Partner von Discover Outdoor
Endlich alle Zahlen zusammen. Die neue Statistikseite zu den POIbase-POIs ist jetzt online... Link zur ganzen News...

flup2

Anfänger

  • »flup2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

seit: 26. Februar 2008

Navigation: Medion GoPal P4445

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 8. April 2012, 18:03

POI-Warner 4 bzw. POIbase 4 für Medion GoPal 5.0/6.0 sehr dürftig

Schon die Version 3 des POI-Warner-Zusatzsoftware für das Medion-Navi war nicht das gelbe vom Ei. Immerhin konnte man eigene POIs und POI-Listen von anderen Anbietern einbinden bzw. importieren, wenn auch auf umständliche Art und Weise. Im "Medion GoPal Assistant" wird nun seit einiger Zeit die neue Version 4 POIbase für das Navigationsgerät Medion P4445 mit GoPal 5.0/6.0 angeboten. Selbstverständlich schaute ich mir vorgängig die grossmundigen Ankündigungen des Anbieters an und hoffte, dass die neue Version bedienungsfreundlicher sei und auch etwas mehr Möglichkeiten bieten würde.

Voller Freude habe ich mir die neue Version 4 heruntergeladen und auf meinem Navi installiert. Dies klappt nach ein paar Klimmzügen eigentlich noch ganz gut. Doch leider wurden meine Hoffnungen bezüglich Bedienung und Anwendungs-Möglichkeiten nicht erfüllt. Meine Bezahlung im Internet wurde zwar sofort von meiner Kreditkarte abgebucht, aber die dafür gelieferte Software ist alles andere als berauschend. Einzig die Bedienungsoberfläche (GUI) auf dem PC und auch auf dem Navi ist etwas verbessert geworden. Ansonsten sehe ich im Moment nur Nachteile gegenüber der alten Version 3:

1. Zunächst lassen sich keine eigenen POIs importieren. Es gibt zwar ein Workaround um Dateien im csv-Format einzuspielen, allerdings auf umständliche Weise und ohne eigene Symbole und Kategorien (siehe Anleitung unter http://www.navigating.de/cms/index.php?id=5972).
Dies ist eine absolute Zumutung und sollte vom Herstellung unbedingt in erster Priorität behoben werden.

2. Wenn man sodann mit Hilfe des Workarounds csv-Dateien importiert, staunt man echt über die langen Import- bzw. Verarbeitungszeiten, die alle Rekorde schlagen. Ich habe mir beispielsweise die POIs der Campingplätze Europas von http://www.archiescampings.eu/ heruntergeladen und importiert (ca. 31'000 POIs). Der Import-Vorgang hat mehrere Stunden gedauert. Bei der alten Version waren es Minuten. Da muss irgendwo ein gravierender Software-Fehler vorliegen.

3. In diesem Zusammenhang gravierend ist auch die Tatsache, dass man von der Version 4 nicht mehr auf die Version 3 zurückgehen kann (kein Downgrade möglich), falls man damit Probleme hat oder die empfindlichen Nachteile der neuen Version nicht in Kauf nehmen will. Diese Unzulänglichkeit bei dieser POI-Software ist wohl einmalig und für mich absolut unverständlich. Schliesslich habe ich die Vorversion 3 voll bezahlt und dies sogar schon zwei Mal, nämlich für die GoPal Version 4 und 5 !!!

4. Ausserdem ist es nach wir vor nicht möglich, POIs auf der Karte auszuwählen bzw. anzutippen, um Informationen darüber zu erhalten. Bei allen anderen Navigationsgeräteanbietern, die ich kenne, ist dies problemlos möglich (Garmin TomTom, Navman). Was nützen einem die auf dem Layout angezeigten POIs, wenn man sie nicht auswählen kann?

5. Die Umkreissuche lässt sich immer noch nicht auf einen bestimmten Ort durchführen, sondern nur auf den momentanen Standort. Es fehlt eine zusätzliche Eingabemöglichkeit des Zielortes für die POI-Suche.

6. Die Integration von POIbase in die GoPal-Software auf dem Navi ist nach wie vor unzureichend, was durchaus verständlich ist, denn eigentlich sollte ja Medion bei der GoPal-Software die Möglichkeit bieten, POIs direkt zu importieren. Damit würde auch sichergestellt, dass die importierten POIs die gleichen Funktionen und Anwendungsmöglichkeiten bieten, wie die von Medion mitgelieferten POIs. Die meisten Hersteller von Navis lassen dies über die verschiedenen PC-Oberflächen zu (Garmin POI-Loader, TomTom Home, etc.). Warum ist dies über den "Medion GoPal Assistant" nicht möglich?

Nach all diesen negativen Erfahrungen mit der POIbase Version 4 kann ich von einem Kauf derselben nur abraten. Für die bereits Version 4-Geschädigten bleibt zu hoffen, dass der Hersteller bald ein Update nachliefert, der die gröbsten Fehler und Unzulänglichkeiten behebt.

Gruss Heinz (alias flup2)

2

Mittwoch, 6. Juni 2012, 12:48

POIbase ist eine Zumutung

Ich kann den Ausführungen von flup2 nur zustimmen. POIbase ist eine teure Zumutung, ohne wirklichen Fortschritt gegenüber dem POIwarner.

Ich wollte die Campingplätze von Archies Europe einpflegen, aber dazu mussten erst einmal alle Datensätze geändert werden (6. + 7. Stelle als Null). Das hat Archie freundlicherweise gemacht. Das Einpflegen dauert dann sage und schreibe 6 Stunden. Und nachher wurden die vorhandenen Daten doch nicht erkannt (das mag nun vlt an mir liegen; daran, das ich evtl. das csv-Format falsch abgespeichert habe). Keine Ahnung. Ich probiere es weiter.

Ich frage mich, warum man diesen blöden Standart mit den Nullstellen einführt. Auf allen anderen Navis laufen die Daten von Archie auch so, nur bei POIbase nicht. Macht man das, damit man die Daten für teures Geld beim Partner "Camping Schaf" kaufen muss??? Ein Schelm, wer Böses denkt.

Warum kann man die POIS nicht auf dem Touchscreen anklicken und die zugehörigen Daten abrufen (Telefonnummern der Campingplätze in diesem Fall)?

Für meinen Geschmack ist das alles unausgereift. Ich kann POIbase im Moment wirklich nicht empfehlen. Zur Zeit schreit alles nach einer Überarbeitung und Neuauflage. Aber auch die wird man dann wohl wieder für teures Geld kaufen dürfen. Toll. Soviel zur Kundenfreundlichkeit.

LG
Martin

Tobias

Administrator

Beiträge: 10 041

seit: 17. Februar 2002

Wohnort: Ehlscheid

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Juni 2012, 16:37

Hallo Martin, Hallo Heinz,

wir können die Kritik verstehen und arbeiten intensiv an Verbesserungen. Der Import wird wesentlich schneller und einfacher werden und zwar ohne kostenpflichtiges Update!
Ein Klick auf die POIs ist jedoch bereits jetzt möglich, es muss jedoch ein Langklick sein, also etwas gedrückt halten.
Die Umkreissuche zu verbessern haben wir ebenfalls auf dem Schirm. Allerdings kannst Du den Mittelpunkt einer POIbase Umkreissuche auch auf der Karte festlegen. Durch einen Langklick auf die Karte, kann eine Umkreissuche mit dem POIbase Mobile gestartet werden - so ist es auch möglich, am Zielort nach POIs aus der POIbase Datenbank zu suchen!

Gruß
Tobias
Das Netzwerk zum Thema Navigation:
www.pocketnavigation.de Die ganze Welt der Navigation
www.naviboard.de Handgeräte u. Outdoornavigation
www.poibase.com POIbase - ONE FOR ALL POI TOOL

flup2

Anfänger

  • »flup2« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

seit: 26. Februar 2008

Navigation: Medion GoPal P4445

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 9. Juni 2012, 22:36

Hallo Martin, Hallo Heinz,

wir können die Kritik verstehen und arbeiten intensiv an Verbesserungen. Der Import wird wesentlich schneller und einfacher werden und zwar ohne kostenpflichtiges Update!
Ein Klick auf die POIs ist jedoch bereits jetzt möglich, es muss jedoch ein Langklick sein, also etwas gedrückt halten.
Die Umkreissuche zu verbessern haben wir ebenfalls auf dem Schirm. Allerdings kannst Du den Mittelpunkt einer POIbase Umkreissuche auch auf der Karte festlegen. Durch einen Langklick auf die Karte, kann eine Umkreissuche mit dem POIbase Mobile gestartet werden - so ist es auch möglich, am Zielort nach POIs aus der POIbase Datenbank zu suchen!

Gruß
Tobias


Hallo Tobias,

Deine Antwort auf unsere an sich konstruktive Kritik lässt hoffen, dass aus POIBase doch noch ein brauchbares 'Addon' zu GoPal wird. Die Möglichkeit mit der Umkreissuche am Zielort habe ich inzwischen selbst entdeckt ;) Trotzdem vielen Dank für Deine wertvollen Tipps.

Wenn ich an dieser Stelle noch einen Wunsch für das nächste Update äussern dürfte:
Die Symbole und Texte in der GUI von POIBase auf dem Navi sind äusserst flau und kontrastlos gehalten. Dies erschwert die Bedienung im oftmals grellen Licht hinter der Windschutzscheibe erheblich. Der Grundsatz für die GUI von Navigationsgeräten sollte zweifellos eine gute Ablesbarkeit und damit optimale Bedienbarkeit sein. Alles andere ist modischer Schnickschnack, der vielleicht auf den ersten Blick nett aussieht, aber in der Praxis nichts bringt. In diesem Sinne wäre eine Überarbeitung der GUI unbedingt notwendig. Die vorbildlich programmierte GUI von GoPal zeigt mit wenigen Ausnahmen, wie eine benutzerfreundliche, ergonomische Benutzeroberfläche aussehen kann.

Wann soll denn das Bereinigungs-Update erscheinen?

Gruss
Heinz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flup2« (10. Juni 2012, 12:28) aus folgendem Grund: Schreibfehler



Zum Seitenanfang
Dienstag, 30. September 2014, 11:47

Werbung © CodeDev