Partner von Discover Outdoor
Endlich alle Zahlen zusammen. Die neue Statistikseite zu den POIbase-POIs ist jetzt online... Link zur ganzen News...

anselmoso

unregistriert

1

Freitag, 25. Juni 2010, 09:54

OSM auf Garmin - jemand Erfahrung?

Hi zusammen,

hat jemand von euch Erfahrung mit OSM (Openstreetmap) Karten auf Garmin Nüvi Geräten? Sind die in Städten brauchbar bzw. womöglich gar besser als die Garmin-eigenen Karten? Oder lohnt sich das einfach zur Zeit noch nicht wirklich für Deutschland?

Und was ich mich frag: Funktioniert mit OSM Maps dann auch die Sprachansage einwandfrei beim Navigieren? Und die Warnung vor POIs?

michelwald

Feuersalamanderfleckenputzer

Beiträge: 491

seit: 5. September 2003

Navigation: Früher MN|5.2.6 mit GNS-TMC Adapter im Ladekabel, FrabeSkin und TMC-Light-Changer, dann Garmin nüvi 1690, dann ein TomTom Carminat Festeinbau in einem Renault und nun Renault R-Link

Wohnort: Tübingen

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 25. Juni 2010, 10:03

Ich kenne Dein nüvi nicht, aber die OSM-Karten gibt es "fix und fertig" für Garmin, lediglich runterladen und aufspielen. Ich habe auf meinem nüvi 1690 die Garmin-NT (?, die serienmäßige halt), die Garmin-TOPO D 2 und die OSm-Karte parallel (es gibt hierzu einen thread in diesem Forum) und kann beliebig umschalten oder auch die Karten übereinander legen. Ich denke, dass in typischen deutschen Städten und Landschaften die OSM-Karte mittlerweile besser und aktueller ist als die Garminkarte. Zum Routing / Ansagen kann ich nichts sagen, habe ich noch nicht probiert.

Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Dir nicht gefallen, habe ich auch noch andere! Groucho Marx



anselmoso

unregistriert

3

Freitag, 25. Juni 2010, 10:05

Danke für die Antwort, die fix und fertigen Downloads habe ich auch schon gesehen. Mir gehts vor allem drum, ob ich die auch beim Navigieren mit Stimme und POI-Warnungen nutzen kann - ansonsten wären se für mich ziemlich unnötig, weil ich das Navi nur zum Autofahren nutze.

kirschm

Pluto

Beiträge: 45

seit: 19. Mai 2008

Navigation: Etrex Legend HCx, Nüvi 205, Nüvi 1490TPro

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 25. Juni 2010, 11:54

nier
Danke für die Antwort, die fix und fertigen Downloads habe ich auch schon gesehen. Mir gehts vor allem drum, ob ich die auch beim Navigieren mit Stimme und POI-Warnungen nutzen kann - ansonsten wären se für mich ziemlich unnötig, weil ich das Navi nur zum Autofahren nutze.


Ja, funktioniert alles... nur manchmal sind in OSM für einige Strassen nicht die richten Namen vorhanden... dann kann es auch mal heissen "rechts abbiegen in die Secondary"

schmiko

Pluto

Beiträge: 34

seit: 2. Oktober 2007

Navigation: GoPal PE 3.0, Glopus, Zumo 220, Nüvi 1490

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 27. Juni 2010, 17:19

Die Qualität beiden OSM Daten ist stark schwankend, in etlichen Gebieten ist Qualität inzwischen mindestens so gut wie von Navteq und Teleatlas, aber manche Gebiete sind deutlich schlechter.

Insbesondere wenn es um Routing geht, wäre ich sehr vorsichtig mit den Routenvorschlägen. In den OSM Daten fehlen vielfach Informationen wie "Abbiegen verboten" oder Strassenanschlüsse sind nicht richtig gesetzt und das führt zu abenteuerlichen Routen.
Gruß Jörg

anselmoso

unregistriert

6

Sonntag, 27. Juni 2010, 20:00

Vielen Dank auch für deine Antwort.
Hab inzwischen mal diese OSM Daten hier ausprobiert

http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:All_in_one_Garmin_Map


und nach Aktivierung aller Teile unter Einstellungen->Karten->Karteninfo wurde die Karte mitsamt Daten zwar angezeigt, Adresssuche oder Routing hat allerdings leider gar nicht funktioniert, konnte aus irgendeinem Grund kaum eine Stadt finden.

Archie

Uranus

Beiträge: 2 533

seit: 30. April 2005

Navigation: Garmin c510 deluxe / Garmin Nüvi 860 / Garmin Oregon 450 mit OSM

Wohnort: D - NRW / AC

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 28. Juni 2010, 09:19

Ich benutze die OSM Karten von Ralf Kleinesel
http://www.kleineisel.de/blogs/index.php/osmmap/

Ich route fast auschliesslich zu selbserstellten POIs (meine Baustellen etc.) - damit geht es im Raum Nordrhein recht gut.

Wie gesagt - es kann schon mal brenzlig werden, da manche "Bedingungen" nicht bei OSM erfasst sind. Navteq Karten haben aber auch schon mal "böse" Fehler.

So weit so gut. Da ich Text-To-Speech nicht benutze laufen die Ansagen sauber.

Nachteile:
- Adressensuche noch nicht wirklich ausgereift (man soll über POIs suchen, oder so ...) - also kein Vergleich. Wird sich aber bestimmt in der Zukunft ändern
- TMC funktioniert ÜBERHAUPT NICHT. warten wirs ab.

Fazit:
Ich benutze OSM auf meinem eTrex - das ist optimal
Auf meinem Nüvi habe ich original Karten.

Beiträge: 68

seit: 14. Juni 2008

Navigation: Honda, Alpine Festeinbau

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 2. September 2010, 20:55

OSm und Afrika

Ich bin auf OSm gestoßen, als ich auf der Suche nach Afrika-Karten war und die Bezahlvarianten einfach nur irrational... :cursing: fand.

Nun, weder in abgelegeneren Gebieten (Kenia /Tanzania); noch in gut erschlossenen Gebieten (Ägypten) stellten sie mich zufrieden! Die meisten Strassen, welche wir definitiv befuhren, waren schlichtweg nicht vorhanden.. 8o . (Da erübrigt sich dann die Frage nach Routing und anderem.. :thumbdown: .)

==>Fazit: guter Ansatz, schlecht genutzt. (Leider kenne ich mich zu wenig aus /finde es zu kompliziert, meine Routen online zu stellen..!)
Um es im Leben zu etwas zu bringen, muss man früh aufstehen, bis in die Nacht arbeiten - und Öl finden. (John Paul Getty)

Beiträge: 34

seit: 30. Mai 2010

Navigation: Nüvi 660 TFM , Samsung S8500, Wintec WT202, Etrex Vista HCx

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 3. September 2010, 16:44

@p10405berlin: Wenn du deine Routen als Logfile hast und die Funktion des Editors (z.B. JOSM) verstanden hast ist es eine Sache von Minuten diese online stellen. OSM lebt halt davon das die User es ständig erweitern. Nach 2-3 mal üben schafft man eine recht gute Arbeitsweise mit dem Editor. Zur Zeit bin ich bei mir in der Region die ganzen Dörfer am nachtagen ( Teilweise sind die nur als Ortsmittelpunkt erfast). Der Zeitaufwand für ein Dorf mit 40 Straßen und wegen liegt bei etwa 20 minuten, da dann auch mit Allen Details und Geschäften / Kneipen, etc.


Zum Seitenanfang
Samstag, 20. September 2014, 01:54

Werbung © CodeDev