Partner von Discover Outdoor
Endlich alle Zahlen zusammen. Die neue Statistikseite zu den POIbase-POIs ist jetzt online... Link zur ganzen News...

  • »tommy07« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 682

seit: 8. Februar 2007

Navigation: Loox N100 mit MN6 aber lieber mit Mio 3.2 "Smartblue 7.2" Skin mit eigenen Modifikationen

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Mai 2007, 22:59

Eigene POI´s mit frei wählbaren Icon´s!

So um jetzt der ganzen Poi-Diskussion hier ein vorläufiges Ende bereiten zu können, hier der

ultimative Tipp!

Ich hab´ jetzt noch ein wenig rumgestöbert und Hier! das geniale Programm zur Bearbeitung, Einfügung und zum Handling von eigenen Pois´s gefunden:

IGO POI Explorer!

Die Vorteil:

  • Handling direkt am Gerät via Active Sync!
  • Alle eigenen Poi´s (manuell angelegte) bleiben voll mit eigenen Symbolen und Gruppen erhalten.
  • Es können Gruppen / Poi´s am PC beliebig bearbeitet werden (Symbole - tauschen, Koordinaten etc).
  • Einlesbare Dateiformate sind kml, kmz, gps, ov2, xml, csv, asc, txt und natürlich auch igo.db files


Genereller Vorteil der Integration von POI´s unter "Eigene Pois´s" ist neben der Tatsache, dass man die Symbole frei zuordnen kann, der Umstand, dass man die Sichtbarkeit der Poi´s relativ (sichbar ab 100m, 1km, 10km) frei wählen kann. Wenn man dann noch die poi6x6*.bmp - Datei entsprechend bearbeitet, sieht man "seine" Poi´s absolut übersichtlich und zur richtigen Zeit in der Kartenübersicht.

Nachteil: Längere Startzeit des Programms!

Programm ist in englisch, zwar eine Betaversion aber wenn das Ding mit meinen insgesamt ca. 9000 POI´s klarkommt, sollte es auch ansonsten brauchbar sein!

Wichtig ist nur, nach dem ersten Programmstart das Verzeichnis der igo.db auf dem Navi anzugeben (Tools / Optionen) und wenn man die Poi´s bearbeiten will, muss iGO/Mio natürlich beendet sein!
Wer keinen Zugriff auf seinen PNA via ActivSync hat, muss sich die iGO.db mit Miotransfer oder Miotransferhack auf den PC laden und kann dann die iGO.db offline bearbeiten. Als letztes die iGO.db wieder auf den PNA übertragen.

Wichtig! Das Programm hat einen Bug, man kann beim Abspeichern der iGO.db keinen neuen Dateinamen festlegen und nur unter einem vorhandenen Dateinamen abspeichern. Also am besten die Datenbank im Original sichern, neu unter iGO1.db (oder wie auch immer) abspeichern und dann die umbenannte Datenbank bearbeiten!

Gruß tommy 8)
C5 II Break 2.0 16V Elegance aus DK
Gas

Urlaub in Dresden?
Klick Hompage!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tommy07« (27. Juli 2007, 22:23)


Beiträge: 529

seit: 29. August 2005

Navigation: noch Becker Z201

Wohnort: nördlich Hamburg

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. Mai 2007, 21:19

Ich setz noch einen drauf: Sichtbarkeit der POIs erweitern

Hallo Leuts,

nach diesem genialen Tipp von tommy07 möchte ich noch einen draufsetzen:

Durch einen relativ kleinen Eingriff in die data.zip lassen sich bei MioMap 3.2 die Sichtbarkeitsstufen individuell einstellen...und das geht so:

In der Datei poi_320_240.ui (zu finden im Unterverzeichnis ui_mio) den Layer "ui_poi_group_edit" suchen (ziemlich am Ende). Der Anfang der letzten Zeile des Layers sieht im Original so aus:

<SLIDER sld_visibility x=0 y=95 w=320 value="100m|100|1km|1000|10km|10000" fonttype=buttonlabel1 .....>

In die Aufzählung hinter value= können nun noch beliebig andere Sichtbarkeitsstufen (getestet bis 100km) eingetragen werden (jeweils nach der Syntax erste Zahl: Darstellung im Display, zweite Zahl: Wert in Metern). Eine folgendermaßen modifizierte Zeile:

<SLIDER sld_visibility x=0 y=95 w=320 value="100m|100|1km|1000|5km|5000|10km|10000|20km|20000|100km|100000" fonttype=buttonlabel1 .....>

würde also die Sichtbarkeitsstufen 100m, 1km, 5km, 10km, 20km, 100km ergeben.

Es funktioniert :gap
Beweis siehe angehängter Screenshot, die rot/weißen Quadrate sind meine POIs (auf 20 km), habe den unscheinbaren blauen Kreis ersetzt. Zu finden sind die Quadrate hier.

Einen kleinen Nachteil hat das ganze aber: Ich habe festgestellt, dass mein Mio nur ca 30 POIs zugleich auf der Karte darstellen kann. Werden es mehr, so werden (zufällig) einige nicht angezeigt und die Städtenamen / Straßennamen etc. verschwinden auch. Also die Sichtbarkeitsstufe bitte mit bedacht wählen.

Pettersson
»Pettersson« hat folgendes Bild angehängt:
  • POIauf20km.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pettersson« (10. Mai 2007, 21:21)


Beiträge: 45

seit: 4. Juli 2006

Navigation: Mio C710

Wohnort: CH-SG/D-SON

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 11. Mai 2007, 08:41

RE: Ich setz noch einen drauf: Sichtbarkeit der POIs erweitern

Hi Pettersson,

und wie hast du Zugriff aus den C710 erhalten?? Via ActiveSync gehts ja nicht - muss man die Dateien lokal haben??

Thomas
Jeder Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag....

Beiträge: 45

seit: 4. Juli 2006

Navigation: Mio C710

Wohnort: CH-SG/D-SON

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 11. Mai 2007, 14:50

Gut den Zugriff hab ich jetzt mal, die igo.db kann man auch lokal bearbeiten. Soweit so gut.
Woher kriegt der POI Explorer die Icon-Liste?? Die wenn man ergänzen könnte wäre absolut toll....

Thomas
Jeder Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag....

Beiträge: 529

seit: 29. August 2005

Navigation: noch Becker Z201

Wohnort: nördlich Hamburg

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 13. Mai 2007, 21:31

Hi Thomas,

die Icons kennt der POI Explorer gar nicht, die befinden sich nämlich in der data.zip und werden über einen Index ausgewählt. Wenn Du also die Icons ändern möchtest, musst Du die entsprechenden Bitmaps in der data.zip austauschen. Suche mal im iGO-PDA Forum, da wirst Du fündig, z.B. auch in diesem Thread.

Pettersson

  • »tommy07« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 682

seit: 8. Februar 2007

Navigation: Loox N100 mit MN6 aber lieber mit Mio 3.2 "Smartblue 7.2" Skin mit eigenen Modifikationen

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 3. Oktober 2007, 13:06

POI-Symbole auch in der Kartenansicht!

Im Eröffnungspost dieses Threads hatte ich geschrieben:

"Wenn man dann noch die poi6x6*.bmp - Datei entsprechend bearbeitet, sieht man "seine" Poi´s absolut übersichtlich und zur richtigen Zeit in der Kartenübersicht."

Da ich hierzu nun Fragen erhielt, was denn da genau zu machen sei, hier eine kurze Erklärung:
Mio stellt in der Kartenübersicht die POI´s als kleine blaue Punkte dar, die entsprechenden Parameter sind in den Beschreibungsdateien poi6x6.spr (Ordner gfx/day bzw. gfx/night) hinterlegt, die Symbole in den Bilddateien poi6x6.bmp.

Wenn man nun die poi6x6.bmp durch die poi26x26.bmp ersetzt, die Beschreibungsdatei auch entsprechend ändert, für die Tagansicht z.Bsp. so:

Zitat


Bmp = "gfx/day/poi6x6.bmp"
BmpFlags = 0
DefFlags = ALPHA_PIXEL | ALPHA_LAYER
DefPhase = 1Stripes = 30
DefAlpha = 25


dann hat man die POI-Symbole auch in der Kartenansicht verfügbar.Mit dem letzten Prameter "DefAlpha" lässt sich die Transparenz entsprechend der eigenen Befindlichkeiten anpassen (0=keine transparenz / 100=volle transparenz).

In Innenstädten der Großstädte mag mitunter die Übersichtlichkeit etwas leiden, aber ansonsten finde ich diese Darstellung besser als den kleinen (kaum sichtbaren) blauen Punkt von 1mm Durchmesser.

Im Original sieht es dann z.Bsp. (innenstadt von Dresden) so aus:

Viel Spaß & Gruß tommy 8)
C5 II Break 2.0 16V Elegance aus DK
Gas

Urlaub in Dresden?
Klick Hompage!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tommy07« (3. Oktober 2007, 13:08)


c510e

Anfänger

Beiträge: 1

seit: 7. November 2007

Navigation: mio map v3

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. November 2007, 19:52

ich kann den Poi-Explorer nicht benutzen, er sagt immer die Standard-XP-Fehlermeldung und bricht das Programm ab!

Wie kann ich das Problem lösen?? Oder kann mir jemand mit dem Poiexplorer eine Datei/Ordner erstellen, die ich über mio-Tranfer aufs navi ziehen kann??

Wenn, dann bitte so, dass die Autogastankstellen nicht zwischen den anderen(voreingestellten sind, sondern in einem eigenen Ordner!


Es geht um folgende Datei:
»c510e« hat folgende Datei angehängt:
  • LPG-MIO.kml (1,42 MB - 13 501 mal heruntergeladen - zuletzt: Heute, 19:00)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »c510e« (7. November 2007, 19:57)


Beiträge: 126

seit: 10. Januar 2007

Navigation: Navigon 8310

Wohnort: NÖ

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 9. November 2007, 19:02

Zitat

Original von c510e
ich kann den Poi-Explorer nicht benutzen, er sagt immer die Standard-XP-Fehlermeldung und bricht das Programm ab!

Wie kann ich das Problem lösen??

Hallo,
Versuche einmal ActiveSync zu installieren.
http://www.microsoft.com/downloads/detai…&displaylang=de
LG ;)
Manfred

dev

Anfänger

Beiträge: 13

seit: 11. Januar 2007

Navigation: MIO c710

Wohnort: Luxembourg

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 14. November 2007, 14:30

POI Verwalten

Hy,

Habe jetzt ein Tool auf der Mio Homepage gefunden

http://www.mio-tech.be/en/mio-club/poi-loader.php


Schaut euch das mal an!
Ich glaub dann brauch man nicht mehr mit dem Igo explorer zu experimentieren.

Gruss

oli

  • »tommy07« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 682

seit: 8. Februar 2007

Navigation: Loox N100 mit MN6 aber lieber mit Mio 3.2 "Smartblue 7.2" Skin mit eigenen Modifikationen

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 15. November 2007, 18:10

Ich hab´ die ganze Sache jetzt mal versucht auszutesten;

Der Mio POI-Loader ist wirklich eine Alternative wenn´s schnell gehen soll und an die POI´s (bzw. die jeweiligen Einträge dazu) keine allzu großen Ansprüche gestellt werden.
Besser ist aber in jedem Fall der POI-Explorer, der übrigens auch die Möglichkeit des Abspeicherns als kml-File bietet und zwar besser als der hauseigenen POI-Loader. Die vom POI-Exploer erstellen kml-Files behalten nämlich auch in der Bezeichnung Ihren Dateinamen in der Ansicht (siehe Bild 1), beim mit dem Loader steht nur "POI/Download" (siehe Bild 2).
Außerdem überträgt der POI-Loader leider nicht alle Daten die im cvs-File gespeichert sind, sondern nur die ersten zwei Einträge (zumindest bei Mio 3.2), während der POI-Explorer ein asc-File komplett mit allen Einträgen überträgt.

Entscheidender Nachteil der kml-Files ist die einheitliche Darstellung nur als allgemeines Info-Symbol.

Wenn man die Poi´s in der iGO.db speichert stehen einem alle Möglichkeiten der Zuordnung der Symbole frei (siehe Bild 3). Nachteil ist allerdings wirklich die längere Startzeit des Programms, das halte ich (angesichts der Vorteile) aber für Verschmerzbar... :D

Gruß tommy 8)
»tommy07« hat folgende Bilder angehängt:
  • screen-poi4.jpg
  • screen-poi5.jpg
  • screen-poi6.jpg
C5 II Break 2.0 16V Elegance aus DK
Gas

Urlaub in Dresden?
Klick Hompage!

Beiträge: 1 604

seit: 26. März 2005

Navigation: Garmin Quest, nüvi 300, TomTom GO 930, Navigon 1210

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 8. Februar 2008, 16:24

Ist es heute ( 2008 ) noch zu empfehlen, sich in den POI Explorer zu vertiefen?

1. ist die Software immer noch Beta
2. wurde da anscheinend seit September 06 nicht mehr gemacht

Beim POI-Loader von Mio besteht zumindest die Hoffnung, dass mal weitere Entwicklungen einfliessen.
Quest V4.1, nüvi 300 V5.1, Navigon 1210, TomTom GO 930
CityNavigator (verschiedene), Mapsource 6.16.3, TwixRoute 37

History: D3, DPN, D6, Magellan RoadMate 700, eTrex Vista, c320, Mio C320b

  • »tommy07« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 682

seit: 8. Februar 2007

Navigation: Loox N100 mit MN6 aber lieber mit Mio 3.2 "Smartblue 7.2" Skin mit eigenen Modifikationen

Wohnort: Sachsen

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 8. Februar 2008, 17:57

Zitat

Original von svx_biker
Ist es heute ( 2008 ) noch zu empfehlen, sich in den POI Explorer zu vertiefen?

1. ist die Software immer noch Beta
2. wurde da anscheinend seit September 06 nicht mehr gemacht

Beim POI-Loader von Mio besteht zumindest die Hoffnung, dass mal weitere Entwicklungen einfliessen.


Das muss wohl jeder selbst für sich entscheiden...
(komfortabler ist die POI-Explorer Lösung allemal und das Programm ist auch alles andere als schwer zu bedienen)

Zu Bedenken ist aber sicher auch, das auch der Mio-POI-Loader ein "Auslaufmodell" ist und wohl auch bleiben wird, denn sowohl iGO8 als auch Mio8 kennen keine iGO.db mehr.
Wie da die Eigenen POI´s integriert sind konnte ich leider bislang noch nicht in Erfahrung bringen, Fakt ist aber das da die iGO/Mio-hauseigenen Poi´s nicht mehr in das Kartenmaterial integriert sind, sondern in separaten Dateien (*.poi) daherkommen, die recht kryptisch aussehen (komprimiert auf max. 5 MB - für DE gibt´s daher 3 Dateien).

Gruß tommy 8)
C5 II Break 2.0 16V Elegance aus DK
Gas

Urlaub in Dresden?
Klick Hompage!


Zum Seitenanfang
Donnerstag, 23. Oktober 2014, 19:08

Werbung © CodeDev