostet. Siehe hier
psr (Peter)


Einen Navigon 72PlusLive im täglichen Gebrauch und einen 92Pre im Cabrio. Einen Garmin Oregon 550 für den Sport (Rennrad/MTB/Outdoor). Ein Garmin nüvi66, vorerst mal für Non-Eu Länder und für Basecamp Kartendownloads, weil:
Das Garmin Nüvi66 ist zwar ein großer Schritt zu den Navigons, es fehlt wohl nicht mehr so viel.

Beiträge: 338

seit: 13. Juni 2004

Navigation: NAVIGON MN|5 - DestinatorPN - RoyalTek RBT 3000

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 7. März 2006, 14:57

eine lange geradeausstrecke mit gleichbleibender geschwindicket und vielen sats und guten signalwert - dann besteht eine hohe chance einer genauen anzeige :gap

ps: mach doch einfach mal folgenden test:
benutze eine software die die gps-werde auf einen bildschirm hält und lege die gpsmaus auf einem fleck - nun messe mal eine längere zeit...

und mach dir deine gedanken....


ach wie war das nochmal mit dem haus das auf die radarpistole zugefahren ist :D
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerhard M.« (7. März 2006, 14:59)


scully1234

Busdriver

Beiträge: 750

seit: 16. August 2005

Navigation: 8110,8450 Live

Wohnort: Thüringen

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 7. März 2006, 15:24

RE: Wie zuverlässig ist die KM/H-Angabe

Zitat

Original von 900SS-97

Zitat

Original von flagg
Tachos duerfen laut Gesetzgeber nicht nachgehen, sondern muessen voreilen. Dein Navi gibt Dir, wenn Du mit konstanter Geschwindigkeit faehrst, einen genauen Wert an. Daher wirst Du bei gleichbliebender Geschwindigkeit laut Navi immer langsamer sein als Dein Tacho zeigt

Nicht ganz richtig fahrtenschreiber u digitaltachographen im nutzfahrzeugbereich sind geeicht u zeigen die exakte geschwindigkeit an ;)

900SS-97

Ductreiber

Beiträge: 20 283

seit: 27. November 2004

Navigation: Navigon MN|7 + SeriLot + MeinGEHIRN

Wohnort: Kerpen

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 7. März 2006, 15:27

RE: Wie zuverlässig ist die KM/H-Angabe

Zitat

Original von scully1234
... Nicht ganz richtig fahrtenschreiber u digitaltachographen im nutzfahrzeugbereich sind geeicht u zeigen die exakte geschwindigkeit an ;)

Hallo scully1234

OK, ich haette die Einschraenkung machen sollen. Wobei geeichte Tachos/Fahrtenschreiber sind halt fuer die grosse Masse noch die Ausnahme. Werde mich beim naechsten mal aber daran erinnern und die Einschraenkung mit dazu nennen.
:D :D :D
Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.

PSR

Neptun

Beiträge: 2 307

seit: 28. Juni 2005

Navigation: Navigon 8, Garmin Oregon und Topo D

Wohnort: Rösrath

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 7. März 2006, 16:13

RE: Wie zuverlässig ist die KM/H-Angabe

@scully 1234

Will ja nicht Erbsen zählen....
aber was heißt hier exakt. Höchstens genauer!. Auch diese Geräte haben eine zulässige Abweichung gegenüber dem Eichnormal, nur halt weniger, als die heute (noch) üblichen PKW-Tachos.

Für Geschwindigkeitsmesser heißt die (eigentlich sehr alte und technisch überholte) Vorschrift:
Ein Tacho darf maximal 7% vom Tacho-Endwert zu viel anzeigen, und zwar in jedem Geschwindigkeitsbereich. Aber in keinem Fall weniger.

Die tatsächliche Abweichung von Tachometern ist deutlich geringer geworden, seit alle neuen Tachos nur noch elektronisch die Geschwindigkeit auswerten. Die Tachowelle und Magnetglocke gibt es nicht mehr. Stattdessen Sensor am/im Getriebe an der Ausgangswelle zur Achse und Chip plus Stellmotor im Tacho.

Übrigens werden wegen der möglichen Fehlertoleranz bei der Radarmessung auch 3 km respektive 3% Messfehlerabzug bei V > 100 km/h zugunsten des Gemessenen berücksichtigt.

Und damit sollte wir den Thread abschließen. Alles schon mal da gewesen.
psr (Peter)


Einen Navigon 72PlusLive im täglichen Gebrauch und einen 92Pre im Cabrio. Einen Garmin Oregon 550 für den Sport (Rennrad/MTB/Outdoor). Ein Garmin nüvi66, vorerst mal für Non-Eu Länder und für Basecamp Kartendownloads, weil:
Das Garmin Nüvi66 ist zwar ein großer Schritt zu den Navigons, es fehlt wohl nicht mehr so viel.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PSR« (7. März 2006, 18:13)


_JD_

Anfänger

Beiträge: 4

seit: 9. März 2006

Navigation: MN 5

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 9. März 2006, 23:46

RE: Wie zuverlässig ist die KM/H-Angabe

Hallo Leute...

die Frage mag ein kleines wenig OffTopic sein, aber scheinbar kann man sie mir hier am besten beantworten...

Wie kann ich es denn einstellen, dass MN5 mir meine aktuelle Geschwindigkeit einblendet? Oder war vom Threadstarter der "GPS-Status-Screen" gemeint? ich würde mir gerne meine aktuelle Geschwindigkeit im Routing sowie im Freifahren (Karte anzeigen) Modus anzeigen lassen, kann mir einer sagen wie das geht?

Vielen Dank schonmal!

JD

SaBo

Saturn

Beiträge: 9 644

seit: 20. Mai 2004

Navigation: Navigon MN 7.X

Wohnort: Köln

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 10. März 2006, 01:00

RE: Wie zuverlässig ist die KM/H-Angabe

Zitat

Original von _JD_
kann mir einer sagen wie das geht?


In den Einstellungen die Statusleiste einschalten.

Sascha
.

__________________

900SS-97

Ductreiber

Beiträge: 20 283

seit: 27. November 2004

Navigation: Navigon MN|7 + SeriLot + MeinGEHIRN

Wohnort: Kerpen

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 10. März 2006, 06:55

RE: Wie zuverlässig ist die KM/H-Angabe

Zitat

Original von SaBo

Zitat

Original von _JD_
kann mir einer sagen wie das geht?


In den Einstellungen die Statusleiste einschalten.

Sascha

Hallo _JD_

Damit Du die im MN auch findest
Einstellungen==Benutzermodus==Erweitert
Einstellungen==Karteninformatione==Infoleiste AN
Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.

_JD_

Anfänger

Beiträge: 4

seit: 9. März 2006

Navigation: MN 5

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 20. März 2006, 14:33

Sorry, das ich erst jetzt "Danke" schreibe, aber ich hatte zwischendurch irgendwie schwierigkeiten das board zu erreichen, danke jedenfalls, habe die Einstellung nun gefunden/gesetzt.

bye,
JD

900SS-97

Ductreiber

Beiträge: 20 283

seit: 27. November 2004

Navigation: Navigon MN|7 + SeriLot + MeinGEHIRN

Wohnort: Kerpen

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 20. März 2006, 19:21

Zitat

Original von _JD_
Sorry, das ich erst jetzt "Danke" schreibe, aber ich hatte zwischendurch irgendwie schwierigkeiten das board zu erreichen, danke jedenfalls, habe die Einstellung nun gefunden/gesetzt.

bye,
JD

Hallo _JD_

Nicht nur Du hattest probleme damit. Das Forum war mehrere Stunden/bis Tage nicht erreichbar.
Schoen das es nun funktioniert.
Immer ein offenes Ohr für alle Bytes und Ratschlaege -
wuenscht Alfred, auch bekannt als 900SS-97. Der, der die Duc treibt.


Zum Seitenanfang
Donnerstag, 31. Juli 2014, 15:29

Werbung © CodeDev